Pfeil rechts
3

Hallo Liebe User. Ich muss endlich meinen Kummer loswerden. Ich ertrage den Schmerz kaum noch und weine mich jeden Abend in den Schlaf. Seit 5 jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Er ist aus Kosovo, ich bin Schweizerin. Wir hatten viele Hochs und Tiefs. Aber wir lieben uns sehr. Najah, ich ihn auf jedenfall. Er sagte vor kurzem dass er wegen seiner Familie ( Sie akzeptieren mich nicht und werden es niemals, weil ich halt keine Landsfrau bin) in knapp einem Jahr die Bez beenden muss. Er sagte, es tut ihm sehr sehr weh aber er könne sich nicht für mich entscheiden. Wir sehen uns jeden Tag, können aber nicht wie früher zusammen raus, da er Angst hat, jemand von seiner Familie könnte uns sehen. Ich habe die Ausbildung zu ende, einen tollen Job, eine eigene Wohnung und ein Auto. Alles lief perfekt, bis er mir dies sagte. Ich möchte mich von ihm trennen, ich kann einfach nicht mit dem Gedanken leben, dass die Beziehung bald vorbei ist. Aber andererseits liebe ich ihn so sehr und ja, eigentlich lebte ich die 5 jahre nur für ihn. Ich helfe ihm immer Finanziell, Koche, Putze, Arbeite und schlafe.ich habe keine Freunde mehr ( kein Wunder, ich hatte mich immer um ihn gekümmert, da bin ich selber schuld). Einen sehr engen Kontakt habe ich aber mit meiner Familie. Es ist halt so, dass wir immer füreinander da waren und jetzt plötzlich soll ich die Tage abzählen? Ich hatte viele Gespräche mit ihm, er lässt sich nicht umstimmen. Da ich keine Jungfrau war als ich mit ihm zusammen kam bin ich sowiso nur Dreck für seine Familie, sie hassen mich regelrecht. Ich weis, dass ich mehr Wert bin, mich neu orientieren sollte und alles beenden muss. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich es ohne ihn niemals schaffen werde, ich habe niemanden mit dem ich mal was trinken gehen könnte oder so. Wenn ich am Abend nach Hause komme bin ich alleine wenn er nicht da ist. Und das macht mir so Angst, wir kennen uns in und auswendig, die Beziehung läuft eigentlich perfekt aber ich weis dass es zu ende gehen wird. Oh mann, ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Danke dass ich mich mal freischreiben konnte. Und für jeden Beitrag bin ich sehr dankbar. Liebe grüsse an alle

14.08.2014 19:15 • 28.08.2014 #1


24 Antworten ↓


@ Alana,
du hast es doch praktisch selber schon erkannt und geschrieben...
du hast mit diesem Mann keine Zukunft.
Er ist doch noch nicht mal so viel,dass er zu dir steht,das zeigt ja schon
wie wenig wert du ihm eigentlich bist.

Natürlich verstehe ich,dass es dich immens schmerzt,aber wenn ich du wäre,würde
ich es direkt beenden und versuchen nach vorne zu schauen.
Du schreibst,dass du die letzten 5 Jahre ausschliesslich für ihn gelebt hast,
auch finanziell unterstützt hast,
dadurch keine Freunde mehr hast....war es denn das wirklich wert?

Versuch doch dich selbst wieder zu entdecken,deine Bedürfnisse zu erkunden
und dein Wohlbefinden nicht ausschliesslich vom Partner abhängig zu machen,
weil du auf Dauer so nicht glücklich werden kannst.

14.08.2014 19:26 • #2



Beziehung auf Zeit, es zerstört mein ganzes Leben

x 3


Zitat:
Ich möchte mich von ihm trennen, ich kann einfach nicht mit dem Gedanken leben, dass die Beziehung bald vorbei ist. Aber andererseits liebe ich ihn so sehr und ja, eigentlich lebte ich die 5 jahre nur für ihn. Ich helfe ihm immer Finanziell, Koche, Putze, Arbeite und schlafe.ich habe keine Freunde mehr ( kein Wunder, ich hatte mich immer um ihn gekümmert, da bin ich selber schuld).

Zitat:
Da ich keine Jungfrau war als ich mit ihm zusammen kam bin ich sowiso nur Dreck für seine Familie, sie hassen mich regelrecht.


Wie konntest du dich überhaupt auf so etwas einlassen, wenn du das schon die ganze Zeit über wusstest?

Du scheinst so ein Helfersyndrom zu haben, läufst und trägst ihm alles hinterher und als Dank gibts einen Tritt in den Allerwertesten.

Kannst du denn keinen anderen Typen finden.....? Dann erübrigen sich solche Probleme.

Du dientest nur als Bettvorleger, warst ne Frau zum Üben und Ausnutzen. Geheiratet wird jemand anders.

Sei froh, dass er zumindest so offen war und dir alles gesagt hat.
Solche Geschichten können noch viel dreckiger verlaufen, nämlich, dass sich der Herr Pascha mehrere Frauen hält.

Sei froh, wenn du ihn und seine Familie los bist und schalt in Zukunft vielleicht mal dein Hirn ein auf wen du dich einlassen kannst und wen nicht.

14.08.2014 19:55 • #3


Panic101
Das tut mir furchtbar leid für dich, aber du kennst die Antwort ja schon selbst, du weißt nur nicht wie du sie umsetzen kannst.

Du hast dich aufgegeben und das wird dich mal einholen, spätestens in einem Jahr. Angenommen eine Freundin erzählt dir von diesem Fall. Ihr Freund liebt sie, aber will nicht mehr öffentlich mit ihr gesehen werden und wird sich in einem Jahr von ihr trennen...? Ich bin etwa älter als du und glaub mir, du wirst darauf zurückblicken und nicht verstehen, warum du dich nicht sofort an erste Stelle gestellt hast.

Bist du es wirklich nicht wert, dass er sich gegen seine Familie für dich entscheidet? Doch, bist du!
Und nun ganz klar: keine finanzielle Unterstützung mehr für ihn, kein kochen putzen oder sonstwas. Wenn er bei dir lebt, verlange, dass er auszieht. Wenn du dich nicht an den Gedanken gewöhnen kannst, Schluss mit ihm zu machen, dann sieh es als Schubs für ihn, damit er endlich erkennt was er will. Wenn er nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzt bei dir zu bleiben, lass ihn ziehen.

14.08.2014 19:55 • #4


Zitat von Kern12:
Zitat:
Ich möchte mich von ihm trennen, ich kann einfach nicht mit dem Gedanken leben, dass die Beziehung bald vorbei ist. Aber andererseits liebe ich ihn so sehr und ja, eigentlich lebte ich die 5 jahre nur für ihn. Ich helfe ihm immer Finanziell, Koche, Putze, Arbeite und schlafe.ich habe keine Freunde mehr ( kein Wunder, ich hatte mich immer um ihn gekümmert, da bin ich selber schuld).

Zitat:
Da ich keine Jungfrau war als ich mit ihm zusammen kam bin ich sowiso nur Dreck für seine Familie, sie hassen mich regelrecht.


Wie konntest du dich überhaupt auf so etwas einlassen, wenn du das schon die ganze Zeit über wusstest?

Du scheinst so ein Helfersyndrom zu haben, läufst und trägst ihm alles hinterher und als Dank gibts einen Tritt in den Allerwertesten.








Kannst du denn keinen anderen Typen finden.....? Dann erübrigen sich solche Probleme.

Du dientest nur als Bettvorleger, warst ne Frau zum Üben und Ausnutzen. Geheiratet wird jemand anders.

Sei froh, dass er zumindest so offen war und dir alles gesagt hat.
Solche Geschichten können noch viel dreckiger verlaufen, nämlich, dass sich der Herr Pascha mehrere Frauen hält.

Sei froh, wenn du ihn und seine Familie los bist und schalt in Zukunft vielleicht mal dein Hirn ein auf wen du dich einlassen kannst und wen nicht.


Ganz ehrlich, hast du das Gefühl mir mit deinem Beitrag zu helfen? Am anfang der Beziehung war es ja nicht so. Nach dem ersten Beziehungsjahr hatten Sie die Beziehung zuerst akzeptiert. Wir sprachen oft über Zukunft etc. Als aber nach einem Streit 2 Tage funkstille war, waren Sie der Meinung, dass ich doch nicht die richtige bin. Bis vor ca 6 monaten haben sie uns in ruhe gelassen, jetzt aber halt nicht mehr. I bitte dich mit ernstem Gewissen, Beiträge dieser Art wenigstens nicht so zu verfassen, wirklich 0 Hilfreich sry.

14.08.2014 20:01 • #5


PS: Woher wusste seine Familie, dass du keine Jungfrau warst?

Ich meine, dein Freund hätte dich ja, bei einer sooo großen Liebe, als Jungfrau verkaufen können. Ich denke nicht, dass seine Eltern es kontrolliert hätten.

Meine Meinung nach, wurdest du von vorne bis hinten vereppelt und du merkst es nicht einmal jetzt.

14.08.2014 20:13 • #6


Zitat von Panic101:
Das tut mir furchtbar leid für dich, aber du kennst die Antwort ja schon selbst, du weißt nur nicht wie du sie umsetzen kannst.

Du hast dich aufgegeben und das wird dich mal einholen, spätestens in einem Jahr. Angenommen eine Freundin erzählt dir von diesem Fall. Ihr Freund liebt sie, aber will nicht mehr öffentlich mit ihr gesehen werden und wird sich in einem Jahr von ihr trennen...? Ich bin etwa älter als du und glaub mir, du wirst darauf zurückblicken und nicht verstehen, warum du dich nicht sofort an erste Stelle gestellt hast.

Bist du es wirklich nicht wert, dass er sich gegen seine Familie für dich entscheidet? Doch, bist du!
Und nun ganz klar: keine finanzielle Unterstützung mehr für ihn, kein kochen putzen oder sonstwas. Wenn er bei dir lebt, verlange, dass er auszieht. Wenn du dich nicht an den Gedanken gewöhnen kannst, Schluss mit ihm zu machen, dann sieh es als Schubs für ihn, damit er endlich erkennt was er will. Wenn er nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzt bei dir zu bleiben, lass ihn ziehen.


Danke sehr für deine hilfreiche Antwort. Natürlich hast du recht, und ja, ich bin noch mit mir selber am kämpfen. Das schlimme ist, ich war ja mal an erster stelle. Er hatte sich damals so für mich eingesetzt, den Kontakt für einige zeit abgebrochen zu seiner Familie und mir gezeigt dass er 100% hinter mir steht. Das schlimme ist ja, dass ich wirklich dachte wir haben eine Zukunft zusammen. Bis eben dieser Schlag ins Gesicht kam. Klar, ich hatte kein wirklich gutes Verhältnis zu seiner Fam, (ausser zu seinen Brüdern und seinem Cousin). Ich dachte aber, wir würden es zusammen schaffen. Nun habe ich aber ja gehört von ihm, wie es wirklich aussieht. Und ja, ich habe fast alles für ihn aufgegeben, war aber glücklich dabei. Es ist ja nicht so, dass von ihm nichts zurück kam. Im Gegenteil. Und andererseits weis ich wie wichtig Familie ist. Meine Familie würde ich für keinen Mann dieser Welt aufgeben, nicht mal für ihn. Deswegen weis ich auch, dass es auch für ihn hart ist. Und ich will keinem Mann ( auch wenn ich ihn von herzen Liebe) solch ein Ultimatum stellen. Ich weis ich muss mich trennen, jedoch wäre es mir lieber gewesen wenn die Beziehung einfach sonst am ende gewesen wäre, nicht so wie es jetzt ist. Es ist einfach traurig

14.08.2014 20:16 • #7


Zitat von Kern12:
PS: Woher wusste seine Familie, dass du keine Jungfrau warst?


Weil ich, als sie uns einigermassen akzeptiert hatten ehrlich sein wollte. Seine Mama fragte mich, ob ich denn schon mal einen Freund gehabt habe. Dann habe ich gesagt ja dies hatte ich. Nach diesen Treffen hatten sie meinen Freund näher gefragt, er wollte auch ehrlich sein und sagte es eben. danach gab es einen riesen Streit, er hatte ein paar Monate keinen Kontakt zu ihnen. Ja, vielleicht wäre Lügen besser gewesen, aber jede Lüge kommt irgendwann mal raus und ich bin lieber von Anfang an ehrlich.

14.08.2014 20:20 • #8


Also, wenn dich dieses Niveau bisher nicht gestört hat, solltest du weiter um die Beziehung kämpfen

PS: War dein Freund vorher Jungfrau?
Wieso interessiert das keinen?
Wieso wird mir zweierlei Maß gemessen?

14.08.2014 20:22 • #9


Zitat von Kern12:
PS: Woher wusste seine Familie, dass du keine Jungfrau warst?

Ich meine, dein Freund hätte dich ja, bei einer sooo großen Liebe, als Jungfrau verkaufen können. Ich denke nicht, dass seine Eltern es kontrolliert hätten.

Meine Meinung nach, wurdest du von vorne bis hinten vereppelt und du merkst es nicht einmal jetzt.


Habe ich unten geschrieben. Sag mal weist du eigentlich wie es ist, wenn 2 Menschen die ganze zeit kämpfen? Wären wir sonst 5 jahre zusammen? Und wieso soll ich Lügen, ehrlichkeit währt am längsten.Ich bin keine Frau die anderen Menschen dreist ins Gesicht Lügt. Mit solch einem Gewissen würde ich niemals ins Gesicht seiner Eltern schauen können. Mein Freund hat oft gekämpft, wir haben so oft diskutiert, zusammen geweint und wieder nach vorne geschaut. Er hat mir in diesen 5 jahren auch echt viel gegeben. Ich konnte mich auf ihn verlassen, immer. er sich aber eben auch auf mich. Aber das alles bringt nichts mehr, es wird so oder so zu ende gehen. Deine Sozialkompetenz lässt zu wünschen übrig. Danke aber viel mals für deinen Beitrag.

14.08.2014 20:28 • #10


Zitat von Kern12:
Also, wenn dich dieses Niveau bisher nicht gestört hat, solltest du weiter um die Beziehung kämpfen

PS: War dein Freund vorher Jungfrau?
Wieso interessiert das keinen?
Wieso wird mir zweierlei Maß gemessen?


Weil ich ihn leider nicht umstimmen kann. Ich habe es so oft versucht in den letzten Tagen. Er leidet ebenfalls sehr, weint sehr oft und schreibt mir auch enorm viel. Nein er war auch keine Jungfrau (Mann) mehr. Weil es eben in dieser Kultur so ist. Er hatte sich bisher immer gewehrt, es gab sooo viel Streit mit seinen Eltern wegen mir. Aber jetzt, wo sie ihm so enormen druck machen hat er aufgegeben. Mit was sie Druck machen muss ich wohl nicht erwähnen. Jedenfalls schlimm genug, dass er sich so entschied. Danke sehr für deine Antwort, ich würde weiterkämpfen, aber jetzt muss ich mich auf eine Trennung vorbereiten. Deswegen leide ich eben so.

14.08.2014 20:33 • #11


Zitat:
Mit was sie Druck machen muss ich wohl nicht erwähnen.

Womit denn?

14.08.2014 20:38 • #12


Zitat von Kern12:
Zitat:
Mit was sie Druck machen muss ich wohl nicht erwähnen.

Womit denn?


Sie sagten ihm, entweder die Familie oder du wirst hier nicht mehr lange sein. Sagt ja schon alles. Die kennen halt nichts, familienehre ist alles in dieser Kultur. Und wer diese Ehre zerstört und die Fam sozusagen beschmutzt, muss dafür büssen. Klar nicht alle sind so, aber einige.

14.08.2014 20:40 • #13


Hat dich das bisher nicht gestört?

14.08.2014 20:46 • #14


Zitat von Kern12:
Hat dich das bisher nicht gestört?


Doch schon. Aber die Liebe zwischen uns war einfach zu gross. Wir haben uns die ganzen 5 jahre nicht aus der Bahn bringen lassen. Nun ist es aber halt so, dass es keine Hoffnungen mehr gibt. Ich weis dass ich mich trennen muss, es ist nur verdammt hart und Traurig. So lange habe ich gekämpft und jetzt gibts trotzdem kein Happy End. Und eine Beziehung auf Zeit kann ich einfach nicht führen.

14.08.2014 20:54 • #15


Zitat:
Hat dich das bisher nicht gestört?

Doch schon?
Offensichtlich nicht. Jetzt musst du den Preis für deine Inkonsequenz zahlen.
Wenig Empathie hin oder her. Das ganze war ja absehbar.

Vor allem, hast du Angst dich zu trennen, weil du Angst davor hast, dass dir der Familienstamm aufs Dach steigt?

14.08.2014 21:08 • #16


Zitat von Kern12:
Zitat:
Hat dich das bisher nicht gestört?

Doch schon?
Offensichtlich nicht. Jetzt musst du den Preis für deine Inkonsequenz zahlen.
Wenig Empathie hin oder her. Das ganze war ja absehbar.

Vor allem, hast du Angst dich zu trennen, weil du Angst davor hast, dass dir der Familienstamm aufs Dach steigt?


Hätte ich ansonsten immer gekämpft? Denke nicht oder..nein weil ich Angst habe es ohne ihn nicht zu schaffen. Wir waren eifentlich Tag und Nacht zusammen. Vor der Fam brauch ich keine Angst zu haben. Also mal ganz ehrlich: was sind dass hier denn für Antworten. Wirklich null einfühlsam und hilfreich. Anstatt vielleicht ein paar gute Tipps zu geben, kommen lauter an den Haaren herbeigezogene Äusserungen, die ja nicht mal ansatzweise stimmen. Ich kann deine Hinsicht ja verstehen, ABER anscheinend kennst du ja nicht mal die Kultur, sonst würde bei deinen Beiträgen was hilfreiches dabei sein.

14.08.2014 21:54 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von alana20:
Hallo Liebe User. Ich muss endlich meinen Kummer loswerden. Ich ertrage den Schmerz kaum noch und weine mich jeden Abend in den Schlaf. Seit 5 jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Er ist aus Kosovo, ich bin Schweizerin. Wir hatten viele Hochs und Tiefs. Aber wir lieben uns sehr. Najah, ich ihn auf jedenfall. Er sagte vor kurzem dass er wegen seiner Familie ( Sie akzeptieren mich nicht und werden es niemals, weil ich halt keine Landsfrau bin) in knapp einem Jahr die Bez beenden muss. Er sagte, es tut ihm sehr sehr weh aber er könne sich nicht für mich entscheiden. Wir sehen uns jeden Tag, können aber nicht wie früher zusammen raus, da er Angst hat, jemand von seiner Familie könnte uns sehen. Ich habe die Ausbildung zu ende, einen tollen Job, eine eigene Wohnung und ein Auto. Alles lief perfekt, bis er mir dies sagte. Ich möchte mich von ihm trennen, ich kann einfach nicht mit dem Gedanken leben, dass die Beziehung bald vorbei ist. Aber andererseits liebe ich ihn so sehr und ja, eigentlich lebte ich die 5 jahre nur für ihn. Ich helfe ihm immer Finanziell, Koche, Putze, Arbeite und schlafe.ich habe keine Freunde mehr ( kein Wunder, ich hatte mich immer um ihn gekümmert, da bin ich selber schuld). Einen sehr engen Kontakt habe ich aber mit meiner Familie. Es ist halt so, dass wir immer füreinander da waren und jetzt plötzlich soll ich die Tage abzählen? Ich hatte viele Gespräche mit ihm, er lässt sich nicht umstimmen. Da ich keine Jungfrau war als ich mit ihm zusammen kam bin ich sowiso nur Dreck für seine Familie, sie hassen mich regelrecht. Ich weis, dass ich mehr Wert bin, mich neu orientieren sollte und alles beenden muss. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich es ohne ihn niemals schaffen werde, ich habe niemanden mit dem ich mal was trinken gehen könnte oder so. Wenn ich am Abend nach Hause komme bin ich alleine wenn er nicht da ist. Und das macht mir so Angst, wir kennen uns in und auswendig, die Beziehung läuft eigentlich perfekt aber ich weis dass es zu ende gehen wird. Oh mann, ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Danke dass ich mich mal freischreiben konnte. Und für jeden Beitrag bin ich sehr dankbar. Liebe grüsse an alle


Also du bist seine Putzfrau,Gespielin, Finanzspritze und das seit 5 Jahren?!? Und nun sagt er dir dass er sich in EINEM JAHR von die trennen wird?!? Warum erst in einem Jahr? Wenn seine Familie dagegen ist dann sicher nicht erst seit gestern ( wie du ja auch schon schriebst ) was ist in einem Jahr anders als jetzt ? Er will sich dem " ach so schrecklichen Terror" seiner " ach so schrecklichen" Familie also noch ein knappes Jahr entgegenstellen um was ?und dann ?!?


Einerseits schreibst du dies......
Sie sagten ihm, entweder die Familie oder du wirst hier nicht mehr lange sein. Sagt ja schon alles. Die kennen halt nichts, familienehre ist alles in dieser Kultur. Und wer diese Ehre zerstört und die Fam sozusagen beschmutzt, muss dafür büssen. Klar nicht alle sind so, aber einige.


Dann das......

Tag und Nacht zusammen. Vor der Fam brauch ich keine Angst zu haben.

Was denn nun? Wenn alles so " easy" ist gibt es keinen Grund sich zu trennen.



Dazu:

Also mal ganz ehrlich: was sind dass hier denn für Antworten.


Was hast du erwartet? Das jeder sagt " du arme" ?!?

14.08.2014 22:31 • #18


Zitat von nicowersonst:
Zitat von alana20:
Hallo Liebe User. Ich muss endlich meinen Kummer loswerden. Ich ertrage den Schmerz kaum noch und weine mich jeden Abend in den Schlaf. Seit 5 jahren bin ich mit meinem Freund zusammen. Er ist aus Kosovo, ich bin Schweizerin. Wir hatten viele Hochs und Tiefs. Aber wir lieben uns sehr. Najah, ich ihn auf jedenfall. Er sagte vor kurzem dass er wegen seiner Familie ( Sie akzeptieren mich nicht und werden es niemals, weil ich halt keine Landsfrau bin) in knapp einem Jahr die Bez beenden muss. Er sagte, es tut ihm sehr sehr weh aber er könne sich nicht für mich entscheiden. Wir sehen uns jeden Tag, können aber nicht wie früher zusammen raus, da er Angst hat, jemand von seiner Familie könnte uns sehen. Ich habe die Ausbildung zu ende, einen tollen Job, eine eigene Wohnung und ein Auto. Alles lief perfekt, bis er mir dies sagte. Ich möchte mich von ihm trennen, ich kann einfach nicht mit dem Gedanken leben, dass die Beziehung bald vorbei ist. Aber andererseits liebe ich ihn so sehr und ja, eigentlich lebte ich die 5 jahre nur für ihn. Ich helfe ihm immer Finanziell, Koche, Putze, Arbeite und schlafe.ich habe keine Freunde mehr ( kein Wunder, ich hatte mich immer um ihn gekümmert, da bin ich selber schuld). Einen sehr engen Kontakt habe ich aber mit meiner Familie. Es ist halt so, dass wir immer füreinander da waren und jetzt plötzlich soll ich die Tage abzählen? Ich hatte viele Gespräche mit ihm, er lässt sich nicht umstimmen. Da ich keine Jungfrau war als ich mit ihm zusammen kam bin ich sowiso nur Dreck für seine Familie, sie hassen mich regelrecht. Ich weis, dass ich mehr Wert bin, mich neu orientieren sollte und alles beenden muss. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich es ohne ihn niemals schaffen werde, ich habe niemanden mit dem ich mal was trinken gehen könnte oder so. Wenn ich am Abend nach Hause komme bin ich alleine wenn er nicht da ist. Und das macht mir so Angst, wir kennen uns in und auswendig, die Beziehung läuft eigentlich perfekt aber ich weis dass es zu ende gehen wird. Oh mann, ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Danke dass ich mich mal freischreiben konnte. Und für jeden Beitrag bin ich sehr dankbar. Liebe grüsse an alle


Also du bist seine Putzfrau,Gespielin, Finanzspritze und das seit 5 Jahren?!? Und nun sagt er dir dass er sich in EINEM JAHR von die trennen wird?!? Warum erst in einem Jahr? Wenn seine Familie dagegen ist dann sicher nicht erst seit gestern ( wie du ja auch schon schriebst ) was ist in einem Jahr anders als jetzt ? Er will sich dem " ach so schrecklichen Terror" seiner " ach so schrecklichen" Familie also noch ein knappes Jahr entgegenstellen um was ?und dann ?!?


Einerseits schreibst du dies......
Sie sagten ihm, entweder die Familie oder du wirst hier nicht mehr lange sein. Sagt ja schon alles. Die kennen halt nichts, familienehre ist alles in dieser Kultur. Und wer diese Ehre zerstört und die Fam sozusagen beschmutzt, muss dafür büssen. Klar nicht alle sind so, aber einige.


Dann das......

Tag und Nacht zusammen. Vor der Fam brauch ich keine Angst zu haben.

Was denn nun? Wenn alles so " easy" ist gibt es keinen Grund sich zu trennen.



Dazu:

Also mal ganz ehrlich: was sind dass hier denn für Antworten.


Was hast du erwartet? Das jeder sagt " du arme" ?!?


Nein, Mitleid will ich nicht, aber ich hatte mir ein paar Tipps erhofft Betreff der Gefühlsebene. Mehr nicht. Seine Fam ist zeitweise hier ( ca 6-7 monate im Jahr) und dann wieder unten im Heimatland. Nun hat sein Vater aber einen Job bekommen hier, einen zienlich guten sogar, Für knapp 9 Monate werden seine Eltern nun wieder nach Kosovo gehen, bis er eben dann hier anfangen kann. mein Freund sagte mir, dass er jede Sekunde mit mir noch geniessen will. Er selber geht meistens nur eine Woche pro Jahr dort in die Ferien,er macht hier noch die Ausbildung und geht nicht allzu gerne dorthin. Das ding ist aber, dass ich das eben nicht kann. Logisch, oder? Ich und mein Freund hatten geplant, nächsten April 2 Wochen in der Türkei Ferien zu machen, er sagte dass er diese Ferien unbedingt mit mir noch erleben will. Auch er leidet, wir wissen beide dass wir uns am besten schon heute trennen sollten. Im moment haben wir unheimlich viele Gespräche, ich denke auch deswegen, weil wir beide dabei sind abzuschliessen, es aber noch nicht schaffen. Ich glaube dass hier einige mithilfe ihrer Vorurteile Antworten schreiben. dass ich ihm unter die Arme greife ist klar für mich, als er vor 4 jahren einen Temporär Job hatte und ich noch in der Ausbildung war, half er mir auch. Und zwar sehr. Wir haben enorm viel zusammen erlebt, ich mein ich bin mit ihm zusammen gekommen als ich 16 war, er war damals 18. Nun bin ich 21ig und er 23ig. Und jetzt, wo eigentlich bald alles perfekt sein könnte, gehts halt zu ende. Und DESWEGEN erhoffte ich mir Tipps. Hier kamen bisher aber nur: du hast dich ausnutzen lassen etc. Dies sind allerdings Vorurteile, denn schaut mal, ihr kennt die ganze situation ja nicht. Ich habe mich nicht umsonst relativ kurz gefasst bei dem Verfassen meines Beitrages, weil ich mir eben auch Tipps oder Ratschläge erhoffte, wie man vielleicht damit umgehen kann, oder ob irgendwer was erlebt hat, das ein wenig identisch mit meiner Situation ist. Ich bin ja nicht dumm, im Gegenteil. Und dass ich dann noch Tipps bekomme wo drin steht wir hätten am Anfang quasi seine Eltern anlügen sollen, sind mir fast die Augen herausgefallen. Sowas dreistes echt, einerseits heissts ich soll mich nicht verarschen lassen aber andererseits soll man dann unehrlich sein zu anderen Menschen?. Vielleicht ist es das falsche Forum, danke trotzdem für eure Beiträge, ich wünsch euch alles gute .

15.08.2014 07:33 • #19


Dubist
Du denkst zu negativ. Wenn er es beenden wollte, dann würde er es sofort tun.
Aber das mit einem Jahr kannst du abhaken. Da wird sehr wahrscheinlich nichts passieren.
Ich würde dir aber empfehlen ab jetzt weniger für ihn zu tun und mehr für dich.
Da diese Beziehung mehr aus deinem Geben bestand nehme ich an.
Sie soll aber aus Geben und Nehmen bestehen und nicht nur aus einem Geben und er der Nehmer.
Ich wünsche dir wieder Ruhe ins Herz. Wenn man eine Liebe gefunden hat, dann kann man sie nicht so einfach wegwerfen.
Egal was andere sagen.
Er wird das sehr wahrscheinlich auch in naher Zukunft merken.

15.08.2014 07:59 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag