Pfeil rechts
3

Haui80
Hallo,

Ich fühle mich sehr allein gelassen bzw Einsam.
Mit meiner Frau kann ich nicht wirklich über meine Ängste sprechen.
Ich will sie auch nicht belasten, aber reinfühlen kann sie sich auch nicht.
Manchmal habe ich nur das verlangen in den Arm genommen zu werden, aber kann es ihr nicht sagen.
Das sieht mir dann danach aus als müsse sie das jetzt tun und das ist ein schlechtes Gefühl für mich.
Ich weiß auch nicht ob das der richtige Weg ist. Bin ich ein Weichei oder ist das normal?
Intimität ist auch nicht wirklich existent, vieleicht mache ich mir unbewusst deshalb auch noch mehr sorgen. Kein Plan, aber ich fühle mich sehr allein und gleichgültig beachtet von ihr.

05.05.2016 22:10 • 23.06.2016 #1


15 Antworten ↓


Icefalki
Haui, Weichei hin oder her, du fühlst dich einsam. Das beste ist immer, den Mund aufzumachen und miteinander reden.

Ängste entstehen auch, wenn man denkt, der andere denkt, was man nicht hören oder wissen will, weil man denkt.......

Merkst du was, hier kann man wunderbar ins Gedankenkarusell abgleiten. Sprecht miteinander, dann kann man verstehen.

05.05.2016 22:25 • x 2 #2



Einsam trotz Frau

x 3


Haui80
Mhhh, sie weiß wie es mir geht- wir reden schon.
Aber es kommt nix rum dabei.
Du hast aber recht, ich werde ihr sagen das ich mich allein fühle.
Glaube das weiß sie so noch nicht.

05.05.2016 22:42 • #3


Icefalki
Was ich aber noch wichtig finde, den Spagat zwischen deiner Angst und deinem Alleinseingefühl hinzukriegen. Ist verdammt schwierig.

Vergiss dabei nicht, das Gesunde das echt nicht verstehen können. Versteht man es ja selbst nicht richtig.

Und wichtig ist auch, den Partner zu verstehen. Ob er einfach damit überfordert ist. Auch dieses Recht, das auszusprechen, hat derjenige.

05.05.2016 22:49 • #4


Haui80
Ich denke das eine begünstigt das andere und deswegen geht's mir so bescheiden.
Überrforderung ist denkbar , deshalb sage ich auch wenig. Habe das Gefühl sie kann damit nicht umgehen
und ich will sie nicht belasten.

05.05.2016 22:58 • #5


fusselbuerste
Hallo Haui,
hast Du schon mal daran gedacht das es Deiner Frau ähnlich geht wie Dir?
Das auch sie alleine ist Trotz Partner?
Vielleicht will auch sie einfach mal in den Arm genommen werden wenn es ihr nicht so gut geht?

Genau dieses "ich will sie nicht belsten" belastet einen "nicht Kranken" doch am meißten!
Wie soll ein "Nicht Kranker" denn damit umgehen wenn der Partner nichts erzählt?

Ich kann es Dir sagen.
Irgendwann sagt der Partner " genug ist genug" denn es kostet verdammt viel Kraft mit einen Kranken Menschen zu leben.
Irgendwann hat der Partner genug von dem
- "das verstehst du eh nicht"
- "Damit muß ich alleine klar kommen"
- " ich will Dich nicht deshalb verlieren"
- "ich brauche Dich doch"

Also bitte sprich offen mit Deiner Frau und nimm sie einfach mal in die Arme!
Du wirst sehen /spüren wie sie reagiert!

-

18.05.2016 09:46 • x 1 #6


Haui80
Hallo und danke für deine Antwort.
Ich glaube ich nehme sie mehr in den Arm als sie je zu mir gekommen ist.
Nicht reden bedeutet für mich, ich rede jetzt nicht mehr. Sie hat mir gesagt das sie mein Gejammer belastet also halte ich den Mund.
Ich habe ihr mal mehr erzählt.
Es gibt empathische Menschen wie mich und es gibt meine Frau.

18.05.2016 12:04 • #7


nondescript
Zitat:
empathische Menschen wie mich und es gibt meine Frau.

Hallo Haui!
Ich musste ein bisschen schmunzeln - der obere Satz hätte so ähnlich auch von mir kommen können.
Ich sag immer "Meine Frau ist empathisch wie ein Spülschwamm."
Ich fühle mich auch oft einsam "in mir" aber ich sehe auch Vorteile. Nicht auszudenken, wenn meine Frau genauso wäre wie ich und über alles reden wollte und mitschwingt und mitleidet und alles genau nachspürt. Wir wären vermutlich als Paar innerhalb kürzester Zeit nicht mehr lebensfähig. Und so sehr ich mich manchmal über ihre "platte Art" ärgere: ich bin davon überzeugt, dass wir uns gut ergänzen und dass das auch Teil des "Gejeimrezepts unserer Ehe ist".

Das muss natürlich für dich nicht so stimmen. Aber siehst du auch Vorteile darin, dass deine Frau in Gefühlsdingen so anders ist als du?

LG
nondescript

18.05.2016 17:14 • #8


fusselbuerste
Hallo Haui,
miteinander reden und Jammern sind grundverschiedene Dinge.
Das in den Arm nehmen ist auch so eine Sache die zwei Seiten hat.
Nimmst sie in den Arm wenn DIR danach ist? Oder wenn IHR danach ist?

Mein Mann nimmt mich auch oft in den Arm
jedoch wenn IHM danach ist und dann kann es durchaus passieren das ich ihn wegstoße und es eine heftige Auseinandersetzung gibt.
Das er das nicht versteht ist schon klar aber mir in diesen Moment sowas von egal. Warum?
Ganz einfach weil ich kein Besitz bin das man aus der Ecke holt wenn Mann es braucht sondern ein fühlender Mensch der auch Bedürfnisse hat.
Mein Mann kann über all seine Probleme mit mir reden, ändern wird reden jedoch nix, denn Taten zählen und um etwas zu ändern braucht es Taten.

18.05.2016 23:26 • #9


hallo Haui80

ich bin in der gleichen misére wie du

mein partner ist auch total überfordert mit mir, zu meinem schutz hab ich jetzt entschieden, nicht mehr über meine Probleme zu reden.
das ist übrigens auch der grund, warum ich mich hier angemeldet habe. ich brauche den austausch mit menschen, die mich verstehen, weil diese menschen auch sehen können dass das leben kein Zuckerschlecken ist.

mein partner ist in einer total heilen welt aufgewachsen, Freundschaften aus dem sandkasten, geordnete Familienverhältnisse und alles was man für eine stabile psyche so braucht.
ich bin das komplette Gegenteil und er kennt das halt nicht. ich mach ihm das nicht zum vorwurf, aber ich habe immer den drang danach gehabt mit ihm über alles zu reden und merkte, das er nichts mit anfangen kann. deshalb kam ich auch nie auf eine lösung, jedenfalls nicht schnell genug. was dazu führte,das ich in seinen augen immer wieder über das selbe rede. er ist ziemlich genervt davon, mich verletzt das natürlich sehr. emotional habe ich mich sehr von ihm entfernt, wahrscheinlich ist das bei mir auch der anfang eines trennungsprozesses.

ich verstehe zwar das ich von ihm nicht erwarten kann, mich zu verstehen, aber mein verhalten (ständig über meine Probleme zu reden) bringt uns immer weiter auseinander.

ach man alles schei., ich habe zur zeit so viele Probleme, das ich die Baustelle "beziehungsprobleme" erstmal hinten an stelle und einfach so laufen lass, weil mir die kraft sonst für andere sehr wichtige Baustellen brauche. das soll nicht heißen,das für mich die beziehungsprobleme weniger wichtig sind

oh Gott ich bin schon wieder in so einem gedankenstrudel, sorry dafür

19.06.2016 13:17 • #10


Haui80
Hi Icke,

Das ließt und hört man aber selten - Respekt.
Die meisten sind so an ihren Partner geklammert in der Angst, das eine mögliche Trennung sie noch ganz und gar fertig macht.
... und du schreibst hier- "ich habe zur zeit so viele Probleme, das ich die Baustelle "beziehungsprobleme" erstmal hinten an stelle und einfach so laufen lass, weil mir die kraft sonst für andere sehr wichtige Baustellen fehlt."

Cool, bitte nicht falsch verstehen...

21.06.2016 23:42 • #11


Hallo,

ich fühle mich zwar nicht einsam, da ich gerne mal alleine bin.

Aber mein Partner ist auch so eine emotionale Nullnummer.

Kann er aber nix für, er kennt es von zu Hause nicht anders. Ein offenes Gespräch ist in der gesamten Familie wohl noch niemals vorgekommen. Und er hat noch drei Geschwister. Man frisst alles in sich rein und irgendwann, wenn man mal zuviel intus hat, blagt man rum. Und das finde ich gemein!

Grad, wenn alles in Ordnung ist, holt man dann Sachen vor, die schon einen Bart haben.

Ich kenne das anders, in meiner Familie wird offen geredet.

Aber bei meinem Partner hab ich mich da angepasst und halt die Klappe. Bringt eh nix, da er es nicht versteht! ( Wir sehen uns allerdings nur alle 3-4 Wochen und im Urlaub.)

22.06.2016 00:09 • #12


Ja ich bin zur zeit in der Situation, das ich meinem Chef auf sein Verhalten in der Gruppe aufmerksam machen möchte. Denn es hat sich rausgestellt das er der jenige ist warum immer so ein Theater in der Gruppe ist. Er nimmt die Leute die ständig auf die schwächeren rum drücken in schutz. Mit seinen Bemerkungen motiviert er die Leute sogar,sich rechte raus zu nehmen. Die troublemaker aus unserer Gruppe beurteilen ob jemand falsch ist in der behindertenwerkstatt oder meinen entscheiden zu können ob zb jemand über den Verlust seines Bruders endlich mal aufhören sollte zu trauern und Therapie machen sollte. Solche Aussagen machen mich total fertig. Aber der Chef unterstützt dieses Verhalten. Jemand anderes wurde vor versammelter Mannschaft fertig gemacht weil er sich vor der Arbeit gedrückt hat. Nur mir ist aufgefallen das er total überfordert war. Solche Sachen sollte eigentlich ein Chef erkennen. Naja ich konnte nicht anders und habe dagegen was gesagt deswegen sind jetzt alle gegen mich. Ja ich hätte mich da vielleicht raus halten können. Aber ich habe erkannt das ich in den letzten 12 Jahren genau das mit mir machen lassen hab. Ich fing an meine Schnauze zu halten immer der Meinung anderer zu sein und und und. Genau das möchte ich wieder ändern. Aber mein Partner hat diesen Zusammenhang nicht verstanden. Mittlerweile haben wir nochmal darüber geredet. Denn es hat ihm nicht wirklich gefallen das ich ihn von meinen Problemen nichts mehr erzählen wollte. Hm ich bin mir allerdings nicht sicher ob er mich wirklich versteht. Deshalb ist es mir wichtig mich mit Leuten auszutauschen die wissen das die Welt nicht immer rosarot ist

22.06.2016 10:29 • #13


Haui80
Klasse, steh zu dir und deinen Empfindungen.
Vielleicht bittest du deinen Chef um ein 4 Augen Gespräch.
Dort kannst du sagen was dir aufgefallen ist oder missfällt.
Manche Leute werden mit der Zeit Betriebsblind und vielleicht sieht er das ein oder andere hernach mit anderen Augen.

22.06.2016 11:09 • #14


Hallo Haui,
Du kannst uns uneingeschränkt mitteilen. Welche Dinge innerhalb der Beziehung, die deine Partnerin tut oder nicht tut, bewirken genau, dass Du dich einsam fühlst?
Es wird mehr sein als nur das mit dem in den Arm nehmen.

Wie sind bei euch die Rahmenbedingungen: was macht ihr beide beruflich? habt ihr kinder? wie lange seid ihr schon ein paar?
was macht ihr hobbymäßig? wie siehts mit freundes und bekanntenkreis aus?

22.06.2016 12:38 • #15


Haui80
Ja, da sind sicher noch mehr Sachen die nicht 100% passen.
Im Moment kommen wir aber klar.
Wenn die Zeit reif ist werde ich hier sicher nochmal das Thema aufgreifen und näheres berichten.

23.06.2016 10:22 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler