Pfeil rechts

Hi, bräuchte mal einen Rat.
Ich bin seit fast 3 Monaten verheiratet und frag mich mittlerweile ob es das richtige war. Bin in einem Gefühlskarussell.
Ich fang mal ganz von vorne an.
Ich habe meinen Mann vor drei Jahren übers Internet kennengelernt, war alles super. Mein Mann hat bis Mai noch auf Montage gearbeitet. Wir sind letztes Jahr zu meinem Geburtstag zum zweiten mal zusammen in den Urlaub gefahren / geflogen. Mein Mann hat vorher immer mal so Andeutungen gemacht, mir während des Urlaub einen Antrag zu machen, war nicht so. Ich habe von ihm, als einzigen, auch nichts zum Geburtstag bekommen. Gut wir waren ja im Urlaub, aber er hätte ja auf ein Eis einladen können, nein, es kam nichts. Selbst von "Fremden" (Kollegen) hatte ich nachträglich was bekommen. Hatte ihm das gesagt, dass mich das enttäuscht hat. Naja, ich hab mir gedacht wegen so etwas beendet man ja keine Beziehung, also hab ich versucht darüber hinweg zu kommen. Ab da an folgten immer mal ein paar auf und Abs in der Beziehung. Wir hatten uns öfters Gespräche geführt, was so "schief" läuft. Er hat früher hinter mir hergeräumt, obwohl alles ok war. Das hat sich auch mittlerweile gelegt, oder er macht es nur noch wenn ich nicht gerade darauf achte. Dann hat er nicht so das Interesse gezeigt meine Freunde wirklich kennen zu lernen, aber seine Freunde. Bei Gesprächen ist er meistens ruhig geblieben hat sich garnicht versucht einzubringen, nachmehrmaligen Gesprächen ist das verhalten schon besser. In dem Zeitraum hatten wir uns ja zusammen eine Wohnung genommen und letztes Jahr folgte auch der Antrag. Bis dahin war auch mit ein paar Ausnahmen alles ok, also so das ich damit leben hätte können. Kurz vor der Hochzeit hat er sich ein neues Auto zu gelegt. Ist eigentlich nichts dabei, aber ich habe davon nichts gewusst. Es rief nur eines Tages das Autohaus an, das mein "Mann" sein neues Auto abholen kann. Ich hab mich gefühlt, also hätte ich ein Brett vor den Kopf bekommen. Ich muss dazu sagen, das Auto hat er von seinem Geld gekauft, wir hatten bis vor kurzem noch kein gemeinsames Konto, aber trotzdem hätte er nicht einfach mal eine Info geben können das er sich für ein neues Auto interessiert. Naja, es folgte wieder ein Gespräch da hab ich ihm auch gesagt das so keine Ehe funktioniert. Es gab die "letzte" Chance. Wir haben geheiratet, sind in die "Flitterwochen" geflogen, wo wir uns die ersten Tage nur gestritten hatten. ER wollte immer das letzte Wort haben und alles besser wissen. Meinte ich würde ihn wie ein Kind behandel. Manchmal mach ich das vielleicht, aber wenn er sich auch so benimmt. Er ist 33 Jahre und geht definitiv nicht dafür weg. Ich hab ihm erklärt das ich mir den Urlaub anders vorgestellt hatte, für mich war nach den ersten Tagen eh der Bart ab, ich hab nur noch gedacht, das ist auch dein Urlaub also genieß ihn und er war zu der Erkenntnis gekommen das es so nicht weiter geht. Also Sprachen wir wieder einmal und danach war der Urlaub wirklich sehr schön. Nach dem Urlaub wollte er unbedingt ein neuen. Laptop haben, weil seiner vor dem Urlaub schon kaputt ging, diesmal hab ich wenigstens eine Info bekommen. Hab gedacht er hat kapiert was ich wollte. Nämlich mit einbezogen werden. Er sollte seinen Egoismus sein lassen. Hab mich zu früh gefreut. Vor einem Monat hatten wir aufeinmal ein n euen Reciver (Sky) bei uns zu Hause. Das wollte er letztes Jahr schon haben, ich hatte ihn da schon gefragt wofür, seine Antwort, um Fußball zu gucken. Ich muss dazu sagen er ist Sport versessen, geht jede Woche ins Fitnessstudio und Fußball guckt er jedes Spiel. Ich hatte ihn gefragt woher er den denn hat, er meinte von einem Kollegen den muss er in einem Monat zurück geben, also zur Probe. Hab mir nichts bei gedacht. Etwa eine Woche später musste ich in unseren Unterlagen was suchen und habe dann durch Zufall einen Vertrag über dieses Sky gefunden. Also von wegen ausgeliehen von einem Kollegen, hab ihn zur Rede gestellt was das soll, warum er mich wegen so einer Kleinigkeit anlügt, weil er nicht wollte das ich ihm das verbiete, also bitte. Ich hab ihn auch gefragt was er gemacht bzw gesagt hätte wenn ich ihn nach einem Monat gefragt hätte ob er den Reciver nicht seinem Kollegen zurück geben muss. Er meinte, dann hätte ich mir was anderes überlegt. Dieser Satz hat mich so verletzt, was da für eine hinterhältigkeit liegt. Der Reciver stört mich garnicht, das er sich den geholt hat, mich hat die lüge und der Satz dann hätte ich mir was anderes überlegt verletzt. Da ist doch null vertrauen von seiner Seite. Es folgte Tage lange funkstille. Ich hatte ihm die Entscheidung überlassen entweder Trennung oder auf null und von vorne anfangen. Ich hab ihm aber auch gesagt, wenn wir nicht verheiratet wären, wäre für mich die Beziehung beendet. Aber eine Ehe beendet man ja nicht einfach mal so. Ich hab auch zu ihm gesagt gefühlsmäßig ist bei mir gerade nichts. Naja, seine Entscheidung war dann nach einer Woche so, das wir neu anfangen. Und jetzt kommt mein Problem. Ich warte auf das nächste Ding was er sich leistet und ich habe jemanden kennen gelernt für den ich Interesse hege, weiß aber nicht ob das auf Gegenseitigkeit beruht. Ich mag meinen Mann, er ist auch sonst ein zutal lieber, er ist hilfsbereit und zuvorkommend aber dagegen ist er auch ein zutaler
Egoist, kann Kritik gut austeilen aber nicht einstecken und nicht alles was er sagt hat Hand und Fuß, manchmal haut er Sachen raus was überhaupt nicht passt. Ich weiß nicht was ich machen soll, auf einer Art will ich das es funktioniert aber auf der anderen Seite merk ich das da nicht mehr die Gefühle sind die eigentlich noch da sein sollten. Vielleicht könnte mir ja einen Rat geben. Danke

07.08.2012 11:23 • 12.08.2012 #1


25 Antworten ↓


irgendwie putzig.
mir ist nur aufgefallen, bei euch geht wohl jeder streit mit trennungsgedanken einher.
warum man dann noch heiratet, obwohl eigentlich klar ist, dass es wieder zu einem streit mit trennungsgedanken kommen wird, ist mir unklar... aber nun gut, egal.
letztenendes musst du dich einfach entscheiden, ob du an dieser ehe festhalten willst, so wie sie läuft...ihn dir als mann fürs leben vorstellen kannst.
aber wenn du denkst, naja 1jahr SO noch, länger halte ich die ehe dann doch nicht mehr aus,
dann könnt ihr euch auch gleich scheiden lassen.

07.08.2012 13:12 • #2



Bitte um Rat

x 3


Indirekt. Es dachte keiner, bis vor dem Autokauf, direkt an Trennung. Ich wollte lediglich nur das er aufhört so egoistisch zu sein. Immer höre ich, er hat es in seinen vorherigen Beziehungen nicht leicht gehabt und er wurde immer nur verarscht. Die Personen sind aber voreingenommen, da es seine eigene familie ist, die wissen doch garnicht wie er so ist. Er redet ja mit niemandem, weil er nicht "reden" kann. Gut das können einige nicht. Diese Beziehungen liegen aber schon länger zurück, nach seiner Aussage, war er vor uns einige Jahre alleine. Er fühlt sich von mir bevormundet und kindisch behandelt. Das kam erst nach der Hochzeit raus, also beim letztem Gespräch. Ich hab ihn gefragt warum er dann heiraten wollte, ich hätte das nicht gemusst. wir haben beide überlegt was wir wollen, so ne pro und contra liste gemacht. So grob zusammen gefasst, er will nicht alleine sein und ich möchte das aus seinem Ich ein Wir wird.
Ich nenne sein Verhalten jetzt mal Alüren, diese hatte er vorher nicht, oder ich hab es nicht so wahr genommen, das fing alles erst letztes Jahr an. Es läuft dann eine ganze Zeit lang super und dann kommt wieder einer seiner Alüren. Ich fühl mich als wäre ich im Kindergarten. Die ganzen Sachen sind einfach nur kindisch.
Ich hab ihn ja nicht mal aus langerweile geheiratet, es war ja Liebe dabei. Die Gefühle stumpfen aber nach solchen aktionen auch ab, und ich mag nicht mehr reden, ich mag nicht mal mehr daran denken, aber leider kommen immer wieder diese Gedanken. Eine Beziehung / Ehe sollte aus einem WIR und nicht aus einem DU und ICH bestehen und dieses Gefühl hatte ich nie so richtig. Wie gesagt wenn ich nicht verheiratet wäre, wäre die Beziehung für mich beendet. Ich mag nicht belogen werden, aber wer mag das schon. Zumal er soetwas aus seinen vorherigen Beziehungen wohl selber kennt, und nun hat er das selber gemacht. Ich weis nicht mehr was "richtig" und was "falsch" ist. Früher war ich mir immer sicher in meinen Entscheidungen und Menschenkenntnis, aber jetzt bin ich so unsicher das mein Kopf auf einer Art sich voll anfühlt und wiederum richtig leer. Ich weis noch nicht mal ob das ein Sinn ergibt. Es gibt auch andere die denken das gleiche wie du, warum hat sie ihn geheiratet, weil ich ihn geliebt habe und noch immer lieb habe, weil er so nicht verkehrt ist. Aber das letzte Ding, die unnötige Lüge hat gesessen. Und immoment fühl ich nichts, er geht mir nur mit seiner Art etwas auf die nerven. Und das ist auch schon ein gefühl. Ich sag ja kindisch.

07.08.2012 17:34 • #3


Mir ist es ein Rätsel wie du überhaupt heiraten konntest wo ihr euch kaum gekannt habt. Ich würde nie mit jemandem eine Beziehung führen, der mir nicht einmal ein Geschenk zum Geburtstag macht. Aber jetzt hast du die kosequenz daraus, dass du blindlings da reingelaufen bist. Ich würde nicht mit ihm zusammen sein

07.08.2012 18:54 • #4


naja, dass frauen männer bevormunden und männer manchmal kindisch sind, finde ich ehr normal. ist dabei ehr die frage, wie ihr damit umgeht/zurechtkommt. es empfindet.

naja, geschenke gibts bei uns ehr auch nicht, in dem sinne. "verkaufe" ehr normales als geschenke, was es sonst auch "gibt".
von ihr bekomme ich vielleicht eine karte, mit standarttexten und darf mir irgendetwas bestellen, was aber auch so der fall ist.

wie gesagt. musst du schon wissen, wenn du diese ehe nicht mehr magst.

07.08.2012 19:13 • #5


Danke für die Antworten. Ich hab Angst eine Entscheidung zu treffen, weil ich des Gefühl habe das es so oder so eventuell falsch wäre. Wenn ich mich gegen die Ehe entscheide muss ich mir selber eingestehen das ich wirklich blindlings reingelaufen bin und das ich schon vorher auf meine alarmglocken hätte hören sollen. Ich hab ihm ja schon vor der hochzeit gesagt das ich das Gefühl habe, das die hochzeit eventuell zu früh ist. Da meinte er nur das ihn diese Äußerung/ Gedanke verletzt. Und außerdem hat er ja gemeint ,dass das nicht wieder vorkommt. Durch die lüge, egal weswegen er gelogen hat, er hat gelogen und er hätte weiter gelogen. Das hat meine Ängste, das die hochzeit zu früh war und das er sich nicht ändert, bestätigt. Ich hab schon überlegt jemanden aus seiner Familie zu fragen ob die wissen warum er so was macht oder so ist, zu dem Vorschlag meinte er nur ob wir das nicht alleine hin bekommen. Er meinte er hätte das gemacht weil er sich in der "Falle" gesehen hat, die hat er sich aber selber gestellt. Er macht mir jetzt eigentllich Vorwürfe, das ich da zuviel hinein interpretiere und übertreibe. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll. Ist es richtig jemanden aus seiner Familie zu fragen? Reagiere ich wirklich über? Wenn ich mir die Fragen selber beantwort, wurde das ein NEIN sein. Eine lüge und dazu eine bewusste lüge ist und bleibt eine lüge, da ist es doch normal das man so denkt, oder nicht?

09.08.2012 07:22 • #6


Hallo Nena1984,

ich hab ähnliches durchgemacht, hab aber die Hochzeit 3 Monate vorher platzen lassen.
Vielleicht solltest du dir einfach ne Auszeit nehmen.
Fahr allein oder mit Freunden in den Urlaub, pack mal deine Sachen und zieh für 2, 3 oder 4 Wochen aus und schau wie sich das für dich anfühlt.
Wenn du ihn vermisst, wenn er dich vermisst und versucht dich zurückzubekommen, gib der Ehe ne Chance.
Aber du wirst spüren welche Entscheidung die Richtige ist und zwar dann, wenn es so weit ist. Und lass dich von ihm nicht unter Druck setzen. Es kann auch sein, dass er nur versucht dich zurückzugewinnen, damit er nicht alleine ist.

Denk an dich und daran, was für dich das Beste ist.

Viele Grüße
Hazeville

09.08.2012 07:49 • #7


Dubist
Gleich wo ich dein Schreiben lass, dachte ich mir, und am schluss kam es ja raus, im Grunde wußte ich es schon was am schluss stehen würde.
du hast einen neuen kennengelernt...

Ich würde, du wirst es sicher anders machen, auf jeden fall warnen, nichts mit dem neuen anzufangen.
Ausserdem hat sich dein mann wirklich nichts schlimmes geleistet, da gibt es viel schlimmere dinge..
und da würde ich dir auch die Koffer packen, hundertpro.
Aber das was du da beschreibst ist der alltag einer ganz normalen Ehe.
Es gibt keinen Mann wo dir alles gefällt.
Und nicht jeder mann leider, zeigt die lIebe durch geschenke.

Er hat dir einen Antrag gemacht, er wollte dich, er gab dir das ja.
Dann sag auch du das Ja zu ihm.

Ich finde es sehr schön, das er dich heiraten wollte, denn heutzutage findest nicht so selbstverständlich ein Mann der es auch tut.
Aber die kaufsucht die da vielleicht vorhanden ist, das ist leider in der heutigen zeit öfter vorkommend. Viele jungen Leute sind sogar verschuldet.
da pass auf jeden fall auf und mach erstmal lieber getrennte Konten, die ersten sieben jahre, lach...
dann siehst was passiert.
du wirst es nicht bereuen.
Und mach keinen kredit oder sonst wie was mit ihm zusammen, geld scheint ihm ein bißchen egal, hauptsache sachen gekauft.
also bleib in dem bereich vorsichtig.


Wenn du ein Geschenk zum Geburtstag willst, einigt euch auf was, schmuck, schuhe, kleidung oder blumen zum Beispiel, preisklasse und dann suchst du es halt mit ihm zusammen aus.
oder geld abheben ihm in die hand drücken und sagen, komm aber nicht mit nelken zurück



Denke posetiv,
der neue hat dich ja schon ganz vernebelt...
dein mann hat auch gute seiten..


bis dann Dubist

09.08.2012 17:41 • #8


Dubist
Sag ja zu deiner ehe...
und halt dich fern von dem neuen, das ist bestimmt nicht der richtige Weg!

09.08.2012 17:42 • #9


Ich würde nichts mit dem "neuen" anfangen. Es ist nur interesse/Schwermerei. Mein Mann hat keine kaufsucht er ist eher geizig. Wenn ich was machen möchte höre ich das kostet Geld, dafür sind "wir" zu geizig. Ich hab kein Problem mit Geld, wir verdienen beide nicht schlecht. Wenn er was haben will wie jetzt der Reciver, Laptop und jetzt noch eventuell ein neues tatoo, dafür ist er nicht zu geizig.
Ich weiß auch das das was er gemacht hat nicht so schlimm ist und es schlimmeres gibt, aber mich störte ja auch nicht warum er gelogen hat, mich stört und hat mich verletzt das er mich belogen hat. Sorry, aber soetwas gehört in keine Beziehung / Ehe. Ich will ja dran arbeiten, würde sogar zu einer Paartherapeutin/en gehen. Hab ich ihm auch schon vorgeschlagen, dazu hat er nichts gesagt.

09.08.2012 19:42 • #10


Hallo,

Du bist zurecht sauer. Ihr wohnt zusammen, lebt zusammen. Alle Ausgaben müssen miteinander abgesprochen werden und man muss gemeinsam Kompromisse finden. Jeder sollte einen gleichen Anteil an Taschengeld pro Monat zur Verfügung haben.
Was die Lüge angeht: das ist schon ganz schoen dreist!
"Ehe" ist bei ihm noch gar nicht angekommen. Das er einfach dreist sein Ding macht, zeigt, dass er dich noch gar nicht für voll nimmt. Er testet dich aus, .... Und du machst jetzt schon, was viele Eheleute machen: es hinnehmen und noch eine Chance geben. Geht das so weiter, wirst du immer mehr deine Bedürfnisse zurück stellen und er macht, was er will.
Ob verheiratet, oder nicht ist total egal (betrifft deine Worte: wenn wir nicht verheiratet wären, wäre die Beziehung beendet) vergiss die Worte "Ehe" und "Beziehung" und betrachte nur dein Gefühl für diesen Mann. Stell dir vor, wie es in wenigen Monaten mit ihm sein wird. Er wird sich nicht ändern.
Hätte er jetzt echte Einsicht gezeigt (nicht zu verwechseln mit beleidigt und wütend sein) und gesagt,: Frau, du hat Recht! Das mit dem Reciver war dumm! Ich wollte ihn so gern und hätte es mit dir besprechen müssen! Was meinst du? Soll ich den Vertrag kündigen?
Aber nur du kannst abschätzen, ob er sich jetzt insgeheim sagt: hat doch geklappt mit dem Reciver

Dein Mann muss wissen, dass es so nicht geht. Sag ihm, dass du enttäuscht bist von seinem Verhalten und von seinen Lügen. Ihr seit eine Lebensgemeinschaft, gemeinsame Kosten, gemeinsame Entscheidungen! Sprich ganz klare, deutliche Worte! Er muss dich für voll nehmen!

Was den anderen angeht, ... Von einer Beziehung in die nächste, ist keine gute Idee. Eventuell werden nur Probleme getauscht. "vom Regen in die Traufe" - oder so...

Ich denke es wäre gut, wenn du erst mal versuchst dein Problem zu loesen, dass heisst: mach deinem Mann klar wen er vor sich hat und gib ihm die Möglichkeit sich darauf zu besinnen, ob er eine "Ehe" leben will. Wenigstens noch eine Chance nach den klaren Worten. Sag ihm ruhig was du in der Ehe erwartet: gemeinsame Entscheidungen, sonst, sagst du, ziehst du die Konsequenzen daraus.

Klare Worte müssen gesprochen werden und eine Chance sollte er wenigstens danach haben. Dann weiss er, woran er ist und du musst dir keine Vorwürfe machen, wenn du ihn aufgrund von solchen zukünftigen Dreistigkeiten Virus die Konzequenzen stellst.

09.08.2012 21:19 • #11


Virus sollte "vor" heissen

Im Prinzip stellst du ihn vor die Wahl, dich als gleichberechtigten Partner zu sehen. Wenn du das tust, wird er mehr Achtung vor dir haben und ihr werdet eine gute Ehe führen können.

Ps.: viele junge Ehen haben solche Probleme. Wichtig ist, gleich klare Linien zu ziehen! Man muss sich am Anfang oft zusammenraufen!

09.08.2012 21:32 • #12


Danke.
Ich habe mit ihm so ein klärendes Gespräch geführt, nach seinem Autokauf, was er ja im Alleingang getätigt hatte. Hab ihm da schon die Konsequenzen genannt und ihm gesagt was Sache ist, das ich mir so eine Ehe nicht wünsche bzw mir darunter eine Ehe vorstelle. Und er hat es wieder gemacht, nur diesmal hat er bewusst gelogen. Wieder haben wir geredet, ich komm mir vor als würde er mir zwar zu hören, aber keinen Wert darauf legen. Ich bin es müde zu reden.
Ich hab seine Mutter gefragt ob sie weiß warum ihr Sohn das gemacht hat, nicht wirklich. Ich hör immer nur das er es früher ja nicht leicht hatte, das er 8 Jahre Single war und in den Beziehungen vor der SingleZeit er "verarscht" wurde. Ich weiß nur das er von einer belogen wurde, aber das gleiche hat er mit mir ja auch jetzt gemacht. Ich kann doch nichts dafür das es mit seinen anderen Beziehungen nicht funktioniert hat.
Ich weiß das er nicht alleine sein will.
Ich habe schon die ganze Zeit/ die ganze Beziehung über meine Bedürfnisse zurück gesteckt. Wir haben beide unseren Freiraum, aber seinen nutzt er nicht, er will immer alles zu zweit machen, aber äußert das er sich eingeengt bzw unterdrückt fühlt. Aber dafür bin ich doch nicht verantwortlich. Wenn er seinen Freiraum nicht nutzt. Damit mein ich sich mit Freunden treffen. Ich wollt immer mal tanzen lernen und werde das jetzt auch in Angriff nehmen. Wollte das früher schon mit ihm machen, damit ich auf der hochzeit hätte tanzen können, war ihm zu teuer und angeblich hätten wir ja keine Zeit bzw würde es zeitlich ja nicht klappen. Naja, jetzt mach ich das entweder mit ihm oder ohne ihn

.

10.08.2012 07:28 • #13


Es soll oben beim satzt bzw. eine Ehe... Keine Ehe heißen.

10.08.2012 07:29 • #14


Dubist
Meist wird das mit dem Kaufen die ersten jahre noch schlimmer...
deshalb schütze dein eigenes Geld vor diesem Mann.
Sagen wir es mal ehrlich, dein Gefühl scheint dich nicht zu betrügen, dein Mann war womöglich zu geizig um dir ein Geschenk zu kaufen.
Er ist nicht nur sparsam, nein er ist geizig, strich und einfach geizig...
mit so einem geizpöbel ist es sicher schwer.
Geiz ist eine ganz miese Charaktereigenschaft und niedere Energieschwingung.
Man sollte sich keinen geizigen zum Freund suchen.
mancher sagt ein sehr fregebiger und sehr geiziger finden sich oft...
so kann der freigebige lernen sich nicht mehr so ausnutzen zu lassen und der geizige kann ab und zu mal schauen wie es ist wenn der freigebige die leckerbissen zu sich nimmt..
am gedeckten tisch verhungern, haha...

liebe nana, natürlich ist die schwärmerei für den anderen in so einer situation einfach.
Man ist, oder scheint unglücklich mit diesem mann der einen so gar nicht verwöhnt.
andere haben da gut reden...
ich würde niemals mir das gefallen lassen,
sind aber nicht in so einer situation..
haben durch umstände, oder glück
jemand anderes angezogen wie du.
du hast nunmal diesen mann.
lern es dich zu wehren, notfalls mit therapie...
einen geizigen kriegst du auch nicht durch eine paartherapie geheilt.
deshalb grenz dich ab, schau auf deine bedürfnisse.
und schick wenn er sich sachen bestellt, alles zurück...
zum versand.
Egal, was er macht dann...
Ihr wollt eine Zukunft haben.
und das geht nicht mehr wenn man verheiratet ist....
sich alles kaufen was mann will.
wenn ihr mal kinder haben solltet.
Dann sieht es dann so aus, das er in keinster weise was
zahlen will und wird für sie.
und in dem bequemen zustand verharrt.
Deshalb, die schwärmerei für den neuen, ich weiß es nicht,
aber kann sein das dieser Mann gar nicht so süß wär in der Realität.
Vielleicht ist er auch geizig, untreu, oder hat gar kein geld um dir was zu kaufen...
schau nach dir,
und gönn dir von deinem geld was schönes.
wünsch dir alles Gute
dubist

10.08.2012 08:48 • #15


Das ist alles so leicht gesagt. Ein tattoo, wenn er sich eins stechen lässt, kann man nicht zurück schicken und wenn ich es ihm "verbieten" würde, bestätige ich seine Aussage ja, das er sich von mir bevormundet fühlt und würde mir beim nächsten mal wieder etwas verschweigen oder mir wieder bewusst belügen. Im Grunde drehen wir uns im Kreis. Keine will die Ehe beenden oder eine Auszeit, aber es will auch keiner das wie es jetzt ist. Wir reden normal mit einander und gehen auch normal mit einander um, wie sag ich imme: Eine gut funktionierende WG. Aber so ist nichts. Und abends kommt immer wieder dieses Thema auf. Eine Entscheidung will aber keiner so wirklich treffen. Und das ist ja das womit ich mein Problem habe, ich will mich nicht im Kreis drehen und ständig wiederholen, ich möchte nicht das es soweiter läuft wie bisher.

10.08.2012 09:15 • #16


Dubist
Kannst du wenigstens dein Geld von seinem trennen?Getrennte Konten?
Wie teuer war denn so ein Tattoo denn?
Es gibt ja teure und weniger teure?
geht ihr beide arbeiten?
jeder hat sein geld?

Ich würde noch abwarten, eine Trennung bringt euch beiden jetzt nichts.
Ist der Mann für den du schwärmst jemand mit dem du schon was unternommen hast, ist er in einer Beziehung? Was hat er an sich was dich anzieht oder wofür du schwärmst?
oder kennst du ihn nur aus der Ferne?

schönen Tag, Dubist

10.08.2012 15:41 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Dubist
Hast du vielleicht eine Freundin die mal mit dir zum tanzen gehen würde?

10.08.2012 15:50 • #18


Wir haben beide Arbeit und verdienen beide gutes Geld. Das tattoo was er sich stechen lassen will, kostet so umdie 200 Euro.

Ich bin einfach an einem Punkt angelangt wo ich nicht mehr kann. Er hat von mir schon so viele Chancen bekommen, ich kann einfach nicht mehr. Wir hatten beide 3 Jahre seit an der Beziehung zu arbeiten und Kompromisse zu schließen. Wir haben Gespräche geführt, ich bin es mittlerweile einfach nur noch müde. Ich will und kann auch keine Rücksicht nehmen auf ihn, was seine vorherigen Beziehungen anbetrifft, damit hab ich ja nichts zu tun. Wie gasagt wir hatten beide die 3 Jahre seit.
Ich würde mit meiner cousine tanzen gehen. Treff mich aber auch so mit Freundinnen.

10.08.2012 17:38 • #19


Bis vor kurzem hatten wir noch getrennte Konten, mittlerweile nicht mehr. Ich wollte das sich ein WIR Gefühl einstellt. Aber zur Zeit fühl ich mich mit der Entscheidung nicht wohl, was auch verständlich ist. Ich kann das auseinander halten wer welche Ausgaben hat, will ein haushaltsbuch führen. Für mich hab ich das vorher auch schon alleine geführt.

10.08.2012 17:44 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag