Pfeil rechts

Hallo da draussen,

nach vielen Jahren des stillen Leidens bin ich mitlerweile endlich in Therapie. Da ich mir geschworen habe nun endlich mit allem was mich belastet auszupacken, bin ich heute mein schwerstes Thema angegangen: meine Figur! Es ist so, daß ich mich selbst nicht akzeptieren kann
Bin jetzt 37 Jahre alt und hab in meiner Pubertät wegen diesem Problem zum ersten Mal
an Suizid gedacht.
Vielleicht denkt jetzt manch einer: naja, sie lebt ja immer noch also kanns so schlimm nicht sein!
Leider doch!
Wenn ich mich angucke könnte ich oft einfach nur weinen ( kann ich aber mitlerweile kaum noch, hab schon soviel geheult in meinem Leben ) !
Ich fühle mich entstellt, als wäre alles unterhalb meines Kopfes ein Fremdkörper.

Ok, zum eigentlichen Thema zurück. Ich hab dann schweren Herzens ausgepackt, habe erzählt, daß ich Sex nur im dunkeln kenne, daß ich mir z.B. nie die Brüste (bäh) nach Knoten abtaste weil ich sie nicht mag, daß ich immer ne Wasserratte war aber seit 23 Jahren nicht mehr schwimmen gehe..... Alles was die Therapöse so vom stapel lässt sind so Sprüche wie :is mir noch gar nicht aufgefallen, so schlimm isses doch nicht oder da gibs aber viele die ne schlimmere Figur haben (wie tröstend)

Kurzum: ich hab mich total unverstanden und nicht ernst genommen gefühlt. Als wäre das nur ne Phase von mir. Klar war das neu für sie, war ja auch erst die 5. Stunde, aber sowas??

Grüße an alle von einer traurigen mad angi

21.06.2010 20:23 • 01.07.2010 #1


12 Antworten ↓


hi erstmal glückwunsch das du dich zu einer Therapie duchgesetzt hast...hmm mit der figur hat ja jeder irgendwo aber gleich an suizid zu denken ist echt hart...wie kam es denn dazu das du so denkst oder fühlst?

LG Sabrina

21.06.2010 21:28 • #2



Mir gehts schei.

x 3


Alles was die Therapöse so vom stapel lässt sind so Sprüche wie :is mir noch gar nicht aufgefallen, so schlimm isses doch nicht oder da gibs aber viele die ne schlimmere Figur haben (wie tröstend)

Kurzum: ich hab mich total unverstanden und nicht ernst genommen gefühlt. Als wäre das nur ne Phase von mir. Klar war das neu für sie, war ja auch erst die 5. Stunde, aber sowas??

Also bei der Antwort von ihr......wäre mir aber auch die Kinnlade runter gefallen!
Hm....ich kenne mich jetzt nicht so richtig mit den ganzen Organisationen aus, mal abgesehen von Weight Watchers, wovon ich persönlich nicht viel halte.
In jedem Fall, wenn Du Dich in Deinem Körper nicht wohl fühlst liegt es natürlich jetzt an Dir etwas dagegen zu unternehmen und eins kann ich Dir schon mal vorab sagen......die Überwindung überhaupt etwas zu tun...........ist verdammt schwer!
Ich habe letztens mal eine Werbesendung gesehen, da konnte man sich glaub auch ne CD von kaufen. Jedenfalls hat mir das echt gut gefallen.....hab leider aber vergessen wie das genau heißt......eigentlich tanzen die Leute da nur......aber es ist so abgestimmt, dass Du alle Körperteile, vor allem Muskeln einsetzen musst. Was aber vorab auch dazu gehört, ist in jedem Fall ein Ernährungsplan und dafür gibt es spezielle Berater.
Du solltest Dir also überlegen, welchen Sport Du machen möchtest. Recherchiere doch mal im Internet was es so alles an Gymnastik-Varianten gibt, oder Sportstudio?
Vielleicht einfach Selbstverteidigung für Frauen......das habe ich mal ne Zeit lang gemacht und hat mir gut gefallen, weil wir immer viele unterschiedliche Sachen geübt haben von Kickboxen, Strassenkampf usw. Das ist nicht so einseitig wie in einer Gymnastikgruppe und wie heißt noch gleich der Kampfsport mit den Stöcken?..... ohje ich werde alt.....es fällt mir gerade nicht ein.

http://www.salsarobic.de/
Schau mal hier einen Link:

22.06.2010 15:24 • #3


Zitat von Casy:
Alles was die Therapöse so vom stapel lässt sind so Sprüche wie :is mir noch gar nicht aufgefallen, so schlimm isses doch nicht oder da gibs aber viele die ne schlimmere Figur haben (wie tröstend)

Kurzum: ich hab mich total unverstanden und nicht ernst genommen gefühlt. Als wäre das nur ne Phase von mir. Klar war das neu für sie, war ja auch erst die 5. Stunde, aber sowas??

Also bei der Antwort von ihr......wäre mir aber auch die Kinnlade runter gefallen!
Hm....ich kenne mich jetzt nicht so richtig mit den ganzen Organisationen aus, mal abgesehen von Weight Watchers, wovon ich persönlich nicht viel halte.
In jedem Fall, wenn Du Dich in Deinem Körper nicht wohl fühlst liegt es natürlich jetzt an Dir etwas dagegen zu unternehmen und eins kann ich Dir schon mal vorab sagen......die Überwindung überhaupt etwas zu tun...........ist verdammt schwer!
Ich habe letztens mal eine Werbesendung gesehen, da konnte man sich glaub auch ne CD von kaufen. Jedenfalls hat mir das echt gut gefallen.....hab leider aber vergessen wie das genau heißt......eigentlich tanzen die Leute da nur......aber es ist so abgestimmt, dass Du alle Körperteile, vor allem Muskeln einsetzen musst. Was aber vorab auch dazu gehört, ist in jedem Fall ein Ernährungsplan und dafür gibt es spezielle Berater.
Du solltest Dir also überlegen, welchen Sport Du machen möchtest. Recherchiere doch mal im Internet was es so alles an Gymnastik-Varianten gibt, oder Sportstudio?
Vielleicht einfach Selbstverteidigung für Frauen......das habe ich mal ne Zeit lang gemacht und hat mir gut gefallen, weil wir immer viele unterschiedliche Sachen geübt haben von Kickboxen, Strassenkampf usw. Das ist nicht so einseitig wie in einer Gymnastikgruppe und wie heißt noch gleich der Kampfsport mit den Stöcken?..... ohje ich werde alt.....es fällt mir gerade nicht ein.

http://www.salsarobic.de/
Schau mal hier einen Link:

http://www.fitforfun.de/sport/fitness-s ... _6342.html

22.06.2010 15:35 • #4


Also mein letztes Zitat wollte ich nicht wiederholfen, eigentlich wollte ich nur den Link unten dran setzen.....bin heute aber leider auch nicht wirklich fit.

jedenfalls bei fitforfun.de gibt es super viele Tips zu dem Thema und da findest Du auch eine DVD zum kaufen für 19,99 und tanzen macht doch viel mehr Spaß und man kann es Zuhause machen.

22.06.2010 15:45 • #5


Ich bin 1,68m klein und wiege 80 kg, noch Fragen, aber ich futter alles was nicht niet und Nagelfest ist, in mich rein! Leider, das habe ich noch nicht im Griff!
Mit meiner Figur gehts mir auch schei., aber so schnell gehts nicht. Sage deine Thera, das du den comment toooootaaaal dämlich fandest, das ist wichtig für eure Arbeit!!
Gaaaaanz liebe Grüße Nicole
Ich bin ein Moppelangsthase

22.06.2010 16:27 • #6


Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten!
Mein Problem liegt eigentlich gar nicht so sehr an meiner Figur ( bis auf die dicken Reiterhosen und die kleenen Bubis, welche absolut nicht zum Rest passen! ) sondern es ist meine Haut.

Und das ist für mich noch viel schlimmer

Bei mir ist alles hässliche was Haut angeht vertreten, egal ob Orangenhaut (ausgeprägt), Schwangerschaftsstreifen, zuviele Haare wodurch ich ständig eppilieren und rasieren muss und dadurch auch noch ständig Pöckchen bekomme, bis zu unschöner Gesichtshaut. Ich fühle mich einfach total unwohl und tottraurig. Als wäre ich im falschen Körper geboren. Und ich kann nichts dagegen tun.
Am liebsten hätte ich nur noch dunkelheit damit mich niemand zu genau anschauen kann

Ich wollte schon so oft tot sein deswegen.

Über Foren habe ich versucht Sportpartner zu finden, hat auch geklappt bis es siich im Sande zerlaufen hat weil sie so selten Zeit hat. Gruppen oder Fitnessstudio ist nicht so mein Ding wegen meiner Sozialen Phobie.

Ich finds auch nicht sooo tragisch daß ich 20kg zuviel habe (immerhin 7kg weniger als vor 8 Jahren) auch wenn ich gerne schlanker wäre.......es ist einfach die Tatsache, daß ich mit meiner Hülle nicht klar komme. Meiner meinung nach habe ich auch deswegen die soz.phobie mit errötungsangst entwickelt.

Ich weiß bis heute nicht, warum ich so gestraft worden bin?? Warum ich schon so lange leiden muss??

Naja, ich wollte das nur nochmal korrigieren. Irgendwie hatte ich auch die Hoffnung daß jemand mein Problem nachvollziehen kann weil ich nicht so allein damit sein wollte
!

Traurige Grüße, icke

P.S.: der Therapöse hab ich nen Brief geschrieben, den bekommt sie bei der nächsten Sitzung

23.06.2010 15:29 • #7


ich habe auch mal so über mich gedacht und als ich angefangen mich und meinen Körper so zu nehmen wie ,ich er bin ,geht es mir besser und ich bin bestimmt auch keine Traumfigurfrau.

23.06.2010 16:00 • #8


hmmm verstehen tun wir dich schon alle ....aber ich muss den meisten recht geben nur du musst dich lernen zu akzeptieren und darauf zu schei. was andere sagen oder denken....

LG Sabrina

23.06.2010 16:26 • #9


Zitat von mad angi:
Hallo ihr Lieben,
P.S.: der Therapöse hab ich nen Brief geschrieben, den bekommt sie bei der nächsten Sitzung


Super, das finde ich klasse! Ich habe hier schon so oft von Therapeuten gelesen, die sich neben dem eigentlichen Problem zum weiteren Problem entwickelten. Wenn sie Deine Probleme herunterspielt - welche auch immer das sind - dann scheint die das ja nicht ganz ernst zu nehmen. So einen Schritt zum Therapeuten macht man ja auch nicht aus Langeweile, sondern weil das Problem einen total beeinträchtigt.

Ich hoffe es geht Dir nach dem Brief besser. Gibt es denn Dinge, die Du an Dir magst? Ich finde jedenfalls Deinen Schreibstil toll. Hautprobleme kann man natürlich nicht überspielen, gerade wenn man bei jedem Blick des Gegenüber vermutet dessen Gedanken lesen zu können (wie sieht die denn aus).

Dir viel Glück!
Sonne

25.06.2010 22:07 • #10


Danke sonne und auch allen anderen,

ach, ich weiß bald gar nix mehr. Die Psychotante hat den Brief ganz gut aufgenommen. Meinte zur letzten Sitzung, daß sie mich mit meiner Unzufriedenheit ja nicht bestärken könne und deshalb so blöde Sprüche gedrückt hat.

Irgendwie hab ich mir wohl zuviel erhofft von ner Therapie........

Da fragt die mich was denn mein Ziel wäre und ich sage: selbstbewusster werden und besser mit mir klar kommen, sprich mich annehmen können. Sie.: wie können sie das denn erreichen?
Ich: weiß nich, ich dachte sie können mir das sagen!? Sie: na sie müssen doch hier arbeiten!
Ich: klar kann ich meine guten Charactereigenschaften aufschreiben und mir jeden Tag durchlesen aber das bringt mir nix! Is so!

Ich frag mich ob ich mir das überhaupt weiter geben soll?

Wenn ich doch wüsste wies geht würde ich mir doch keine Hilfe suchen!!
Was meint ihr denn dazu?

Grüße, icke

01.07.2010 18:35 • #11


Christina
Zitat von mad angi:
Die Psychotante hat den Brief ganz gut aufgenommen. Meinte zur letzten Sitzung, daß sie mich mit meiner Unzufriedenheit ja nicht bestärken könne und deshalb so blöde Sprüche gedrückt hat.
Oh je, kennt die denn nicht den Unterschied zwischen Bestärken und jemanden in seiner Verzweiflung anzunehmen und zu respektieren? Sie hat doch nicht darüber zu befinden, ob deine Gefühle berechtigt sind.

Zitat von mad angi:
Irgendwie hab ich mir wohl zuviel erhofft von ner Therapie........

Da fragt die mich was denn mein Ziel wäre und ich sage: selbstbewusster werden und besser mit mir klar kommen, sprich mich annehmen können. Sie.: wie können sie das denn erreichen?
Ich: weiß nich, ich dachte sie können mir das sagen!? Sie: na sie müssen doch hier arbeiten!
Ich: klar kann ich meine guten Charactereigenschaften aufschreiben und mir jeden Tag durchlesen aber das bringt mir nix! Is so!

Ich frag mich ob ich mir das überhaupt weiter geben soll?

Wenn ich doch wüsste wies geht würde ich mir doch keine Hilfe suchen!!
Was meint ihr denn dazu?
Es gibt leider keine Therapie, in der man gesagt bekommt, wie's geht. Jedenfalls keine seriöse Therapie. Es kann nur die Hilfe zur Selbsthilfe sein, die Wand beim Squash. Dabei wäre es besser, wenn die jeweiligen Therapeuten erklären würden, wie die Therapie denn vonstatten gehen soll. Kann sein, dass das bei deiner Therapie zu kurz gekommen ist und sich nachholen lässt. Kann aber auch sein, dass deine Therapeutin mit ihren eigenen Vorstellungen und schlimmstenfalls Werturteilen schnell bei der Hand ist. Dann solltest du dir das mit der weiteren Therapie bei ihr überlegen und vielleicht besser jemanden suchen, der über mehr Empathie verfügt. Auch bei Therapeuten muss man u.U. so einige Frösche küssen, bis man sowas wie einen Prinzen findet.

Liebe Grüße
Christina

01.07.2010 19:33 • #12


Hallo

So traurig es ist, aber irgendwie habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht.
(siehe auch mein Thread Therapieerfahrungen)

Je mehr Therapie man gemacht hat, umsoweniger funktionieren oder helfen diese Standarttherapiespiele (und Sprüche).

Ja, und irgendwann kann man einen neuen Therapeuten schneller analysieren (einschätzen), als dieser die 10 Euro Praxisgebühren einstecken kann.

Auch eine Lösung für dieses Problem such, Der Beobachter

01.07.2010 19:40 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag