Pfeil rechts
34

Hallo zusammen.
Ich möchte meine Geschichte kurz schildern.
Bin seit 5jahren mit meinem LG zusammen, leben in dessen Haus.
Seit längerem luft es nicht mehr rund, die Liebe scheint eingeschlafen.
Es ist nun so,das ich an Trennung denke, und ihn das auch schon mehrfach versucht habe, mitzuteilen. Es kommt dann unweigerlich zu heftigen Auseinandersetzungen, in denen. Immer ER das Opfer ist, er mich verletzt, ihn nicht zu respektieren, zu achten, seinen Stellenwert in Frage zu stellen. Es entstehen stundenlange Debatten, welche hauptsächlich von ihm geführt werden, er redet mir ständig ins Wort, verdreht mir meine Aussagen, Argumente dementiert er. als Sieger geht ER aus der Diskussion, ich bin dann leer und gebe meine FEHLER, welche er mir aufzählt, zu und gebe klein bei.
So auch Erst wieder am Wochenende. Ich bin so müde, mag ihn natürlich, aber Liebe ist's nicht mehr. Er erwartet,das ich UNTERWÜRFIG und DEMÜTIG sein soll, ihm wieder für alles geleistete RESPEKT und DANKBARKEIT erweisen müsste. ich kann nicht mehr. möchte Trennung, aber er schafft es jedesmal, mich WIEDER umzustimmen. wäre dankbar für ein paar Gedanken. Lieben Dank

10.03.2021 05:29 • 10.03.2021 #1


19 Antworten ↓


Hallo2020
Hallo erstmal

Also mir fällt beim besten Willen nur dazu ein das du Nägel mit Köpfen machen solltest , trenn dich . Lass dir nicht reinreden. Wenn's dir schwer fällt dich in einer Diskussion zu trennen , dann mach es ohne Diskussion und geh einfach. Du hast ja scheinbar oft genug versucht das friedlich zu machen , geht scheinbar nicht , dann such dir eine Wohnung und an Tag x bist du einfach weg. Wenn du selbst sagst das du ihn nicht mehr liebst und du eine Trennung möchtest , bringt jedes andere Tamtam drum herum überhaupt nichts.

10.03.2021 05:41 • x 6 #2



Beziehung in der Krise, bin müde und erschöpft

x 3


moo
Willkommen Kikky,

hast Du Dich schon mal mit Narzissmus beschäftigt? Ein wenig hört sich das so an, aber das kannst Du sicher rausfinden. Falls ja, würde ich auch baldmöglichst Abstand gewinnen.
Dieses Gebahren, immer als Sieger aus Diskussionen hervorgehen zu müssen schaltet bei mir immer die Alarmglocken...

10.03.2021 05:53 • x 3 #3


Damit beschäftige ich mich seit vielen Monaten, seit ich das Gefühl habe, manipuliert zu werden.. es ist unglaublich anstrengend und raubt mir jede Menge Energie.. er ist ein lieber Kerl, hat definitiv viel für mich getan, aber auch ich habe sehr viel investiert in uns und ins Haus..doch ich kann nicht mehr

10.03.2021 06:40 • x 2 #4


Calima
Wohnung suchen, ausziehen, fertig. Was zu klären ist, könnt ihr auch danach klären. Mit Männern wie ihm kann man nicht reden. Und ändern wird er sich auch nicht.

Also musst du aktiv werden und für dich sorgen. Alles andere führt zu nix.

10.03.2021 07:28 • x 4 #5


Sei du selbst und steh wieder zu Dir. Lass Dir das nicht gefallen ich hab es mir ca 15 Jahre gefallen gelassen. Bis ich schreiend weg gerannt bin, nur ich hab 2 Kinder und bin noch verheiratet. Pack deine Sachen und geh, zu Freundin, Verwandten oder Eltern. Wenn keine Liebe da ist ist keine Liebe da ind fertig. Da gibt es auch nichts zu debattieren. Gegen Gefühle kann man nichts machen. Kopf hoch lass dich lieb drücken. Schön das du hier bist und gut das du alles aufschreibst

10.03.2021 07:39 • x 2 #6


Dankeschön für die herzliche und liebe Antwort,es tut gut und hilft ein bisserl.
Lieben herzlichen Dank..

10.03.2021 09:20 • #7


Ich würde alles aufgeben, denn das Haus gehört ihm. All die schöne Zeit, die wir trotz allem auch hätten, ist vorbei.. aber ich muss diesen Weg einschlagen, ich bin nicht mehr ich selbst, hab ich das Gefühl..

10.03.2021 09:26 • x 2 #8


cube_melon
Zitat von Kikky:
Ich würde alles aufgeben, denn das Haus gehört ihm.

Die eigene Würde, das Ich und Gesundheit sind unbezahlbar.

10.03.2021 10:16 • x 3 #9


moo
Hallo Kikky,

dass Du trotz anhaltender Manipulationsversuche seinerseits zu Deiner (!) sprichwörtlichen Ent-Wicklung in bzw. aus dieser Beziehung stehst, lässt auf ein gesundes Selbstwertgefühl schließen - gratuliere!

Wie hier schon erwähnt wurde, ist jetzt Fokussierung auf den Weg nach draußen angesagt. Auf (uneinsichtige) Narzissten kann man nicht normal reagieren. Man muss, so hart es klingt, um sie herum agieren.

Damit es nicht zu emotional und nervenaufreibend wird, kann man sich vor Augen halten, dass er selber Opfer ist, der letztendlich Hilfe braucht - aber nicht Deine.

10.03.2021 10:23 • x 2 #10


lässt auf ein gesundes Selbstwertgefühl schließen - Nein, das täuscht, ich komm mir eher vor wie ein kleines Kind, mit aber nunmal 55jahren.. das verstehe ich nicht..warum macht er das...das gleiche ist,als Beispiel, du möchtest am Wochenende zum Abendessen ein Glas Wein trinken.. sofort bekomm ich eine Aufklärung, das sich dies in schleichend verlaufenden Prozess zum Alk. führen kann .(seine Mutter hatte damit in jungen Jahren Probleme) . Meist Frag ich nun,ob es ihm recht ist..das sind nur Auszüge

10.03.2021 12:12 • #11


Wenn ich ein gesundes Selbstwertgefühl hätte,warum Kasse ich mich jedesmal von ihm bekehren, umstimmen? Warum steh ich nicht zu mir, wenn ich NEIN sage.. er baut sich in solchen Situationen vor mir auf und ich sitz wie ein gescholtenes Kind vor ihm, nicht in der Lage,seinen Worten Paroli zu bieten. Jede Frau mit Selbstwert würde aufstehen und gehen! ICH aber lass mir alles verdrehen und gestehe, wieder Mal was falsch gemacht zu haben..ich bin so wütend...zur Zeit läuft es wieder gut..das geht an die Substanz

10.03.2021 12:26 • x 2 #12


Ich bin hier in meiner 3.Beziehung..aus meiner ersten Ehe ging ein behindertes Kind hervor,nach 16 Jahren Scheidung. Meinen Sohn Habe ich quasi allein groß gezogen. Mein Mann aus zweiterv Ehe ist nach 6jahren Pflege durch mich und schwerer Krankheit verstorben, ich bin also verwitwet.. und möchte nichts anderes,als ein normales glückliches Leben..aber dann wohl besser allein..ich frag mich nun auch,soll ich mir im Vorfeld schon eine Wohnung suchen und dann gehen,oder gehen und dann suchen. ich weiß nicht mehr,was richtig oder falsch ist..das schlechte Gewissen und die Schuld auf den Schultern machen mich fertig

10.03.2021 12:32 • x 1 #13


portugal
Tut mir sehr leid, was Dir gerade widerfährt.

Ich weiß nicht, wie wütend er wird, es hört sich ein wenig so an, als ob er fast die Kontrolle verliert?

In dem Fall würde ich ausziehen, wenn er nicht zuhause ist, lass Dir von Freunden helfen und zieh aus, ohne das er es mitkriegt.

Darf ich Dich etwas fragen, Schlägt er Dich?

10.03.2021 12:37 • x 2 #14


Nein,er schlägt mich nicht.. baut sich nur eben vor mir auf.. gehen, wenn er nicht zu Hause ist,ist schwierig..er arbeitet von daheim, somit selten aus dem Haus

10.03.2021 13:05 • x 1 #15


moo
Hallo Kikky,

ich würde ihm mitteilen, dass Du ein wenig Zeit für Dich brauchst und mir für 2-4 Wochen irgendwo eine Bleibe suchen.
Die Distanz wird für klare Gedanken sorgen und Du wirst wieder handlungsfähig.

10.03.2021 13:42 • #16


Icefalki
Treffe eine Entscheidung. Solange du hin- und hergerissen bleibst, ändert sich gar nichts. Wenn es finanziell hinhaut, such doch nach einer Wohnung.

Manchmal geht es einem schon besser, wenn man sich entschieden hat und Nägeln mit Köpfen macht. Geht mir immer so. Vorher darf man ruhig über alles nachdenken, aber irgendwann sollte man zu einem Ergebnis kommen. Und damit dann auch umgehen können.

Partnerschaft funktioniert nur, wenn man sich gegenseitig achtet.

10.03.2021 13:57 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

portugal
Zitat von Kikky:
Nein,er schlägt mich nicht.. baut sich nur eben vor mir auf.. gehen, wenn er nicht zu Hause ist,ist schwierig..er arbeitet von daheim, somit selten aus dem Haus


Ich hab mal für einen Narzissten gearbeitet. Er war mein Vorgesetzter. Was der an Sprüchen abgelassen hat: meine Herren.

Ich hab ihm dann an einem Freitag Nachmittag alles vor die Füße geworfen und hab ihm so ziemlich alles gesagt, was ich von ihm halte.

Dann hat er noch die Frechheit besessen, dass man ja im Zeugnis die Wahrheit sagen muss (welche?).

Du hast doch ein Bauchgefühl und wenn dieses Dir sagt, dass Du alles richtig gemacht hast, dann wird es so sein.

Geh besser so schnell wie möglich, Du hast alles gegeben und wenn es ihm nicht reicht, was kannst Du verlieren außer jemanden, der Dich nicht achtet und Dich nur belehrt?

10.03.2021 15:20 • #18


LucieLu
Liebe kikky,

Dein Beitrag klingt schlimm. Hast du mal darüber nachgedacht, statt einer direkten Trennung, ersteinmal Abstand zu gewinnen zb. durch eine Kur etc. und dann dadurch den trennungschritt zu gehen? Lg

10.03.2021 18:05 • x 3 #19


Mariebelle
Zitat von Calima:
Wohnung suchen, ausziehen, fertig. Was zu klären ist, könnt ihr auch danach klären. Mit Männern wie ihm kann man nicht reden. Und ändern wird er sich auch nicht. Also musst du aktiv werden und für dich sorgen. Alles andere führt zu nix.

Ich kann mich hier zu 100% anschliessen.
Es wird keine Besserung geben.
Er macht es,weil er es kann und du ihm egal bist.
Also,suche dir ggfs eine Unterstuetzung,die dir beim Auszug u Beratung fuer Frauen in Krisen hilft.

Zum reden sind wir hier immer fuer dich da

10.03.2021 19:32 • x 1 #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag