Pfeil rechts
1

Hallo. Ich bin jetzt 26 Jahre alt hatte vor drei Jahren einen Zusammenbruch weshalb ich auch zwei Wochen lang in der Psychosomatik war. Ich bi seit dem nict mehr wirklich wieder auf die Beine gekommen. Ich fühle mich leer und habe das Gefühl ich existiere nur nich.Mein Leben besteht nur noch aus arbeiten, ich habe keine Dinge die mir mehr Freude bereiten. im Moment fällt mir meine Bürotätigkeit auch wieder sehr schwer ich hatte damals einen ganz extremen Chef, er ist öfters mal total ausgerastet und seit diesem Zeitpunkt habe ich immer Angst das wenn ich etwas falsch mache es wieder passiert. Ich stoße eigentlich jedem Menschen der mir zu nah kommt vor den Kopf weil ich zu große Angst davor habe wieder verletzt zu werden. Ich will irgendwas ändern aber ich weiß einfach nicht was und wie. Ich will endlich wieder normal Leben ohne laufend Angst zu haben oder mich leer und nutzlos zu fühlen. Im Moment ist es auch wieder so, dass ich das Essen einstelle.

14.09.2013 16:31 • 23.11.2013 x 1 #1


5 Antworten ↓


Hallo Seestern,

mache doch was, was dir Spass macht. Gehe spazieren, genieße die Natur, rede mit Freunden usw.

Gefällt Dir deine Arbeit oder fühlst du dich überfordert?

14.09.2013 17:50 • #2



Totale leere

x 3


Im Moment fühl ich mich eher überfordert. Ich hab nicht viele Freunde und die dich ich habe sind auch nur arbeiten oder schlafen jetzt weil si heute nacht wieder raus müssen

14.09.2013 18:01 • #3


Und im Moment ist es eher so das ich mich selber verkrieche. ICh hab vergessen welche dinge am Leben mir Spaß gemacht haben.

14.09.2013 18:06 • #4


Grüß Dich Seestern,

Das Gefühl ist mir nicht unbekannt, es ist hier im Forum recht verbreitet und scheint die Menschen so gesehen magisch zu fesseln....

Du bist in einer niedergeschlagen depressiven Stimmung und das muss geändert werden, in erster Linie von Dir selbst.
Wir alle Hier stehen Dir zur Seite und bekämpfen mehr oder Weniger böse Dämonen, die uns das Leben schwer machen.

Ich würde auch sagen, versuche mit deinen Freunden, Bekannten etwas zu unternehmen, nutze deine Positiven Eigenschaften und Fähigkeiten um dich aus dem Loch zu befreien.

Tute die Dinge die Dir bisher Spaß gemacht haben und an denen Du Freude hast !

Das wird bestimmt wieder, Du stehst Dir eigentlich nur selbst im Weg !

Wenn der Chef mault, das sag ihm mal die Meinung, wenn er eine Richtiger Chef ist, wird er Dir dass nicht übel nehmen.
Einfach mal auf die Hinterbeine stell und für dich einstehen und für Dich was tun !

Liebe Grüße
Schinkencrossiant

02.10.2013 15:57 • #5


Das sagst du so einfach mir fehlt der Ansporn und ich hab mich an mein verkriechen zu sehr gewöhnt und es war immer nur mein bester Freund der mir da raus geholfen hat und mich zum lachen bringt. Nur Momentan ist er nicht da. Ich hab mich jetzt wieder auf eine Beziehung nach zwei Jahren eingelassen aber es gibt Tage wo ich mich frage ob es nicht falsch ist es git Dinge die er tut natürllich nicht mit Absicht aber diese erinner mich an die Hölle die ich damals durchhabe. Und das ist für mich echt schlimm wo ich dann immer denke vielleicht sollte ich es lassen und nicht wieder alte Wunden aufreissen und weiter wie in den letzten zwei Jahren einfach Single sein und nicht viele Menschen an mich ran lassen.

23.11.2013 22:39 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag