Pfeil rechts
5

Ich bin nicht sehr romantisch veranlagt, oder verdränge es,
wie auch immer.
Ich bin verrheiratet und hatte schon einige Auswärtsspiele, weil ich mich in meiner langweile,
da mein Mann sehr ruhig und bescheiden,
ich jedoch genau anders bin.

Vor 3 Jahren jedoch, war ich ganz zufrieden mit mir und meiner Welt.
Kam Samstag abends mit meinem Mann in ein Restaurant,
dort saß an einem Tisch, ein Mann mit einer Frau.
Kein schöner Mann, Halbglatze, Mittelmaß-
und haute mich völlig um.
Wir hingen an dem Blick des anderen, obwohl wir mit Partnern da waren.

Ab ob es Schicksal wäre, trafen wir uns ab dem Tag ständig und die Spannung stieg.
Karneval darauf war es dann so weit.
Er betrunken, ich betrunken und wir gestanden einander, dass wir verliebt sind.

Seither(2,5 Jahre)kämpfen wir miteinander.
Er, geschieden und hat zig gescheiterte Beziehungen hinter sich,
schreibt mir schmachtende mails, teilweise mit scharfem Inhalt, manchmal bis zu 20 am Tag.Doch jedes Mal, wenn die Sprache auf ein Treffen kommt,
scheint er sich zurück zu ziehen.
Unsere 3 Treffen( in 2 Jahren) waren zwar von ihm geplant, doch die Initiative kam letztlich von mir.
Ich bin fasziniert von ihm, so fasziniert, dass ich Angst vor Kontrollverlust habe und ständig abbreche.
Ich melde mich dann einfach nicht mehr, weil ich diese Kämpfe nicht mehr ertragen kann und sie mir die Kraft raubt.
Er tut mir nicht gut,aber ich komme nicht von ihm weg.

Und immer die Frage, was er will?
Schreibt mir, er hat mich lieb, er vermisst mich, redet über Probleme mt mir, beschwert sich über seine Beziehung, da sei total der Ofen aus, er würde am WE lieber arbeiten, als z Hause zu sein.....
....auf der anderen Seite, lässt er Dates platzen und ich hab das Gefühl, er braucht nur das Drama nd das Adrenalin des Schreibens um mit seinem unbefriedegenden Leben klar zu kommen.
Und ich will ihn sehen, anfassen können.

Weiss Jemand, was dieser Mensch will?

05.02.2014 07:27 • 06.02.2014 #1


16 Antworten ↓


hallo sleepless,
du hast dir die Antwort selbst schon gegeben: Er braucht das Drama und das Adrenalin. In einer "richtigen" Beziehung wär der Ofen ziemlich schnell aus, glaub mir das ist so. Hab ich nach meiner Trennung selber so erlebt. Diese wilde heimliche Affäre (Er war noch verheiratet und ich auch aber scon getrennt) hat ein paar Monate gedauert
und als es dann ans Eingemachte ging und ich Nägel mit Köpfen machen wollte und für uns ein Wellnesswochenende gebucht hatte, da ist er einfach nicht erschienen mit fadenscheinigen Ausreden. Tja das hat mir dann endgültig die Augen geöffnet. Ich war sozusagen NUR ein Überraschungsei.

05.02.2014 08:21 • x 2 #2



Bin ich " Eine Frau , die zu sehr liebt"?

x 3


Und das bestätigt nur das, was ich eigentlich weiss!

Immer, wenn es um ein Treffen geht, werden die sms weniger und man merkt geradezu, dass es sich zurückzieht.
Wenn ich mich dann ewig nicht melde, scheint er echt zu leiden.
Doch, sobald ich auf ihn zugehe, geht er wieder zurück.
Das Spiel geht jetztseit 2 Jahren so und ich bin echt fertig mit der Welt.

Zur Zeit melde ich mich nicht, seit Freitag wieder , wegen zu viel Arbeit, ein Treffen beim Sportschwimmen geplatzt ist.

zur Zeit fühle ich mich wohl damit, weil ich auch weiss, dass er pausenlos online ist nd auf mich wartet.
Aber das kann sich je nach Stimmung wieder ändern.
Aber dieses Mal wil. ich durchhalten,
weil ich es einfach leid bin

05.02.2014 08:43 • #3


wie lange willst du denn diesess toxische spiel noch weiter treiben,denke daran,so wie ich
es verstehen konnte bist du noch verheiratet,oder bitte berichtige mich wenn ich dies falsch verstanden habe.im betrunkenen s
zustand verhält man sich nicht wie unbetrunken.
wenn du mit ihm nicht intim warst ,dann hast du ja nichts zu befürchten,dieser mann braucht den adrenalinkick auf eine
andere weise,ich habe mal zu jemand gesagt,dass ich nicht seine telefonbetreuung bin,wurde auch jeden tag angerufen
aber zu einer treffung kam es nicht,habe dies nach zwei wochen sofort beendet.
frage dich mal,ob du deinen mann wirklich li ebst,wenn du nach anderen schaust,dann mache lieber einen sauberen cut,
als ihn zu betrügen,dies ist aber alleine meine meinung. zu betrug gehört für mich sich mit einem anderen mann zu treffen
usw. usw. usw. wenn man in einer festen beziehung lebt oder verheiratet ist.
wenn du dich in einen anderen mann verliebst,dann kannst du ja deinen eigenen mann nicht lieben wie es sein soll.
aber vielleicht brauchst du auch diese toxische spannung.ich kann dies nicht beurteilen
nichts für ungut,aber ich würde die finger fort lassen von so einem menschen,auf der stelle und wirklich sofort.

05.02.2014 10:25 • x 1 #4


Ich frage mich allein schon, wie man mit einem anderen Mann am Nebentisch überhaupt in Kontakt kommt. Wie hast du das denn angestellt? Und haben dein Mann und seine Frau das nicht bemerkt? Eigentlich könntet ihr euch wunderbar zusammen tun. Du und der Mann seid ja vom gleichen Kaliber und dein Mann und die Frau des Anderen wären ohne euch wahrscheinlich besser bedient. Weiß dein Mann, dass du fremd gehst? Finde ich schon schlimm, wenn man sowas macht. Und zu Hause hast du einen bescheidenen und netten Mann. Der das wahrscheinlich gar nicht ahnt (frage mich zwar, wie man das nicht merken kann, aber ok...).
Entweder trennt man sich von seinem Partner (aus welchen Gründen auch immer) oder nicht. Aber jahrelang betrügen. Pfuij Teufel. Warum bleibst du denn bei deinem langweiligen und bescheidenen Mann? Bringt er genug Geld mit? Bietet er dir ein feines Heim? Ist er oft weg und arbeitet?
Aber bei Frauen wir dir ist meiner Meinung nach Hopfen und Malz verloren. Wer einmal betrügt, betrügt immer. Wer einmal den Schritt gegangen ist, den lockt es, es wieder und wieder zu tun.
Allein Kontakt mit einem fremden Mann am Nebentisch aufzunehmen während man mit seinem Mann ausgeht, ist in meinen Augen schon unter aller Kanone und entbehrt jeglichem Anstand.

05.02.2014 11:26 • x 2 #5


Zitat von sleeplessinolympia:
....auf der anderen Seite, lässt er Dates platzen und ich hab das Gefühl, er braucht nur das Drama nd das Adrenalin des Schreibens um mit seinem unbefriedegenden Leben klar zu kommen.


Na ja, so beim Lesen denke ich, das ist eher eine Selbstbeschreibung von dir. Du brauchst das Drama und das Adrenalin und gleichzeitig bist du zu ängstlich oder unselbstständig, um dich aus deiner langweiligen und unbefriedigenden Ehe zu befreien.

Deine Thread-Überschrift finde ich eher befremdlich. Wen liebst du jetzt "zu sehr"? Deinen Mann? Deine Affäre? Ich kann bei beiden keine Liebe lesen. Dein Mann ist langweilig und deine Affäre gar nicht wirklich greifbar und eher ein Reiz des Neuen und Fremden.

05.02.2014 11:35 • #6


kalina
Es geht in Deinem Beitrag nur um Dich und Deine "Gefühle" (für mich sind das keine Gefühle, sondern nur "Spielchen"), kein einziges Wort oder Gedanke an Deinen Ehemann. .

Wenn Dir Dein Mann und Dein Leben zu langweilig ist, dann besprich das mit Deinem Mann! Er scheint für Dich völlig wertlos zu sein? Du machst Dir nur Sorgen, was der andere von Dir will? Naja .... Spielchen, was sonst?!

Ich finde so ein Verhalten schon bei Männern ziemlich charakterlos und respektlos.
Bei Frauen finde ich es aber mindestens genauso schlimm.

Das sind vielleicht harte Worte, aber in meinen Augen wäre es für Deinen Mann besser, wenn ER sich eine neue Frau suchen würde.

Und Du kannst dann in Ruhe die Spannung bei anderen Männern suchen und Dich austoben. Willige Spaß-Männer gibts doch en masse
(Was völlig legitim wäre, denn dann bist Du frei und betrügst niemanden. Aber vermutlich macht das dann nicht mehr soviel Spaß?)

05.02.2014 13:12 • #7


Also deiner Überschrift zur Folge muß ich deutlich sagen:
du weisst eigentlich gar nicht,was Liebe ist!
Du suchst Abenteuer ausserhalb deiner Ehe,ohne über irgendwelche
Konsequenzen nachzudenken....
warum bist du eigentlich mit deinem Mann noch zusammen,wo du doch immer wieder
den <Kick< suchst?
Dreh doch mal den Spieß um und überlege dir,
wie DU dich fühlen würdest,wenn dein Mann mit dir solche Spielchen treiben
würde.
Ich finde sowas echt traurig,wie du dich benimmst.

05.02.2014 13:25 • #8


Dubist
Nein, aber du scheinst sehr unzufrieden mit deinem Leben.
Hast du mal sexuelle Gewalt oder Missbrauch erlebt?

05.02.2014 13:36 • #9


Das nicht, aber ein normales Eheleben zwischen 2 Menschen, kenn ich nicht.
Hatte ich nie, wollte es aber immer haben.

Scheinbar kenne ich es nur als Kampf mit Gewinner und Verlierer

05.02.2014 13:39 • #10


Dubist
Du willst es haben, siehst du.
Dazu mußt du aber wissen wie das geht.

05.02.2014 15:31 • #11


Mit so krass verherrlichenden Einstellungen zum Fremdgehen, wird es sicherlich schwierig eine Ehe zu führen, es sei denn der Mann denkt genauso.
Tut er das?

05.02.2014 16:10 • #12


Schade, dass dein Mann die Rolle als Verlierer so lange schon erträgt. Dafür bekommt man irgendwann die Strafe.

05.02.2014 16:18 • #13


Dubist
Hast du schonmal erlebt wie jemand seine Strafe bekommen hat für?

05.02.2014 16:29 • #14


kalina
sleepless:

wenn Du tatsächlich ein besseres Eheleben wolltest, dann wäre jetzt vielleicht ein guter Zeitpunkt, mal alles zu überdenken.

Den Typen kannst Du sowieso vergessen, mit dem kannst Du nicht glücklich werden.

Falls Dir an Deinem Mann überhaupt etwas liegt, dann fang an, Dich mit ihm auszutauschen, mit ihm zu reden.

Eine Ehe ist das Gegenteil von Kampf, ist Vertrauen, Zusammenhalt, gemeinsam Wege gehen.

Du könntest auch mal das Gespräch mit einem Therapeuten suchen, falls Du etwas bei Dir ändern möchtest.

05.02.2014 17:32 • #15


Dubist
Du solltest es deinem Mann beichten, so denk ich.

05.02.2014 17:34 • #16


Ich danke Eich für die Einträge, jeder davon hat gesessen und Ihr habt völlig recht.

Sich nicht mehr zu melden, war völlig richtig und das wird auch nicht mehr passieren!,

06.02.2014 10:37 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag