Pfeil rechts
5

merle82
Hallo, hat jemand positive Erfahrungen im Bezug auf Angststörungen /Panikattacken mit Seroquel Retard gemacht, also tagsüber?

Zur Nacht nehme ich das ganz normale.


Würde mich über positive Berichte freuen.

21.07.2023 20:27 • 03.06.2024 #1


12 Antworten ↓


Grummel72
Ich nehm eine Halbe Quetiapin aber nur zum schlafen.

22.07.2023 11:03 • #2


A


Seroquel/Quetiapin Retard

x 3


U
Ja, ich hatte die mal. Seroquel Prolong. Da wird der Wirkstoff ja zeitverzögert über den Tag abgegeben (das ist es was die RETARD Tablette ausmacht)

Die unretardierte Tablette zur Nacht macht ja Sinn, weil es beim Einschlafen helfen soll und deswegen bekommt man da dann die volle Dosis auf einen Schlag.

Wieviel mg nimmst du denn jeweils ? Die Dosierungen können ja sehr unterschiedlich sein.

22.07.2023 11:25 • #3


U
Zitat von Grummel72:
Ich nehm eine Halbe Quetiapin aber nur zum schlafen.

wieviel ist das in mg ?

22.07.2023 11:26 • #4


Grummel72
@UlliOnline ca 12,5 ist eine Halbe

22.07.2023 12:23 • #5


U
Zitat von Grummel72:
@UlliOnline ca 12,5 ist eine Halbe

Das ist ja fast gar nichts. Versuche doch, sie wegzulassen. Es gibt die ja in wesentlich höheren Dosierungen, auch die nicht-retardierten.

22.07.2023 12:52 • x 1 #6


Grummel72
@UlliOnline meinst das wenn ich abends eine ganze Opipram nehme das schlafen dann auch so gut klappt?

22.07.2023 13:00 • #7


U
@Grummel72 Opipram hatte ich nie. Keine Ahnung. Ist gegen Ängste...
Ich nehme aktuell 100mg Quetiapin zur Nacht, aber bei mir ist sowieso alles *anders*.

22.07.2023 13:02 • x 1 #8


merle82
@UlliOnline Ich nehme 125mg zur Nacht und soll jetzt, weil ich meine Panikattacken nicht in den Griff nehme 150mg Retard tagsüber einnehmen.

22.07.2023 14:30 • x 2 #9


merle82
Schubs nochmal hoch. Sonst niemand Erfahrungen mit Seroquel oder Retard bei Angststörungen /Panikattacken.

02.08.2023 20:07 • #10


U
Lies mal hier, ob du da Informationen findest, die dich interessieren
https://www.sanego.de/Medikamente/Seroquel/

02.08.2023 20:11 • x 1 #11


angstrabe
Ich bin völlig verzweifelt. Bin nun schon ca 2 monate in der klinik. wg Panik-/Angst. werde vollgestopft mit Psychopharmaka. ärzte gehen auf meine bedenken wg der ,menge nicht ein, auch nicht auf meine beschwerden (herzrasen, taubheit in den Füßen .....) sie beharren auf der einnahme der vielen medikamente. es ist bei mir etwas kompliziert. ich bin quasi üb meinen gesetzli betreuer, aber freiwillig auf diese Station in der LVR-klinik BN geommen. Habe momentan nicht die kraft, hier wegzulommen (andere klinik).

Nun habe ich zweimal nicht meine Medis genommen (Ausgespuckt). MEIN PROBLEM: es war auch seroquel ret darunter. Habe nun große angst vor dem Absetzproblemen! nachdem ich erst jetzt meinen Laptop bekam, las ch, dass man seroquel nicht einfach absetzen soll. Ich bin völlig verzweifelt. Aber vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen ,,,,,,,,,,,,,,

mfg angstrabe

24.09.2023 05:51 • #12


V
liebe @merle82 wie geht es Dir mittlerweile? Nimmst Du noch Seroquel Prolong? Ich selbst nehme Quetiapin 100mg retrad seit Mitte April und frage mich ob ich es gaaaaaanz langsam reduzieren kann. Hast Du Erfahrungen mit dem Ausschleichen? Also dem umstellen auf Filmtabletten und dem Abdosieren in 10% Schritten?

03.06.2024 18:02 • #13


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf