Pfeil rechts
1

Hallo ihr Lieben,

mich beschäftigt schon länger meine Antriebslosigkeit.
Ich habe so viele Dinge im Kopf, die ich gerne erledigen würde, aber verschiebe alles in die Zukunft.
Ich fühle mich kraftlos, müde und total schlapp.
Wenn ich unterwegs bin freue ich mich wahnsinnig auf den Moment mich wieder aufs Sofa legen zu können.
Termine nehme ich nur mit großer Überwinding war, auf Treffen mit Freunden habe ich gar keine Lust.

Ist das noch normal?

27.12.2018 18:28 • 14.01.2019 #1


16 Antworten ↓


kritisches_Auge
Ich finde ein Kriterium ist immer ob man sich nicht aufraffen kann die Dinge zu tun die man nicht gerne tut, das Pflichtprogramm sozusagen oder ob sich die 'Antriebslosigkeit auch bei Dingen zeigt auf die man sich normalerweise freut.

27.12.2018 18:32 • #2



Einfach nur Faul oder ernsthaft krank?

x 3


Zitat von kritisches_Auge:
Ich finde ein Kriterium ist immer ob man sich nicht aufraffen kann die Dinge zu tun die man nicht gerne tut, das Pflichtprogramm sozusagen oder ob sich die 'Antriebslosigkeit auch bei Dingen zeigt auf die man sich normalerweise freut.


Leider gibt es im Moment wenig Dinge auf die ich mich freue, eben weil alles so anstrengend ist

27.12.2018 18:35 • #3


Icefalki
Nein. Wurde dein Blut mal auf Mängel untersucht? Schilddrüse ok?
Eppstein Barr Virus?
Depri?
Schlafapnoe?
Vom vielen Liegen Muskelabbau?
Herz ok?

Ich denke, du musst uns ein bisschen mehr schreiben.

27.12.2018 18:38 • #4


Hallo Julya wie lange hast du das schon ? Warst du schon beim Doc?

27.12.2018 18:38 • #5


Zitat von Icefalki:
Nein. Wurde dein Blut mal auf Mängel untersucht? Schilddrüse ok?
Eppstein Barr Virus?
Depri?
Schlafapnoe?
Vom vielen Liegen Muskelabbau?
Herz ok?

Ich denke, du musst uns ein bisschen mehr schreiben.


Körperlich bin ich zum Glück topfit
Nur Sport mache ich leider keinen, dazu fehlt mir die Motivation.
...vielleicht fehlt mir der Sinn des Lebens, finde es komisch, dass man arbeitet sich etwas aufbaut und dann einfach sirbt

27.12.2018 18:44 • #6


Zitat von Soulfighter:
Hallo Julya wie lange hast du das schon ? Warst du schon beim Doc?


Das fing im Teenager alter schon an.
Ich war schon beim Arzt, habe ich soziale Phobie.
Diese habe ich aber durch eine Therapie gut in den Griff bekommen.
Nur seit ein paar Monaten ist diese Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit echt extrem

27.12.2018 18:46 • #7


Hab ich teilweise auch Mal mehr Mal weniger die Psyche ist schon ein mächtiger Gegner

27.12.2018 18:49 • #8


Zitat von Soulfighter:
Hab ich teilweise auch Mal mehr Mal weniger die Psyche ist schon ein mächtiger Gegner


Das stimmt.
Ich ärgere mich nur wahnsinning über mich selsbt, wenn
ich zum Beispiel einem freien Tag nur rumliege und nichts mache.

27.12.2018 18:51 • #9


Tut auch Mal ganz gut

27.12.2018 18:52 • #10


Icefalki
Zitat von Juliya92:
..vielleicht fehlt mir der Sinn des Lebens, finde es komisch, dass man arbeitet sich etwas aufbaut und dann einfach sirbt


Man könnte ja auch dazu sagen, dass der Weg das Ziel ist.

27.12.2018 18:56 • x 1 #11


Liebe Juliya,
ich weiß nicht, ob das normal ist. Bei mir ist die Antriebslosigkeit so, dass ich morgens aufstehe, in Hektik tausend Sachen erledige und dann bin ich gegen 14 Uhr komplett kaputt.

27.12.2018 23:46 • #12


kritisches_Auge
Ich glaube eine gut funktionierende Psyche kann verdrängen und findet Befriedigung in der Tätigkeit als solcher, wenn alles gut läuft, backt der Bäcker seine Brote und freut sich, wenn er dies alles beherrscht, vielleicht singt er ein Lied und freut sich auf die Disco oder auf seine Freundin abends.

Das soll aber keine Wertung sein.
Menschen die ein gutes Leben hatten können am Lebensende satt sein, ihre Befriedigung genießen und denken, jetzt ist es genug. Sie sitzen dann am Meer oder am Kamin und denken, schön war es, so erzählte mir es einmal jemand.

Ich hatte in deinem Alter genau die gleichen Probleme, diese verhinderten Lebensfreude und als mein Leben anders wurde, verloren die Gedanken ihre Schärfe.

28.12.2018 01:00 • #13


solange du noch gut schlafen kannst, ist wohl alles in ordnung. warum reduziert man nicht die vielen dinge auf einige wenige dinge, die sein müssen und die einem spass machen. alles andere ist egal und unwichtig. lange weile kann sogar schön sein.

06.01.2019 20:39 • #14


Danke für euren zahlreichen Antworten.
Habt ihr eventuell noch Tipps wie man im Job besser durch starten kann, da ist die Antriebslosigkeit auch ganz schlimm

14.01.2019 20:37 • #15


Safira
Das kann man nicht verallgemeinern. Dazu müsste man viel mehr wissen über dich und deine berufliche Tätigkeit

14.01.2019 20:51 • #16


Mir geht es zur Zeit auch so. Am liebsten surf ich im Internet. Irgendwie entspannt es, aber befriedigt am Tagesende nicht. Hoffe es ist nur eine Phase.

14.01.2019 21:10 • #17



x 4