3

Touzai
Hey Hey.

Mich hats erwischt. Seit 5 Tagen habe ich Schluckprobleme, Schlafstörungen, Hitze im Brustkorb, nervöse Zustände.

Ich glaube ich habe Schuldgefühle gegenüber meinem Partner obwohl er mir in 3 Jahren zwiemal fremd gegangen ist. Ich mache aber mir den Vorwurf das es an mir liegt das er Fremdgegangen ist und das ich etwas tun müsse um die Beziehung zu verbessern. Das ich nicht anziehend genug bin. Dabei werde ja ich Bestraft mit zu wenig aufmerksamkeit. Gleichzeitig ist er ein guter Mensch aber wohl nicht das was meine Illusion mir dauernd erzählt. Das nämlich alles wieder so gut wird wie am Anfang der Beziehung. Ich sag nur 10 Monate kein Sex!
Jetzt habe ich jemanden freundschaftlich kennengelernt, der mir aber signalisiert wie toll er mich findet und es entstehen Gefühle auf beiden seiten. Anziehung. Dann mache ich mir noch mehr Schuld genauso fremd zugehen. Gleichzeitig den Leistungsdruck gut genug zu sein.

Gestern abend hat sich das dann entladen in leichter panik aber keine attacke. Eher super unruhe in meiner Brust und schlafmangel.

Jetzt will ich chemie nehmen aber weiss nicht welche. Wieder Opipramol? ssri? Gehe zum Psychiater heute. Oh man! Musste das hier loswerden. ich will gerne mich etwas neues einlassen aber diese Anspannung hemmt mich und ich habe Verlusängste wie Versagensàngste.

17.01.2020 10:22 • 01.03.2020 #1


5 Antworten ↓


Icefalki
Du brauchst dich gar nicht zu wundern, dass du gerade extremen Stress ausgesetzt bist. Hier geht es um Entscheidung und du wirst damit deine Probleme haben.

Ich habe eines im Leben gelernt, dass sich gefühlte Abhängigkeit und die damit verbundene Hilflosigkeit ein extremes Stresslevel verursacht, das nur durch eine klare Entscheidung verändert werden kann.

Und klare Entscheidungen sehr bewusst getroffen werden können. Selbst, sich zu entscheiden, dass man unfähig ist, Entscheidungen zu treffen, reduziert den Stress. Allerdings bedeutet das auch die Akzeptanz, dass man damit leben möchte.

Also, welche Richtung würdest du vorziehen?

17.01.2020 12:44 • x 1 #2



Hallo Touzai,

Schuldgefühle lösen Symptome aus - nervöser Brustdruck

x 3#3


Touzai
Genau das hat mein Psychiater heute Morgen auch gesagt, danke dir Für die Worte. Ja ich denke ich werde mich entscheiden müssen und loslassen und gleichzeitig versuchen keine Angst zu haben wenn eine Tür sich schließt das eine neue sich öffnet. Ich hab eben unglaublichen Leistungsdruck gerade weil die neue Person in mein Leben gekommen ist mich unglaublich inspiriert. Ich habe auch nicht das Gefühl dass diese Person mir weh tun will und trotzdem bin ich einfach Mega vorsichtig geworden

17.01.2020 12:46 • #3


Icefalki
Zitat von Touzai:
Genau das hat mein Psychiater heute Morgen auch gesagt, danke dir Für die Worte. Ja ich denke ich werde mich entscheiden müssen und loslassen und gleichzeitig versuchen keine Angst zu haben wenn eine Tür sich schließt das eine neue sich öffnet. Ich hab eben unglaublichen Leistungsdruck gerade weil die neue Person in mein Leben gekommen ist mich unglaublich inspiriert. Ich habe auch nicht das Gefühl dass diese Person mir weh tun will und trotzdem bin ich einfach Mega vorsichtig geworden


Schau, du bist doch gut in der Lage, dich selbst zu reflektieren, bist dir deiner Ängste bewusst. Das ist doch ein enormer Vorteil, dass du schon so weit bist. Jetzt heisst es, trotz aller Bedenken, trotz aller Ängste, sich für ein lebenswertes Leben zu entscheiden. Und auch dafür, mal eine falsche Entscheidung treffen zu dürfen. Weisst du, eine innere Freiheit kannst du erreichen, indem du dich selbst lieben lernst. Mit allen Ecken und Kanten und Ängsten, die aber eben unsere Persönlichkeit ausmachen, zu uns gehören. Sei's drum, aber man hat nur das eine Leben und wurstelt sich eben so gut es geht, da durch.

Vorsicht ist gar nicht mal schlecht, mindert die Enttäuschungen, aber deswegen gar nix mehr wagen, ist doof.

17.01.2020 13:10 • x 1 #4


Touzai
Danke dir

29.02.2020 20:31 • x 1 #5


portugal
Du, ich lebe und lebte immer nach dem prinzip: eine tuer schliesst sich, eine andere geht auf. So habe ich komischerweise immer gedacht, selbst wenn ich am verrecken war.

Es tut mir leid, wenn ich hier mit voller wucht reinfahre: Dein Partner behandelt Dich so, wie Du Dich selber behandelst.

Du entschuldigst quasi schon ihr fremdgehen.

DU BIST NATUERLICH NICHT ZU UNATTRAKTIV, wie kommst du auf so einen schei.?! (sorry).

Du versuchst ihn zu entschuldigen, weil Du denkst, Du bist unattraktiv, verzeihst Du ihm quasi das fremdgehen?

Du, wenn mein partner (der uebrigens super anziehend aussieht und das sag ich ihm auch immer wieder), wenn er nun 100kg zunehmen wuerde oder sagen wir mal ganz krass, er wuerde sein gesicht verbrennen: dann wuerde ich ihn doch immer noch lieben, sein Inneres hat sich doch nicht veraendert?

Maenner wie auch frauen stehen auf Personen, die sich selber lieben und mit sich im klaren sind und die stolz auf ihren koerper sind: das macht einen Mann attraktiv (genauso wie eine frau). Wenn ein mann weiss, was er will und wofuer er steht: das macht anziehend.

Ich haette der frau schon lange gezeigt, wo die tuer ist.

Jeder von uns ist attaktiv, egal wie wir aussehen.

Weine ihr nicht hinterher, DU HAST JEMANDEN VERDIENT, DER DICH ACHTET UND RESPEKTIERT!

Trenn Dich, bleib estmal alleine und arbeite an Deinem selbstbewusstsein: Du wirst sehen, wenn das da ist, dann kommen auch die bewunderinnen.

Also, Kopf hoch.

Lass Dir das von jemandem sagen, die momentan bettlaegerig ist (zuviel gewicht verloren durch eine schwere depression), selbst ich fuehle mich dennoch attraktiv, weil ich eben auch so rueberkomm: als selbstbewusste frau, die weiss was sie will.

Vielleicht tut Dir waehrend der trennungsphase eine tagesklinik gut, die mitpatienten werden Dich durch den schmerz tragen?

01.03.2020 13:09 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag