Pfeil rechts
3

Hey zusammen,

Mir ist ab und zu aufgefallen, dass ich so im Halbschlaf, zum Beispiel wenn ich nachts wach werde oder morgens der Wecker geht, stimmen oder Geräusche in meinem kopf höre. Immer kurz. Sonst zum Glück nie.

Was kann das sein? Liegt das daran das ich noch halb am träumen bin oder ist das ein Zeichen das mit mir was ich nicht / ich verrückt werde?

Danke für eure Antworten!

04.12.2016 12:04 • 05.12.2016 #1


5 Antworten ↓


MJHSV424
Hallo Swafnan,

kannst du dich denn erinnern daran, was diese Stimmen sagen? Würde mich mal interessieren. Kennst du diese Stimmen? Also sind es zb die Stimmen von Verwandten, Eltern, Freunden?
Ist an sich ein interessantes Thema, lies dir doch einfach mal bei Wikipedia das Thema "Hypnagogie" durch

Liebe Grüße

04.12.2016 20:32 • x 1 #2



Höre manchmal Stimmen im Halbschlaf

x 3


Es war irgendwie willkürlich und nur kurz. Nichts bekanntes, leider weiß ich auch nicht was "gesagt" wurde.
Hälst du das denn für normal?

Da ich Hypochonder bin,bin ich immer vorsichtig mir viel auf Wikipedia durchzulesen

04.12.2016 23:41 • x 1 #3


MJHSV424
Naja, was ist heutzutage schon normal
Ich halte es zumindest jetzt nicht für gefährlich und akut, bzw. würde spontan sagen das wir hier nicht von ner anbahnenden Shizophrenie reden.
Behalt das ganze aber trotzdem mal im Auge und rede im Zweifelsfall mal mit einem Arzt darüber, ist zwar ne gewisse Hemmschwelle zu überwinden aber eine fachkundige Antwort beruhigt natürlich das Gewissen

05.12.2016 05:12 • x 1 #4


Also mir ist das bisher nur zweimal aufgefallen, sonst nie. Ich nehme derzeit citalopram 20mg und träume dadurch häufiger.
Kann es vielleicht auch sein, das mein Gehirn noch so zwischen Traum und Wachsein stand?

Also meinst du, das ist kein schlimmes Anzeichen?

05.12.2016 13:47 • #5


MJHSV424
Genau das ist es ja was ich meine, gibt zwischen Wachwerden und Wachsein viele weitere Stadien (vereinfacht gesagt).
Ist zumindest in meinen Augen nichts beunruhigendes, aber würde es trotzdem mal beobachten und im Zweifel mit einem Facharzt / Therapeut o.Ä. sprechen.

05.12.2016 19:04 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Christina Wiesemann