Pfeil rechts
5

gialu37
Guten Tag,

ich würde euch gerne mal meine Probleme schildern und hoffe das irgendjemand einen Tipp hat oder eine ähnliche Situation erlebt hat.
Ich habe seit 4 Monaten Schmerzen, die sehr schwer zu erklären sind. Zunächst ein mal nur in den Beinen. Zuckungen, Kribbeln, bohrende bzw. stechende Schmerzen. Diese Symptome habe ich immer wenn ich sitze, stehe oder liege. Beim Gehen bessern sich die Symptome aber sobald ich auch nur Stehen bleibe fängt es wieder mit starker Intensität an. Mittlerweile sind nicht nur meine Beine betroffen. Meine Hände kribbeln den ganzen Tag, ich habe Missempfindungen auch in den Armen und im Gesicht. Ich habe sämtliche neurologische Untersuchungen hinter mir, aber nichts kam dabei raus. Ich war sehr lange davon überzeugt Restless Legs zu haben, aber selbst Medikamente gegen diese Krankheit haben keinerlei Wirkung gezeigt.
Medikamente sind das richtige Stichwort.
Ich leide seit Jahren an sozialen Ängsten und kam eigentlich mehr oder weniger mit irgendwelchen Antidepressivas zurecht. Letzen November kamen Panikattacken hinzu. Aus diesem Grund bekam ich Tavor verschrieben. Ich nahm anfangs bis zu 4 mg am Tag um mich einigermaßen wieder zu beruhigen. 6 Monate habe ich gebraucht um dieses Teufelszeug loszuwerden. Zusätzlich zu dem Tavor bekam ich Mirtazapin um abends schlafen zu können. Da es mir im Februar immer noch schlecht ging bekam ich ein Neuroleptikum verschrieben namens Amisulprid. Dieses habe ich 2 Wochen lang genommen, nicht vertragen und abgesetzt. Zu dem Zeitpunkt war ich bei einem halben Milligramm Tavor am Tag angelangt. Ungefähr 2 Wochen nach dem ich dieses Neuroleptikum abgesetzt habe, gingen die Symptome in den Beinen los , die sich mittlerweile im Körper verteilen.

Ich nehme zurzeit keine Medikamente mehr ein. Was denkt ihr dazu? Haben die Medikamente irgendeinen Schaden in meinem Körper angerichtet, ist es vielleicht alles nur psychisch bedingt und was würdet ihr an meiner Stelle tun? Ich ertrage diese Schmerzen nicht mehr

Liebe Grüße Gianluca

27.06.2019 15:12 • 27.06.2019 #1


6 Antworten ↓


Lottaluft
Das klingt für mich alles sehr nach Psyche um ehrlich zu sein
Denke nicht das die Medikamente deinem Körper Schaden zugefügt haben
Bist du derzeit in therapeutischer Behandlung?

27.06.2019 15:20 • x 1 #2



Im Sitzen oder liegen Schmerzen seit Monaten - was ist das?

x 3


gialu37
Zurzeit nicht , aber in 3 Wochen werde ich eine Therapie in einer Tagesklinik anfangen.

27.06.2019 15:24 • #3


Lea2311
Vielleicht kommt es ja auch vom Rücken oder so? Irgendwas verspannt oder eingeklemmt?

27.06.2019 16:46 • x 1 #4


gialu37
Habe ich auch schon checken lassen

27.06.2019 16:47 • x 1 #5


Lea2311
Okay, dann wird es bestimmt was psychisches sein. Sonst wüsste ich auch nicht, was sowas auslösen könnte.
Vielleicht beruhigt es dich ein bisschen, ich hab auch zwischendurch mal ein kribbeln in den Händen, Beinen und am Hinterkopf.. Vorallem während einer PA.

27.06.2019 16:50 • x 1 #6


gialu37
Okay ja was mich halt stark verrückt macht ist das es permanent ist. Ich kann mir nicht erklären wie und warum die Psyche sowas mit einem macht aber irgendwann hat das hoffentlich ein Ende

27.06.2019 16:56 • x 1 #7