2

Hey erstmal ,ich werde hier mal beschreiben wie ich mich fühle (habe keine Ahnung warum oder was ich mir davon erhoffe) Naja dann erzähl ich mal: Ich fühle mich einfach so lehr da ist keine Freude mehr mir ist einfach alles egal. Es ist als würde ich mich einem riesigen See aus Traurigkeit und Depressionen befinden und ich gehe immer weiter unter und ertrinke langsam darin. Ich sehe keinen Sinn mehr,in einfach nichts. Egal mit wem ich was mache ich fühle mich immer einsam und verlassen. Ich denke niemand versteht mich. Ich will einfach,dass es aufhört, ich kann das einfach nicht mehr und ich will auch nicht mehr.

Okay wenn das jemand ließt,ich wünsche dir einen wundervollen Tag

18.04.2017 21:22 • 20.04.2017 x 1 #1


4 Antworten ↓


Rick
Hallo und herzlich willkommen im Forum,

ich kenne das Gefühl der inneren Leere, der Einsamkeit und Sinnlosigkeit in allem sehr gut. Ich habe leider auch die Freude verloren, kann aber sagen, da ich schon mal unter so einer depressiven Episode gelitten habe, dass das ganze Leid nur vorübergehend ist. Allerdings ist viel Geuld gefragt. Das macht die Sache leider nicht leichter.

Hast du schon mal daran gedacht, einen Psychotherapeuten aufzusuchen?

Liebe Grüße

Rick

18.04.2017 21:38 • #2


Erst einmal vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe leider langsam die Hoffnung aufgegeben da dieses Gefühl nun schon knapp 2 Jahre anhält. Über ein Gespräch mit einem Therapeuten hab ich schon nachgedacht aber ich hab den Mut einfach nicht jemanden meine Probleme zu schildern ,ich kann einfach nicht sagen warum das so ist und jedesmal wenn ich länger darüber nachdenke breche ich in Tränen aus. Ich habe auch schon versucht mit ein paar Leuten aus meiner Familie zu reden diese meinten aber nur,dass das albern sei und dass ich mich nicht,nur weil ich Aufmerksamkeit will selbstverletzen muss .Ich schätze dies hat mir endgültig den Mut mich jemanden anzuvertrauen genommen.

18.04.2017 21:54 • #3


Ana19
hey,
ich habe ein ähnliches Gefühl in mir und bin seit zwei jahren Erschöpft und nach meinen Erfahrungen ubd recherchen habe ich nun eine Antwort auf diese Leere...
Es ist das innere Kind in uns was zum Ausdruck bringt was es fühlt ... ich gebe dir den Tipp kümmere dich um dein inneres Kind es will gehört werden.
Dabei helfen geziehlte Meditationen (youtube)
Durch eine Traumatherapie kann vieles verarbeitet werden!

lg

20.04.2017 17:13 • #4


Mrs_Jo
Hey, also ich kann Dir auch nur empfehlen, eine Therapie aufzusuchen. Am Anfang mag es Dir komisch vorkommen und Du wirst auch nicht bei der ersten oder zweiten Sitzung über alles reden können was Dich belastet. Aber dein Gegenüber hört Dir zu und nimmt Dich ernst. Es kann auf die Dauer sehr befreiend sein. Das wichtigste ist aber, dass jemand da ist, der Dich versteht und Dir helfen möchte.

Ich kenne das mit der Familie und den klugen Sprüchen nur zu gut. Die einzige Person mit der ich zur Zeit reden kann ist mein Therapeut. Und ich bin wirklich froh das ich die Möglichkeit habe, ansonsten würde ich glaube echt kaputt gehen. Es strengt an alles in sich reinzufressen und vor allen anderen so zu tun als wäre alles ok. Einsamkeit und Leere gehört also auch zu meinem täglich Brot. Aber man kann nicht ewig allein kämpfen. Es wird immer schwerer mit der Zeit.

Wünsche Dir viel Erfolg und Kraft weiterhin und hoffe das Du Deinen Weg findest, egal wie und mit wem. Vielleicht hilft Dir ja auch dieses Forum schon etwas.

20.04.2017 19:00 • x 1 #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser