Pfeil rechts
11

Guten Morgen,

mein Lebensgefährte hatte eine Hirnblutung und liegt nun seit ein paar Tagen im Koma. Die Ärzte sagen, er wird niemals wieder aufwachen, weil genau die Stellen im Hirn, wo das Bewusstsein sitzt, irreparabel zerstört sind.

Faktisch ist er also eigentlich so gut wie tot, wird nur durch die Geräte am Leben erhalten...

Ich bin so am Ende, meine ganze Welt liegt in Trümmern, weil einfach wirklich alles zerstört ist, mein ganzes Leben!

Er fehlt mir so unendlich und es tut so heftig weh, ihn dort zu sehen, es ist kaum zu ertragen und alles verdammt schwierig!

Ich bin nur am Heulen, das ist eine echte akute Lebenskrise, aus der es kein Entkommen gibt, weder für ihn noch für mich!

Es kommt mehrmals am Tag vor, dass mir Suizidgedanken in den Kopf kommen, obwohl ich mich eigentlich niemals selbst töten würde (habe das selbst schon erlebt, welches Leid man den Hinterbliebenen damit hinterlässt), aber das ändert jetzt einfach alles, ich weiß manchmal auch gar nicht mehr, wofür ich mich noch weiter quälen sollte, es gibt sowieso keine Hoffnung mehr, dass das Leben jemals wieder gut wird...

Ach verdammt ich bin einfach so am Ende und ich weiß, dass niemand auf der Welt mir dabei helfen kann, weil nichts und niemand mir diesen unglaublichen Schmerz jemals wird nehmen können! Dabei bin ich - leider - ziemlich geübt mit Trauer umzugehen, habe schon mehrmals richtig wichtige Menschen verloren, unter anderem meine Mutter, meine beste Freundin und letztes Jahr mein geliebter Vater, alle tot, aber das jetzt ist dennoch irgendwie anders und diesmal bin ich ganz sicher, werde ich es nicht aushalten und schaffen, denn der Mensch, der mir durch all das hinweg geholfen und mein Fels war, der ist nun weg, damit ist im Prinzip mein Zuhause weg, weil Zuhause da war, wo er war, und wie soll ich damit leben?

22.09.2018 07:57 • 03.10.2018 #1


15 Antworten ↓


petrus57
Moin Livi

Das tut mir ja so leid für dich, dass du wieder solch einen Schicksalsschlag erleiden musst. Ich frage mich auch manchmal wie viel der Mensch davon aushalten kann.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft für die kommende Zeit.

LG Petrus

22.09.2018 08:43 • x 1 #2



Mein Partner liegt im Koma

x 3


waage
Hallo Livi,

Das ist eine schreckliche Situation , kann mir vorstellen wie es dir geht..mein ehemaliger Freund lag 10 Jahre im Wachkoma..Sturz auf eine Mamorplatte.

Du solltest dir unbedingt professionelle Hilfe holen..alleine schafft man das nicht. Ich wünsche dir auch ganz viel Kraft !

L.G. Waage

22.09.2018 08:51 • x 2 #3


Hallo Livi,

das ist total schrecklich... Wünsche dir auch ganz viel Kraft...

22.09.2018 08:55 • x 1 #4


NIEaufgeben
Hallo Livi,auch ich wünsche dir in dieser schrecklichen Zeit ganz viel Kraft..es werden schlimme Momente auf dich zukommen aber du bist stark und wirst es schaffen...du bist nicht alleine...

22.09.2018 09:00 • x 1 #5


Das ist wirklich ganz schrecklich.
Nimmst du zufällig schon ein Antidepressivum?
Die Suizidgedanken halte ich persönlich jetzt für sehr menschlich.
Da ich dich aber nicht kenne und auch keinen falschen Rat geben möchte - würde ich dir empfehlen dich engmaschig beraten zu lassen.

Im Krankenhaus gibt es sicherlich psychologische Betreuung für dich?

Du könntest auch kurzfristig zur PIA (psychiatrische Institutsambulanz) gehen.

Denk bitte immer daran, dein Partner würde wollen, das du LEBST.

Darf ich noch was fragen Bitte?
Hat er eine Patientenverfügung?

22.09.2018 09:02 • x 2 #6


Icefalki
Hallo Livi, das ist grauenvoll und extrem belastend. Hast du jemanden in deiner Nähe, der dich ein bisschen stützen könnte?
Scheu dich bitte nicht und hol dir jede Hilfe, die es dafür gibt.

22.09.2018 10:05 • x 1 #7


kirasa
Hallo Livi,

dass tut mir sehr leid, man findet dazu nicht mal die richtige Worte um es auszudrücken..
Wünsche dir unendlich viel Kraft und bin auch der Meinung such dir unbedingt Hilfe, sofort.

22.09.2018 11:09 • x 1 #8


enten
Zitat von Livi:
wie soll ich damit leben?


Es braucht viel Kraft,viel Mut und viel Zeit..

Hallo Livi,
es tut mir sehr leid für Dich,für euch.
Ein Zustand der nur sehr schwer zu ertragen ist und die eigene Hilflosigkeit lässt einen (fast) erstarren.
Wenn Du Hilfe benötigst :

https://www.hannelore-kohl-stiftung.de/

Da findest du u.a. Adressen für Selbsthilfegruppen an deinem Wohnort aber auch wichtige Infos.

wünsche Dir sehr viel Kraft

22.09.2018 19:13 • x 1 #9


Schokopudding
Auch mir tut das sehr leid. Mein ganzes Mitgefühl.

Schau, dass du jetzt nicht alleine bleibst und dich lieben Menschen - oder auch professionellen Kräften - anvertraust. Du musst das nicht alleine tragen.

Alles, alles Liebe dir
Schoko

22.09.2018 20:44 • x 1 #10


Das ist wirklich ein Worstcase-Szenario, auch in meinen Ängsten spielte so eine Vorstellung schon eine Rolle ...

Ich würde alles, wirklich ALLES an Hilfe suchen und annehmen in dieser Situation, was Du für Dich nur finden kannst.

Mein Mitgefühl,
CA

23.09.2018 18:04 • #11


boomerine
Ich drück dich in Gedanken, damit du aus dem Gedankenkarusell rauskommst,
das muss ein Alptraum für jeden sein,
hol dir so schnell wie möglich Hilfe.
Wir hier können dir nur zuhören und Ratschläge geben,
und in irgendeiner Art und Weise beistehen, aber du brauchst Beistand.
lg boomerine

23.09.2018 18:51 • #12


Hallo Livi
Es tut mir sehr leid was passiert ist und musste weinen als ich es gelesen hab. Davor hab ich Angst das meinem Partner sowas oder ähnliches passiert und ich nicht weiss wie ich das Leben ihnen ihn meistern soll.
Ich schließe mich den Vorrednern/innen an und wünsch dir von Herzen alles Liebe und gute
Liebe Grüße Ladybird

23.09.2018 19:10 • #13


Jante
Hallo Livi,

komm laß dich umarmen. Das tut mir sehr leid und ich hoffe, dass du hier etwas Trost findest.

23.09.2018 19:20 • #14


Vielen Dank an euch alle

03.10.2018 18:37 • #15


kalina


Wie geht es Dir?

03.10.2018 18:59 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag