Pfeil rechts
15

Trigger

Hallo, ich habe ein Problem und wollte fragen ob jemand hier vielleicht ähnliches kennt.
Trigger

Ich wurde während meiner Schulzeit von einem Mitschüler mehrere Jahre sexuell belästigt. Es fing harmlos an, mal ein Klaps auf den Hintern oder ein Griff an die Brust und wurde mit der Zeit aber immer mehr.

Nach ca 1 Jahr bin ich zu meiner Lehrerin, die meinte dann vor der ganzen Klasse, wenn das nochmal passiert zeigt sie ihn an wegen sex. Nötigung. Er hat einfach weitergemacht und meine Lehrerin hat ab da weggesehen und nie eingegriffen (ich glaube sie war überfordert mit der Situation).
Trigger

Die darauffolgenden Jahre wurde es immer schlimmer, er wurde immer gewalttätiger bei den Übergriffen. Er hat mich festgehalten, gegen die Wand gedrückt, mir sein Knie oder Finger zwischen die Beine gerammt, meinen BH geöffnet usw.


Ich habe mich immer sehr gewehrt und versucht mich aus seinem Griff zu befreien aber ich hatte nie eine Chance gegen ihn.
Als meine Schulzeit zu Ende war, dachte ich alles ist gut , es ist vorbei. Aber es holt mich immer noch ein. Ich habe eine Therapie angefangen und meine Therapeutin meint ich hätte eine PTBS aber das kann ich irgendwie nicht akzeptieren. Ich schäme mich für die Diagnose und dafür dass ich nicht besser mit allem klar komme. Wo es doch so viele Frauen gibt, denen wesentlich schlimmeres passiert ist.
Kennt das jemand? Das man sich wie ein Versager fühlt, weil man wohl ein Trauma entwickelt hat, aufgrund einer Situation, die andere Menschen wahrscheinlich locker weggesteckt hätten?

Gestern 14:11 • 15.01.2022 #1


16 Antworten ↓


Mariebelle
Du hast Schlimmes erlebt und es sieht so aus,als haetten auch deine Eltern sich nicht fuer dich eingesetzt.
Dieser Schueler haette angezeigt werden muessen.

Du musst dich nich schaemen.Es war nicht deine Schuld ,du wurdest schwer traumatisiert.

Gestern 14:18 • x 1 #2



Folgen von sex Gewalt durch Mitschüler

x 3


Alex93
Zitat von Mariebelle:
Du musst dich nich schaemen.Es war nicht deine Schuld ,du wurdest schwer traumatisiert.

Dem kann ich nur zustimmen.
Egal wie schlimm oder nicht schlimm das gewesen ist.
Es hat dich schwer traumatisiert und da gibt es nichts zu schämen.

Hast du ihn denn angezeigt? Fühlst du dich dazu in der Lage, ggf. mit Hilfe von Freunden/Verwandten ihn anzuzeigen?
Genau so schlimm wie die Tat selbst ist, wenn er ungeschoren davon kommt.

Hoffe die Therapie kann dir dabei helfen, das ganze zu verarbeiten

Gestern 14:24 • #3


Denke auch das eine Anzeige hier nicht verkehrt ist.

Denke sowas steckt keiner locker weg.

Gestern 14:35 • #4


Danke für eure Antworten!

Meine Eltern konnten mir nicht helfen, weil ich es nicht geschafft habe es ihnen zu sagen. Ich wusste irgendwie nicht wie und sie hatten es in der Zeit eh schon sehr schwer, ich wollte sie nicht zusätzlich belasten, habe immer gedacht, dass ich es alleine schaffe.

Ich habe ihn nicht angezeigt. Ich denke immer wieder darüber nach aber dann denke ich, das bringt wahrscheinlich eh nichts. Der würde wahrscheinlich kaum eine Strafe bekommen. Wenn man sieht wie gering die Strafen schon bei einer Vergewaltigung sind, da brauche ich mit meinem Fall gar nicht erst anzufangen.
Der einzige Grund ihn anzuzeigen wäre für mich, dass ich dadurch evtl. andere Frauen vor ihm schützen könnte.
Aber er hat mich auch damals schon fertig gemacht, als ich bei meiner Lehrerin war, hat gesagt, dass ich sein Leben zerstören würde mit solchen Aktionen. Ja also, ich bin sehr hin und hergerissen was eine Anzeige betrifft...

Gestern 15:11 • #5


@Lovis20
dass ich sein Leben zerstören würde mit solchen Aktionen
Und was ist mit deinem Leben?

Was die Bestrafung angeht, das stimmt, viel zu gering.
Aber es würde dann öffentlich gemacht ....

Gestern 15:15 • x 3 #6


Mariebelle
Lass dich beraten u evtl begleiten.
Ggfs ist er schon aktenkundig.
Maenner ,die sowas machen,machen das nicht nur mit einem Maedchen/Frau.
Er zerstoert sein Leben,nicht du.

Alles Gute u viel Mut u Kraft

Gestern 15:18 • #7


Alex93
Zitat von McLee:
@Lovis20 dass ich sein Leben zerstören würde mit solchen Aktionen Und was ist mit deinem Leben? Was die Bestrafung angeht, das stimmt, viel zu gering. Aber es würde dann öffentlich gemacht ....

exakt.
Auf ihn brauchst du keine Rücksicht nehmen, hat er bei dir auch nicht gemacht und dich nachhaltig traumatisiert.
Selbst wenn es nur eine kleine Strafe gibt, wird er aktenkundig...

Gestern 15:27 • x 1 #8


Das stimmt schon alles, was ihr sagt und wahrscheinlich sollte ich mich überwinden und ihn anzeigen. Ich frage mich nur, was es in mir auslösen würde, wenn er z.b. freigesprochen werden würde und gar keine Strafe bekommen würde. Dann hätte ich quasi die offizielle Bestätigung dafür, dass ich mich einfach nur anstelle. Aber ich werde nochmal drüber nachdenken.

Gestern 17:40 • #9


Islandfan
Ich finde es gut, dass du eine Therapie machst. Ich habe ähnliches in deinem Alter erlebt, aber bei mir war es nicht ein Mitschüler, sondern ein Bekannter meiner Eltern, der eine Zeit lang in unserem Haus gewohnt hat und der mich massiv sexuell bedrängt hat. Das Trauma konnte ich erst, über 20 Jahre später, im vorletzten Jahr bei meiner Therapeutin bearbeiten. Ich ekel mich seitdem sehr davor und habe zu fremden Männern kein Vertrauen. Ich weiß bis heute nicht, wie weit es ging, weil ich wohl vieles davon verdrängt habe.

Gestern 17:44 • #10


Es tut mir leid, dass du auch so etwas erleben musstest. Wie gehst du damit um, dass du nicht genau weißt wie weit es ging?
Ich habe auch Erinnerungslücken, es gab im Schullandheim ein paar Situationen, die ich nur sehr bruchstückhaft in Erinnerung habe. Mich belastet das sehr, dass ich nicht genau weiß, was in diesen Situationen noch passiert ist. Ich suche in alten Tagebüchern nach Antworten aber ich glaube, ich werde es nie erfahren. Das macht mich manchmal total verrückt.

Gestern 17:55 • x 1 #11


Islandfan
Zitat von Lovis20:
Es tut mir leid, dass du auch so etwas erleben musstest. Wie gehst du damit um, dass du nicht genau weißt wie weit es ging?


Danke, ich weiß nicht, wie ich damit umgehe. Es spielt laut meiner Therapeutin auch keine Rolle zu erfahren, oder auch nicht, wie weit es ging. Wir haben versucht im Hier und Jetzt diesen Ekel abzulegen. Ich weiß, dass er mich nicht
Trigger

vergewaltigt



hat, weil ich nachher noch Jungfrau war, aber es kamen Bilder hoch, dass er es versucht hat. Bis heute weiß ich nicht, was real war und was nicht.

Trigger

Das Begrapschen und das Küssen war real, aber ich habe Bilder im Kopf, in denen er versucht, mich zu vergewaltigen, aber ich weiß nicht, ob das tatsächlich so war. Sicher ist, dass ich bis heute seinen Vornamen nicht aussprechen kann, weil es mich ekelt. Und ich weiß, dass ich panische Angst vor einer Unterhose meines Mannes hatte, als wir uns kennen gelernt habe, bis heute weiß ich nicht, warum.



Die Konsequenz ist halt, dass ich zu fremden Männern eher Abstand halte, also lange Zeit brauche, um einem zu vertrauen.

Zitat von Lovis20:
Ich suche in alten Tagebüchern nach Antworten aber ich glaube, ich werde es nie erfahren. Das macht mich manchmal total verrückt.

Das habe ich auch versucht, aber ich habe festgestellt, dass ich in der Zeit gar nichts geschrieben habe, so traumatisiert war ich.

Gestern 18:22 • x 2 #12


Hoffnungsblick
Zitat von Lovis20:
die andere Menschen wahrscheinlich locker weggesteckt hätten?

Das glaube ich nicht, dass das irgendjemand locker wegstecken würde.
Zitat von Alex93:
Genau so schlimm wie die Tat selbst ist, wenn er ungeschoren davon kommt.

Das sehe ich genauso.
Zitat von Lovis20:
da brauche ich mit meinem Fall gar nicht erst anzufangen.

Doch, denn es macht einen Unterschied, ob du ihn anzeigst/anklagst oder ob du es hinnimmst. Auch wenn er keine Strafe bekäme, so wäre es für ihn doch unangenehm, mit dieser Sache konfrontiert zu werden.

Ja, ich glaube auch, dass eine Therapie für dich gut wäre, damit du dein Trauma bearbeiten kannst.
Alles Gute dir!

Gestern 21:13 • x 1 #13


Es tut mir so unglaublich leid für jede von euch, die so etwas erleben musste. Ich schäme mich für jeden Geschlechtsgenossen, der so etwas tun kann... Es ist mir einfach unbegreiflich und immer wenn ich so etwas lese weiß ich nicht, ob ich weinen oder laut schreien soll... Ich wünsche euch nur das Beste!

Gestern 21:25 • x 4 #14


Zitat von Islandfan:
Danke, ich weiß nicht, wie ich damit umgehe. Es spielt laut meiner Therapeutin auch keine Rolle zu erfahren, oder auch nicht, wie weit es ging. Wir ...


Das versuche ich mir auch immer wieder zu sagen, dass es eigentlich keine Rolle mehr spielt was in diesen Situationen noch passiert ist. Vielleicht ist es auch irgendwie gut, es nicht zu wissen. Eigentlich habe ich schon genug damit zu tun, mit den Erinnerungen klarzukommen die ich ohne Lücken habe.

Gestern 21:50 • x 1 #15


Islandfan
Zitat von Lovis20:
Das versuche ich mir auch immer wieder zu sagen, dass es eigentlich keine Rolle mehr spielt was in diesen Situationen noch passiert ist. Vielleicht ist es auch irgendwie gut, es nicht zu wissen. Eigentlich habe ich schon genug damit zu tun, mit den Erinnerungen klarzukommen die ich ohne Lücken habe.

Meine Therapeutin meinte, dass es sehr, sehr schwer ist, im Nachhinein herauszubekommen, was in einer traumatisierten Situation wirklich passiert ist und selbst wenn man es durch Methoden versucht herauszubekommen, hat man auch keine 100prozentige Garantie.
Während ich es mit ihr bearbeitet habe, hatte ich wochenlang schlimme Flashbacks und Alpträume, konnte mich nicht richtig alleine schlafen legen, weil immer wieder Bilder hochkamen.
Das gruselige ist, dass man nicht wirklich weiß, was alles passiert ist und es ist erschreckend, dass die Psyche solche Situationen verdrängt, dass man sich nicht mehr erinnert.
Mittlerweile geht es mir wieder gut, ich habe bei bestimmten Männern, die ich nicht kenne, eine Skepsis, mit mir vertrauten Männern habe ich überhaupt keine Probleme.

Vor 2 Stunden • x 1 #16


Ja, wahrscheinlich sollte man akzeptieren, dass man nie erfahren wird, was in diesen Situationen noch passiert ist.
Gut, dass es dir jetzt wieder besser geht!
Ich verhalte mich gegenüber fremden Männern auch sehr distanziert aber ich denke, das ist normal wenn man solche Erfahrungen gemacht hat.

Vor 31 Minuten • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag