Pfeil rechts

Hatte eine Panikattacke daheim und sollte 0,25 mg Tavor nehmen .. hat dann ruhig gemacht aber ich habe tierische Angst vor Nebenwirkungen . Und wie lang bleibt die im Körper

03.03.2017 15:14 • 04.03.2017 #1


38 Antworten ↓


Hallo emise,

entschuldige aber ich muss ein bisschen schmunzeln.
Bei 0.25 mg Tavor kann GARANTIERT NICHTS PASSIEREN in Punkto Blutdruckabfall.
Da kannst Du ganz beruhigt sein!

Versuch,Dich auf etwas im Aussen zu konzentrieren:
Abwaschen,einkaufen,Mail schreiben,Haushalt erledigen ,Radio hören,was auch immer.

03.03.2017 15:20 • #2



Tavor 0,25 mg genommen / Koma wegen Blutdruck Abfall

x 3


Ich kenn das Zeug nicht und da stand so viel .. wann lässt so eine Wirkung nach ?
Ich fühle mich benommen , sehe bisschen Doppel und bin müde und ganz komisch eben


Tut mir leid für so eine Frage

03.03.2017 15:29 • #3


bei mir wirken sie zwischen 6 und 8 Stunden.
Passieren kann bei dieser Minidosis wirklich nichts,ruh Dich ein bisschen aus und mach Dich nicht unnötig verrückt.
Der Schwindel wird von der Angstreaktion ausgelöst,die Sehstörungen ebenfalls.
Und müde ist nicht schlecht.Entspann Dich ruhig ein bisschen.

03.03.2017 15:33 • #4


Genau das wusste ich nicht ..
ich kenn mich nicht mit den Dingern aus ..
Ich soll stationär ab morgen zum einstellen .. und ich habe so Angst vor Nebenwirkungen wegen anti Dressiva .. das ich sterbe .
Ich muss meine Tochter daheim alleine lassen mit meinem Mann

03.03.2017 15:56 • #5


Du kannst ganz unbesorgt sein.Dir wird nichts passieren.
Und Männer wachsen über sich hinaus,wenn sie vor Herausforderungen gestellt werden.
Dein Mann wird das schon packen!

Ist doch super,dass die Medikamente tationär eingestellt werden,da bist Du immer unter Beobachtung und hast auch immer Ansprechpartner.
Das wird schon!

03.03.2017 16:27 • #6


Ich soll bis morgen früh daheim bleiben und wenn noch so eine kommt noch mal 0,25 mg nehmen davor wehre ich mich ja richtig weil dann kommt Nebenwirkung Angst erst recht .

Danke für deine lieben Worte
Wie lang muss man so einen Aufenthalt einreichen ?!

03.03.2017 16:34 • #7


Maldur
also wichtig bei tavor ist eig nur, dass du dann nicht auf die idee kommst auto zu fahren oder auf nem gerüst spazieren möchtest, das wäre suboptimal 0,25 ist eine wirklich sehr niedrige dosis, aber wenn es dir hilft zu entspannen bzw die panik nihct mehr zu spüren, um so besser. bzgl nebenwirkungen, bei tavor hast du es ja gemerkt, macht oftmals müde, beruhigt halt stark. dazu ist sie ja da. tavor hat den vorteil, sie wirkt sehr schnell.

nebenwirkungen bei antidepressiva können vielfältiger natur sein (je nachdem was man nimmt), aber der tod gehört nicht dazu. und da du ja dich in einer klinik auf die tabletten einstellen lässt, musst du keine sorgen haben, du bist dann ja in guten händen (ich zb nehme nun seit 8 1/2 jahren citalopram, hab irgendwie den absprung verpennt, aber nie nebenwirkungen am anfang gehabt. nur die gängigen sachen, verminderte libido un dgewichtszunahme leider^^)

bzgl aufenthalt kommt es darauf an wo du hin gehst. psychosomatische klinik/reha oder psychiatrische klinik? und soll "nur" tabletten eingestellt werden oder richtig stationäre therapie gemacht werden?

im endeffekt kann das zw keine ahnung 5 - 12 wochen zb sein. je nachdem was alles gemacht wird, wie du auf die tabletten reagierst und ob nun noch eine therapie dort absolviert wird.

03.03.2017 16:49 • #8


Du brauchst die Tavor nur nehmen,wenn Du das Gefühl hast,sie helfen Dir.
Auch in der Klinik kann Dir niemand vorschreiben,was Du einnimmst,Du alleine bestimmst über Deinen Körper.
Und im Grunde ist es doch viel besser,wenn Du die Angst ohne Tavor besser aushalten kannst,das ist ein gutes Zeichen!

Was meinst Du mit einreichen?
Eine psychosomatische Reha dauert ca. 8-12 Wochen falls Du die Aufenthaltsdauer meinst.

03.03.2017 17:01 • #9


Ich geh in eine psychiatrische Klinik nur Tabletten Einstellung . Therapie läuft wenn ich dann gut eingestellt bin wieder Tagesklinik .

Tavor habe ich heute nur genommen das erste mal wegen der Attacke die ich nicht kannte .
Und ich wusste nicht wie lang die Wirkung hält und ob ich nochmal was nehmen muss .

Ich soll auch citralopram kriegen irgendwie sowas .

Meine Attacke entsteht dadurch das ich heute Nacht wach geworden bin mit pfeifender Atmung durch meine Kehlkopfentzündung:(
Und ich Angst hatte zu ersticken ..
War dann die halbe Nacht wach und habe kaum stimme ..

Und dazu eben noch genital Herpes und schwups war ne mega Attacke da .

03.03.2017 17:16 • #10


petrus57
Für dich ist es gut, dass du stationär eine Einstellung der Tabletten vornimmst. Dort ist die Angst bestimmt weniger als zuhause.

Mit 0,25 mg Tavor passiert dir gar nichts. Die nehme ich auch meist. Wenn es mal schlimmer kommt, nehme ich 0,5 mg.

03.03.2017 17:30 • #11


Genau ich soll nochmal 0,25 mg nehmen wenn noch eine kommt .

03.03.2017 17:31 • #12


Maldur
Ah ok, ja das ist eine gute Kombination, zur Einstellung stationär und dann zur Therapie Tagesklinik. Und psychiatrische Klinik ist auch eine gute Wahl.

Das mit dem vermeintlichen ersticken kenne ich. War damals vor 12 Jahren meine erste Panikattacke. Die einzige, wo ich jemals ohnmächtig wurde. Da wusste ich aber auch nicht, das es eine pa war. Hatte ne Brustkorb Prellung was auf die Lungen drückte und die Atmung erschwerte. Was mir im Krankenhaus gesagt wurde in das ich wg der pa kam. Hätte ich das Mal eher gewusst... Seitdem hat sich das bei mir manifestiert.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Therapie. Und wie gesagt ich hab auch Citalopram damals bekommen. Schau nur, dass wenn die Therapie anschlägt, dass du dann zusammen mit den Therapeuten bzw Ärzten die wieder absetzt wenn möglich ist. Das habe ich irgendwie verbaselt damals und nun nehme ich sie und nehme sie und nehme sie... Wobei ich zumindest aktuell sie auch stark brauche.

03.03.2017 18:37 • #13


Wird man von den Dingern abhängig ? Wenn ja ab wann ?!

03.03.2017 20:28 • #14


petrus57
2-3 Wochen kannst du die schon nehmen. So schnell wird man nicht abhängig.

03.03.2017 20:46 • #15


Ich dachte man wird nach einer Woche schon abhängig

03.03.2017 21:23 • #16


Maldur
solche fragen immer mit dem zuständigen arzt abklären.

03.03.2017 21:28 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

petrus57
Zitat von emise:
Ich dachte man wird nach einer Woche schon abhängig



Liegt auch an der Dosierung. Bei 0,5 mg wirst du wohl kaum abhängig sein von 7,5 vielleicht schon eher.

04.03.2017 09:21 • #18


Ich hab nur 0,25 genommen und sollte sie nochmal kommen nochmal 0,25 nehrmen . Habe sie gestern um 14 Uhr genommen .

04.03.2017 09:29 • #19


Ich muss heute morgen noch meine Allergie Tablette nehmen ich weis nicht ob sich das verträgt

04.03.2017 09:38 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel