Pfeil rechts
1

M
hallo ihr lieben,
ich war neulich bei einer Frauenärztin und mir ist aufgefallen das sie während der Untersuchung kein Kond. über den Ultraschallkopf getan hat. Ein paar Tage später hatte ich ein Blasenentzündung. Zum ersten Mal in meinem Leben. Nun sind die fünf Tage vorbei die Blasenentzündung war eigentlich schon besser doch jetzt nach dem abklingen fängt plötzlich ein massiver Harndrang an . Ständig das starke Gefühl auf die Toilette zu müssen und auch der Druck nach dem Urinieren ist plötzlich wieder stärker . Ich mache mir so Sorgen das das nicht mehr weggeht. Wer weiß mit was mich die Ärztin noch alles angsteckt hat . Gott bewahre. Vielleicht hat jemand ein Tipp oder ähnliches Symptome schon mal gehabt.

vielen Dank und Grüsse
Mariana

30.07.2022 03:20 • 01.08.2022 #1


5 Antworten ↓


-IchBins-
Ja, aber nicht nach einem Besuch bei meiner FÄ. Meinst du, dass deine Blasenentzündung tatsächlich von der Untersuchung kommt? Vielleicht war da vorher schon was im Anmarsch, bloß hast du es noch nicht gemerkt?
Ich hätte das gleich angesprochen bei dieser FÄ. Warst du zum ersten Mal bei dieser?
Vielleicht einen Termin bei eine/r Urologe/in noch mal machen lassen und evtl. Medikamente bekommen.
Wenn du Entzündung selbst behandeln möchtest, hat mir D-Mannose oder Angocin (auf pflanzlicher Basis) geholfen, das als Tipp von mir.

30.07.2022 06:43 • #2


A


Blasenentzündung durch Frauenarzt beim Ultraschall?

x 3


M
Ich nehme das canephron . Ich war zum ersten mal bei ihr weil ich vor ängsten bei meiner alten so oft abgesagt habe das die mir kein termin mehr gibt. Was mich verunsichert ist das es jetzt nach dem es abgeklungen ist so ein massiver Harndrang entsteht. Kennst du das auch .
Danke dir

30.07.2022 09:32 • #3


-IchBins-
Zitat von marina-d:
Ich nehme das canephron . Ich war zum ersten mal bei ihr weil ich vor ängsten bei meiner alten so oft abgesagt habe das die mir kein termin mehr gibt. Was mich verunsichert ist das es jetzt nach dem es abgeklungen ist so ein massiver Harndrang entsteht. Kennst du das auch . Danke dir

Nicht wirklich. Ich hatte früher öfter Blasenentzündungen, im Jahr 2009 mehr als 5, das war schlimm. Zwei Spiegelungen, war aber alles ok. Daraufhin empfahl mir meine Urologin Angocin, die zwar etwas teuer sind, die haben mir dann aber langfristig geholfen und seither hatte ich keine Beschwerden mehr. Allerdings muss ich sowieso häufig, das war aber in meiner Kindheit schon so. Es wurde zu jener Zeit eine hyperaktive Blase diagnostiziert, die aber auch Abhängig ist von der Flüssigkeitszufuhr, da ich viel trinke (bis 2,5 Liter plus/minus) sowie bei Anspannung oder Unruhe. Dann muss ich noch öfter.
Aber ich befinde mich jetzt auch in den Wechseljahren und da wird sowieso alles anders.
Weiterhin gute Besserung und viel Erfolg, dass der Harndrang bald ganz verschwinden wird.

30.07.2022 10:15 • #4


M
@-IchBins- ich danke dir. Ich bin/komme wahrscheinlich auch gerade in die Wechseljahre. Aber dein Tipp mit Angocin werde ich wahrnehmen.

30.07.2022 10:19 • x 1 #5


M
Hat vielleicht noch jemand Erfahrung mir hartnäckigen Blasenentzündung oder schlechten Frauenärzten?
danke

01.08.2022 17:35 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag