Pfeil rechts

Hallo erstmal,

alles fing vor 7 Jahren an. Mein Vater hatte einen schweren Darmverschluß gehabt. Keiner wußte ob er überlebt. Da fing mein Drama an. Ich bin in dieser Nacht mit einem Herzschlag von 250 im KH behandelt, hat 2 std. Gedauert bis der wieder unten war. Seit dem hab ich immer wieder Probleme damit. Es wurde schon ekg und langzeit ekg gemacht und Ultraschall, wurde aber nix gefunden. Konnte aber damit ganz gut Leben. Nun habe ich 07 eine kleine Tochter bekommen und das Herzrasen wurde wieder schlimmer und jetzt hab ich noch die Angst vor krankheiten und das mein Herz aufhört zu schlagen. Habe immer so ein klopfen und einen druck im Hals, Mensch das ist schlimm. Ich nehm seit ca. 1 Jahr concor Betablocker. Mensch hab echt schiß. Is das jetzt doch was ernsteres oder nicht? Habe heute eine überweisung zur therapie bekommen und Opera 50mg abends zum einnehmen. Nur hab ich angst diese zu nehmen, steht ja viel in den Nebenwirkungen . Da ich ja die Betablocker nehm und eh schon niedrigen Blutdruck hab.

sorry für das lange schreiben.
lg mandy

Lg Mandy

15.05.2009 22:39 • 12.08.2013 #1


15 Antworten ↓


Opipra Tad heißt das Mittel sorry

15.05.2009 22:42 • #2



Krank oder nicht krank?

x 3


Hallo mandy,

zu den Medikamenten kann und darf ich als Psychologe keine Stellung nehmen. Da mußt Du Dich an einen Facharzt wenden.

Zu den psychischen Problemen, die Du schilderst: das klingt nach krankheitsbezogenen (bzw. körperbezogenen) Ängsten, die sich durch die Erfahrung mit Deinem Vater und den damit verbunden Ängsten und Sorgen entwickelt haben.

Ich möchte Dir als erstes empfehlen, Dich hier auf der website nach mehr Informationen zu diesem Thema umzusehen. Dann kannst Du Dir auf www.experterat.info entsprechende Videos zu Themen, die Dich betreffen ansehen. Und unter den pdf-Anleitungen von Dr.Dr. Doris Wolf auf dieser website findest Du auch Skripte zu "Herzphobie" sowie zu "Angst vor Krankheiten". Damit kannst Du sicherlich schon viel erreichen.

Solltest Du merken, dass diese Selbsthilfe nicht ausreicht, wäre es sicherlich sinnvoll, einen Psychotherapeuten aufzusuchen.

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald besser geht und grüße Dich herzlich.

Bernd Remelius

18.05.2009 18:05 • #3


12.08.2013 08:21 • #4


Puls kommt wohl eher von der Aufregung und Angst, Stechen vielleicht verkrampft du, oder du hast Wirbel im Rücken verheddert ...
Gegen Nase dicht und Hals kratzen : Nicht rauchen (oder weniger)- falls du das tust , achte auf Glutamate, vielleicht bist ohne zu wissen allergisch dagegen, keine Cola trinken, wenig bis nix Süßes essen, kein Süßstoff essen, kein jodiertes oder fluoridhaltiges Salz essen, viel Wasser trinken ... auf Vitamine und Mineralstoffe achten! Viel davon essen! .... keine fluoridhaltige Zahnpasta nehmen.

Dass dich deine körperlichen Symptome so erschrecken, zeigt, dass du unter Stress leidest. - Also musst du auch Stress reduzieren und zusehen, dass du Ruhezeiten findest. Vielleicht bist du zurzeit einfach nur überfordert. Versuche deinen Tagesablauf zu überblicken und herauszufinden, was dich da so stresst.

12.08.2013 08:38 • #5


guten morgen,

die gina hat dir echt gute tipps gegeben! ich würde auch sagen, klingt nach einem fall von "ich hab die nase voll"!
solche bekannten sprüche sind durchaus ernst zu nehmen und auf den körper zu übertragen.

ich würde dir tägliches inhalieren empfehlen. gelomyrtol in der apotheke besorgen, in einen topf kochendes wasser füllen, kapsel rein, zerdrücken, handtuch über den kopf und 15 minuten inhalieren. am besten morgens und abends.
eine ganze menge tee trinken, am besten cystus-tee. schmeckt scheußlich, aber ist ein absolutes wundermittel. bekommst du im reformhaus.

stress reduzieren und deinem körper zeit geben.

antibiotika? finger weg davon! das schafft dein körper bestimmt alleine !

lg

dani

12.08.2013 08:50 • #6


Ich habe auch die Nase voll! Wie würdert ihr des sehn?

war mit Kind in Klinik 3 Tage ( gehirnerschütterung) war jede minute bei uhm! ( und ihr wisst Angst paitent und klinik) aber es ist meon Kind und bin immer für ihn da! Papa kam ne std besuch! so bin heim gekommen dann lag da sein Handy und zack 2 Affären in der zeit wo ich mit unseren kind in klinik war! würdet ihr da ruhig bleiben?

habe ich über reagiert?

vielen Dank an die suppii Tipps fieber 37,2 also nix

12.08.2013 09:07 • #7


ruhig bleiben? wer kann denn in so einer situation ruhig bleiben?

ähm...... ich glaub den kerl hätt ich sofort mit sack und pack vor die tür gesetzt !

12.08.2013 09:17 • #8


hmm glaube bin zu naiv dazu ! liebe ihn hslt und er steht mir vri mit der Krankheit

12.08.2013 09:20 • #9


Nee, hast nicht überreagiert, wenn das mit den Affären stimmt!
Wasn das für einer?
Kind im KH, Mutter macht sich Sorgen und er hat frei und geht feiern!
ABER! Ruhe bewahren, nicht ärgern! Achte nicht auf das, was er macht! Soll er sein Ding machen! Mach du dein Ding und relaxe! Über ihn ärgern ist nur Energieverschwendung!

12.08.2013 09:29 • #10


Wenn es deinem Kind besser geht, dann würde ich mal die Situation mit dem Herrn zuhause betrachten und mal ehrlich überschlagen, ob er mir hilfreich ist, oder ich nur unter dem leide.

12.08.2013 09:31 • #11


ja das stimmt! über sowas macht man keine scherze! sind heute raus aus klinik gehe etz zur oma! woran erkenne ich das ich Ruhe habe bgw. zur ruhe komme!? am BD? ich weis scho gar nimmer wie msn sich fühlt!

12.08.2013 09:34 • #12


oh man grad BD bei oma gemessen 100/60 p. 75 ! habe seit tagen puls entwefer 75 / 76 / 80 keinen dazwischen nix

12.08.2013 09:52 • #13


Hau dir bissle mehr Studentenfutter rein, - sind gute Mineralstoffe drin, die du jetzt brauchst. Nicht über den Puls wundern - ist doch gar kein Wunder! Einstellung ändern hilft dir! Sei dir gewiss darüber, wer du bist und was du kannst!
Und Partnerschaft bedeutet dass beide zusammenhalten, in jeder Situation! - Alleine kannste nicht zusammenhalten! Konzentriere dich auf dich selbst und auf das Kind und wundere dich nicht, dass es stumpfsinnige Menschen auf Erden gibt, die nur ihren Spaß suchen und Pflichten und Vernunft vergessen! Solche Leute gibt es und das hat nichts mit dir zu tun, dass es sie gibt! Registriere einfach, dass er halt so ein Vogel ist und lass es dich nicht weiter kümmern und schon gar nicht bekümmern! Sei du, der du bist und sei froh, dass du Anstand und Pflichtbewusstsein hast! Man kann nicht !ERWARTEN!, dass andere auch diese Reife haben! Man kann sich nur wundern, warum manche nicht soweit sind, das einfachste der Welt zu tun, nämliche zu LIEBEN!
Da kannste weinen, schreien, betteln und flehen - es wird nichts bringen! Wo keine LIEBE ist, kann man keine erwarten! Du kannst sie nicht reinhämmern, gibt kein Knöpfchen, auf das man drücken könnte ...

Man kann so einen Menschen tatsächlich trotzdem liebhaben, wenn man akzeptiert, dass er halt so ist. Bedeutet aber nicht, dass er ein Partner wäre, den ich brauchen könnte. Im Grunde bedeutet das, dass du deine Erwartungen an ihn zurückschrauben musst und erkennen musst, wer er nun mal wirklich ist. Vielleicht ist er ja ansonsten trotzdem ein netter Kerl und die Gesellschaft mit ihm gefällt dir. Manchmal hat man Träume, wie eine Beziehung sein sollte und dann ist sie halt doch nicht so, wie man es sich wünscht. Nur du kannst abwägen, ob die andere Variante, die er dir bieten, genug ist für eine Partnerschaft.

Mein Erster war leider auch so drauf. Kind krank, ich voll in Sorge und er nur daran gedacht: Toll, sturmfreie Bude! er meinte danach, er würde mich lieben, von wegen, ich sei ja die Traumfrau, doch die anderen Frauen da draußen wolle er halt auch... Wenn er sich wenigstens um das Kind gekümmert hätte. Schließlich kam es mir vor, als würde er bei uns zuhause das "Hotel Mama" sehen und ich habe ihn freundlich hinaus gebeten. Begründet habe ich das mit: "Ich möchte nicht eines morgens aufwachen und Aids haben! Wer soll sich um das Kind kümmern, wenn mir etwas passiert? Du kümmerst dich ja nicht!" - Er zog aus! Flüchtig machte ich mir Sorgen, weil ich ja "Jetzt" Alleinerziehende war ... stellte dann aber fest, dass ich auch vorher mit ihm im Haushalt schon Alleinerziehende war.

12.08.2013 10:22 • #14


Danke Gina! Besonders der Satz mit dem Aids das war sehr direkt denn finde ich sehr gut! ja wie du auch mache ich mir auch Sorgen wegen Alleinerziehend aber ab dem 1.10 kita platz u. arbeit ! da kann es Bergauf gehen! habe halt auvh vuel Angst wegen Geld usw! und alleine auch wegen Kind! Aber es macht mich soo fertig! ich glaube auch langsam das es nicht an mir luegt!
Mein Opa ist etz mit kleinen spazieren gegangen das ich weng zu Ruhe komme! und wenn das Bruststechen u. übelkeit auch aufhören würde könnte ich au mal zur ruhe kommen! bleibe etz erstmsl bei Oma! Von ihm ist nix mehr gekommen! er meinte ja das ist nur eine arbeitskollegin und hätten über arbeit geschrieben, ( mit herz u. lieblngskollege use) die andere spielt bei ihm Fußball! bin grad nur am weinen! Wie hast du es am Anfang gemeistert wo du alleinerziehend warst?

12.08.2013 10:45 • #15


Es war keine großartige Umstellung für mich, da er sich eh nie um das Kind, oder um den Einkauf gekümmert hat. also blieb alles ziemlich beim Alten. Geld bekam ich vorerst vom Amt und ich habe dann recht schnell eine Umschulung gemacht.
Alleinerziehende sein, finde ich toll! Ich hab ihm jede Change gegeben, sich um das Kind zu kümmern, war nie nachtragend oder beleidigt, hab nie ein böses Wort gesagt - auch nicht zum Kind schlecht vom Vater geredet... Wir haben ihn seit 18 Jahren nicht mehr gesehen. Er soll einige Frauen geschwängert haben ... unbekannte Halbgeschwister gibt es also irgendwo ...

Aber noch bist du ja nicht Alleinerziehende. - Und was hinter den "Affären" steckt, weißt du auch noch nicht genau. Da gibt es erst mal einiges zu klären.

12.08.2013 18:12 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag