Pfeil rechts
14

BlaueLilie86
Hallo,

ich melde mich nach längerer Zeit mal wieder. Und eigentlich gibt es etwas Tolles zu verkünden: Mein Freund hat mir einen Heiratsantrag gemacht. Unseren Freunden und meinen Eltern haben wir es schon gesagt. Jetzt haben wir aber das Problem, dass unsere Eltern nicht bei uns wohnen, sondern 300 bzw. 460 km entfernt.
Da ich zu meinen Eltern sowieso kein tolles Verhältnis habe, habe ich es ihnen einfach per Telefon gesagt. Bei meinem Freund sieht es schon anders aus. Irgendwie würde er es seinen Eltern lieber persönlich sagen. Wir können aber erst wieder in zwei Monaten hinfahren. Das heißt, dass wir das bis dahin vor seinem besten Kumpel geheim halten müssen und z.B. auch auf sozialen Netzwerken schweigen müssen. Es besteht die Gefahr, dass es die Mutter sonst rausbekommt, da der Kumpel und sie im gleichen Dorf wohnen. Außerdem hat der Kumpel eine Freundin, die sicherlich nicht den Mund halten würde - selbst wenn man sie darum bittet. Sie hasst meinen Freund regelrecht (lange Geschichte...)

Zusammengefasst:
Es wäre total doof, wenn seine Eltern es über Dritte erfahren.
Er möchte es persönlich sagen.
Wir müssten es dann aber geheim halten und das fühlt sich schon jetzt doof an. Außerdem werden sie es sicher auch nicht toll finden, dann zu erfahren, dass wir bereits seit 2 Monaten verlobt sind.


Ich würde gerne eure Meinung hören: Denkt ihr, es ist okay, das aufgrund unserer Situation (Entfernung) am Telefon zu sagen? Oder findet ihr das total blöd, wenn man ein einigermaßen stabiles Verhältnis hat?

Grüße

20.10.2017 15:39 • 24.10.2017 #1


22 Antworten ↓


Glückwunsch erstmal
In Anbetracht der Situation finde ich ein Telefonat völlig okay. Ihr könnt doch dann in zwei Monaten die Verlobung zusammen feiern, schön Essen gehen oder so.

Wir haben unseren Eltern erst nach unserer Hochzeit gesagt, dass wir geheiratet haben, obwohl wir ein gutes Verhältnis haben... Ging auch gut.

20.10.2017 15:44 • x 2 #2



Wie Verlobung den Eltern mitteilen?

x 3


Hallo,

also heute in digitaler Zeitalter finde ich es total in Ordnung via Skype oder Telefon es zu sagen.

Wenn man sonst keine Probleme hat , schafft man sich welche..

Ist nicht bös gemeint..

20.10.2017 15:45 • x 1 #3


suekre
Bin da vielleicht etwas unromantisch aber ich find's per Telefon völlig in Ordnung.

Welche Reaktion erwartet ihr denn? Freudentaumel und Himmelstrompeten? Also bitte nicht falsch verstehen, ich kann schon verstehen, dass man sowas gerne persönlich sagen möchte... aber wenn's eventuell darum geht, die Verlobung zu feiern, dann kann man das ja auch noch nachholen. Ansonsten gibt's halt 'ne Umarmung und ein paar nette Worte, eventuell stößt man kurz drauf an, wenn Sekt im Haus ist. So toll das auch ist - dafür würd' ich keine hunderte Kilometer fahren wollen.

Aber wie schon gesagt - ich bin in solchen Geschichten extrem pragmatisch veranlagt. xD Bin vielleicht kein besonders guter Maßstab. Generell finde ich solche Ankündigungen per Telefon jedoch völlig angemessen! Seine Eltern werden ja sicherlich auch Verständnis dafür haben, dass man eben nicht immer mir nix dir nix nach Hause fahren kann, auch wenn man es gerne mal möchte.

Und sowieso und überhaupt: Glückwunsch!

20.10.2017 15:47 • x 2 #4


Icefalki
Anruf machen, huhu, liebe Eltern, wir haben uns verlobt. Sind total glücklich. Übrigens, am .......Datum, wird aber gefeiert. Richtet euch schon mal darauf ein, wenn wir dann zu euch kommen. Schade, klappt leider früher nicht. Aber wir sind verlobt.
Jippie.

Ich wäre angepisst, wenn ich erfahren würde, dass alle anderen alles schon wissen und das Argument, es persönlich zu sagen, nun, in der heutigen Zeit? Ausserdem ist telefonieren ja persönlich.

Also ich bin absolut für das Anrufen. Übrigens, herzlichen Glückwunsch zur Verlobung.

20.10.2017 15:50 • x 4 #5


Luna70
Am Telefon ist es auf jeden Fall tausendmal besser als zu riskieren dass es die Eltern doch irgendwie erfahren und dann auf lange Zeit beleidigt sind. Überlegt mal, in welche blöde Situation deine künftigen Schwiegereltern geraten könnten, wenn sie von irgendwelchen "Fremden" zufällig erfahren, dass der eigenen Sohn verlobt ist und sie müssen sagen, dass sie davon nichts wissen. Dann wären sie zu Recht verärgert.

20.10.2017 15:52 • #6


Uropanoel
Ist doch ganz einfach, ruft sie an und sagt es ihnen, dafür hat man doch das Telefon erfunden. Und schon ist euer Problem auch kein Problem mehr.

20.10.2017 15:53 • x 1 #7


kritisches_Auge
Ich würde einen Brief schreiben, ein Brief ist heute im digitalen Zeitalter etwas Besonderes und noch eine hübsche Karte beilegen und schönes Briefpapier nehmen.

Den Konflikt würde ich den Eltern mitteilen, also sagen, dass ich es lieber persönlich gesagt hätte, aber dass die Geheimhaltung die nötig wäre, damit sie es nicht von Dritten erführen, doof wäre.

Und ich würde schreiben, dass man später feierte.

20.10.2017 15:54 • x 1 #8


BlaueLilie86
Vielen Dank an euch alle für eure Antworten und die Glückwünsche
Wie gesagt, ich hätte kein Problem damit, es seinen Eltern am Telefon zu sagen und ich finde es auch doof, dass es fast alle wissen, nur sie nicht. Ich finde, die Eltern sollten es mit als erstes wissen, schließlich bekommen sie sozusagen Familienzuwachs
Danke an euch, so hab ich ein paar gute Argumente, die ich meinem Freund um den Kopf hauen kann. Vielleicht rufen wir dann gleich dieses Wochenende an.

20.10.2017 15:58 • #9


Uropanoel
Zitat von BlaueLilie86:
Vielleicht rufen wir dann gleich dieses Wochenende an.


Das beste was ihr machen könnt und alles gute für eure Zukunft.

20.10.2017 16:04 • x 1 #10


BlaueLilie86
Ich danke euch für eure vielen aufmunternden Worte und eure Ratschläge. So konnte ich meinen Freund davon überzeugen, dass es besser ist, anzurufen. Und das haben wir am Samstag auch getan.
Leider hat seine Mutter seltsam reagiert und sich nicht wirklich gefreut. Sie klang negativ überrascht. Aber so hat sie wenigstens fast zwei Monate Zeit, das zu "verdauen", bevor wir beide besuchen.

24.10.2017 09:57 • #11


Luna70
Ich denke, es war trotzdem wichtig, dass ihr es gesagt habt, auch wenn die Reaktion vielleicht nicht so war wie ihr euch das gewünscht habt. Vielleicht war seine Mutter einfach traurig, dass ihr Sohn in dem Moment so weit weg war und wäre gerne bei ihm gewesen. Man hätte seine Kinder ja lieber in der Nähe als so weit weg dass ein spontaner Besuch nicht möglich ist.

24.10.2017 10:08 • #12


BlaueLilie86
Ich fühle mich auch wohler damit, dass wir es gesagt haben. Hatte sich so angefühlt, als müsste man es verschweigen, weil es was Schlimmes ist.

Leider sind seine Eltern wenig herzlich. Sie umarmen ihren Sohn nicht mal, wenn sie ihn alle paar Monate mal sehen, sondern geben ihm die Hand. Das finde ich schon sehr traurig. Von daher ist die Reaktion nicht allzu überraschend - verletzend ist es aber trotzdem.

24.10.2017 10:13 • #13


suekre
Ganz ehrlich - dann sei einfach froh, dass ihr dafür den weiten Weg nicht auf euch genommen habt. Es war richtig, das per Telefon zu machen. Ihr habt eure "Pflicht und Schuldigkeit" erledigt und bei der ernüchternden Reaktion braucht ihr euch auch wirklich nicht mies fühlen.

Hauptsache ihr zwei freut euch!

24.10.2017 10:16 • #14


Uropanoel
Zitat von BlaueLilie86:
Leider hat seine Mutter seltsam reagiert und sich nicht wirklich gefreut. Sie klang negativ überrascht. Aber so hat sie wenigstens fast zwei Monate Zeit, das zu "verdauen", bevor wir beide besuchen.


Man weiß doch nie wie Eltern reagieren und vllt. spielt da auch etwas von Eifersucht mit. So wars bei mir, alle beide mal.
Und man weiß sowieso nie wie man es richtig macht. Das mit der kählte ist bei meine Schwiegereltern auch nicht anders,
habe damals meine Frau gefragt ob es wirklich ihre Eltern sind.
Ihr habt es nun hinter euch und könnt starten, dafür noch mal alles gute.

24.10.2017 11:40 • #15


kritisches_Auge
Mir ist es völlig unverständlich dem eigenen Kind die Hand zu geben, nun meide ich das Händegeben sowieso und meine Kinder werden gedrückt und umarmt.

24.10.2017 15:44 • #16


Zitat von BlaueLilie86:
Sie umarmen ihren Sohn nicht mal, wenn sie ihn alle paar Monate mal sehen, sondern geben ihm die Hand.

Aber das ist doch völlig normal unter Erwachsenen?! Umarmen fände ich wiederum komisch bis peinlich, grad beim Sohn.

24.10.2017 16:02 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

suekre
Ich find' dieses "Hand geben" auch irgendwie ziemlich doof. Unter Freunden/Familie/sonstwie näherstehenden Personen sowieso, da wird in unseren Kreisen umarmt. Bei offiziellen Dingern wie Vorstellungsgesprächen oder ähnlichem ist es angemessen. Bekannte kriegen einfach ein "Moin/Hallo/Hi/..." ... ich kann nicht mal sagen, warum ich das so dämlich finde. Ist einfach so.

24.10.2017 16:16 • #18


Ich gebe Menschen total gern die Hand, ich finde das eine schöne Geste.

24.10.2017 16:19 • #19


Schlaflose
Mich wundert es, dass man sich heutzutage noch immer offiziell verlobt. Ich habe gedacht, das wäre schon längst out. Wenn ich jemals geheiratet hätte, hätte ich auf eine Verlobung verzichtet und die Hochzeit wäre auch nur standesamtlich ohne Publikum von statten gegangen.

24.10.2017 16:56 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag