3

Molly69

Vorab: eigentlich suche ich keinen wirklichen Rat, sondern möchte gerade einfach nur mal meine Gefühle niederschreiben. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen oder ihr habt sogar ähnliches erlebt. Dann freue ich mich natürlich über Zuspruch.
Ich bitte aber alle Moralapostel, von Kommentaren wie "wie kann ich nur" oder "ich bin ja doof, wenn ich sowas glaube" abzusehen. Danke.

Ich bin seit ungefähr sieben Jahren in denselben Mann verliebt. Mal mehr mal weniger. Was aber nicht heißt, dass ich seit sieben Jahren nur diesen einen Mann anschaue. Auch wenn es viele nicht glauben können, es gibt auch Frauen, die Sex und Liebe trennen können.

Dieser Mann jedenfalls ist verheiratet, inzwischen mit der zweiten Frau. Die ersten Jahre hatte er keine Ahnung von meinen Gefühlen. Dann erfuhr ich von seiner Scheidung und einer neuen Freundin.
Jahre später hatten wir durch die Arbeit mehr miteinander zu tun. Damals habe ich ab und zu mal Bemerkung gemacht wie: er hätte mich ja zwischen Ehefrau und Freundin nicht informiert, wo ich mich bewerben kann. Bei einer Feier, zu der ich eingeladen war, sind wir nachts angetrunken im Bett gelandet. Für mich der siebente Himmel, mir war aber schon klar, dass wir beide ja nicht nüchtern waren.
Dann fragte er mich allerdings, ob er nächsten Morgen wieder kommen soll und wir uns öfter treffen wollen. Das war der Beginn einer Affäre, die mittlerweile seit einem Jahr und drei Monaten andauert.
Ich habe ganz am Anfang gefragt, ob es Hoffnung auf mehr gibt. Er hat mir ehrlich gesagt, dass er mir mehr Moment nicht geben kann. Für mich war es dann meine Entscheidung, das zu genießen, was wir beide haben.

Ich muss sagen, dass ich in den letzten drei Jahren etwas offener geworden bin, was "klebrige" treue Beziehungen angeht. Ich habe auch viele Paare kennen gelernt, die eine Art offene Beziehung führen. Meine Affäre und ich schwimmen da und auch sexuell auf jeden Fall auf einer Wellenlänge.

In letzter Zeit stelle ich fest, dass er immer häufiger nach Treffen fragt und sogar ich teilweise die bin, die aus Zeitgründen absagt. Nun muss man wissen, dass er niemand ist, der mit Gefühlen um sich wirft oder so. Ich habe sogar miterlebt, dass er nicht einmal seiner Frau gegenüber überschwänglich ist mit Worten wie "ich liebe dich". "Lieb haben" ist wohl das höchste, was man aus seinem Mund hört. Da wir uns seit Jahren fast täglich sehen unter der Woche, kann ich ihn mittlerweile auch ganz gut einschätzen.

Die Hoffnung, dass seine Frau irgendwann mal die Nase voll von ihm hat und er sich dann erinnert, wo er sich wohl gefühlt hat, ist geblieben. Und jetzt der Grund, warum ich etwas aufgewühlt bin: gestern am Telefon haben wir uns, wie ab und zu, arbeitstechnisch etwas gekappelt. Ich sagte dann irgendwann, wir kommen an dieser Stelle nicht weiter und haben halt verschiedene Auffassungen. Und da sagt er zu mir: ich hab dich lieb, ciao.
Und legt auf. Da ich weiß, dass er mit solchen Sätzen nicht gerade um sich wirft, kam es mir vor, als wenn er fast mit sich gerungen hat, mir das zu sagen. Einfach so dahersagen tut er sowas mit Sicherheit nicht.
Ich saß erst mal etwas perplex da und kämpfte mit den Tränen vor Rührung.
Abends haben wir uns dann privat gesehen, diesmal habe ich darum gebeten. Und ich habe ihn mal gefragt, weil er im Moment ja ziemlich häufig treffen sucht, ob es zu Hause eigentlich gar nichts mehr gibt. Da kam die Feststellung, dass seine Frau und er seit drei Monaten nichts mehr miteinander anfangen. Dazu kommt, dass er sich die nächsten Wochen öfter in meiner Gegend aufhält und wir uns wohl die nächsten zwei Monate öfter treffen könnten.

Bei mir keimt jetzt natürlich die Hoffnung auf, dass sich seine Ehe doch irgendwann erledigt hat und er dann auf mich zurückkommt.
Obwohl ich auch realistisch genug bin, um zu wissen, dass natürlich viele Männer zum einen behaupten, dass zu Hause nichts mehr läuft. Und zum anderen an ihrer Ehe festhalten, obwohl nichts sexuelles mehr läuft, weil sie zu bequem sind. Ich denke, dass er von alleine die Ehe beendet, werde ich nicht erleben. Aber vielleicht hat ja sie irgendwann die Nase voll von ihm.


Irgendwie musste ich das alles mal aufschreiben.

02.04.2016 14:05 • 26.08.2019 #1


8 Antworten ↓


Marlena_


Armes Deutschland.

02.04.2016 14:15 • x 2 #2


Molly69


Danke für diesen äußerst qualifizierten Kommentar!

02.04.2016 14:17 • #3


Marlena_


Gut.. ich hoffe, dass du mit ihm glücklich wirst und er dann treu sein wird: Mit heiraten und wieder scheiden lassen, scheint er keine allzu großen Probleme zu haben. An deiner Stelle würde ich ihn eines Tages lieber nicht heiraten.
Und wenn diese anderen Leute offene Beziehungen führen, dann ist das ja nicht mein Problem. Ich dachte Bayern sei konservativer. Von diesen offenen Beziehungen habe ich selbst noch nichts mitbekommen, aber man posaunt so etwas ja auch nicht herum.

Ganz liebe Grüße

02.04.2016 14:26 • x 1 #4


Romulus


Zitat von Molly69:
Ich bitte aber alle Moralapostel, von Kommentaren wie "wie kann ich nur" oder "ich bin ja doof, wenn ich sowas glaube" abzusehen. Danke.


Wie kannst Du nur?

vielleicht beschreibst Du uns mal, wie Du in diesen Strudel geraten bist.
Trifft es bei Dir zu, dass verheiratete Männer interessanter sind als Singlemänner?
Erhoffst Du bei ihm etwas, weil Du meinst, die Ehe läuft ja eh schlecht und er würde sich vielleicht wünschen, Du wärst an ihrer Stelle an seiner Seite?

04.04.2016 07:58 • #5


Molly69


Dass verheiratete Männer interessanter sind, ist Blödsinn. Kein Mensch sucht sich freiwillig aus, in sowas reinzugeraten. Die anderen Fragen stehen bereits ausführlich im Text beantwortet und dass ich keinen Rat wünsche auch.
Leider ist man meiner Bitte nach Löschung der gesamten Nachricht nicht nachgekommen. Ich werde also auf weitere Bemerkungen nicht eingehen!

04.04.2016 10:34 • #6


Romulus


Ich verurteile dich doch nicht. Ich hatte auch nicht vor, Dir da irgendwelche Ratschläge zu erteilen. Aber vielleicht magst Du dich etwas austauschen.

Ich kenne eben aussagen von Eifersüchtigen, die gerne sagen, dass sich Frauen in deiner position gerne in leben andere paare reindrängen. Wäre doch schön, mal etwas mehr von der anderen seite der medaille zu hören. Hat der mann dir zuerst signale gesendet, dass er an dir interessiert ist? fing es bei dir mit sex ohne gefühle an und kamen die gefühle dann mit der zeit?

04.04.2016 10:41 • #7


Betty45


mir geht es ähnlich.

Vor fast zwei Jahren suchte mein damaliger Arbeitskollege meine Nähe. Wir liesen uns, obwohl er verheiratet war, auf eine Affäre ein. Während dieser Affäre heiratete er kirchlich. Mitlerweile hat er auch sein erstes Kind. Unsere Affäre besteht noch immer. Zwar haben wir schon mehrfach versucht das Ganze zu beenden, aber immer wieder kamen wir zusammen. Aktuell ist es nun so, dass ihn sein schlechtes Gewissen auffrißt, und auch die Zeit die er sich für mich nehmen kann weniger wird. Mein Kopf sagt dass es sinnvoller ist nun ein für alle mal diese Affäre zu beenden. Doch ich kann nicht loslassen. Auch Hypnosen, Meditationen zum Thema loslassen und Liebeskummer überwinden haben noch nicht geholfen.
Ich hoffe, wenn ich ganz ehrlich bin, dass seine Frau es herausbekommt und ihn verlässt.....

Gibt es hier jemanden der mir einen effektiven Rat geben kann um endlich loszulassen?

Danke schon jetzt

15.02.2019 21:44 • #8


NateRiver

NateRiver


25
2
12
@betty45

Weiss nicht, ob du noch hier bist, habe nach Menschen gesucht, die diese Situation kennen.
Falls nicht, kennen das vielleicht andere und würden sich gerne austauschen.

Ich kenne es und stecke da mittendrin.
Wir lernten uns in einer Klinik kennen. Hatten da aber noch nichts, uns nur gut verstanden und lediglich Nummern ausgetauscht.
Nach ein paar Wochen schrieb er mich an und wir haben uns getroffen. Einfach so, hatte mir da noch nichts bei gedacht.
Er erzählte mir, das er zwar noch verheiratet sei, da aber nichts mehr liefe. Er war auch ausgezogen und ich war öfters bei ihm.
In dieser Zeit war er unfassbar liebevoll, sagte mir die schönsten Sachen und trug mich förmlich auf Händen. Ich war damals schon, und das ist jetzt fast drei Jahre her, sowas von blind und naiv. Und das bin ich bis heute.
Täglich ging er zu seinen Söhnen, das behauptete er und ich habe es geglaubt. Nach einem Jahr sagte er mir dann per Handy, das er es beendet und zurück zur Frau geht. Das hatte mir da schon den Boden unter den Füssen gezogen.

Hatte versucht das irgendwie durchzustehen und zehn Tage lang gekämpft mit mir. Dann schrieb er, das er sich wenigstens aussprechen und entschuldigen wollte und traf sich mit mir.
Ich sagte ihm was ich empfinde und wir wollten Freunde bleiben.
Täglich hielten wir schriftlich Kontakt und obwohl er mit seiner Familie im Urlaub war schrieb er mir. Auch, das es ein Fehler war mich gehen zu lassen.
Als er zurück war trafen wir uns wieder, allerdings sollte es nur rein Freundschaftlich sein, endete aber mit einem Kuss. Von da an trafen wir uns immer wieder und das bis heute. Er sagt mir auch immer noch, das er mich liebt.
Ich hätte es aber merken können, damals. Das da was nicht so stimmt, aber ich war blind vor Liebe.
Und ich liebe ihn bis heute.

Bis heute kämpfe ich damit, weil ich sehr genau weiss wie falsch das ist. Mein Verstand weiss das, mein Herz spricht aber eine andere Sprache.
So sehr ich ihn auch liebe, ich würde nicht mit ihm ganz zusammen sein wollen, weil er mit mir wahrscheinlich dasselbe tun würde. Er wäre nicht treu und ich hätte kein Vertrauen zu ihm.
Es schmerzt sehr, das zu wissen und daher bin ich froh über diese kurzen Treffen.
Das ist kein Dauerzustand, weil man daran kaputt geht, aber da werde ich irgendwann durch diese Hölle gehen müssen und es beenden. Anders geht das nicht, so hart das klingt.
Noch bin ich nicht soweit, hoffe aber das ich es irgendwann kann.

Sorry, falls das ausgraben hier stören sollte, wollte nur keinen neuen Thread eröffnen und sah das als Gelegenheit mir das von der Seele zu schreiben.

26.08.2019 07:15 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag