Pfeil rechts
3

Jim Panse
Hallo Leute,
es ist mal wieder soweit. Nachdem ich die Hölle Norovirus durchgemacht habe, bin ich wieder an einem Punkt, wo ich glaube es geht nichts mehr. Meine Freundin geht jeden Tag brav arbeiten und ich hänge zu Hause und weiß nicht, was ich machen soll.
Vor einiger Zeit habe ich einen neuen Job aufgegeben, weil ich zu viel Angst hatte...
... jetzt weiß ich nicht mehr, was ich machen soll. Ich habe mittlerweile die Angst, dass ich zu nichts mehr tauge, obwohl ich doch in der Vergangenheit alles gemeistert habe. Alles ein wenig trostlos derzeit. Nicht mal zum Sport kann ich mich seit einem halben Jahr aufraffen.
Durch den Virus musste ich meinen Psychologentermin absagen. Deshalb habe ich ein schlechtes Gewissen und traue mich nicht einen neuen zu vereinbaren, weil sie doch die Stunde abschreiben musste und so auch Geld verloren hat... Außerdem habe ich Angst, weiter von zu Hause wegzugehen (in eine andere Stadt? Un denkbar!), weil ich befürchte, gleich geht der Durchfall los. Absurd, ich weiß, aber so ist es... Beruflich weiß ich absolut nicht, wohin es gehen soll. Seit über einem Jahr arbeitslos. Keine rechte Lust an gar nichts. Was soll ich nur machen?

13.03.2017 12:08 • 13.03.2017 #1


3 Antworten ↓


Plumbum
...erstmal nicht den Kopf hängen lassen.

Ruf ruhig bei Deinem Psychologen an, für den Virus kannste nun wirklich nix. Da musste nicht das geringste schlechte Gewissen haben. Und ich bin mir sicher, wenn Dich jemand versteht, dann Dein Psychologe. Und was Dein "Durchfallproblem" angeht. Benutz entweder Erwachsenenwindeln oder einfach ne Damenbinde. Das ist wie mit den Stützrädern die wir als Kind hatten. Es geht nur darum, dass Du lernst, Dir wieder zu vertrauen. Und genau wie die Stützräder wirste die "Einlagen" irgendwann, von ganz allein, nicht mehr brauchen.
Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Alles Liebe für Dich
Plumbum

13.03.2017 12:42 • x 1 #2



Was soll ich nur machen? Keine Lust zu gar nichts

x 3


Zitat von Jim Panse:
Ich habe mittlerweile die Angst, dass ich zu nichts mehr tauge, obwohl ich doch in der Vergangenheit alles gemeistert habe. Alles ein wenig trostlos derzeit. Nicht mal zum Sport kann ich mich seit einem halben Jahr aufraffen.
Durch den Virus musste ich meinen Psychologentermin absagen. Deshalb habe ich ein schlechtes Gewissen und traue mich nicht einen neuen zu vereinbaren, weil sie doch die Stunde abschreiben musste und so auch Geld verloren hat... Außerdem habe ich Angst, weiter von zu Hause wegzugehen (in eine andere Stadt? Un denkbar!), weil ich befürchte, gleich geht der Durchfall los. Absurd, ich weiß, aber so ist es... Beruflich weiß ich absolut nicht, wohin es gehen soll. Seit über einem Jahr arbeitslos. Keine rechte Lust an gar nichts. Was soll ich nur machen?


Hallo,
das kenne ich nur zu gut. Ich schätze dass es nicht die Lust ist, ich schätze, dass es der Antrieb ist, der fehlt. Klingt nach schwerer Depression. Dazu die Angst und die körperlichen Einschränkungen, bei mir ist das mit der Blase so, ich schaffe es nicht, länger als eine halbe Stunde unterwegs zu sein ohne irgendwo aufs WC zu müssen. Diagnose: überaktive Blase seit meiner Kindheit. Gestörtes vegetatives Nervenkostüm etc. etc...wie wäre ein Klinikaufenthalt oder eine Tagesklinik? Vielleicht kannst du mal mit deinem Psychologen darüber reden?
Ich habe schon alles durch und bin jetzt berentet, weil einfach nix mehr geht, aber ich würde zunächst einiges versuchen, dass du das wieder raus kommst. Wie sieht es mir Entspannungsübungen aus? Was mir auch einmal geraten wurde ist, sich kleine Zettel zu schreiben, nur mit positiven Hinweisen darauf und diese in der Wohnung zu verteilen (kleine Klebezettel), die dich immer daran erinnern, was du schon alles geschafft hast, dass du so gut bist wie du bist etc....ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!
LG Annie

13.03.2017 14:27 • x 1 #3


Jim Panse
Ja, das mit dem Antrieb könnte stimmen.
Heute ist so sein schöner Tag, wir haben 14.30 Uhr und ich war noch nicht draussen. Und wenn ich mich nicht noch aufraffen werde, weiß ich, dass genau das dazu führen wird, dass ich mich schlecht fühlen werde. Du hast das Wetter wieder nicht genutzt...! (Wenn ich wenigstens schon mal den Haushalt gestemmt hätte. Hab ich aber auch nicht.)
Und die Angst zu versagen ist auch nicht logisch, denn n der Vergangenheit habe ich Qualitäten bewiesen. Also rein rational weiß ich das auch alles. Nur der Bauch gewinnt in der Regel.

13.03.2017 15:23 • x 1 #4




Mira Weyer