Pfeil rechts

Wie schon erwähnt bin ich 18 Jahre alt und gehe auf ein Gymnasium. Ich bin ziemlich ruhig und habe genau genommen keine richtigen Freunde. Nur einige Bekannte in der Schule mit denen ich mich zwar relativ gut verstehe aber nicht gut genug um auserhalb der Schule etwas zu unternehmen.

Doch das Schicksal ( oder was auch immer ) hat mir vor kurzem 2 Chancen geschenkt, von denen ich meiner Meinung nach bereits eine vorbeiziehen lies ohne etwas zu unternehmen.
Ich fand gestern dieses Forum und hoffe das mir hier jemand einen Rat geben kann wie ich mich verhalten soll.
Ich fange einfach mal an ...

1. An meiner Schule findet in kürze ein Konzert statt und ein Mädchen das schon vorher auf einem Konzert in der Schule aufgetreten ist, auf dem auch ich spielte fragte mich ob ich sie am Klavier begleiten möchte ( sie seblst spielt Cello). Ich habe natürlich sofort zugesagt und bald darauf begannen auch die Proben zu zweit. Wir verstanden uns auf anhieb gut und die Proben machten ( mir zumindest) wirklich Spaß. Doch nun rückt das Konzert immer näher und ich habe riesige Angst das danach der Kontakt abbricht. Ich hoffe nämlich wirklich das hierraus eine Freundschaft entstehen wird, bloß weis ich nicht wie ich das anstellen soll.

2. Mein bester Freund aus Grundschultagen ist in der selben Fahrschule wie ich aufgetaucht. Ich habe ihn sofort erkannt und er mich bestimmt auch. Ich wollte ihn ansprechen und habe auf den geeigenten Moment gewartet, der aber nie kam, da er immer mit seinen Freunden beschäftigt war. Die Theoriestunden gingen vorbei ohne das ich ein Wort mit ihm gewechselt habe.
Nun ist er auch auf meinem Gymnasium und ich weis nicht was ich tun soll. Da er mich bestimmt auch erkannt hat, aber nicht auf mich zugegangen ist fürchte ich nun das er nichts mehr von mir wissen will und ich als Vollidiot dastehe wenn ich ihn anspreche.

Ich danke jedem der sich das alles durchgelesen hat. Meiner Meinung nach ist er in der heutigen Zeit sehr selten, dass Menschen anderen helfen und ihnen zuhören ohne selbst etwas davon zu haben.

Ich hoffe wirklich das hier jemand einen guten Rat für mich hat ...

14.11.2009 00:18 • 14.11.2009 #1


2 Antworten ↓


Hallo
spreche Ihn doch einfach an ,es kann doch sein das es Ihm genauso geht ,das er denkt ,du willst nichts mit Ihm zu tun haben .Bei dem Mädchen verbindet euch doch die Musik und wenn Ihr so gut zusammen spielen könnt ,dann kann das doch euer Hobby werden .Mach Ihr doch den vorschlag das Ihr zusammen dann bei feiern spielen könnt oder einfach nur zusammen spielt weil es spaß macht ,dann weißt du doch ob sie weiter mit dir die Zeit verbringen möchte .Hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen auf jeden Fall weißt du dann woran du bist .lg

14.11.2009 09:07 • #2


Mach dir mal nicht zu viele Gedanken -sondern leb einfach dein Leben

Wenn das Mädel auf dich zugekommen ist, um mit dir gemeinsam zu proben, wird sie ja auch einen Grund dafür gehabt haben.
Entweder, weil sie von deinen musikalischen Fähigkeiten begeistert ist, oder einfach, weil sie dich ganz nett findet.
Wieso sollte sie also danach den Kontakt abbrechen?
Ihr könntet entweder weiterhin proben. An der Schule finden doch andauernd Konzerte statt, Frühjahrskonzert, Sommerkonzert, Sommerfest, Adventskonzert, Weihnachtskonzert.. ich war im Gymnasium auch im Chor und wir haben durchgehend geprobt
Oder du gehst mal auf sie zu: Hey, wir haben jetzt so viel gemeinsam geprobt, magst du vielleicht mal mit mir ins Kino gehen?
DVD-Abend könnte man auch machen, oder mal Abends weg gehen, oder gemeinsam was Essen gehen, oder oder oder.
Gerade jetzt rückt auch wieder die Klausurenzeit nahe, da kann man auch prima Lernzirkel gründen und gemeinsam mit Freunden am WE bei Tee und Lebkuchen lernen.
Ich hab in der klausurenphase oft andre Jungs und Mädels aus meinem Kurs gefragt, ob sie mal Lust hätten, zusammen zu lernen, und sie haben dann noch andere Freunde gefragt und ich auch -und am Ende saßen wir mit 8 oder 12 Mann irgendwo am Küchentisch und haben gemeinsam gelernt, gegessen, und gegackert. Da hab ich viele Leute kennen gelernt, mit denen ich vorher nie was zu tun hatte.
Die Möglichkeiten sind schier endlos.
Warte nicht darauf, was passiert, sondern lenk die Bekanntschaft selber in die Richtung, die dir gefällt.

Und bezüglich dem Kumpel aus der Grundschule: Sprich ihn doch einfach an. Was kann schon passieren?
Entweder, ihr redet wieder gemeinsam miteinander, oder er hat genügend andere Kumpels und es bleibt bei einer Bekanntschaft.
Wäre doch Beides besser, als sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen und sich anzuschweigen
Warte nicht auf nen passenden Moment -Platz einfach rein!

Ich hab in der Uni auch lauter neue und fremde Menschen um mich herum. Mit einem Jungen hab ich mich neulich prima unterhalten, denn wir kamen beide zu spät und saßen dann nebeneinander, weil sonst nichts mehr frei war. Er hat mir richtig viel von sich erzählt und ich ihm auch. Später war er dann immer mit 4 Kumpels gemeinsam unterwegs und ich hab auch erst überlegt, ob ich da als einziges Mädchen in die Männerrunde platzen und stören soll. Aber nachdem wir 3 Tage lang kaum ein Wort gewechselt haben hat mich das genervt, immer darauf zu warten, bis er mal ohne die Jungs ist und Zeit hat -also hab ich mich einfach zu der eingeschweißten 5er-Gruppe gesellt und mit ihnen geredet.
Und das Ergebnis ist, dass ich jetzt 2 neue Bekanntschaften dazu gewonnen hab

Warten lohnt sich eigentlich nie.
Man muss sich einfach ein Herz fassen und den Mut aufbringen, auf Andere zuzugehen. Denn das lohnt sich eigentlich immer.


Viel Erfolg,
Pilongo

14.11.2009 09:54 • #3