Pfeil rechts

ich weiß seeeeeehr intim aber wir sind hier ja unter uns
keiner traut sich die frage zu stellen glaub ich ?! wirken sich eure medis auf euer intimleben negativ aus ?
bei mir ist das schon der fall, leider
wenn das hier bei dem ein oder anderen auch so ist und er/sie sich traut...........wäre für jeden tip das wieder ins normale lot zu bringen dankbar !
lg lotti

10.09.2010 10:22 • 13.10.2010 #1


49 Antworten ↓


Hi

OMG jaaaa , das ist so schrecklich , das ich von selbst gar keine Lust mehr habe , und wenn ich es dann doch mal tue (hihi) ja kommt vor...

dann brauch ich eine Ewigkeit bis ein Orga. kommt , wenn überhaupt einer kommt...

Das belastet mich sehr....

LG

10.09.2010 10:37 • #2



Lust !

x 3


oh danke für deine ehrliche antwort venus ( der name passt ja irgendwie )
ich hoffe es trauen sich noch einige.
ein bekannter von mir, männlich und stark depri ist auch seit er medis nimmt sehr lustlos und zum teil tut sich garnix ! er hat es sogar mit blaue Pille probiert, macht er aber nie wieder weil er dachte er bekommt nen infarkt ! muß echt heftig sein das zeug !!
für uns mädels gibts ja sowas denke ich nicht oder ?!
wie gesagt....tips.....her damit

10.09.2010 11:43 • #3


be = blaue Pille ! warum verschluckt der computer das wort ??

10.09.2010 11:44 • #4


hääääääääääääh versteh ich nicht ! wisst ihr welches medi ich meine ? hoffe es doch !

10.09.2010 11:45 • #5


Das ist ja nicht neu. Also ich kann das nur von paar tryziklichen AD berichten, Stangyl/Trimipramin z.B., aber Insidon/Opipramol gehört da auch dazu. Da passiert nichts mehr. Cipralex/Citalopram etc. ebenso. Berichten kann ich das auch von allen Betablockern (Metoprolol, Nebivolol, Nebilet), mein Vater nimmt Beloc und laut meiner Mutter ist da auch Schicht im Schacht. Bei Männern wirken auch Wassertabletten gegen hohen Blutdruck negativ.

Ich hab mal bei einem Doc eine Tabelle gesehen, wegen AD und Herz/Blutdruckmedikamente. Also wenn es da um Libido oder Übergewicht ging, da gibt es quasi nichts, was da nicht negativ drauf wirkt.

Wie ich hier schon mal in einem anderen Thread schrieb, berichten kann ich nur von Trazodon (AD), welches nicht negativ auf die Sexualität wirkt, im Gegenteil, sogar eher steigernd. Statt zu, nahm ich davon ab. Ist dafür bekannt und ich kann es von mir und anderen Patienten bestätigen. Wenn es nur um Beruhigung und Schlafförderung geht, besser als Opipramol etc.

10.09.2010 12:13 • #6


Hallo Lottikarotti - gutes Thema


also ich nehm schon seit einer Weile Alparazolam(Benzos) + Cipralex.
Impot. bin ich zwar noch nicht aber die Lust ist momentan sehr schwach das geb' ich zu.

Aber bei mir ist's ja egal -
da ich in sozialer-Isolation lebe muss ich ja niemanden befriedigen



LG Hannes

10.09.2010 12:31 • #7


Also Single zu sein bedeutet ja nicht, keine Sexualität zu haben, wenn auch "nur" mit sich. Aber wenn da dann nichts passiert, dann demotiviert das ja nun total, sich überhaupt nach was Neuem umzusehen. Und das schafft wieder neue Hemmungen/Probleme. Schon mal so gesehen?

Ebenso ist es, wenn ich von Leuten mit Depression lese, die nehmen seit 1 Jahr AD und haben 20 kg zugenommen, hatten vorher schon zu viel. Ob das gut ist, um aus der Depression zu kommen? Ich glaube nicht.

10.09.2010 12:35 • #8


@Hannes,seh es etwas positiv andere haben Lust ohne Ende,aber keine Frau.So hast wenigstens einen Leidendruck weniger.

10.09.2010 12:37 • #9


kann mich nur anschliessen auch ich habe nicht wirklich viel Lust und manchmal frag ich mich ob es nicht besser wäre meinem mann auch solche Medis zugeben dann wär ich das problem schon mal los (war Spass)
Aber belastend ist das auf jedenfall für ne Beziehung wenn der Partner will und du selber nicht

Ich hab schon zu meinem mann gesagt falls er mal Impot. werden würde bräuchte er keine Angst haben das ich ihn verlasse ich heirate ihn eher nochmal

Naja aber Sex gehört ja mal dazu
lg Kerstin

10.09.2010 12:38 • #10


Also ich kann damit nicht leben, wenn meine Körperfunktionen negativ beeinflusst werden. Egal ob Gewichtszunahme oder Sexualität. Wenn ich da was gemerkt hatte, war ich spätestens nach 1 Woche wieder bei der Psychiaterin und die gab mir ein anderes AD. Irgendwann hatten wir ziemlich alles durch und alles wirkte negativ in die Richtung. Also kein AD. Ok, geht sicher nicht bei jedem, aber ich kann auch ohne AD leben. Lieber paar Beschwerden, als fett und Impot..

10.09.2010 12:46 • #11


So kann man nur schreiben wenn man oberflächlich denkt....Es gibt wichtigeres im Leben wie Kilos und Sex...

10.09.2010 12:49 • #12


wenn man ad nimmt und sich bewegt und gesund ernährt nimmt man normalerweise nicht zu laut mein Arzt.Ich habe am Anfang auf die Ad immer ziemlich abgenommen hatte absolut keinen Apettit.Ich denk das kommt aber auch auf die Veranlagung an wobei ich das schon oft gehört habe das manche 20-25kg zugenommen haben.
Aber Lust geschweige denn einen Orga. hatte ich so gut wie nie!
Aber ich denke Gewicht und Sex sind nicht das ganze Leben lieber würde ich wieder normal Leben können( wenn da nicht die Mediphobie) wäre.

kerstin

10.09.2010 12:52 • #13


Zitat von Chaosfee:
So kann man nur schreiben wenn man oberflächlich denkt....Es gibt wichtigeres im Leben wie Kilos und Sex...
Dann sieh Dich mal in Depressionsforen um, wie Leute unter den Nebenwirkungen leiden. 1 Problem weg mit AD, dafür 2 oder 3 neue.

10.09.2010 13:00 • #14


Lust ? Was ist das ?
Also ich schliesse mich auch an . Ich nehme seit Juni Opipramol und ich hatte schon vorher keine Lust mehr . Ich denke , dass das auch die depressive Episode mit sich bringt und nicht nur das Medikament.
Wenn man mit seinen Gedanken ständig bei der Angst ist , von der Angst umzingelt ist, ist es eigentlich doch nicht ungewöhnlich , dass die Lust schwindet.

Es ist ja auch so , dass nicht nur die Lust im Bett abhanden kommt , sondern im alltäglichen Tun der Antrieb fehlt .


Hummel

10.09.2010 13:03 • #15


wenn man drunter leidet sollte man natürlich etwas dagegen unternehmen.... aber man wird ja nicht von heut auf morgen wach und hat 20 Kilo mehr....soweit muss es ja gar nicht erst kommen...

10.09.2010 13:04 • #16


Richtig Chaosfee,

ich würde auch was dagegen tun und nicht zusehen , wie ich immer mehr auseinander gehe!

10.09.2010 13:07 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

ja und das mit der Lust ist auch so eine Sache...
Ich nehm kein Ad und hab trotzdem keine Lust.....

10.09.2010 13:09 • #18


Ich kann es aber auch gern mal von einer anderen Seite erklären.

Letztes Jahr in der Tagesklinik hab ich Stangyl genommen, gibt es auch als Trimipramin. So, also die Psychologin meinte, ich sollte mich mal unbedingt wieder mit einer Beziehung befassen, doch mal ausgehen etc.
Ich hab ihr dann irgendwann gesagt, wie soll das gehen? Seit ich die Tabletten nehme bin ich nur noch müde, renn den ganzen Tag rum wie besoffen, schwitze dauerhaft wie ein Tier, Potenz gleich null und zugenommen hab ich in 3 Wochen 4 kg (und ich hab nicht mehr gegessen). Da sagte sie selbst: "Ja, das ist natürlich sehr ungünstig". Ist es auch. Und mir haben in den letzten 1,5 Jahren etliche Ärzte auch gesagt, AD schön und gut, aber ist ein Problem weg, kommen wegen AD meist neue.

10.09.2010 13:11 • #19


Hi,


ich kann mich ganz der Meinung von Hummel anschließen.....nehme auch Opipramol, was sich aber in keinster Weise auf die Lust ausgewirkt hat, denn ich hatte schon vorher keine mehr!!
Ich denke auch,dass es völlig normal so ist. Wenn ich im Kopf wirklich nur mit mir beschäftigt bin, es mir permanent körperlich schlecht geht, dann ist Sex wirklich das Letzte woran ich dann denken kann.

Und Gott sei Dank habe ich einen Mann, der das versteht und mich in keinster Weise zu irgenetwas drängt.
Schlussendlich gibts ja auch noch andere Wege,um ans Ziel zu kommen

LG
Kathi

10.09.2010 14:34 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf