Pfeil rechts

Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit dem Medikament Trevilor retard aus?

Ich soll es von nun an einnehmen. Da dieses Mittel abhängig machen kann, quält mich die Frage, wie es bei Euch war.

- unter welchen Nebenwirkungen hattet Ihr zu kämpfen?


LG
Trembi

22.02.2008 19:50 • 15.04.2008 #1


2 Antworten ↓


Hallo,

ich habe Trevilor ca. 1,5 Jahre genommen und mir hat es sehr gut geholfen.

Von Anfang an keine Attacken mehr und die Depressionen waren auch weg. Leider hat Trevilor Nebenwirkungen. Bei mir waren es am Anfang Lichtempfindlichkeit. Hinzu kamen der Libidoverlust und ich habe durch Trevilor 8 kg abgenommen. Ansonsten habe ich es sehr gut vertragen.

Auch wenn die Ärzte sagen man wird davon nicht abhängig, das stimmt nicht. Das Absetzen war ziemlich hart und der Entzug sehr unangenehm. Hat bei mir ca. 4 Wochen gedauert. Ich hatte Muskelschmerzen und ein ganz komisches Körpergefühl, was ich irgendwie gar nicht beschreiben kann.

Trevilor ist ein gutes Medikament wenn man unter Angst und Panik leidet, dafür habe ich die Nebenwirkungen in Kauf genommen.

Und ich bin am überlegen ob ich nicht doch wieder Trevilor nehmen sollte. Denn diese Nacht, welche ich im Moment gerade wieder in Angst und Panik verbringe, zeigt mir einmal mehr, wie gut das Medikament ist.

29.02.2008 04:48 • #2


hallo!
also ich habe trevilor retard etwa zwei monate genommen, bis es bei mir nicht mehr gewirkt hat weil meine symptome zu stark geworden sind. man muss sich da rausschleichen. kommt auf deine dosis an. aber am besten weiß da der arzt bescheid... aber auch wenn du es einfach so absetzt bekommst du keine erzugserscheinungen...

15.04.2008 19:03 • #3