Pfeil rechts

Hallo Ihr Lieben,

bin schon seit bald zwei Wochen schwerhörig auf den einen Ohr. Ich war bzw. bin auch noch ziemlich erkältet. Antibiotika alles schon eingenommen. Aber vor meinen Ohr ist wie eine Wand. Als ich beim HNO-Arzt war spülte sie mir nur meine Ohren aus, allerdings hat dies nichts gebracht. Sie meinte wir warten mal noch bis nächste Woche und dann gibt sie mir Medis gegen einen Hörsturz auf Verdacht.....HALLO?? Ich will wissen was ich habe....

Habt ihr schonmal sowas gehabt? Was hat geholfen?

27.04.2011 12:06 • 30.04.2011 #1


16 Antworten ↓


Wenn Du eine Ohrgeschichte hast kann sich das schon mal hinziehen, ich hatte eine Mittelohrentzündung und 3 Wochen später hatte ich immer noch Hörprobleme und wenn ich außen hingelangt hab hat sich das angefühlt wie taub die in meiner HNO Praxis meinten das kann sich schon bis zu 4 Wochen hinziehen!! Aber das die bei Dir dann keinen Hörtest gemacht haben wenn Du eh schon "Verdacht auf Hörsturz" hast versteh ich nicht aber mach Dir keinen Kopf deswegen wenn die Nebenhöhlen und alles dicht sind dann kann das schon mal länger dauern!! Und bei nem Hörsturz wird Dir meist auch schwindlig, weiß das nur von meinem Papa der hatte einen und dem ist da auf einmal richtig schwindlig geworden und er hat garnichts mehr gehört auf einem Ohr!!

27.04.2011 12:14 • #2



Hilfe.Ich höre schwer.Erfahrungen?

x 3


Info :

http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rsturz

Rat : ggf. Sauerstofftherapie

27.04.2011 12:16 • #3


einen hörtest hat die gemacht und ich höre gut.... aber wenn mich jemand ruft oder erzählt das versteh ich kaum. haben den Test mit so Pfeiftönen gemacht. Hoffe das geht bald wieder weg.


@Beobachter habe das gerade mal überflogen. Herpes habe ich zu allen Ubel auch noch bekommen.... Da wird es mir ja echt Angst was da alles drin steht.... ich will doch nur wieder hören

27.04.2011 12:21 • #4


Deelight
Huhu,

ich hab zur Zeit auch mal wieder eine Nebenhöhlenetzündung und höre, als ob ich Watte in den Ohren hätte. Allerdings nur solange die Nase zu ist...

Aber ich hatte letztes Jahr ein sog. Barotrauma. Das ensteht, wenn im Ohr ein Unterdruck entseht.
Da hatte ich genau die gleichen Symptome wie du jetzt. Allerdings hätte der HNO Arzt das sehen müssen, da man dann einen riss im Trommelfell hat und es meistens auch ein bisschen Blutet. Innerlich...
Mir hat in der Zeit Nasenspray geholfen um den Druck vom Ohr zu bekommen. Und nach etwa 4 Wochen war der Spuk vorbei...

Wenn Du Deinem jetztigen HNO nicht vertraust, würde ich mal zu einem anderen gehen...
Einfach so auf Verdacht Medikamente zu geben, finde ich persönlich auch nich grad so toll...


LG
Deelight

27.04.2011 12:28 • #5


Hallo Lady1988

Halte dir doch bitte einmal bei geschlossenem Mund die Nase zu,
und atme ganz fest aus (Druck in den Ohren aufbauen).

Knackt es dann, oder ist das Gehör dann für eine kurze Zeit besser?

Viele Grüsse, Der Beobachter

27.04.2011 15:26 • #6


Yeep und was für Medikamente bekommste denn vorsorglich ? Verdünnen meist das Blut,damit kein Gerinnsel entsehen kann und versorgen selbiges besser mit Sauerstoff

Das war auf alle Fälle schon mal richtig. Nimmste die wenigstens ?

27.04.2011 16:04 • #7


@ Beobachter da knackt es nur. Aber die Wand bleibt. Und nun?

@ Oldie Na gegen meine Erkältung Antibiotika, dann aus Apotheke was gegen Nasennebenentzündung (irgendwas mit Sen...), Grippostad am anfang.....

Morgen geh ich wieder zum Doc und dann wollte sie mir ja was gegen Hörsturz geben.... Will aber wissen was ich habe.

Ich lass mich überraschen.

27.04.2011 21:01 • #8


Hallo Lady1988

Wenn es knackt, dann ist die Hörfunktion vom Ohr noch in Ordnung.
Ist dein Gleichgewichtssinn (macht auch das Ohr) noch gut ?

Ansonsten kann es viele Ursachen haben (Nerven, Durchblutung, Propf).

Also HNO-Arzt notwendig, Der Beobachter

28.04.2011 18:39 • #9


naja nun war ich ja heut nochmal beim HNO, sie hat mir Tabletten gegeben. Hätte viel Luft in Ohr und hat was von Mini-Hörsturz erzählt. Hmm.

Hoffe es hilft. Will ja nur wieder richtig hören...menno

28.04.2011 19:36 • #10


Wird dann auch wirklich nichts Schlimmes sein.

Und manchmal kann es in der heutigen Zeit auch
einmal ganz entspannend sein, wenn man für eine
kurze Zeit lang nicht alles hören muss.

28.04.2011 20:25 • #11


aber das ständige nachgefrage nervt. Will alles mitbekommen. Naja Apotheke hatte leider das Mittel nicht, da kann ich erst morgen starten.

28.04.2011 21:08 • #12


Wird schon wieder ...

... und nicht so neugierig sein ...

28.04.2011 21:19 • #13


Frauen sind so

28.04.2011 21:21 • #14


Ohhh, jetzt verstehe ich es ...

29.04.2011 18:49 • #15


Muss gleich 4 Tabletten auf einmal nehmen w#re entzündungshemmend. naja ich bin ja mal gespannt.

29.04.2011 20:08 • #16


Hallo Lady1988

Letztes Jahr im Dezember hatte meine Schwester ähnliche Probleme mit
einem Ohr (halbtaub und leichtes Pfeifen). Sie hatte zu dieser Zeit sehr
viel Stress, beruflich wie auch privat.

Nach etwa drei Wochen hat es sich aber wieder fast von selbst gebessert,
und war bald auch wieder völlig weg.

Sollte es bei dir lange anhalten (etwas Geduld braucht du aber noch), dann
frage doch einmal deinen HNO-Arzt nach einer Sauerstoff-Druck Therapie.
In der Regel hilft das nahezu sofort, und Schaden anrichten kann es nicht.

Viele Grüsse und gute Gesundheitswünsche, Der Beobachter

30.04.2011 18:43 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag