Pfeil rechts
6

Hasi82
Hallo Ihr Lieben,

heute ist etwas passiert was mich völlig aus der Bahn geworfen hat-aber vielleicht ist es auch ein Wendepunkt, vielleicht auch mit meinen Symptomen...man sagt ja immer Nichts passiert ohne Grund Oh Gott wo fang ich an-ich versuche es kurz...Ich hatte damals vom Sandkasten bis ungefähr zum 19 Lebensjahr eine gute feste Freundschaft mit einem Menschen. Wir sind durch Dick und Dünn gegangen und irgendwann war es auch mehr als Freundschaft...Diese Person hat mir alles bedeutet und ich habe danach nie mehr einen Menschen gefunden für den ich so empfunden habe und der mir so in allem beigestanden hat (Trennung meiner Eltern etc.) Nur leider begannen damals ungefähr mit 14 wohl meine ersten Verlustängste und ich wurde sehr eifersüchtig und egoistisch Irgendwann ergab es sich dass die Person ein Jahr in die USA zu einem Schüleraustausch ging was mich völlig aus der Bahn warf weil ich sie einfach nicht verlieren wollte -Wir gingen noch innig auseinander aber mein Verhalten der letzten Zeit hatte wohl schon viel zerstört...innerhalb des Jahres schrieben wir uns auch noch, aber nicht alles kam an (Gastfamilienwechsel etc.) Und nach dem Jahr war alles anders. Die Person wirkte wütend und abweisend mir gegenüber, allerdings habe ich sie feigerweise damals nicht darauf angesprochen und unsere Wege waren getrennt...bis heute Bis heute wohnen wir nur zwei Strassen auseinander und ich konnte sie all die Jahre nicht vergessen-vielleicht macht diese Sache auch einen Teil meiner Symptome aus... Ich habe mir aber immer wieder vorgestellt wie wir uns eines Tages wieder versöhnen und alles gut wird...klingt wie im Märchen ich weiss...aber das war auch in den schwersten Zeiten in den letzten Jahren immer wieder ein Ansporn und eine Hoffnung-aber auch ein ständiges aufschieben und in der Vergangenheit leben...ich war einfach zu feige...einmal habe ich eine Karte aus dem Urlaub geschickt und meiner E-Mail Adresse aber es kam keine Antwort-allerdings war auch mein Programm lange kapputt-von anderer Seite hörte ich dass die Karte aber wohl gefallen hat. Und jetzt zum heutigen Tag. Heute habe ich erfahren, dass die Person für ein halbes Jahr beruflich weggeht -es ist ein bischen wie ein Flashback von damals. Vor dieser Situation hatte ich immer Angst-also die Chance nicht genutzt zu haben und das es eines Tages vielleicht dafür zu spät sein wird....Nun habe ich Angst das es jetzt genau so kommt. Als ich das heute erfuhr, hatte ich sofort die Eingebung dass jetzt oder nie der richtige Zeitpunkt ist nochmal zu schreiben wie ich es schon lange vorhatte-ich hatte in der Vergangenheit so viele schöne Karten schon gekauft aber nie abgeschickt was meint Ihr soll ich auf meine Intuition hören? Ich bin viel zu lange vor meinen Gefühlen und mir selbst weggelaufen-ich verstehe wohl immer erst wenn es vielleicht schon zu spät ist Hat jemand einen guten rat für mich?
Vielen lieben Dank
Hasi

30.08.2016 00:32 • 03.10.2016 #1


30 Antworten ↓


Digo
Hallo,

Für mich war es selbst zerstörerisch sich so sehr auf einen Menschen zu fokussieren... 15-19 Lebensjahr war das so. Damals habe ich wegen meiner Gefühle, die ich in meiner Illusion immer am Leben erhalten habe,due Situation nicht mit genügend Abstand betrachten können!

Lg

30.08.2016 00:45 • #2



Versöhnung mit Freund aus Kindertagen möglich?

x 3


Hasi82
Danke Dir Ja ich habe auch Angst mich da in etwas verrannt zu haben...Aber jetzt fühle ich mich so leer und man merkt wie einsam man war/ist..obwohl ich all die Jahre keinen Kontakt hatte ist es noch schlimmer wenn sie weggeht...Im Moment ist mein Kartenhaus eingefallen mit all meinen Hoffnungen-durch die Angsterkrankung habe ich mich sowieso schon sehr isoliert und es war schwer Ziele zu finden..jetzt fühlt es sich noch schwerer an...

30.08.2016 00:53 • #3


anjaf
Ich wuerde selbstverstaendlich die Karte dahinschicken. Du hast doch nix zu verlieren. Warum solange warten?

30.08.2016 02:07 • x 1 #4


Hasi82
Danke @anjaf Ich weiss auch nicht warum ich so lange gewartet habe...vielleicht aus Angst vor Enttäuschung...aber immer in einer Illusion zu leben bringt auch nichts und macht einen fertig Ich werde sie abschicken und dann mal schauen ob und was zurückkommt...

30.08.2016 02:34 • #5


anjaf
Eben. Du wirst es nie erfahren wenn du es nicht tust! Oder evtl. sogar klingeln gehn wenn es so nah dran ist.

30.08.2016 02:41 • #6


Hasi82
das stimmt klingeln würde ich mich glaub ich nicht trauen nach so vielen Jahren Ich hoffe wirklich dass es noch einen Weg für einen Neuanfang gibt und sie hinterher nicht für immer wegzieht es ist jetzt erstmal auf 6 Monate beschränkt...daher dachte ich, jetzt kann ich es nicht mehr länger aufschieben um sie noch zu erreichen...

30.08.2016 02:46 • #7


anjaf
Ja dann direkt heute los. Hast du sie denn mal irgendwo auf der Strasse oder so gesehen? Von wem hast denn die ganzen Infos?

30.08.2016 02:51 • #8


Hasi82
ja ich sehe sie öfter mal auch in der Stadt...von ihrem Instagram Profil ich weiss ist nicht schön da rumzuspionieren

30.08.2016 03:06 • #9


Hasi82
Ich hab die Nacht deswegen sehr schlecht geschlafen, aber ich weiß ja dass man einen Menschen nicht festhalten kann zumal ich es so lange hinausgeschoben habe...Trotzdem hoffe ich es ist noch nicht zu spät. In der letzten Zeit scheint sich echt alles gegen mich zu wenden

30.08.2016 09:35 • #10


Hasi82
Habe heute eine schöne Karte gekauft und auch schon den Text fertig-möchte sie morgen abschicken! Jetzt bin ich nur gerade wieder etwas niedergeschlagen...Denn ich hatte ein Telefonat mit einem Bekannten der mir sagte es ist eine Illusion der ich hintwrherlaufe und ich werde sowieso keine Antwort auf die Karte bekommen:( das macht mich sehr traurig und ich weiß nicht mehr was ich darüber denken soll...

30.08.2016 20:59 • #11


anjaf
Lass dich von niemand von deinem Vorhaben abbringen! Tu das was du fuer richtig haelst.

30.08.2016 21:33 • #12


Hasi82
Ok! Danke Dir:) dann schicke ich sie morgen ab! Und ich berichte wie es weitergeht.

30.08.2016 21:43 • #13


Hasi82
Habe die Karte doch erst am 8. abgeschickt und sie müsste sie am 10. bekommen haben. Bis heute kam noch keine Antwort bin schon sehr traurig

15.09.2016 23:15 • #14


Hasi82
Ich habe noch immer keine Antwort von ihr erhalten Aber ich glaube es geht für mich um mehr als diese Antwort. Auf der anderen Seite bin ich wütend und traurig, dass mich das so mitnimmt. Wahrscheinlich hat das auch mit meinen Symptomen zu tun als ein Baustein von vielen. Ich habe die letzten Jahre mehr in der Vergangenheit gelebt als in der Gegenwart weil mir die Gegenwart irgendwie nichts gibt ausser Symptome, Leere, Einsamkeit usw. Ich komme mir vor wie eine alte Oma die von ihrer Vergangenheit spricht dabei bin ich doch noch jung und will noch ein erfülltes Leben haben Aber irgendwie funktioniert momentan einfach nichts...oder ich tue zu wenig dafür weil mich die Symptome auch oft ausser Gefecht setzen-ein Teufelskreis. Das macht mich unendlich traurig...auch dass ich mein Glück und meine Erfüllung und meine Ziele von anderen Menschen abhängig mache. Anscheinend bin ich mir selbst nicht wichtig genug

21.09.2016 03:43 • #15


Cati
Ich glaube auch, es geht für dich um mehr als um eine Antwort auf deine Karte.

Weißt du, wenn ich in anderen threads so lese, was du über das Verhalten deiner
Familie dir gegenüber schreibst...daβ du da nur Vorwürfe hörst...und du wohnst
ja dort im Haus, wenn ich es richtig verstanden habe...also kannst du dich kaum
abgrenzen gegen diese negative Atmosphäre, und du bist dem täglich ausgesetzt.

Das macht es nicht gerade leichter für dich, einen Weg zum Positiven zu finden,
denk ich. Also mich würde das zusätzlich belasten, weil ich ein Mensch bin, der
sich auch zu sehr an anderen orientiert. Sagt einer, du kannst nichts, denke ich auch,
stimmt, ich kann nichts.

Man müsste mal auf den Tisch hauen und sagen, Nur weil ich nicht so funktioniere, wie
ihr das gerne hättet, bin ich nicht weniger wert als ihr.

Ich habe mal im Buch eines Heilpraktikers was gelesen. Da stand, Sie sind der Mittelpunkt
der Welt. Das war für mich schwer zu verstehen. Wieso bin ich der Mittelpunkt der Welt,
nein, ich bin doch ganz am Rande, und möchte mich verstecken.
Aber ich versuche es jetzt so zu sehen, ja, ich bin der Mittelpunkt der Welt, meiner Welt.
Ich muβ gut zu mir sein, trotz meiner Fehler und Schwächen.
Ich versuche das täglich umzusetzen, es ist wohl noch ein langer Weg, bis ich dadurch ein
stabiles Selbstwertgefühl entwickelt habe. Ich hoffe, ich schaffe es.

Ich wünsche dir alles Gute, Hasi.

Liebe Grüße.

21.09.2016 04:43 • x 1 #16


Hasi82
Danke liebe @Cati
Ja da hast Du wirklich Recht. Da ist wohl wirklich noch so vieles mehr was mich momentan belastet Ich wohne zwar in einer eigenen Wohnung aber meine Familie wohnt ganz in der Nähe-auf der einen Seite dachte ich ist es gut aber auf der anderen auch wieder nicht wenn nur noch Streit etc. ist...Und ich schaffe es einfach nicht wirklich mich abzugrenzen und durch die Angststörung fühlt man sich noch hilfloser und ist auch wieder froh wenn irgendjemand da ist-vor allem weil mich die Erkrankung auch sehr isoliert hat...oder ich mich selbst. Ich verstehe auch nicht, warum mich die Sache mit meiner Freundin noch so mitnimmt nach 15 Jahren...aber sie war einfach etwas ganz besonderes was es danach nie wieder gab. Und so habe ich wohl lange Zeit in einer Art Illusion gelebt die mich auch in schwersten Situationen irgendwie aufrecht gehalten hat. Aber andererseits hat es mir auch die letzten Jahre immer weh getan und ist wahrscheinlich zum Teil auch mitverantwortlich für meine Symptome... Aber diese Illusion zerbricht jetzt wo sie für ein halbes Jahr wegzieht-vielleicht bleibt sie ja auch für immer dort. Es könnte mir ja jetzt eigentlich auch egal sein, da sie mir ja sowieso nicht geantwortet hat...aber es lässt mich nicht los Ich habe ja alles im Internet erfahren was sie macht und schaue jetzt immer noch nach bescheuert ich weiss

27.09.2016 03:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Cati
Nein, hasi, das ist nicht ' bescheuert '.
Das sind eben Gefühle.
Gefühle können so stark sein, daβ man sie mit dem Verstand nicht bezwingen kann.
Aber du musst diesen Menschen ' gehen lassen '.
Ich weiß, das tut sehr weh. Ich verstehe das alles mit deiner Familie.
Das ist eine schwierige Situation.
Einfach auf den Tisch hauen und sagen, ihr könnt mich alle mal...so einfach
lässt sich das Problem leider nicht lösen.
Du bräuchtest echt jemanden, der an deiner Seite ist und dich unterstützt.
Gibt es da niemanden, vielleicht im weiteren Verwandten- oder Bekanntenkreis...

27.09.2016 04:08 • #18


Hasi82
...es fällt so unwahrscheinlich schwer sie gehen zu lassen und somit auch einen grossen Teil meiner Vergangenheit aber ich weiss ich muss sonst kann ich nicht in der Gegenwart leben und keine Zukunft aufbauen. Meinst Du sie wird mir vielleicht später noch antworten und braucht erstmal Zeit? Also so eine richtige Bezugsperson ausserhalb meiner Familie hab ich eigentlich nicht. Man hat Bekannte´aber mehr irgendwie nicht...Daher ist es manchmal so wie ein unbezwingbarer Berg der vor einem liegt...ich habe noch so viel Lust auf Leben aber mein Körper bremst mich durchgehend mit Symptomen aus obwohl ich soviel anpacken müsste um nicht weiterhin in dieser festgefahrenen Situation stecken zu bleiben.

27.09.2016 04:15 • #19


Cati
Ich weiß nicht, ob sie noch antworten wird.

Ich lebe auch manchmal in der Vergangenheit und denke dann daran zurück,
wie gut es mir da ging, wie unbeschwert ich war, bevor die psychischen Probleme
kamen.
Aber heute ist es eben so, wie es ist. Ich versuche aber aus meiner Vergangenheit
etwas für die Gegenwart mitzunehmen, etwas Positives...ich denke dann, das ist
alles noch in mir drin, der Mut, die Fröhlichkeit, die Neugier auf Neues...ich kann es
wiederfinden, auch wenn ich natürlich nie wieder genau Dieselbe sein werde wie
damals...

27.09.2016 04:40 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag