Pfeil rechts

Hallo

Sehr oft wird im Leben und auch hier im Forum das Wort Schuld verwendet.

Wenn man nun dieses Wort Schuld durch das Wort Verantwortung ersetzen würde,
würde dann nicht alles sofort etwas anders aussehen?

Verantwortung heisst auch veränderbar (handlungsfähig), also POSITIV.
Schuld dagegen ist konstant (es gibt Opfer der Schuld) und damit NEGATIV.

LG, omega

01.12.2009 13:22 • 16.12.2009 #1


41 Antworten ↓


Ok, für sein eigenes Leben ist man selbst verantwortlich.
Auch wenn es grad nicht so gut läuft.
Die Anderen sind dafür verantwortlich, wenn Sie sich verletzt fühlen.
Da haben Sie selbst Verantwortung.
Wenn Sie helfen wollen- selbst verantwortlich.
Wenn ich mich verletzt und unverstanden fühle- selbst verantwortlich.
Wenn ich traurig und ohne momentane Perspektive bin -selbst verantwortlich
Wenn ich mich abgelehnt fühle -selbst verantwortlich
Wenn ich das Gefühl habe, die Welt ist gegen mich- selbst verantwortlich
Wenn ich wütend mein Gefühl der Ohnmacht und Ungerechtigkeit herausschreie, dann sind die Anderen veranwortlich?
Ich fühle mich streckenweise unverantwortlich verletzt.

01.12.2009 13:38 • #2



Schuld oder Verantwortung ?

x 3


Wenn ich den Menschen sage, dass sie auch für Menschen verantwortlich sind, mit denen sie kommunizieren, dann fassen sie es aber auch meist negativ auf.

01.12.2009 13:41 • #3


Hallo

Ich meinte eigentlich den Unterschied der Begrifflichkeit zwischen Schuld (NEGATIV) und Verantwortung (POSITIV).

Und ich meinte dies generell, also nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch politisch und sozial . . .

@Rya.Reisender:

Ja, natürlich trägt man auch bei jeder Kommunikation Verantwortung.
Kommunikation ist oftmals das Vorspiel des Handelns und des Werdens.

LG, omega

01.12.2009 15:01 • #4


Zitat:
Ich meinte eigentlich den Unterschied der Begrifflichkeit zwischen Schuld (NEGATIV) und Verantwortung (POSITIV).

Du hast es doch schon beantwortet omegaman.

01.12.2009 15:07 • #5


Hallo....

wapedia.mobi/de/Verantwortung



Finde den Link ganz passend dazu....


lg.Eva

01.12.2009 15:54 • #6


Christina
Zitat von Rya.Reisender:
Wenn ich den Menschen sage, dass sie auch für Menschen verantwortlich sind, mit denen sie kommunizieren, dann fassen sie es aber auch meist negativ auf.
Das würde ich auch negativ auffassen. Verantwortung setzt doch voraus, dass ich einen Einfluss auf das habe, wofür ich verantwortlich bin. D.h., ich kann die Verantwortung dafür übernehmen, wie ich kommuniziere, was ich sage etc. - aber doch nicht grundsätzlich für die Menschen, mit denen ich kommuniziere.

Liebe Grüße
Christina

01.12.2009 20:07 • #7


Im philosophischem Sinne gibt es gar keine Schuld, denn jeder macht das, wozu er unter seinen gegebenen Umständen gerade in der Lage ist, aber das würde wohl ein bißchen zu weit führen

02.12.2009 08:40 • #8


Christina
Zitat von Keramikschnecke:
Im philosophischem Sinne gibt es gar keine Schuld, denn jeder macht das, wozu er unter seinen gegebenen Umständen gerade in der Lage ist, aber das würde wohl ein bißchen zu weit führen
Genau das ist es, und deswegen wird auch in der Psychologie nicht von Schuld gesprochen.

Liebe Grüße
Christina

02.12.2009 12:12 • #9


Christina
Finde übrigens nicht, dass das zu weit führen würde...

02.12.2009 12:13 • #10


Schuld... Schuldzuweisungen haben im Grunde nur den Zweck, sich selber besser zu fühlen und auf diese Weise automatisch ein Unrecht und Recht zu kreieren. Viele Menschen leben sehr unbewusst ohne es zu merken, sie vertrauem ihrem Gefühl, hat ja auch lange genug geklappt und das menschliche Gehirn ist sogar genau dafür evolutionär angelegt. Hat alles mal Sinn gemacht, aber heute.... hat sich Vieles verändert.

Wenn man jemanden die Schuld gibt, macht man sich automatisch hilflos, denn man kann am Handeln des Anderen nichts ändern und läuft Gefahr, in eine Opferrolle zu fallen. Selbstverantwortung ist meistens die Lösung aller Probleme,
Das nur mal so in Kürze.

03.12.2009 09:12 • #11


Schuld hat für mich auch immer den Beigeschmack einer Verurteilung.
.....der werfe den ersten Stein.
Zitat:
Viele Menschen leben sehr unbewusst ohne es zu merken, sie vertrauem ihrem Gefühl,
Zitat:
haben im Grunde nur den Zweck, sich selber besser zu fühlen und auf diese Weise automatisch ein Unrecht und Recht zu kreieren.

Wenn das ohne zu überdenken geschieht, sieht man gerne das Gegenüber in Schuld und Verantwortung, und somit verurteilt.
Was wiederum dazu verleitet die Verantwortung abzugeben und das Zwischenmenschliche zum Scheitern verurteilt.

03.12.2009 09:50 • #12


Hallo

Genau dies wollte ich mit diesem Thread zum Ausdruck bringen.

PS:
Zur Zeit steht auch der letzte *beep* wieder einmal vor Gericht, die Frage ist dabei: Schuld, Verantwortung oder dem Zwang hilflos ausgeliefert gewesen zu sein.

Eine grosse Frage bleibt aber noch:

Warum wird das Wort Schuld hier im Forum so oft verwendet ?

Liebe Grüsse, omega

03.12.2009 12:21 • #13


Aus einer Verantwortung heraus kann eine Schuld entstehen.

Wenn ich verantwortung übernehme muss ich bereit sein Schuld einzugestehn wenn etwas schief läuft...
Warum man immer die Schuld auf andere gerne schieb....das versteh ich allerding nicht
Genauso wie Menschen anderen Menschen ständig versuchen ein zureden...selbst in Schuld,eigene Schuld....obwohl sie sich schuldig durch ihr Verhalten machten...

lg.Eva

03.12.2009 12:37 • #14


Weil nicht alles rechtens ist.
Was für Wörter wären Dir lieber?
Moral, Unvermögen, Ethik, Grundrechtsverletzung, gewissenlos..

03.12.2009 12:41 • #15


??

wenn die Frage an mich war

Unschuld

03.12.2009 12:43 • #16


Schuld heißt soviel wie 'jemandem was schuldig sein'.
wenn leute mal öfter - zu recht - die schuld bei sich selber suchen würden, wäre das leben angenehmer.
und sie fänden auch schneller die Schuld



Suma

03.12.2009 12:46 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat:
Schuld heißt soviel wie 'jemandem was schuldig sein'.
wenn leute mal öfter - zu recht - die schuld bei sich selber suchen würden, wäre das leben angenehmer.
und sie fänden auch schneller die Schuld
Au weia !

03.12.2009 12:47 • #18


schuld kann nur enstehn wenn man für irgendwas die verantwortung übernimmt...

03.12.2009 12:47 • #19


Aus einer nicht wahrgenommener oder missbrauchter Verantwortung heraus, kann eine Schuld entstehen.

Eigentlich ist das alles sehr kompliziert, obwohl es so einfach ist.

Hätten wir doch nur im Paradies nicht auf die Schlange gehört, und den Apfel am Baum hängen lassen, aber nee ...

03.12.2009 12:48 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag