Pfeil rechts

V
Heute kommt das Piano im TV. Überlege, mir den Film anzusehen, weiss allerdings nicht, ob es mir gut tut, da ich bei gut gemachten traurigen oder aufregenden Filmen sehr ...sensibel bin. Ich kann mich da voll reinversetzen und bin spätestens anschliessend sehr aufgewühlt (da ich grundsätzlich eine sehr nervöse Natur habe). Wie ist das bei Euch? ....würde mich mal interessieren!

GlG

10.03.2014 18:32 • 10.03.2014 #1


5 Antworten ↓


I
Ich kann keine gewaltvollen Filme sehen, weil mich die Bilder dann wochenlang nicht mehr loslassen. Ich bin da aber auch unnatürlich empfindlich, für mich sind so Filme wie James Bond oder Stirb langsam absolut nichts, ich werde durch die Gewalt innerlich total nervös.
Daher schaue ich andere Genres wie Komödien oder Krimis ohne viel Gewalt (leider gibt es die heute immer seltener, daher mag ich Columbo sehr gern). Ich schaue aber auch Dramen, damit habe ich keine Probleme, also wenn es mal etwas trauriger wird. Wenn einmal kurz geschossen wird, ist das für mich in Ordnung, aber Filme, deren einziger Inhalt Action und Ballerei ist, kann ich nicht ausstehen.

10.03.2014 18:38 • #2


A


Filme, Dramen und Action bei Labilität?

x 3


W
Also mir macht sowas gar nichts. Zu 99% berüht mich ein Film eher weniger und das 1% sind dann die Hormone schuld *gg*
Aber wenn du schon weißt, dass du da sensibel reagierst, dich voll reinversetzten kannst und jetzt schon bedenken hast, solltest du es vllt besser lassen.

10.03.2014 18:45 • #3


V
Ich seh mir auch keinen Mord Totschlag an. Mag das einfach nicht. Horrorfilme mochte ich früher total gerne. Da konnte es nicht aufregend genug sein. Bis ich dann irgendwann mal an einem Punkt war....
Ich sehe sehr selten fern. Wenn dann mal was Anspruchsvolles kommt - wie heute - würde ich ja so gerne! Gibt ja auch ein Happy End. Aber bis dahin.....wenn der Film gut gemacht ist, kann ich mich total hineinversetzen und leide mit! ....fange sowieso bei jeder Kleinigkeit an zu heulen :/

10.03.2014 18:49 • #4


A
Zitat von vime76:
Heute kommt das Piano im TV. Überlege, mir den Film anzusehen, weiss allerdings nicht, ob es mir gut tut, da ich bei gut gemachten traurigen oder aufregenden Filmen sehr ...sensibel bin. Ich kann mich da voll reinversetzen und bin spätestens anschliessend sehr aufgewühlt (da ich grundsätzlich eine sehr nervöse Natur habe). Wie ist das bei Euch? ....würde mich mal interessieren!

GlG


Wenn du sehr sensibel bist, würde ich von Das Piano eher abraten. Der Film ist schon streckenweise sehr traurig und bedrückend. Für mich wäre das nichts, wenn es mir nicht gut geht.
In solchen Phasen finde ich sinnlose Action ganz befreiend, irgendwas, das unterhält und spannend genug ist, um mich zu fesseln, aber gleichzeitig nichts von mir verlangt.

10.03.2014 18:51 • #5


V
Okay. ....das hab ich mir schon gedacht. Wie gesagt ich kenn den Film ja nicht. Sehr traurig finde ich noch schlimmer als Mord Totschlag....

10.03.2014 19:18 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag