Pfeil rechts
7

Venum
Hallo zusammen,

ich bin aktuell total auf Spannung. Durch die Corona-Zeit war ich kurz vor der HartzIV-Anmeldung, meine Kontakte zu anderen Menschen haben erheblich abgenommen, und unglücklich verliebt war ich auch noch. Das alles führte bei mir zu körperlichen Symptomen wie vor allem Schwindel und Herzstolperer (beides sehr unangenehm).

Jetzt habe ich endlich wieder Arbeit gefunden - was mir einfach den A. rettet - und habe das Gefühl, dass ich noch angespannter bin also vorher. Mir ist so schwindelig, dass ich teilweise denke ich kippe gleich um. Ich habe etwas Angst, dass ich es nicht schaffen könnte, allerdings bin ich mir bewusst, dass ich mir diesen Stress selber ausdenke. Es kommt wie es kommt, ob ich mich nun darum sorge oder nicht. Es wäre doch viel intelligenter, ohne Stressgefühle in eine neue Arbeit zu starten. mein Kopf weiß das, irgendwas in mir will das aber nicht umsetzen.

Dazu kommt noch, dass ich mich von jemandem trennen musste, der nicht so gut für mich war, andererseits aber auch mein engster Kontakt war. das hinterlässt so eine riesen Lücke jetzt Im Moment läuft alles etwas chaotisch

Ich glaube, dass der Schwindel von einer zu schnellen und flachen Atmung kommt und die Herzstolperer eben einfach da sind. Bei Stress treten sie ja gerne mal in Aktion, und den habe ich ja nun seit einigen Monaten. In Kombination ist das aber totaler Käse und macht noch mehr Sorgen, was wiederum nicht besonders gut für die Atmung ist.

Wie geht ihr mit Stress um? Vor allem, da er ja nur in unseren Köpfen entsteht und die Situation selbst von außen betrachtet einfach nur eine Situation ist. Ich muss ja rein theoretisch gar nicht gestresst sein. Wie finde ich denn die Lebensfreude wieder, die ich vor kurzer Zeit noch hatte, die jetzt aber in all den Sorgen vergraben wurde?


LG.

09.08.2020 15:28 • 09.08.2020 #1


14 Antworten ↓


flow87
Zitat von Venum:
Hallo zusammen,ich bin aktuell total auf Spannung. Durch die Corona-Zeit war ich kurz vor der HartzIV-Anmeldung, meine Kontakte zu anderen Menschen haben erheblich abgenommen, und unglücklich verliebt war ich auch noch. Das alles führte bei mir zu körperlichen Symptomen wie vor allem Schwindel und Herzstolperer (beides sehr unangenehm).Jetzt habe ich endlich wieder Arbeit gefunden - was mir einfach den A. rettet - und habe das Gefühl, dass ich noch angespannter bin also vorher. Mir ist so schwindelig, dass ich teilweise denke ich kippe gleich um. Ich habe etwas Angst, dass ich es nicht ...


Ja das Problem was du hast, ist vielen hier bekannt. Bevor ich mich jetzt tiefer auf die Matherie einlasse, Frage: Warst du beim Kardiologen und hast dein Herz checken gelassen? Hast du eine Vorerkrankung? Übergewicht? Machst du Sport?

09.08.2020 15:54 • #2


A


Umgang mit Stress Schwindel, ES, Kreislaufprobleme

x 3


Venum
Herz ist angeblich top Laut Kardiologen. Bin sportlich, Ruhepuls 50, Blutdruck im Schnitt 120/70 (in der letzten Zeit allerdings häufig erhöht, senkt sich aber sofort wenn ich mich 10 Minuten ruhig hinsetze). Extrasystolen wurden vor einem Jahr im LEKG geprüft = 500 ungefährliche. Herzultraschall vor einem Jahr unauffällig. Belastungs-EKG vor 12 Wochen = 200 Watt, keine ES.

09.08.2020 16:03 • x 1 #3


flow87
Zitat von Venum:
Herz ist angeblich top Laut Kardiologen. Bin sportlich, Ruhepuls 50, Blutdruck im Schnitt 120/70 (in der letzten Zeit allerdings häufig erhöht, senkt sich aber sofort wenn ich mich 10 Minuten ruhig hinsetze). Extrasystolen wurden vor einem Jahr im LEKG geprüft = 500 ungefährliche. Herzultraschall vor einem Jahr unauffällig. Belastungs-EKG vor 12 Wochen = 200 Watt, keine ES.


Das ist super. Top Werte. Hast du die ES bei Stress und Ruhe und Belastung? Blutdruckschwankungen sind bei deiner Vorgeschichte normal. Das ist kein Thema.
Thema Atmung? Was ist das Problem bei der Atmung? Symptome?
Grosses Blutbild mal machen gelassen? Mangel?

09.08.2020 16:07 • x 1 #4


Venum
Ich merke die ES vor allem in Ruhe und bei Stress. Wenn ich spazieren gehe, merke ich davon nicht mehr. Denke nicht, dass sie dann weg sind. Denke, ich merke sie einfach nicht.

Die Atmung scheint mir sehr flach zu sein. Tief einatmen geht nicht. Habe das Gefühl, mein Bauch und Rücken sind da wie ein Brett. Spannt sofort und im Rücken tut es weh. Bin tierisch verspannt. Manchmal vergess ich sogar zu atmen, ist mir auch schon aufgefallen.
Und wenn ich aufstehe, ist ohnehin Schwindelparty
In den letzten Tage ist mir auf jeden Fall vermehrt stark schwindelig. Denke manchmal, ich kipp nu um... ist aber nie passiert.

Großes Blutbild weiß ich nicht... aber ich mir sind keine Mängel bekannt. Ich esse durch die Anspannung kaum noch, habe 4kg abgenommen. Kann sein, dass da was fehlt natürlich... allersings esse ich konsequent jeden Tag einen Apfel, eine Banane, Kiwi, Birne... mindestens zwei aus der Liste.

09.08.2020 16:15 • #5


flow87
Zitat von Venum:
Ich merke die ES vor allem in Ruhe und bei Stress. Wenn ich spazieren gehe, merke ich davon nicht mehr. Denke nicht, dass sie dann weg sind. Denke, ich merke sie einfach nicht.Die Atmung scheint mir sehr flach zu sein. Tief einatmen geht nicht. Habe das Gefühl, mein Bauch und Rücken sind da wie ein Brett. Spannt sofort und im Rücken tut es weh. Bin tierisch verspannt. Manchmal vergess ich sogar zu atmen, ist mir auch schon aufgefallen.Und wenn ich aufstehe, ist ohnehin Schwindelparty In den letzten Tage ist mir auf jeden Fall vermehrt stark schwindelig. Denke manchmal, ich kipp nu um... ist aber nie passiert.Großes Blutbild weiß ich nicht... aber ich mir sind keine Mängel bekannt. Ich esse durch die Anspannung kaum noch, habe 4kg abgenommen. Kann sein, dass da was fehlt natürlich... allersings esse ich konsequent jeden Tag einen Apfel, eine Banane, Kiwi, Birne... mindestens zwei aus der Liste.


Ich würde zur Sicherheit nochmals ein grossen Blutbild machen lassen, Fokus Mineralien und Hormone. Vielleicht findet man da was.
Ich habe eine sehr ähnliche Geschichte wie du. Bei mir kamen die Symptome auch durch Jahrelangen Stress und zu viel Verantworung in der Arbeit.
Das mit der Atmung habe ich auch. Bei mir fühlt es sich auch so an, nur muss ich ständig tief einatmen oder Gähnen. Hast du das auch?
Schwindel hatte ich nur wenig. Das kann bei dir aber echt durch ein Mangel sein oder durch starke Blutdruckschwankungen, ist bei Stress oder Innerlichen Unruhe aber sehr bekannt.

09.08.2020 16:21 • #6


Calima
Zitat von Venum:
Manchmal vergess ich sogar zu atmen, ist mir auch schon aufgefallen.
Und wenn ich aufstehe, ist ohnehin Schwindelparty
In den letzten Tage ist mir auf jeden Fall vermehrt stark schwindelig. Denke manchmal, ich kipp nu um... ist aber nie passiert.


Du vergisst nicht zu atmen. Du bildest dir ein, es zu tun. Und der (unbewusste) Versuch, tiefer zu atmen führt zu Hyperventilation. Die macht Schwindel und blöde Zustände.

Am besten die Atmung in Ruhe lassen, sie braucht dich nicht. Und viel trinken. Bei diesen Temperaturen braucht der Körper weit mehr Wasser als normal.

09.08.2020 16:22 • x 1 #7


Venum
Zitat von Calima:
Du vergisst nicht zu atmen. Du bildest dir ein, es zu tun. Und der (unbewusste) Versuch, tiefer zu atmen führt zu Hyperventilation. Die macht Schwindel und blöde Zustände. Am besten die Atmung in Ruhe lassen, sie braucht dich nicht. Und viel trinken. Bei diesen Temperaturen braucht der Körper weit mehr Wasser als normal.


Manchmal vergesse ich es wirklich... dann sitze ich da und atme nicht. Das finde ich gar nicht so schlimm, es zeigt mir nur wie gestresst ich bin. Ich atme danach auch gar nicht tief. Das kontinuierliche flache Atmen macht mir eher Probleme, denke ich.

Ich trink 5 Liter im Moment

09.08.2020 16:24 • #8


veggicat
Zitat von Calima:
Du vergisst nicht zu atmen. Du bildest dir ein, es zu tun. Und der (unbewusste) Versuch, tiefer zu atmen führt zu Hyperventilation. Die macht Schwindel und blöde Zustände. Am besten die Atmung in Ruhe lassen, sie braucht dich nicht. Und viel trinken. Bei diesen Temperaturen braucht der Körper weit mehr Wasser als normal.

Schwindel kann natürlich auch von Verspannungen besonders von der HWS kommen....kenne ich auch....hat mir auch angst gemacht....aber nach dem training ist es meistens wieder weg

09.08.2020 16:26 • x 2 #9


Venum
Also, ich denke die körperlichen Symptome sind stressbedingt und nicht tödlich...

Aber eigentlich interessiert mich ja, wie man mit selbst gemachtem Stress umgeht. Ablenken? Damit auseinandersetzen?
Wahrscheinlich müsste man grundlegend das Selbstvertrauen wieder aufbauen, würde ich vermuten... auch hier die Frage, wie man das venünftig angehen könnte?

09.08.2020 16:29 • #10


veggicat
Zitat von Venum:
Also, ich denke die körperlichen Symptome sind stressbedingt und nicht tödlich... Aber eigentlich interessiert mich ja, wie man mit selbst gemachtem Stress umgeht. Ablenken? Damit auseinandersetzen? Wahrscheinlich müsste man grundlegend das Selbstvertrauen wieder aufbauen, würde ich vermuten... auch hier die Frage, wie man das venünftig angehen könnte?

Eine Frage die sich ganz viele hier im forum stellen.....da ich berufsbedingt ein wahres stress/adrenalinherz habe, arbeite ich auch an einer lösung....ich trainiere halt sehr viel und habe einen hund ....mit der Ablenkung funktioniert es ganz gut....bis dann wieder diese fiesen herzstolperer kommen...angst-stress-angst-herzstolpern.....ein circulus vitiosus

09.08.2020 16:58 • #11


Venum
Sport hilft da tatsächlich... nur, und das könnte ein Problem sein, mache ich keinen Sport, wenn mein Herz so zappelt und mir schwindelig ist. Ich habe keine Angst mehr davor, aber Sport machen ist irgendwie echt nicht drin dann

Gut, das erübrigt sich bei den aktuellen Temperaturen sowieso...

Ich frage mich nur, warum es so schwer ist, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Ich habe neue Arbeit, alles wird wieder gut... aber stattdessen mache ich mir Sorgen, dass irgendwas schief läuft. Positives Denken lernen... aber wie? Da fehlt es an Strategien befürchte ich.

Eventuell liegt es auch einfach daran, dass ich die letzten Monate generell nicht viel Schönes erlebt habe. Vielleicht fehlt mir der Ausgleich und ich bin mit 100% Sorgen dann einfach überlastet... und plötzlich ist der kleinste Mist nicht mehr zu überwältigen. Ich weiß es nicht...

09.08.2020 17:10 • #12


veggicat
Zitat von Venum:
Sport hilft da tatsächlich... nur, und das könnte ein Problem sein, mache ich keinen Sport, wenn mein Herz so zappelt und mir schwindelig ist. Ich habe keine Angst mehr davor, aber Sport machen ist irgendwie echt nicht drin dann Gut, das erübrigt sich bei den aktuellen Temperaturen sowieso...Ich frage mich nur, warum es so schwer ist, sich auf die positiven Dinge zu konzentrieren. Ich habe neue Arbeit, alles wird wieder gut... aber stattdessen mache ich mir Sorgen, dass irgendwas schief läuft. Positives Denken lernen... aber wie? Da fehlt es an Strategien befürchte ich.Eventuell liegt es auch einfach daran, dass ich die letzten Monate generell nicht viel Schönes erlebt habe. Vielleicht fehlt mir der Ausgleich und ich bin mit 100% Sorgen dann einfach überlastet... und plötzlich ist der kleinste Mist nicht mehr zu überwältigen. Ich weiß es nicht...

Ich weiss wie schwierig es teilweise ist.....man hat Angst vor der Angst.....zumindest ist es bei mir so....solange mein Körper wie ein Uhrwerk läuft ist alles ok....aber sobald ich nur die kleinste Unstimmigkeit wie schwindel, kopfweh oder diese fiesen extrasystolen merke.....dann schlägt es alarm....echt fies....manchmal denke ich es istunfair...meine Nachbarin raucht 2pack. ziggi, ist fast 10jahre älter ist übergewichtig und lebt wirklich ungesund... und sie erfreut sich bester Gesundheit...( bin es ihr natürlich vergönnt).....und ich ...naja ich esse extrem gesund, mach viel sport und passe sehr gut auf mich auf....und trotzdem diese angst und stolperer

09.08.2020 17:29 • #13


Venum
Ich bin eigentlich dankbar dafür. Es ist ein super Warnsystem. Ich weiß immer genau, wenn irgendwas schief läuft. Nur würde ich so langsam gerne mal etwas besser im Umgang mit den eigentlichen Ursachen werden.

Versuch dankbar zu sein... deine Nachbarin wird höchstwahrscheinlich nicht so lang leben wie du Eine zeitlang ungesund leben schafft jeder, das rächt sich erst nach vielen Jahren.

09.08.2020 17:51 • x 1 #14


E
Hallo,

Ich finde die Symptome normal die du jetzt hast denn schließlich bewegst du dich nach vorne und dein Leben bekommt Schwung.
Mit der Zeit lassen die Symptome nach .
Es ist halt jetzt eine neue Zeit für dich abgebrochen. Neue Arbeit ,du beendest einen Kontakt der die nicht gut tut.
Ist doch klar das es am Anfang stressig ist .
Du warst bestimmt lange anders denkend eingestellt

Wie das darf man nicht oder ähnliches .
Ich finde es gut wie du dein leben für dich positiv veränderst.

09.08.2020 18:14 • x 1 #15


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag