Pfeil rechts

Hallo,

ich bin seit eben neu in diesem Forum.
Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich...

Eigentlich könnte es mir nicht besser gehen,
ich habe einen lieben Freund, ein Haus, zwei Katzen, Hund und Kinder sind in Planung, ein schönes Auto und einen festen Job.

Und mein derzeitiger Job ist auch mein Problem, ich bin Bürokauffrau und mache das auch sehr gerne aber da gibt es Probleme mit meinen beiden Chef´s sowie mit meiner direkten Kollegin.
Und das frisst mich auf, ich habe keine Lust mehr zu irgendwas,
mag in meiner Freizeit nur noch alleine sein, am liebsten hole ich mir was zu essen und hocke mich von den TV.

Kennt das jemand? Wie komme ich da wieder raus?

16.08.2008 12:56 • 30.08.2008 #1


7 Antworten ↓


Wenn körperlich nichts vorliegt klingt das nach Depressionen ud die damit verbundene Schutzhaltung.

Grüssli
Iris

16.08.2008 13:20 • #2



Keine Lust mehr, zu nichts

x 3


Hallo,

muss denn gleich eine Krankheit dahinterstecken? Ich hatte das gleiche Problem mit meiner Arbeit, habe auch am liebsten zuhause rumgehockt und nichts gemacht. Ich habe meinen Job geschmissen, schei.. auf das Geld, mein Seelenfrieden geht vor.

edit: Ich bin zwar ganz neu hier, aber ich finds bedenklich per "Ferndiagnose" Leuten Krankheiten einzureden.

LG Pippilotta

25.08.2008 00:35 • #3


Das ist keine Ferndiagnose, das ist eine Idee ( Tipp ) zur Selbsthilfe.
Jedem steht es doch frei sich umzuschauen und auf etwas zu reagieren oder auch nicht. In diesem Forum gibt es sehr Wenige, denen es gut geht und sie nur so zum Spaß hier schreiben. Für gewöhnlich steckt ein recht großer Leidensdruck dahinter.
Glaubst du es sei dann sinnvoller, gar nicht zu reagieren und den Beitrag zu ignorieren?
Und da ich über Jahrelange eigene Erfahrungen verfüge habe ich mal erdreistet einen Link zu posten.
Liebe Grüße
Iris

25.08.2008 08:34 • #4


Für mich klingt das auch sehr stark nach Depressionen, da muss ich Iris zustimmen.

Was Du tun kannst.. Ich würde mich vielleicht nach einem neuen Job umgucken.. Also nicht direkt kündigen sondern erst dann, wenn Du was neues hast
Ansonsten vielleicht mal ein klärendes Gespräch auf der Arbeit?

Es ist schwer seine Lebensfreude wiederzuerlangen wenn man einmal in diesem Loch sitzt deshalb ist es wichtig, jetzt zu reagieren bevor nichts mehr geht!

25.08.2008 12:58 • #5


Hey Yves kenne das total mit dem auf nichts lust zu haben!

Aber sieh das mal so, wenn du weißt wo es herrührt, so wie die anderen hier das auch schon meinten, dann mußt du das anpacken!
Ich habe das selbe problem wie du nur weiß ich nicht warum ich zu nichts lust habe!
Also empfinde ich dein problem als halb so wild, wenn die arbeit dich stresst? Such dir relaxt eine andere!

So en tiefpunkt hat doch jeder mal?!
viel glück
lg
sam

26.08.2008 19:15 • #6


Hi Yves,
Treffen sich zwei Ziegen, sagt die eine: "he gehen wir am Samstag in die Disko?" sagt die andere: "ne hab kein Bock"
Nun hast Du aber einen Bock bzw. einen lieben Freund.
Und das ist die absolte Priorität. Und wenn Du in Deiner Freizeit, auf Grund Deines Berufs keinen Antrieb mehr entwickeln kannst, mit deinem freund etwas zu unternehmen, dann Kündige und lebe von Harz 4 und in Zukunft vom Eltern- und Kindergeld, verkauf notfalls das schöne Auto und werd lieber Deinen Chef los.
Vielleicht hast du ja eine Depression, diese Krankheit tritt heut zu Tage vermehrt auf, die Viren die sie auslösen heißen Controler,Chefs oder mobbende KollegeInnen und die sind manchmal nur mit Kündigung zu bekämpfen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg.

28.08.2008 00:04 • #7


Liebe Yves,

ich kann dir das soooooo gut nachfühlen! Mir geht's grad ganz genauso, nur das bei mir privat auch momentan viel Kummer und Ärger hinzukommt. Alles allein betrachtet irgendwie zu bewältigen und sicherlich keineswegs eine Katastrophe, aber in Summe einfach nicht auszuhalten. Mein größtes Problem ist derzeit aber auch mein Job, der mich seit Jahren schon depressiv macht. Das das immer leichte Depressionen waren, hab ich aber leider auch zu spät erkannt und nun will ich nur noch eins.. Raus aus dieser Abteilung.

Ich denke für dich wäre es auch ganz wichtig, dich nach einer neuen Stelle umzusehen. Gleich kündigen und von HARZ4 leben würde ich wirklich nur dann empfehlen, wenn du deine Arbeit nicht noch eine Weile, bis du was Neues gefunden hast, ertragen kannst. Denn ich denke finanzielle Probleme (die wir auch haben zur Zeit) sind auch ein ganz großer Depressions-Grund.

Kannst du innerbetrieblich wechseln? Würde ich aber nur bei einer wirklich sehr großen Firma empfehlen. Ansonsten ausserhalb bewerben, bewerben, bewerben.. Bin selber Kauffrau und ich denke da findet sich auf kurz oder lang immer irgendwo was.

Ich drück dir die Daumen!

LG/ Loo

30.08.2008 16:54 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag