Pfeil rechts

hallo,
ich mache eine Ausbildung im öffentlichen Dienst. In der Verwaltung. Ich war vor 2 Monaten 4 Tage krank geschrieben, dann 8 Tage und jetzt bin ich wieder 5 Tage krank geschrieben.
Kann man mir kündigen?
Muss ich mit einer Verwahrnung rechnen?
Weiß jemand wieviele Fehltage man in der Ausbildung haben darf?

Ich bin NICHT mehr in der Probezeit.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich das Gefühl das es an der Ausbildung liegt, das ich so oft krank bin. Mir gefällt es nämlich überhaupt gar nicht. Aber nicht falsch verstehen, ich stell mich nicht krank, ich bin es wirklich(was schon seltsam ist, weil ich vor der Ausbildung selten krank war). Ich habe auch schon überlegt nur noch das Jahr zuende zu machen und dann eine neue Ausbildung anfange... Ich weiß ja nicht 100% ob ich wegen der Ausbildung krank werde, oder ob ich mir das nur einrede weil es ja gut passen würde. dann hätte ich ja vielleicht einen Grund die Ausbildung zu beenden. Aber vielleicht werde ich auch wirklich dadurch krank.
Ich würde mich freuen wenn ihr mir meine Fragen beantworten könntet.
Gruß Nemalia

06.01.2010 18:54 • 18.01.2010 #1


3 Antworten ↓


Hey, wie lange man in einer Ausbildung fehlen darf, kann ich dir leider nicht sagen...
Aber das, was du beschreibst kenn ich ganz gut. Hab letztes Jahr ein mehrmonatiges Praktikum gemacht, wo es mir auch von Woche zu Woche schlechter ging und ich mir auch immer mehr Tage frei genommen habe, weil Panikattacken, etc. zugenommen haben.
Jetzt im nachhinein kann ich sagen, dass es einerseits am stressigen Praktikum lag und andererseits auch an mir, da ich mir nicht eingestehen wollte, dass ich an Angst-und Panickattacken leide, sondern trotzdem jeden Tag hingefahren bin, weil es ja nach außen "schlecht aussieht" wenn man etwas abbricht...
Doch die Gesundheit ist wichtiger, als alles andere! Und daher würde ich dir raten entweder einen Arzt in deiner Nähe aufzusuchen oder man kann sich auch an einen Psychologen im I-net wenden, die einem dann weiterhelfen können.
Das hab ich dann letztendlich gemacht und bin ganz froh, dass ich mich doch an einen Artz gewandt habe

Lg, Tanja

17.01.2010 17:30 • #2



Krank in der Ausbildung

x 3


ja ich habe schon öfters gedacht das ich auch unter Angst und Panickatacken leide aber eigendlich kann ich mir das auch nicht vorstellen. Ich denke ich rede mir auch oft etwas ein und ich wüsste auch gar nicht zu welchem Arzt ich gehen sollte, zu meinem Husa´rzt möchte ich nicht gehen, ich denke der würde mich nicht verstehen...
Allerdings weiß ich auch nicht wie das weiter gehen soll. Immer wenn ich eine neue Sache beginne, geht es mir Anfangs schlecht, nur war es ncoh nie so schlimm das ich wirklich krank geworden bin. Aber vielleicht liegt das ja auch gar nicht an der Arbeit sondern daran das ich wirklich irgendwie krank bin. Wie man merkt, ich bin ziemlich durcheinander. Es ist einfach schwer so eine Entscheidung zu treffen...
Aber danke für deinen Beitrag sunset 84.

18.01.2010 09:53 • #3


du kannst ja auch einfach bei deiner Krankenkasse nachfragen, welche Therapeuten (Psychologen/Psychotherapeuten) es in deiner Nähe gibt und die würden dir eine Liste schicken mit Adressen und Namen.
Und bei manchen Therapeuten kriegt man manchmal innerhalb von ein paar Wochen einen Termin
LG, Tanja

18.01.2010 14:11 • #4