» »

Den Ex nochmal kontaktieren / Wann ist wirklich Schluß?

201805.01




517
12
Wien
182
1, 2  »
Ihr Lieben,

neulich hörte ich in meiner Lieblingsserie einen Dialog zum Thema Trennung, der mir gefallen,
mich aber auch nachdenklich gemacht hat:

'Vorbei ist es erst, wenn man den anderen nicht mehr vermisst.'

Was haltet ihr davon?

Sollte es einen ermutigen, auch nach längerer Sendepause den (Ex)-Partner zu kontaktieren, wenn man
noch Gefühle für ihn hat, oder der Zug nach dem Trennungsgespräch und Funkstille abgefahren?

Dankeschön für eure Antworten. :-)

Liebe Grüße

calin

Auf das Thema antworten


68
2
46
  05.01.2018 15:22  
calinmagique hat geschrieben:
'Vorbei ist es erst, wenn man den anderen nicht mehr vermisst.'

Für einen selbst ist es erst vorbei wenn man das komplette Gesamtpaket verarbeitet hat, also auch alle Folgegefühle die nach der Trennung entstanden sind. Dafür finde ich den Satz sehr passend.


calinmagique hat geschrieben:
Sollte es einen ermutigen, auch nach längerer Sendepause den (Ex)-Partner zu kontaktieren, wenn man
noch Gefühle für ihn hat, oder der Zug nach dem Trennungsgespräch und Funkstille abgefahren?

Da sollte man vielleicht eher auf den Trennungsgrund schauen. Hat sich an dem denn etwas geändert?



  05.01.2018 15:35  
Es kommt völlig auf die individuelle Situation an, das kann man nicht Verallgemeinern.
Überall ist es anders.

Danke1xDanke


1986
2
1031
  05.01.2018 20:33  
calinmagique hat geschrieben:
'Vorbei ist es erst, wenn man den anderen nicht mehr vermisst.'


kann ich so nicht unterschreiben. Am Schluss hat man meist vor allem die schlechten Sachen gesehen.
Danach wenn das größte Chaos rum ist fallen einem die gute Dinge ein und man denkt ob ein zurück nicht doch besser wäre.

Aber es können einem doch auch echt mal die guten Zeiten, die guten Sachen oder einfach nur der Mensch selbst fehlen, wenn man den Abstand hatte, wenn man traurig ist, wenn man gerade Hilfe bräuchte
- auch wenn man weiss das man wegen dem ganzen Rest ehrlich gesagt keine Beziehung mehr mit dem haben mag.

Es war nicht alles gut, und es war nicht alles schlecht.
Ich bin bisher durch nachdenken drauf gekommen das mir jetzt dieser Anteil des anderen fehlt.
Nicht die ganze Beziehung.

Liebe Grüße





517
12
Wien
182
  06.01.2018 18:30  
Danke, Ihr Lieben, für eure Einschätzungen.

@District , stimmt, am Anfang war ich einfach froh, dass ich den verletzenden Aussagen eminer Exfreundin
nicht mehr ausgesetzt war, aber wie bei einer Bombe mit Zeitzünder schlich sich der Liebeskummer klammheimlich ein
und hat mich selbst jetzt noch nicht verlassen.
Kalr, der Trennungsgrund ist wesentlich. Wenn es wie bei uns unterschiedliche Erwartungen an die Tiefe und Qualität der Beziehung gab, ist es wohl besser, man bleibt auseinander.

@mamamia75 So sehe ich es auch mit den guten und schlechten Anteilen des gemeinsam Erlebten. Manchmal wünsche ich sie mri zurück, nur dass diesmal alles gut laufen soll, aber wir leben nun mal nicht im Märchenland, und die Reserviertheit, die "angezogene Handbremse" und krasse Sager dieser Frau möchte ich auf keinen Fall zurückhaben.

Schönes Wochenende

calin



1986
2
1031
  06.01.2018 18:33  
calinmagique hat geschrieben:
So sehe ich es auch mit den guten und schlechten Anteilen des gemeinsam Erlebten. Manchmal wünsche ich sie mri zurück, nur dass diesmal alles gut laufen soll


das kann ich sowas von gut verstehen!
Dir auch ein schönes Wochenende
LG

Danke1xDanke


158
8
Hessen
45
  06.01.2018 19:12  
Kommt drauf an wie es zu Ende kam und wie er dich behandelt hat.



588
Hamburg
375
  09.01.2018 00:25  
Zitat:
Was haltet ihr davon?

Vorbei ist es dann wenn:
- das Gegenüber keinen Kontakt mehr möchte
- keinen Neustart mehr möchte
- wenn eine Beziehung aus den verschiedensten Gründen nicht tragfähig ist

Für einen Selbst ist es dann vorbei wenn man will, dass es vorbei ist und man sich aus seinen Wunschvorstellungen verabschiedet.

Ich halte es nicht für sinnvoll nach längerem Kontaktabbruch den/die Ex zu kontaktieren.
Damit tut man sich selbst zumeist keinen Gefallen. Auch für das Gegenüber geht das Leben weiter und durch neuerliche Kontaktaufnahmen
mit der Offenbarung von Emotionen kann man sich ganz blöd auf die Nase legen. Muss nicht sein aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr naheliegend.
Ich hatte bisher noch nie einen Partner bei dem es ein Zurück gegeben hätte, die waren allesamt beständig in dem was sie sagten. Wenn Schluss ist ist Schluss.
Dieselbe Einstellung fahre ich auch selbst.

Danke1xDanke




517
12
Wien
182
  09.01.2018 10:22  
Danke, @FeuerWasser , für Deine interessante Antwort. Leider ist da viel Wahres dran. :seufzen
Ich schrieb meiner letzten Freundin dreieinhalb Monate, dass ich sie vermisse und ob wir es
nochmal miteinander versuchen wollten, aber sie antwortete nur:

'Für mich ist es gut, wie es ist.'

Da war alles klar, aber es ist, vernünftig betrachtet, auch besser so, denn wir haben uns nicht
ohne Grund beide zeitgleich trennen wollen und getrennt.

Wenn man dann längere Zeit Single ist, beginnt man die letzte Beziehung zu verklären und sich vorzustellen,
wie schön alles gewesen wäre, wenn nicht xyz passiert wäre. :seufzen

Lg

calinmagique



3690
39
2749
  09.01.2018 10:31  
Hey

Zitat:
wie schön alles gewesen wäre, wenn nicht xyz passiert wäre. :seufzen


Hätte hätte...
Hätt der Wurm nicht in dem Apfel gesessen, hätt ich ihn nicht mitgegessen :-)

Solche Gedanken sind leider nicht hilfreich. Vorbei ist vorbei.
Verklären hilft weder in die Zukunft zu schauen noch etwas an diesem Status zu verändern.

Danke1xDanke
« Empfindet mein Arbeitskollege etwas für mich? Nach der Trennung immer noch ein Paar?! » 

Auf das Thema antworten  12 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Notdienst bei Angst und Panikattacken - wen kontaktieren?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

56

1880

04.08.2017





Partnerschaft & Liebe Forum