Pfeil rechts

Hi leute bin total depriemiert, weil ich habe seit 8 jahren einen freund und liebe immer noch meine erste große liebe ich vermisse ihn so sehr . und weiß nicht wohin mit meinen gedanken. wenn es jemanden so ähnlich geht dann meldet euch bitte bei mir LG Knuddel-katze

06.12.2007 21:19 • 17.12.2007 #1


5 Antworten ↓


Hallo, ist bei mir zwar nicht ganz so schlimm, aber im August 2007 hat mein Freund sich von mir getrennt (nach über 2 Jahren!) und seit dem leide ich sehr. Ich vermisse ihn so sehr und kann mir ein Leben im Moment ohne ihn nicht vorstellen.... begebe mich wohl irgendwie in eine Abhängigkeit was meine Beziehungen angeht, er war selten wirklich gut zu mir, hat mich betrogen, belogen und verarscht.... und trotzdem meine ich, daß er der Mann für mein Leben ist... warum ist das so? Wie kann ich ihn endlich aus meinem Kopf kriegen? Zumal ich mich Mitte November nochmal auf eine Nacht mit ihm eingelassen habe und jetzt schmerzt es erst recht, er wollte nur Sex, mehr nicht. Er meldet sich nicht mehr, läßt mich total hängen.... ich versuche mich ja abzulenken, gehe mit Freunden aus und lenke mich ab mit irgendwelchen Hobbies oder Hausarbeiten oder sonst was, aber aus dem Kopf kriege ich ihn nicht.... ich kann ihm noch nicht mal böse sein, hab' mich ja wieder auf ihn eingelassen, bin es selber schuld.... wer kann mir denn trotzdem mal einen Tipp geben wie ich ihn aus meinem Kopf und besonders aus meinem Herzen kriege? Liebe Grüße Melanie

07.12.2007 16:01 • #2



Liebeskummer

x 3


Zu Knuddelkatze: Wie kannst du seit 8 Jahren mit jemanden zusammen sein, den du gar nicht liebst? Hast du kein Gewissen? Du belügst dich nur selber, wenn du mit ihm zusammen bleibst. Was ist mit dem anderen? Empfindet er noch genauso für dich? Wenn nicht, dann sieh nach vorn und hänge der Vergangenheit nicht nach. Wenn er dich nicht genauso liebt, dann ist es auch nicht möglich, dass du ihn so sehr liebst. Du kannst einen Menschen nur so sehr lieben, wenn er dir die gleichen Gefühle entgegen bringt. Das ist jedenfalls meine Meinung.

Zu MKMelli: Vergiss den Typen! Der ist respektlos dir gegenüber und macht sich nur über dich lustig. Der soll in den Pu. gehen, wenn er Sex braucht. Da bist du zu schade für.

Jetzt zu mir : Ich bin seit fast dreieinhalb Jahren mit meinem Freund zusammen. Bisher lief alles blendend. Wir betrügen uns nicht, sind immer ehrlich zueinander, verstehen uns im Prinzip sehr gut und haben auch Spaß miteinander. Im Moment ist er an seiner Diplomarbeit dran und deswegen oft gereizt. Das führt dazu, dass wir uns öfters über Kleinigkeiten streiten. Mittlerweile denke ich manchmal, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen sein kann. Auf der anderen Seite kann ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Ich liebe ihn abgöttisch. Er ist mit Sicherheit mein absoluter Traummann. Trotzdem fühle ich mich nicht gut und denke die ganze Zeit darüber nach.
Wer kann mir einen Tipp geben, was ich tun kann!

10.12.2007 21:33 • #3


@knudelkatze
ich glaube das du dich nur gerne an deine erste liebe erinnerst. mache ich auch. aber da ist keine rede mehr von LIEBE.
liebst du dein freund nicht?warum bist du mit ihm 8 jahre zusammen?


@MKMelli
das du dir noch den kopf machst über dein ex"freund". weißt was ein freund bedeutet? was liebe ist? schmeiß doch so was wie dein ex weg. es ist nicht mal die rede wert. es gibt doch viele nette jungs...bleib doch mal ne weile alleine...geniße es..der richtige wird schon kommen wenn du es gar nicht erwartest...

@momo
sei doch etwas geduldig. wenn die diplomarbeit vorbei ist ist auch der streß und streitigkeiten vorbei.
wenn du ihn so abgöttisch liebst warum machst du dir überhaupt gedanken?kannst dir jemanden besseren vorstellen?

@alle
es ist nur meine meinung

ich habe vor 4 jahre mich scheiden lassen.war danach ein jahr alleine bis mir mein freund über den weg gelaufen ist. ich kannte ihn schon ein bisschen aber ich hab mir keine gedanken gemacht weil ich mir sicher war das er vergeben ist und ich wollte zur zeit kein freund. habe genug von den männer gehabt . und ganz unerwartet traffen wir uns mal wieder und seit dem sind wir zusammen....doch wir leben nach 2,5 jahre immer noch getrennt...

euch allen einen schönen abend noch jes_s

10.12.2007 22:17 • #4


Sönnchen
Hallo Knuddelkatze,
ich war auch mal in so einer ähnlichen Situation. Der aktuelle Freund war zwar irgendwie mein Traummann (so von Lebenseinstellungen usw. also eher im Kopf), anfangs war ich auch verknallt, aber dann waren da noch diese Gefühle für einen anderen, mit dem ich mal nach einer Party abgestürzt bin.... der ging einfach nicht aus dem Kopf, obwohl ich schon vorher wusste, dass er nicht "gut" für mich sein würde (Dro., etc.).... irgendwann hab ich mich von meinem Freund getrennt, weil es nicht mehr ging, obwohl ich es mir eigentlich gewünscht habe bzw. mein Kopf hat sich das gewünscht.... mit dem anderen bin ich dann auch wieder mal abgestürzt und dann waren wir auch kurz zusammen... aber er liebte mich nicht... habe dann schon noch eine Weile gebraucht, damit abzuschließen. Aber ich wusste eben, dass ich es probiert habe. Das war wichtig für mich. Sonst würde ich ihm warscheinlich immer noch nachtrauern.... mittlerweile hab ich auch nen Mann gefunden, bei dem es mit Herz und Verstand stimmt
LG

17.12.2007 14:11 • #5


Hallo Momo,

been there, done that...nur war´s bei mir der Freund und seine Doktorarbeit lol...kann nicht behaupten, dass er sonderlich gereizt war...nur eben immer "in Spären" die sich außerhalb meiner Reichweite befanden...und das war auch gut so...ich brauchte mir nur für eine Sekunde lang vorzustellen, seine Arbeit leisten zu müssen um die pure Panik zu kriegen...damals hab ich mir darüber nicht die Rübe gemacht, ich hab zugesehen, dass er isst, hab ihn mit Tee versorgt und versucht ihm für die paar Wochen alles andere vom Hals zu halten...nicht weil ich son Herzensgutes Dummchen bin, dass ihrem Göttergleichen Schlauberger Freund zu Diensten ist...sondern weil ich ganz ehrliche und unverschnörkelte Hochachtung und Respekt für diese Leistung und Arbeit empfunden habe...das ist bis Heute so (wir sind schon lange kein Paar mehr aber immer noch eng befreundet)...der Mann macht keine halbherzigen Larifari Sachen...ich hab mich damals auch nicht "vernachlässigt" gefühlt...das war ne Ausnahmesituation, um zu diesem Punkt zu kommen hat er auch schon lange vor "UNS" gelernt, geforscht und gearbeitet - und das erfolgreich und in Ruhe abschließen zu können, hat er sich verdient......ich Prüfunspaniker ziehe vor jedem den Hut, der sich auf sowas "einläßt" und konzentriert...

Tut mir leid, vielleicht fehlt es mir an der nötigen "Romantik" oder dem Temperament- aber wenn Du abgöttisch liebst, was meinst Du denn damit? Ganz ehrlich - ich hab so meine Probleme mit Superlative - ich kenne nur zwei Frauen (persönlich) die sowas von sich behaupten würden wie "ich liebe Dich/ihn/sie/meine Kinder" abgöttisch...und das bedeutet bei den Beiden leider nicht unbedingt was "Gutes"..deswegen frag ich Dich so dusselig...sowas hier

Zitat:
Mittlerweile denke ich manchmal, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen sein kann. Auf der anderen Seite kann ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Ich liebe ihn abgöttisch. Er ist mit Sicherheit mein absoluter Traummann. Trotzdem fühle ich mich nicht gut und denke die ganze Zeit darüber nach.


das läßt mich nur beim Lesen son bißchen "zurückschrecken" und dann auch bezweifeln, ob es hier/Dir wirklich nur um diese momentane Situation geht...vielleicht bin ich ja wirklich nur "vorbelastet"...das sind für mich heftige und sehr extreme Emotionen und Gedanken, von denen ich mir - für mich - nicht vorstellen kann, dass sie von ein paar kleinen Streiterein oder Uneinigkeiten ausglöst werden können...da gibt es nur entweder/oder...Traummann/abgöttisch oder unerträglich/Trennungsgedanken, Do or Die...weißt Du was ich meine? Dazwischen scheint es für Dich nichts zu geben...das ist keine Kritik, das macht es nur für mich sehr schwierig Dir da irgendwas zu antworten was sich für Dich nicht wie wischi-waschi Rumeierei anhört bzw. ließt.

17.12.2007 18:54 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag