Pfeil rechts
1

hallo alle zusammen,

also es ist schwer zu beschreiben...ich habe alles wasman zum glücklich sein braucht...partnerin, momentan keine finanziellen probleme, freunde und hobbys.

dennoch habe ich seit 2 tagen ein leeregefühl in mir, genauer in meinem kopf. ich bin schlecht gelaunt und könnte so losheulen.

ich kann mir das nicht erklären denn es gibt keinen offensichtlichen grund.

kennt das jemand? was kann ich tun? (ablenkung funktioniert auch nicht, war heute schon fußballspielen und gestern im stadion)


achja, nehme jeden tag 30 mg citalopram, dadurch müsste sich die stimmung ja auch aufhellen...

27.04.2014 14:54 • 27.04.2014 #1


7 Antworten ↓


Ähm, das Citalopram hast Du ja nicht ohne Grund verschrieben bekommen....
Seit wann nimmst Du das schon?

27.04.2014 20:47 • #2



Seltsames Gefühl im kopf, bitte um hilfe

x 3


ich nehme das seit ca 2 jahren. hatte leichte depressionen und dazu panikattacken.

nur es ist komischerweise so, dass ich manchmal ein paar tage oder auch mal eine woche dieses gefühl habe.

ich bin total traurig und das ohne erkennbaren grund. kann das eine nebenwirkung sein? wäre ja paradox..

27.04.2014 20:50 • #3


Ja, vielleicht hilft das Citalopram ja gar nicht...
Bei den SSRI ist ja noch gar nicht das letzte Wort gesprochen, ob die wirklich besser als eine Zuckerpille sind.
Außerdem könnten es ja auch Nebenwirkungen sein oder hormonelle Schwankungen (die auch Männer haben).
Wie sieht es mit Sport und der Ernährung bei Dir aus?
Wie mit sozialen Kontakten, Sonnenschein und freudigen Aktivitäten?

27.04.2014 21:09 • #4


also gegen die panik hilft mir das ssri sehr gut. dadurch habe ich sehr viel mehr lebensqualität. (konnte kaum vor die tür gehen)

meine therapeutin nannte sowas immer eine depressive verstimmung, die meistens nach kurzer zeit von selber weggeht. aber ich möchte natürlich möglichst verhindern dass ich eine solche verstimmung überhaupt bekomme.

sport: spiele fußball im verein
Freizeit: spiele in einer metalband
ernährung: naja mal was gesundes und auch oft mal pommes und auch abends mal 1-2 bierchen (habe schon darüber nachgedacht ob dass eventuell ein auslöser sein könnte)
Soziale kontakte: hab viele gute freunde und viel spaß mit denen

bin generell viel draussen und habe spaß am leben...deshalb kann ich mit diese plötzliche traurigkeit ohne jeden grund nicht erklären...

27.04.2014 21:15 • #5


also Alk. und ssri ist ja nicht so die beste kombi. wobei ein bierchen sollte schon mal drin sein.
ansonsten bist du ja gut integriert.
ist denn irgendwas passiert? sozial oder sonst wie, irgend ein - vielleicht auch kleiner - vorfall der eine veränderung?
darf ich mal ganz indiskret sein: wie sieht es mit citalopram und sexueller funktionsfähigkeit aus? das soll ja bei den ssri besonderes kritisch sein.

27.04.2014 21:19 • #6


ich denke gerade darüber nach und mir fällt jetzt par tout nichts ein was sich verändert hat und dies ausgelöst hat. mh
ne ehrlich es ist eigendlich alles super.

habe da nichts von gemerkt, alles voll funktionsfähig

27.04.2014 21:22 • #7


ok, freut mich schon mal, dass "alles" funktioniert.
mmh. ansonsten fällt mir da auch nichts gutes zu ein. dosis ist auch noch gleich?
30 mg ist ja eigentlich schon relativ hoch bzw. unteres mittelfeld.
hast du viel stress oder druck?
genügend streicheleinheiten? ist auch wichtig, kein scherz.
oder denkst du über etwas spezielles nach?
tu dir was gutes, also was richtig gutes, wie leibgericht oder party oder was immer dir sonst besonders freude macht und due schon lange nicht mehr gemacht hast. das könnte eine empfehlung sein.

27.04.2014 21:33 • x 1 #8