Pfeil rechts

Warum sind Menschen so ?

Man lernt nach langer Zeit einen Menschen kennen,
man fühlt, dass dieser Mensch etwas besonderes ist,
dass dieser Mensch am Abgund steht wie man selbst,
und man vertraut diesem Menschen sein Herz an,
und dieser Mensch redet von Vertrauen und Hoffnung,
man geht ein kleines Stück Weg zusammen,
Denkt, Fühlt und Redet auf der selben Ebene.

Und dann, wie ein Blitz aus heuterem Himmel,
versteht der eine den anderen nicht mehr,
alle Worte sind wie nie gesprochen,
alle Taten sind wie nie getan,
und nichts ist mehr so, wie es sein sollte.

Reicht wirklich ein Sandkorn in der Wüste,
um das wertvollste was Menschen besitzen können,
Vertrauen, Freundschaft und vielleicht etwas Liebe,
von einem Moment auf den anderen zu zerstören?

Wenn die Antwort auf diese Frage ein JA ist,
dann sage ich ein klares NEIN zum Leben

17.03.2009 05:55 • 18.03.2009 #1


26 Antworten ↓


Lieber Helpi,

ich denke es wird in jeder Beziehung oder Freundschaft belastende Situationen geben. Glaube aber, das sich in diesen Momenten zeigt, wie stark eine Bindung ist.....

Wichtig ist darüber zu sprechen...sich gegenseitig auch mal verzeihen können.
Wir sind ja alle nicht perfekt...und so kann es doch mal passieren, daß uns ein geliebter Mensch verletzt..aus Unwissenheit, bestimmt nicht mit Absicht.

Deine Frage kann ich mit einem lauten NEIN beantworten.....und ein ebenso lautes JA zum Leben

Grüße von
monchi

17.03.2009 06:39 • #2



Warum sind Menschen so ?

x 3


Hallo Helpi!Nein,es reicht kein Sandkorn um Eine Freundschaft einstürzen zu lassen.
Wir sind manchmal selber nicht stabil genug,und sehen schon ein kleines Sandkorn rutschen.
Vielleicht sind Missverständnisse und das Zerreden von Themen auch manchmal IM MOMENT zu viel.Es hat auch jeder mal einen schlechten Tag.
Wegen verschiedenen Auffassungen und Meinungen über ein Thema ist noch längst keine richtige Freundschaft in Gefahr.Du brauchst Dich bitte nicht anzweifeln.Wir sollten solche Momente auch aushalten lernen und taff zu unserer Meinung stehen.Kopf hoch-Liebe Grüße Frau

17.03.2009 09:36 • #3


Hallo Frau

Verschiedene Auffassungen und Meinungen wären völlig in Ordnung.
Sie fördern das Vorwärtskommen und den Austausch, sie sorgen dafür,
dass es nicht stupide und alltäglich wird, sie sind also erstrebenswert.

Aber

Wenn der selbe Satz, der gestern noch ein Lächeln ausgelöst hätte,
heute nur noch Missverständnise erzeugt, wenn jedes Wort nur noch
eine Gratwanderug der Angst geworden ist, wenn das Gefühl der
Hilflosigkeit den Tag bestimmt, dann wird ein Sandkorn zum Berg.

Liebe Grüsse, Helpness

17.03.2009 10:14 • #4


elster
Manchmal ist es so in Freundschaften, daß man sich möglicherweise zu viel anvertraut. Man überschreitet eine Grenze und es erscheint einem in dem Augenblick, wo man es tut, auch richtig. Aber im Nachhinein empfindet man Scham oder Scheu davor, sich einer Person absolut und rückhaltlos anvertraut zu haben und möchte es gerne ungeschehen machen, was ja nicht geht. Daher geht man der Person, der man praktisch sein Innersten offenbart hat, aus dem Weg, um sich nicht an den Moment der vermeintlichen Schande zu erinnern. Wenn beide Freunde / Parter sehr sensibel sind, dann ist soetwas noch schlimmer, vor allem wenn man Dinge bespricht, die auf der Gefühlsebene stationiert sind. Jemandem etwas anzuvertrauen, was man für gewöhnlich verheimlicht, daß kann einen schon durcheinanderbringen. Laß der Person Zeit und vielleicht wird es wieder werden.
Gruß Elster

17.03.2009 10:17 • #5


Hallo Helpi!Da stimme ich Dir zu,dass das sehr unsicher macht-und das Gefühl hat- mit dem Sandberg abzurutschen.Vorher hatte ich von der Tagesform gesprochen.ein bisschen Wind reicht manchmal schon.
Wir sind einfach manchmal nicht richtig stabil.schön wäre,wenn wir uns selbst auf dem Sandberg sichern könnten.
Hast Du auch schon mal daran gedacht,dass es auch einfach miese Laune warß
Versuch doch bitte manchmal Dich nicht schuldig zu fühlen.Liebe Grüße

17.03.2009 10:23 • #6


Lieber HL,
von mir ein klasklares NEIN
Aber besteht die Möglichkeit, dass du es, bedingt durch deine persönliche Problematik, falsch bewerten hast und wieder schreckliche Ängste ausstehen musst? Dann wäre es eine Gelegenheit, daran zu wachsen.
Vielleicht wäre es auch nicht schlecht, einmal zum Telefonhörer zu greifen , um Fragen zu besprechen. Ein wirklicher Freund hat dafür Zeit, ein Ohr und auch Verständnis. Wenn nicht, dann wäre es für mich kein Freund.
Ganz liebe Grüße
Iris

17.03.2009 10:35 • #7


Hallo Helpness,

du schreibst......auch dieser mensch steht am abgrund......

dann redest du von plötzlichem unverständnis.......

....und bist verzweifelt.....zweifelst gleich das leben an.....

jeder mensch ist ein individuum für sich, dein gegenüber
scheint auch ein mensch mit ängsten, zweifeln, sorgen zu sein,
sonst würde dieser mensch nicht am abgrund stehen

vielleicht tust auch du unbewusst dinge, die diesen menschen
erschreckt, verunsichert haben....aus welchem grund auch immer.

menschen mit psychischen problemen, oder überhaupt mit problemen
reagieren hochsensibel und vielleicht nicht immer verständlich auf
viele einflüsse.

aus deinen zeilen entnehme ich auch, dass ihr euch noch gar nicht so
lange kennt, vielleicht habt ihr euch auch überfordert damit, euch
gleich eure herzen so zu öffnen? so ist manchmal auch ein selbstschutz
durch rückzug nicht unüblich.

sind nur überlegungen von mir, ist nicht böse gemeint......

vielleicht hast du einfach zuviel erwartet, was sie/ oder er dir
einfach noch nicht geben konnte, aus welchem grund auch immer.

eine beziehung aufzubauen, vertrauen zu gewinnen ist ein sehr
langsamer und manchmal mühsamer weg, so etwas geht nicht
von heute auf morgen.....man muss sich und dem anderen eine
chance geben, einander erst einmal kennen zu lernen.

natürlich gibt es auch menschen, bei denen die chemie einfach
nicht stimmt, und eine beziehung nicht möglich ist, das musst
du für dich herausfinden.

aber gleich NEIN zum leben zu sagen, wenn mal etwas nicht nach
plan läuft.....hallo?.....finde ich etwas vermessen.

freundliche grüße
schattenkind

17.03.2009 14:14 • #8


Helpness, manchmal hilft es, die Erwartungshaltung zurückzuschrauben, am besten auf Null. Das ist mein voller Ernst. Und: Mach Dir nicht so einen Kopf! Und spätestens heute abend möchte ich Dich wieder hier lesen

Liebe Grüße
bollywood

17.03.2009 15:01 • #9


Das hoffe ich auch

17.03.2009 15:18 • #10


Ich auch

17.03.2009 15:29 • #11





Ja raus aus dem Panzer -und aufstehen

17.03.2009 17:04 • #12


Hallo,

ich bin ja wieder hier.

Bin aber fertig, habe letzte Nacht nicht geschlafen.

Ich kann im Moment keine PN's oder Emails öffnen, schaffe es nicht, sorry, ich kann auch eigentlich nichts mehr wirklich schreiben, habe nur noch Angst.

Liebe Grüsse, Helpness

17.03.2009 19:27 • #13


Warum?Vor was?Enttäuschung Verletzung,Versagen??

17.03.2009 19:36 • #14


Fehler machen
missverstanden werden
weggeworfen werden

am meisten vor der Hilflosigkeit, davor, dass alles falsch ist was ich tue, im Auge des Bewerters, egal was und wie.

Enttäuschungen und Verletzungen bin ich gewöhnt,
und Versagen ist relativ, nach meiner eigenen Bewertung oder nach der der Anderen ?

So, und jetzt packt gleich wieder die Knüppel aus, nörgelt und kritisiert, versteht alles falsch, benutzt die Zitat Funktion und werft mir meine Worte vor die Füsse, aber ich möchte bollywood eine Antwort schreiben, bin heute mutig, habe nichts mehr zu verlieren:

Keine Erwartungen (absolut Null, wie du schreibst) mehr zu haben, heisst, auch keine Hoffnung mehr zu haben, denn Hoffnung bezieht sich IMMER auch auf die Erfüllung einer Erwartung.

Liebe Grüsse, Helpness

17.03.2009 20:09 • #15


Leider ist es viel einfacher einen Menschen traurig zu machen als glücklich. Oft zerstört man durch kleine Missverständnisse vieles das man sich jahrelang aufgebaut hat. Kenne das auch.

Ich weiß ja nicht genau was denn nun eigentlich passiert ist. Ob das jetzt nur an einem Tag schlecht lief oder ein Dauerzustand ist. Wenn es nur ein schlechter Tag war, dann solltest Du nicht gleich aufgeben und versuchen die Sache noch einmal zu klären.
Wenn ihr euch nun dauerhaft nicht versteht, ist das sehr schade. Trotzdem nicht aufgeben, es gibt sicherlich jemanden der besser zu Dir passt und dich besser versteht. (Kleine Missverständnisse wird es wohl immer geben, dafür sind die Menschen zu komplex.)

Zur Sache Schuld an etwas sein... ich finde das gehört auch immer eine Absicht dazu, wenn man etwas versehentlich falsch macht sollte man das nicht gleich übermäßig streng nehmen und am besten daraus lernen, was denn nun eigentlich falsch gemacht wurde. Das findet man nur heraus, indem man auch einmal darüber redet. Ich weiß das ist nicht leicht...

17.03.2009 23:01 • #16


Helpness, ich drück Dich. Ich freu mich, Dich zu lesen.

Wer sagt, dass Du versagt hast? Wenn andere das sagen, sollte Dir das ziemlich egal sein, denn wer lebt schon für andere oder um anderen zu gefallen. In erster Linie lebst Du für Dich. Und Du bist völlig in Ordnung so wie Du bist mit all Deinen Schwächen und Fehlern, mit Deiner liebevollen und witzigen Seite. Liebst Du Dich so wie Du bist?

Erwartungen und Hoffnungen sind zweierlei. Hoffen kann ich vieles, aber nur wenn ich es auch erwarte und diese Erwartung nicht erfüllt wird, werde ich enttäuscht. Siehst Du den kleinen Unterschied? Hoffe viel, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber erwarte wenig, damit tust Du Dir selbst einen großen Gefallen.

Warum hast Du Angst vor Kritik? Ich mag Kritik auch nicht, vor allem nicht, wenn ich der Meinung bin, dass sie nicht gerechtfertigt ist. Dennoch kann ich es nicht jedem Recht machen und es gefällt sicherlich nicht jedem, was ich tue. Aber Hauptsache ist doch, es gefällt mir. Verstehst Du was ich damit sagen möchte? Handel einfach so, wie Du es für richtig hältst, so, dass Du Dich rundherum wohl damit fühlst. Das ist immer der beste Weg.

Liebe Grüße
bollywood

18.03.2009 07:18 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Vielleicht musst Du Dich nicht immerzu in Frage stellen.Leider wissen wir nicht um was es genau geht.Aber ist ja auch egal.Wichtig ist doch,dass Du eine gut überlegte Meinung hast,die Du kundgetan hast.Und was passiert jetzt?Jemand anderer sagt vielleicht Käse und schon zweifelst Du oder?Verlierst Du Dein Vertrauen im Streitgespräch?Das ist von Zeit zu Zeit halt auch mal drin.Davon geht die Welt doch nicht unter.Du bist und bleibst ein liebenswerter Mensch.

18.03.2009 07:28 • #18


Ich schenk Dir was

18.03.2009 09:06 • #19


Hallo Helpness,

niemand kann behaupten, dass du alles falsch machst. Das geht ja gar nicht. Das wäre engstirnig und dumm und deshalb kann dir sowas eigentlich egal sein.
Außerdem gibt es einige Dinge, auf die du Stolz sein kannst zB deine Trockenperiode und wie du dein Leben führst, auch wenn dir dabei etwas fehlt.

Fehler machen wir alle...wir sind Menschen...und Missverständnisse wird es auch immer wieder geben, denn so ist das im Leben und deshalb auch hier.
Und ich bin mir ziemlich sicher, dass dich hier niemand wegwerfen will.

In unserem Fall habe ich festgestellt, dass wir zwei verschiedene Sprachen sprechen und uns manchmal einfach nicht verstehen.
Deswegen dachte ich mir, ich ziehe mich etwas zurück. Das ist alles.

Also...was auch immer in dir vorgeht...werf du die negativen Gedanken weg und lass wieder von dir lesen!

LG vom Smoo

18.03.2009 14:21 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag