funny86
allen erst mal ein frohes neues jahr...ich hatte mich sehr auf den jahreswechsel gefreut so wie jedes jahr,in der hoffnung das meine ängste die ich jetzt seit 8 jahren habe an einer rakete sich festhalten und mit ihr davon fliegen..hat nicht geklappt..
letzte nacht hatte ich direkt eine kleine PA..wie kanns auch anders sein..kurz zu mir..ich hab seit 8 jahren ALLES..alle krankheiten die es gibt habe ich..zumindest die syntome..ich hab warscheinlich mitlerweile symtome zu der es gar keine passende krankheit gibt..nun ja ändert nichts an meiner todesangst..

dieses jahr möcht ich den angsthasen in mir an den ohren packen und mal klartext mit ihm reden....

ich fänd es schön wenn ich/wir hier so eine kleine gruppe bilden können von "gleichgesinten" einfach das jeder der JETZT anfangen will seinen körper wieder zu beherschen hier seine erfolgserlebnisse oder auch iederschläge berichtet...eine kleine gruppe die sich ermuntern kann weiter zu machen und sich über andere mitfreut wenn sie ein persöhnliches erfolgserlebnis gehabt haben,mag es noch so klein gewesen sein...

egal wie ihr euch therpieren wollt mit hilfe vom psychodoc oder aleine..mit oder ohne tabletten...würde mich über jeden hier freun der wirklich mitmachen will...

ich selber werde mir morgen ein leeres buch zum schreiben holen und anfangen ein "angattagebuch" zu führen...einfach um mir klar zu machen , hey ich hatte tadesangst dachte ich sterbe jeden moent und doch konnte ich alles aufschreiben und sitze imernoch hier...
wenn es nichts wird werde ich über psychologische hilfe nachdenken..

so genug geschrieben..schreibt gern wer auch immer lust hat mitzumachen ..bei den weight watchers klappt es ja auch in der gruppe..die wollen ihr fett loswerden und wir unsere ängste..fast das gleiche..unwohl fühlt man sich mit beidem..
LG

01.01.2014 13:43 • 09.06.2015 #1


43 Antworten ↓


Sabine1971
Hallo Funny,
das ist mal ein gute Vorsatz für das Neue Jahr und ich möchte mich Dir gerne anschließen. Ich habe auch beschlossen, mich von meinen PA nicht mehr unterkriegen zu lassen und den Stier bei den Hörnern zu packen. Denn ein solches Jahr wir das vergangene möchte ich nicht mehr erleben.
Hoffen wir, daß wir viele für dieses "Projekt" zusammenkriegen und uns gegenseitig unterstützen können.
Liebe Grüße, Sabine

01.01.2014 14:34 • #2



So schluss mit dem gejammer

x 3


Hey Du,

ich wünsche Dir bei Deinen neuen Vorsätzen viel Erfolg und hoffe, das Du es schaffst!

Wir dürfen uns durch die Angst nicht alles kaputt machen lassen, auch wenn das einfacher gesagt, als getan ist

Alles Liebe für Dich!

LG Nancy

01.01.2014 14:48 • #3


Hallo,
das hört sich doch sehr gut an... finde ich gut.
Denn ich möchte auch endlich mal wieder ein gutes Jahr haben, klar das wird nicht von jetzt auf gleich gehen aber bisher habe ich immer so ein wechsel, paar Tage / Woche gut dann wieder mega schlecht!
Und mein Sohn wird dieses Jahr 4 Jahre alt und allein auch für ihn möchte ich kämpfen... Ich hatte selber Eltern, Oma usw. wo ich mir immer sorgen gemacht habe und Angst hatte und das möchte ich meinem kleinen nicht antun... Er soll ohne Ängste groß werden und selber kein Angstpatient werden, und ich möchte mit ihm ja noch viel unternehmen und erleben ...Also los geht es...

Sylvia

01.01.2014 15:01 • #4


kyra96
Hi,
bei mir waren die letzten 2 Jahre die Hölle.
Hatte viele Höhen und hab schon viel erreicht. Aber auch Tiefen.
Ich schließe mich Euch an und wünsche uns nur das Beste.

01.01.2014 15:09 • #5


Ich wünsche euch auch ein frohes neues Jahr.

Auch ich habe exakt diesen Vorsatz!
Ich führen seit gestern auch Tagebuch.
Habe mir dazu ein vorgefertigtes gekauft.
"5 Jahres Buch" aus dem ArsEdition Verlag.
Ich werde nun in zwei Wochen in eine Klinik gehen und so meiner Angst gleich Anfang des Jahres zeigen nicht mit mir!
Da ich erst zwei Monaten an der Panik leide, verstehe ich wobp schon einiges wieso weshalb warum aber noch nicht alles. Daher mein Schritt in die Klinik.

Ich wünsche uns allen viel Glück für dieses Jahr.
Auf das wir die Angst beherrschen und nicht die Angst uns.

01.01.2014 15:10 • #6


Hallo Zusammen ! Ich muss mich anschliessen ,ich habe die Panik bestimmt schon 15 Jahre .Mittlerweile kann ich sie einschätzen ,und weiss das man nicht so schnell tot umfällt .Aber ich bin 2013 Oma geworden ,und habe meinem Enkel versprochen ,bei seiner 1 Autofahrt bin ich dabei . Also muss ich mich noch lange zusammen reissen ,und lass mich nicht mehr unterkriegen . so nun ein gutes 2014 an Alle .

01.01.2014 15:13 • #7


funny86
hey super das sich soviele gemeldet haben..es ist echt zeit was zu machen..sabine ich hatte auch ein schrekliches jahr was die PA betrifft...fast jeden tag..selten ging es mir wirklich gut..mein leben könnte an sich so perfekt sein..zusammen schaffen wir das schon irgendwie

Angsthase12 wie ist es den bei dir hast du auch diesen vorsatz für dieses jahr?

voesymik99 ich habe auch drei kids..8 jahre 3 jahre und 3 monate..es schränkt sehr ein wenn man ständig diese ängste hat..meine kids wissen nicht das es mir manchmal so mies geht aber ich merke selber dann das ich an bestimten tagen sehr wenig geduld habe was echt nicht schön ist dann =(

kyra96 viel erreicht klingt super vielleicht hast du ein paar persöhnliche tips für uns =)


Chaosq33en das buch habe ich direkt gegoogelt =) werde es mir auch bestellen ..danke
das ist super das du so schnell gemerkt hast das du "krank" bist..dir kann bestimt in der klinik super schnell geholfen werden..ich hatte auch schonmal ein gespräch in einer klinik hätte direkt anfangen können 6-8 wochen therapie..aber durch die kids schaffe ich das leider nicht...wünsch dir alles gute würde mich freuen wenn du berichtest wie es dir da so ergangen ist =)

trudela 15 jahre das ist echt lange..aber ich seh es selbst bei mir bin jetzt 27 und hab meine PA schon 8 jahre ich schiebe imer alles vor mir her weiter und weiter..aber jetzt iss schluss...und natürlich wirst du mit deinem enkel auto fahren =)

01.01.2014 19:22 • #8


ich find das auch super und möcht mich euch auch anschliessen da ich auch unter PA und angstzuständen leide
und es auch mal wieder los werden will mein sohn ist 6 und ich möchte noch lange für ihn da sein

lg manuela

01.01.2014 19:26 • #9


waage
Hi ,ihr lieben gutes neues Jahr und viel Glück 2014. Schließe mich euch an, denn ich hatte auch die Hölle 2013. Leide seit 30 Jahren an Ängsten, so schlimm wie jetzt war es noch nie. Die Wj spielen wohl eine große Rolle, denn vieles kommt in dieser Zeit noch mal hoch. Naja egal woher und wie lange; das Thema ist die Angst und die Symptome. Und das dieses Jahr besser werden muss..... Also lassen wir uns nicht unterkriegen!

01.01.2014 19:29 • #10


@funny86
Bei mir lag auf der Hand was mit mir los ist.
Leide seit ich neun bin an einer Angst Störung. Demnach seit 12jahren.
Nun hat sich das wohl durch verschiedenste Dinge in meinem Umfeld zu der Panik gewandelt.
Bin froh, dass es so schnell erkannt werden konnte und ich mir so schnell Hilfe holen konnte und das ich so früh auf dieses forum gestossen bin. Hier wurde mir sehr durch die zweimonate geholfen.

Das ist schön wenn dir das Buch gefällt.
Immerhin ist es für fünf Jahre das finde ich wirklich Klasse.
Und das man seine positiven Gedanken sich zeigen kann und was man geschafft hat.
Ich denke da bleibt man eher dran als an einem selbst geschriebenen Notizbuch.

01.01.2014 19:38 • #11


kyra96
Na, ich hab auch immer noch Rückschläge.
Aber ich habe es geschafft wieder meine Dauerkarte ins Fussballstadion zu nutzen, komme aus meinem Umfeld raus und kann mich auch mal wieder ins Getümmel stürzen.
Dass ist aber auch alles Tagesform abhängig.
Mit guten Freunden und Konfrontationstherapie. Einfach versuchen und irgendwann klappt die Situation.
Ohne meine Kollegen, Freunde, Partner und Familie hätte ich es nicht geschafft.
Nix desto trotz kommen auch wieder die Rückfälle. Schwer....
Wir müssen uns gegenseitig unterstützen.

01.01.2014 20:06 • #12


Das ist doch super das sich soviele anschließen....heut ist es echt mies bei mir habe in den letzten Tagen viel von Schlaganfall gehört...und was soll ich sagen...jetzt habe ich auch wieder total Angst davor. Ich rauche, habe Übergewicht, bin 34 Jahre und habe durch die Psyche Bluthochdruck wo ich aber mit Tabletten eingestellt bin. Bin derzeit leider arbeitslos, keine wirkliche Liebe in der Beziehung, nur Kritik, wenig Geld usw. Naja jetzt hab ich immer das Gefühl ich verblöde, vergesse ziemlich viel, weiß dann nicht mehr was ich wollte, habe das Gefühl mir fehlen die Worte...das ich manchmal nicht richtig sprechen kann. Deshalb eben Schlaganfall...oder kann das auch von der Psyche kommen?dann wieder so ne tiefe Trauer das ich heulen möchte aber es nicht geht. Ach man wer kann mir denn helfen gerade? Bin in einer Therapie aber die hat noch Urlaub, und das hilft immer nur kurzzeitig...trinke gern dann Abends ein B. weil es auch kurzzeitig hilft, aber das kann ja nicht die Lösung sein... Ich weiß ich muss viel ändern...abnehmen, kein rauchen, kein Trinken, arbeit suchen gesund ernähren...ich weiß dann würde es mir schon viel besser gehen. Warum kann ich das dann nicht einfach tun? Ich schaffe es einfach nicht. Geht es noch jemandem so?

01.01.2014 20:44 • #13


kyra96
Huhu...
Ich kann aus Erfahrung sagen, dass es mir die 4 Monate wo ich weder geraucht habe noch einen Schluck Alk zu mir nahm, es mir besser ging. Hab auch Bluthochdruck.
Habe leider einfach nach 4 Monaten wieder damit angefangen obwohl ich 29 Jahre geraucht habe.
Jetzt rauche ich seit 2 Tagen nicht und versuche das wieder durch zu ziehen... ob es klappt weiss ich nicht.
Tut meiner Herzphobie bestimmt besser

01.01.2014 21:04 • #14


Huhu, na dann drück ich Dir mal die Daumen, ich möcht das auch schaffen, allein davon das man was erreicht hat wird es ja schon besser denk ich, aber da es mir ja nicht gut geht brauch ich das irgendwie...obwohl es ja ein Teufelskreis ist

01.01.2014 21:14 • #15


kyra96
Ich weiss.... ist nicht einfach... gucken ob ich es packe

01.01.2014 21:16 • #16


Und was sagst du zu den anderen Sachen die ich geschrieben habe?

01.01.2014 21:24 • #17


Jenamel
Ein frohes neues JAhr an alle hier,

ich leide seit 13 Jahren unter PA! Die letzte erst heute NAcht. Ich möchte auch kämpfen. Der erste Vorsatz ist der, mein Blutdruckmessgerät in die Ecke zu werfen!Ich will mein Leben zurück!
LG Jenamel

01.01.2014 21:43 • #18


funny86
Ich bin begeistert von euren Einträgen..zusammen packen wir das und unterstützen uns..
Voesymik gut das du schon in Therapie bist das ist echt wichtig so wie ich das lese..bitte lass den Alk. sein...du wärst nicht die erste die wegen Ängste Alk. wird... Es ist schwer keine Frage du sagst selber das es nach dem B. besser wird das kein gutes Zeichen...hol dir aus der Apotheke Dr Bach rescuretropfen die sind aus verschiedenen Blüten und rein pflanzlich...sie haben eine beruhigende Wirkung...mir haben sie schon in vielen Situationen gut geholfen das ich nicht ganz durchdrehe.
Die Angst mit dem Schlaganfall habe ich mit Herzinfarkt...obwohl ich nicht rauche erst 27 bin und nicht unbedingt übermäßig dick bin...dadurch das deine Gedanken den ganzen Tag um deinen Körper kreisen ubd deine Ängste lässt deine Konzentration für alles andere nach...habe ich auch...hast du Muskelbeschwerden?vielleicht etwas Magnesium nehmen...Menschen mit Stress verbrauchen mehr Magnesium...mache ich auch gut für Muskeln und nerven. Auch sehprobleme kann der Stress auslösen das keine Seltenheit... Du schreibst du bist arbeitslos...dadurch hast du natürlich auch keine Ablenkung vom Alltag...hast du einen Führerschein?wie währe ein Job auf selbständige Basis?ich bin damals mit Tupper angefangen! Klingt doof aber man kommt unter Leute man hat eine Aufgabe und Geld bekommt man auch noch...es gibt ja soviel mittlerweile bin mittlerweile auch in einen anderen Unternehmen aber das ein toller Ausgleich. hast du einen Partner? Wie ist die bz mit Familie und Freunde?

02.01.2014 21:52 • #19


funny86
Jenamel.. Das ist super Idee schmeiß das ding weg weit weg sonst holst du es eh wieder..ich nehm mir immer vor nicht ständig im Internet nach jedem mist zu gucken ubd ich mache es trotzdem..müsste mein Handy eigendlich auch wegschmeißen

Hatte heute wieder ständiges ziehen im linken oberarm dachte natürlich Fall gleich um..ich bin extrem verspannt hatte schob öfters Mass. verschrieben bekommen danach ging es mir recht gut aber nicht lange. Ich bin den ganzen Tag total verkrampft. Manchmal abends im bett beim tv schaun merk ich wieviele Muskeln im Nacken Bereich noch angespannt sind oder mein Kiefer auch..schrecklich. Daran muss ich echt arbeiten ubd an meiner Atmung. Hat das auch jemand? Ich hyperventiliere ständig. Ich rede voll schnell ubd atme viel zu viel und bin immer hektisch und irgendwann merk ich meine Hände und Lippen kribbeln meine Ohren werden warm und mir wird schwindelig...wenn ich dann genau auf meine Atmung achte wird es schnell wieder besser.
Ich habe auch quasie wöchentlich neue Symptome... Wie ist es bei euch? Immer das gleiche oder auch immer was neues?



Hatte gestern ein Mini ErfolgsErlebnis. Bin irgendwie echt stolz auf mich.ich saß aufen bett und hab meinen Sohn ( 3 Monate) die Flasche gegeben. Das merkte ich wie mir heiß wurde mein Kopf kribbelte ubd mein her fing an zu rasen. Ich wollte erst mein Mann rufen damit er den kleinen nimmt und ich mich schnell in die Angst reinsteigern kann ( ja so ist es doch wenn es einem grade gut geht kann man darüber scherze machen ) aber ich sagte mir NEIN DUE ANGST KOMMT JETZT NICHT und es klappte...nach 2 min war alles weg. Ich war überglücklich..es kam den ganzen Abend nicht wieder

02.01.2014 22:05 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel