Pfeil rechts

Jetzt war ich doch vorgestern beim Arzt wegen meinem Hals und alles ist gut.

Jetzt kommt das nächste.

Bin heuete morgen wach geworden und merke das meine rechte Schulter (vorne am Körper gesehen direkt ganz oben wo der Oberarm sich am Körper verbindet) (schwer zu beschreiben) irgendwie weh tut.

Automatisch geht man dann ja beim wach werden mit der Hand dort hin und was fühle ich da etwas erbsenförmiges. Einen Lymphknoten und der ist druckempfindlich.

Habe jetzt totale Angst, ich weiß das mein Sohn auch (aber am Hals) einen fühlbaren Lymphknoten hat, der Arzt nur meinte wenn er nicht größer wird und nicht weh tut ist alles in Ordnung. Meiner tut aber irgendwie etwas weh.

Auf gleicher Höhe habe ich mir vorgestern beim Arzt eine Grippeimpfung geben lassen. Habe es an dem Tag zwischendurch vergessen und hab auch ein bißchen Wii-Fit gespielt.

Kann es von dieser Grippeimpfung im Arm kommen?

Bitte schreibt mir schnell.

Liebe Grüße

26.10.2011 06:36 • 30.10.2011 #1


12 Antworten ↓


Zitat:
Kann es von dieser Grippeimpfung im Arm kommen?


Natürlich

26.10.2011 07:31 • #2



Brauche dringen Eure Hilfe

x 3


Also ich glaube oben am Arm hat man garkeine Lymphknoten, oder?

Es kann auch sein, wenn der Arm weh tut, dass du komisch verspannt gelegen hast. so eine kleinen Verspannung oder auch eine muskuläre Verklebung kann man manchmal auch als Knötchen fühlen.

26.10.2011 07:45 • #3


Hallo Püppi,

ist doch echt zum "kotzen" wieder was Neues.

Ich glaube aber Lyphknoten sind fast überall vertreten.

Dieses Erbsenförmige Ding befindet sich ungefähr 10cm von der Einstichstelle.

einstichstelle ist ganz oben am Arm. Wenn man von da ein Lineal nehmen würde dann 10cm Richtung Dekollete also ungefähr Armansatz.

Und wieder ist die Angst da. Ist druckempfindlich.

26.10.2011 07:56 • #4


Ich kenn das...ahb ja auch immer was neues. Ist echt doof....Aber mach Dir keine Sorgen. ich hab Rheuma und hab seit meinem Kindesalter ständig irgendwo irgendwelche deicken Lymphknoten. Wenn sie nur "tastbar" wären, wären mein Arzt und ich schon sehr glücklich Ich habe unter dem Kinn welche, die sind zum teil 2-3 cm im Durchmesser. Ist nicht schlimm ,wenn mal einer tastbar ist.!

26.10.2011 08:09 • #5


Er tut ja halt auch noch weh.

Freue mich über noch ein paar Nachrichten.

Liebe Grüße

26.10.2011 09:37 • #6


Schlaflose
Hallo Bäumli,

ich bin nicht sicher, aber ist es denn nicht normal, dass nach einer Grippeschutzimpfung die Lymphknoten anschwellen? Der Körper muss sich ja gegen das geimpfte Virus wehren und Antikörper bilden, das ist ja der Sinn der Impfung. Eine andere Erklärung für deinen Schmerz wäre, dass die geimpfte Flüssigkeit ja im Gewebe wandert und ein Stück weiter von der Einstichstelle eine kleine Verhärtung bildet und dort schmerzt und nicht an der eigentlichen Einstichstelle. Das hatte ich schon oft nach der Imfpung.

Viele Grüße

26.10.2011 10:02 • #7


Hallo Schlaflose,

danke für Deine Antwort.
Das erste was Du mitgeteilt hast könnte ich noch nachvollziehen.

Das andere kann es nicht sein.

Oh man, habe mehrere fühlbare Lymphknoten, habe ich nie drüber nachgedacht.

Aber der tut leider weh.

26.10.2011 10:06 • #8


Kennt sich noch jemand damit aus?

ist es möglich, dass ein Lymphknoten in der Nähe der Einstichstelle von der Grippeschutzimpfung anschwellen kann und auch druckempfindlich ist.

Mache mir immer noch schei. Sorgen

Danke und liebe Grüße

27.10.2011 13:08 • #9


Ich nochmal.

Kann keiner mehr dazu was sagen?

Liebe Grüeß

28.10.2011 16:07 • #10


Ich würde sagen, das ist sogar sehr wahrscheinlich. Mit der Impfung wird ja quasi eine kleine Grippe simuliert, damit Dein Körper Antikörper gegen das Grippevirus bilden kann. Und somit läuft das Immunsystem an... und das Lymphsystem ist ja sozusagen die körpereigene Feuerwehr, die bei Virenalarm aktiviert wird. Im Moment ist bei Dir zwar "Fehlalarm" aber das können Deine Lymphknoten ja nicht unterscheiden.

28.10.2011 21:47 • #11


Vielen Dank für Eure Antworten.

Wie lange kann so ein Lymphknoten dann nach so einer Impfung bleiben?

Liebe Grüße

30.10.2011 09:36 • #12


Hallo Bäumli,

ich bin Kosmetikerin und wir haben in der Ausbildung immer Lymphdrainage gehabt.
Ich kenne mich also ein wenig damit aus.
Es kann man sein das ein Lymphknoten 'verstopft' also sich Lymphwasser darin staut und nicht abfließen kann. Das kann einfach mal passieren. Durch die Grippeschutzimpfung ist dein Immunsystem natürlich grade beansprucht und kämpft mit den Erregern.
Man bekommt ja auch geschwollene Lymphknoten bei einer Erkältung.
Tu dir einen Gefallen und drück da jetzt nicht die ganze Zeit drauf rum, einfach ich Ruhe lassen. Irgendwann fließt die Flüssigkeit schon weiter und es ist so schnell weg wie es gekommen ist

30.10.2011 11:59 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier