Pfeil rechts

Hallo,
ich schreibe hier zum ersten Mal und habe die Diagnose Reizmagen und die Vermutung auf Reizdarm (keine Entzündungen im Darm, daher die Vermutung).
Mich würde mal interessieren, ob euer Magen/Darm auch noch tagelang nach einem stressigen Ereigniss (bei mir war es denke ich der Zahnarzt) durcheinander ist?
Das geht jetzt schon wieder drei Tage so.
Darmkrämpfe, Durchfall, wenn auch nicht flüssig, aber doch, Magendrücken...
Ich habe auch sonst viel Streß, den ich mir aber selbst mache, nur kann ich dagege (noch) nicht an, aber momentan ist es extrem mit Darmproblemen...
Liebe Grüße
Daisy

28.07.2010 09:19 • 29.08.2010 #1


4 Antworten ↓


Nordsee
Ja je nachdem wie heftig die Stresssituation war kann es auch mal 2-3 tage dauern bei mir.
ich trinke dann viel Kamillentee oder Fencheltee.
Bauchmassagen tun dann auch gut und Entspannungstechnik

28.07.2010 22:43 • #2



Nervöser Magen/Darm dauer

x 3


Ich habe jetzt schon wieder seit 1 Woche diese Beschwerden da die letzte Zeit sehr stressig war. Hoffe der Magen kommt schnell wieder zur Ruhe. Wärmflasche hilft auch ganz gut.

01.08.2010 16:38 • #3


Hi,
Ende September startet eine große Ernährungsstudie im Zentrum für klinische Ernährung in Stuttgart (ZKES).Es sollen die positiven Wirkungen eines probiotischen Nahrungsergänzungsmittels auf Verdauungsbeschwerden und Reizdarmsyndrom untersucht werden.Deshalb werden TeilnehmerInnen mit Reizdarmsyndrom bzw. Verdauungsproblemen gesucht.Vielleicht hat jemand von euch,der aus der Region Stuttgart kommt, Lust und Zeit hat an der Studie teilzunehmen.
Man erhält sogar eine Aufwandsentschädigung und vielleicht hilft das Probiotika auch die Beschwerden etwas zu lindern....
Wenn Ihr noch Fragen zu der Studie habt,findet Ihr hier Auskunft:
Zentrum für Klinische Ernährung Stuttgart
Caroline Betz (Ernährungswissenschaftlerin)
Tel.: 0711 45 101 7745 (Mo – Fr 9.00 –16.00 Uhr)
E-Mail:

25.08.2010 11:55 • #4


Zitat von danielbl:
Hi,
Ende September startet eine große Ernährungsstudie im Zentrum für klinische Ernährung in Stuttgart (ZKES).Es sollen die positiven Wirkungen eines probiotischen Nahrungsergänzungsmittels auf Verdauungsbeschwerden und Reizdarmsyndrom untersucht werden.Deshalb werden TeilnehmerInnen mit Reizdarmsyndrom bzw. Verdauungsproblemen gesucht.Vielleicht hat jemand von euch,der aus der Region Stuttgart kommt, Lust und Zeit hat an der Studie teilzunehmen.
Man erhält sogar eine Aufwandsentschädigung und vielleicht hilft das Probiotika auch die Beschwerden etwas zu lindern....
Wenn Ihr noch Fragen zu der Studie habt,findet Ihr hier Auskunft:
Zentrum für Klinische Ernährung Stuttgart
Caroline Betz (Ernährungswissenschaftlerin)
Tel.: 0711 45 101 7745 (Mo – Fr 9.00 –16.00 Uhr)
E-Mail:


Dachte ich auch und ich habe Actinell probiert(das Ernährungsinstitut einer Klinik gab mir diesen Ratschlag), was sogar nicht so schlimm sein soll, wenn man Laktose nicht verträgt. Anfangs ging es und dann kam der Fausthieb.

Also Achtung bei Laktoseunverträglichkeit!

Ich zweifele daran, dass ein Stressmagen mit einem Löffelchen Joghurt gelöst werden kann.

Seele und Körper gehören zusammen

29.08.2010 12:38 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag