Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,

wie geht ihr eigentlich mit Kritik um ? Habt ihr auch das Gefühl, daß wir Paniker sehr viel kritisiert werden...selten mal ein Lob..ständig irgendwelche Verbesserungsvorschläge von ach so klugen Menschen ?

Das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen geht bei mir da ab in den Keller. Ich leide darunter...wie geht es da euch ?

Grüssle von
Claudi

29.12.2008 18:57 • 01.01.2009 #1


21 Antworten ↓


Hi Claudi,

deine Frage finde ich gut und den Zeitpunkt auch.
Ich bin seit ein par wenigen Wochen hier im Forum und habe eher das Gefühl, dass Paniker mit Kritik nicht besonders gut umgehen können.

Viele nutzen dieses Forum um zu jammern (was auch gut ist) und sich trösten zu lassen.
Versucht dann mal jemand, etwas auf den Punkt zu bringen ziehen sich hier viele Paniker zurück.

Die Angst will offensichtlich gepflegt werden und erzeugt dabei Oberflächlichkeit.
Das ist schon erschreckend

LG Renton

29.12.2008 19:09 • #2



Kritik

x 3


Darunter HABE ich mal sehr gelitten, aber diese Zeiten sind Gott sei Dank völlig vorüber
( Negative und bösartige ) Kritik ist lediglich die Meinung eines Anderen, dessen Vorstellungen wir nicht entsprechen und ich sage dazu: Na und?
Konstuktive... da kann man ja mal ernsthaft drüber nachdenken.
Hab ich dem Forum hier zu verdanken

29.12.2008 19:11 • #3


Bei mir ist das Problem in meiner Famile..nicht hier im Forum, da nehme ich gerne Ratschläge an.
Es ist mehr auf Partnerschaft bezogen. Als Paniker ist man ja leider oft nicht voll einsatzfähig...dadurch fühle ich mich nicht vollwertig. Dann trifft mich die kleinste Kritik schwer im Herzen. Habe immer das Gefühl den Anprüchen nicht gerecht zu werden.

29.12.2008 19:13 • #4


Liebe Claudi,

ich verstehe Dich, aber wenn Du so denkst, ziehst Du Dich vermutlich nur noch selbst mehr runter. Das macht keinen Sinn. Du leidest nur noch mehr.

Wie ist es für Dich, wenn Du Dir sagst, ich mach im Moment alles so gut wie ich kann? Denn ich bin überzeugt davon, dass Du genau das tust. Und das ist doch für die Zeit dieser blöden Erkrankung völlig in Ordnung oder?

Liebe Grüße
bollywood

29.12.2008 19:43 • #5


Das ist bei Vielen so, aber auch da gilt das Selbe. Kannst du sie nicht mal hier her entführen und das Video für Angehörige zeigen?
Grüssli
Iris

29.12.2008 19:44 • #6


Es wird auch wieder bergauf gehen..kämpfe ständig dafür..manchmal, nach 27 Jahren, bin ich einfach müde.
Werde einige neue Dinge in Angriff nehmen..mache mir einen Tagesplan an den ich mich halten will, fang ein Tagebuch an, beginne wieder zu zeichnen und höre täglich meine Meditations CD gegen Angst an. Will einfach neue Wege einschlagen...die alten haben dauerhaft nicht geholfen.

Ich selbst halte mich mit Kritik sehr zurück...bemühe mich immer Menschen so zu mögen wie sie sind. Vielleicht bin ich deswegen bei Kritik an mir so empfindlich...vielleicht auch etwas was ich an mir ändern müßte.

29.12.2008 19:49 • #7


Hi Claudi,

mit Kritik umzugehen ist nicht einfach.

Zitat von claudi61:
Ich selbst halte mich mit Kritik sehr zurück...bemühe mich immer Menschen so zu mögen wie sie sind. Vielleicht bin ich deswegen bei Kritik an mir so empfindlich...vielleicht auch etwas was ich an mir ändern müßte.


Es lohnt sich immer, an sich zu arbeiten.
Das, was Du schreibst, klingt ein bischen wie: Lässt Du mich in Ruh, lass ich Dich in Ruh.
Ich könnte jetzt so kluge Sprüche rauslassen wie: Bist Du mit Dir im Reinen, dann kannst Du auch mit Kritik umgehen.
Ich weiß aber, es ist schwer, wenn man so viele ungeklärte Fragen und die entsprechenden Probleme, mit sich herumschleppt.

Kennst Du Deckenpfronn?

LG Renton

30.12.2008 13:36 • #8


Ja, da fahr ich jeden Tag durch....und zum Netto einkaufen

30.12.2008 14:00 • #9


Meine Tochter wohnt dort für ein Jahr, in der Distel.
Der Netto ist gut.
Die Welt ist klein

30.12.2008 14:07 • #10


Renton, was ist die Distel ?

30.12.2008 14:10 • #11


Das ist ein geschlossenes Mädchenheim.
Mein Babe hatte leider keine Lust auf Schule und auf gewisse Regeln.
Sie lebte, nach der Scheidung bei Ihrer Mutter und seit 07 bei mir.
Aber keine Chance.
Das Jugendamt fand diesen Platz, in der Distel und es war richtig.
Meine Tochter macht Fortschritte.

Der Netto ist gleich in der Nähe

30.12.2008 14:17 • #12


Ich kenne das Gebäude...modern und freundlich.
Weiß sie schon wie es für sie nach diesem Jahr weitergehen soll ?

30.12.2008 14:18 • #13


Nein, dass ist momentan noch unklar.
Das nächste Ziel wäre eigentlich der Realschulabschluss.
Sie hat das Zeug dazu, sogar fürs Abi, dass sagen alle, aber dafür müsste Sie mal ein Zeichen setzen...das ist wohl noch ein langer Weg.
Sie will nicht lernen. Es zieht Sie auf die Strasse.
HiPHoP don`t Stop.
Ich habe die Hoffnung, dass Sie später endlich mal aufwacht und dann den zweiten Bildungsweg einschlägt.

Die Hoffnung stirbt zuletzt und ich liebe Sie

30.12.2008 14:29 • #14


Renton, sie wird das auch schaffen..man muß einfach Geduld haben...sie findet ihren Platz im Leben. Ich denke das irgendwann mal Bushido Co. langweilig werden. Wichtig ist das sie weiß , daß sie geliebt wird.
Mein Sohn war dem Teccno-Fieber verfallen...war auch ein ganz schöner Mist kann ich dir sagen

30.12.2008 14:42 • #15


Claudia, vielen Dank!

was meine Tochter betrifft, habe ich schon sehr viel Geduld.
Nur meine Ex und das Jugendamt, sind da oft, anderer Meinung.
Weil ich auch offizieller Alk. bin, wird es mir besonders schwer gemacht.
Da mein Kind in diesem Heim ist, habe ich momentan etwas Ruhe.
Die Ruhe vor dem Sturm.
Es wird überlegt, ob ich nicht das Sorgerecht abgeben möchte, zwecks der klaren Strukturen.
Ich bin im Moment arbeitslos, aber meine Ex hat einen, relativ krisensicheren, Job beim Stern. Ihr Stecher (man möge mir verzeihen) auch.
Sie leben in Ihrer (heilen?) Welt; zwei Autos, zweimal im Jahr Urlaub usw.
Meine Ex bildet sich seit Jahren weiter; bei Gute Zeiten-Schlechte Zeiten
Sie würde nicht einmal ansatzweise, darüber nachdenken, sich vielleicht in einem Forum, wie diesem, zu informieren und Hilfe zu holen.
Die Macht der drei Affen...und keine Liebe (aber Sie kann nichts dafür, es liegt an Ihrer Mutter)

Geld regiert die Welt

30.12.2008 15:07 • #16


Zitat von Claudi61:
Hallo ihr Lieben,

wie geht ihr eigentlich mit Kritik um ? Habt ihr auch das Gefühl, daß wir Paniker sehr viel kritisiert werden...selten mal ein Lob..ständig irgendwelche Verbesserungsvorschläge von ach so klugen Menschen ?

Das Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen geht bei mir da ab in den Keller. Ich leide darunter...wie geht es da euch ?

Grüssle von
Claudi


es ist im allgemeinen so, dass die meisten menschen lieber meckern als loben. denn gute dinge sind ja ganz normal. viele denken sicherlich: warum sollte man etwas selbverständliches loben?
dabei würde ein lob sicherlich jeden aufbauen.

es ist übrigens auch viel einfacher jemanden zu quälen, als ihn glücklich zu machen. scheint wohl auch so eine art grundeigenschaft zu sein.

zum umgang mit kritik...
also das kommt ganz darauf an, wer mich warum und in welchem tonfall kritisiert^^
da fallen die reaktionen verschieden aus: vom streit, widersprechen, bis hin zu einfachem ignorieren oder sogar danken für sinvolle hinweise.

31.12.2008 02:00 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Bei mir ist es auch entscheidend, wer und wie ich kritisiert werde.
Meine Reaktion laufen dann auch sehr unterschiedlich ab...Ärger,Zorn,Tränen..

31.12.2008 07:07 • #18


Genauso ist es bei mir auch Claudi.

31.12.2008 11:17 • #19


Liebe Claudi!
Ich hab jahrelang Kritik wegstecken müssen, manchmal begründet meistens unbegründet.Ich mach das nicht mehr!!Ich sag jetzt meine Meinung und was die anderen drüber denken ist mir egal.Na ja,nicht immer aber ich arbeite daran.Versuch es doch auch einmal.lg Lela

31.12.2008 17:31 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag