Pfeil rechts

leolectra
Heute ist es passiert....ich war zur normalen Vorsorge beim Frauenarzt....sie hat Brustultraschall gemacht. Und dann plötzlich auf einer Seite ist sie voll panisch geworden...hat immer wieder hin und her gesucht...meinte hier ist ein dunkler Fleck...dann: ok...ich sehe es es sind zwei Milchgänge die sich überschneiden...erkennt man jetzt ganz deutlich an der V-Form. Hat mir nochmal alles genau erklärt....alles ok, alles gut.
So ich schieb aber jetzt Panik...Kopfkino ohne Ende. Aber ich weiß, dass meine Ärztin zum ersten wirklich sehr viel Ahnung von Ultraschall hat und auch sehr ordentlich arbeitet....bei ihr kommt nie eine Frau unter 20 Minuten aus dem Behandlungszimmer und ich weiß ich kann ihr zweitens vertrauen, dass sie beim geringsten Zweifel mich weitergeschickt hätte...aber trotzdem diese schei.*** Gedanken....

Hab mir jetzt vorgenommen, dass ich, falls ich mich wirklich nicht beruhigen kann, nochmal um ein Gespräch bei ihr bitte.
Aber was meint ihr? Wirklich alles gut?

10.07.2017 22:39 • 14.07.2017 #1


13 Antworten ↓


Also da ist ja schon etwas gefunden worden ... was sich im Nachhinein laut Deiner Ärztin als harmlos herausgestellt hat. Ich kann aber Deine Bedenken verstehen.
Wie alt bist Du denn ? Denke mal noch keine 50 ... denn dann würdest Du sowieso eine Einladung zur Mammographie erhalten.
Vielleicht eine zweite Meinung ... zur Absicherung, denn es ist Deine Gesundheit. So würde ich es wahrscheinlich machen ...

10.07.2017 22:51 • #2



Brustkrebsangst Ultraschall dunkler Fleck

x 3


leolectra
ich bin 33.... muss dazu sagen, dass ich zyklusbedingt sehr viele Veränderungen in meiner Brust habe....ja ich weiß auch, dass ich am besten eine Zweitmeinunge einholen sollte....aber ich weiß auch dass ich eigentlich meiner FA vertrauen sollte....es ist nur langsam einfach zum Kirre werden....vor dem was ich am meisten Angst habe passiert irgendwie.

10.07.2017 22:58 • #3


Quatsch ... passiert nicht. Rede Dir sowas nicht ein ... was kommen soll kommt sowieso und das andere halt nicht.
Es geht nicht darum ... dass Du Deiner Ärztin vertraust. Es geht ganz einfach darum ... dass ... wenn es Brustkrebs wäre ... die größte Chance auf
Heilung besteht ... je schneller es erkannt wird. Deine Ärztin ist auch nur ein Mensch und kann Fehler machen und zwei Augenpaare sehen mehr als nur EINS.
Es geht darum Dir noch ein Stück weit mehr Sicherheit zu holen ... eine zweite Meinung ist sogar laut Krankenkasse ok ... Es ist Dein gutes Recht.

10.07.2017 23:05 • #4


leolectra
also mit Deiner Antwort nimmst mir jetzt nicht grade die Angst...aber ja du hast Recht bei mir hier ist ein gutes Brustzentrum....die bieten Sprechstunde an...weißt du ob man da einfach hingehen kann? Oder brauch ich da einen Termin?

10.07.2017 23:15 • #5


Zitat von leolectra:
also mit Deiner Antwort nimmst mir jetzt nicht grade die Angst...aber ja du hast Recht bei mir hier ist ein gutes Brustzentrum....die bieten Sprechstunde an...weißt du ob man da einfach hingehen kann? Oder brauch ich da einen Termin?


Also ich zum Beispiel wohne in Bonn ... bei uns gibt es auch ein riesen Brustzentrum. Aber fast jeder arbeitet heute mit Terminvergabe. Ruf da einfach morgen an ... sagst ... Du möchtest eine zweite Meinung und hol Dir einen Termin.

Klar nehme ich Dir damit nicht gerade die Angst ... ich sage eben oft genau das was ich denke.

Deine Ärztin ist toll und Du hast Vertrauen zu ihr ... aber Deine Angst vor Brustkrebs ist größer und die Angst, weil Du weißt ... sie ist auch nur ein Mensch ... dass sie etwas übersehen hat. Also ? Wie kannst Du das ändern ? Nicht lange überlegen und die Angst noch größer werden lassen.
Reagieren ! Anrufen ... Termin holen ... zweite Meinung und sich wieder beruhigen

10.07.2017 23:21 • #6


leolectra
ok....und wie mach ich das am besten? einfach sagen wie es ist? die werden doch sicher fragen wie ich darauf komme mich bei ihnen zu melden? soll ich dann sagen wie es war und dass ich dass gerne nochmal angesehen haben würde?

10.07.2017 23:26 • #7


Zitat von leolectra:
ok....und wie mach ich das am besten? einfach sagen wie es ist? die werden doch sicher fragen wie ich darauf komme mich bei ihnen zu melden? soll ich dann sagen wie es war und dass ich dass gerne nochmal angesehen haben würde?


Kann Dich da schon verstehen ... weil es kommt immer darauf an was Du dann für eine nette Person am Telefon hast. Kann Dir auch passieren ... dass sie dann sagt: "Eigentlich reicht es aus ... wenn sich das ihre Frauenärztin angeschaut hat."
Ich würde dem gleich aus dem Weg gehen ... da anrufen ... sagen dass Du in der Brust etwas tasten kannst und Du möchtest das gleich an richtiger Stelle abgeklärt haben ... da sie ja dort alle Möglichkeiten haben. Schmerzen darfst Du nicht sagen ... denn Brustkrebs macht gerade am Anfang keine Schmerzen ... der kommt still und leise. So ... dann hin da ... auf die Brust zeigen wo sich die zwei Milchdrüsen kreuzen und untersuchen lassen. Fertig !

10.07.2017 23:34 • #8


leolectra
ok ich danke dir sehr
darf ich fragen ob du schon was in der richtung druch hast?

10.07.2017 23:37 • #9


Ja hab ich ... Verdacht auf Brustkrebs. Was sich zum Glück nicht bestätigt hat. Ich war jetzt mit 50 das erste Mal zur Mammogrphie. Habe eine Woche danach Post bekommen ... dass sie einen unklaren Befund haben.
Ich wieder hin ... die Ärztin holte mich rein ... zeigte mir auf zwei großen Bildschirmen weiße Flecken in meiner Brust. Ich so: "Sind bestimmt Verkalkungen ... haben meine Schwestern auch!" Sie: "Nein ... mit Sicherheit sind es keine Verkalkungen! Wir werden sehen ..." Über eine Stunde mit zwei Ärzten haben sie Ultraschall durchgeführt ... Zum Glück sind es nur viele kleine Zysten ...
Die Ärztin sagte zu mir: "Bei Brustkrebs machen sich alle Gedanken. Dabei sterben bedeutend mehr Menschen an Herzinfarkt und Schlaganfall. Früh erkannt hat man eine gute Chance geheilt zu werden. Und Brustkrebs macht am Anfang keine Schmerzen ... er kommt leise ... also immer zur Vorsorge gehen!"

Also ... ! Hin da ... Vorsorge treffen ... absichern ! Es ist Deine Gesundheit und nur so fährst Du Deine Angst wieder runter ...

10.07.2017 23:46 • #10


leolectra
oh nee...da hast du ja auch einen marathon hinter dir, der nervlich nicht grade einfach war....aber freut mich seeehr, dass alles gut war

10.07.2017 23:53 • #11


Zitat von leolectra:
oh nee...da hast du ja auch einen marathon hinter dir, der nervlich nicht grade einfach war....aber freut mich seeehr, dass alles gut war


Ich bin heute so weit ... dass ich mir ganz genau einen Plan mache ... wenn mich mal wieder die Angst packt.
Was bringt es mir ... wenn ich ewig darüber rede oder andere frage ... was sie davon halten oder denken. Habe gelernt pragmatischer zu sein dank meiner
Therapeutin. Ich habe Angst ... wovor ? ... wie kann ich das ändern ? ... also Augen zu und durch. Das geht zwar nicht bei jeder Angst ... aber bei solchen Dingen schon. Das was Du brauchst ... ist Gewissheit durch eine zweite Meinung. Natürlich gibt es dann auch Menschen, denen das auch noch nicht reicht ... aber dann sitzt die Angst schon wirklich richtig krass im Nacken. Mach das und Du fühlst Dich besser. Und scheue Dich nicht ... Dir alles zeigen zu lassen und stelle Fragen, wenn Du was wissen willst. Es ist a) Dein gutes Recht, es ist Dein Körper und b) beruhigt es Dich, je mehr Wissen Du darüber hast.
Schlaf gut und viel Glück

11.07.2017 00:02 • #12


leolectra
so ich hab einen termin fürs brustzentrum ausgemacht...am telefon sagten sie mir schon: wenn ihre ärztin sie nicht von selbst überwiesen hat, können sie sich schon mal sehr sicher sein sie kennen meine frauenärztin komischerweise war nach dem telefonat meine angst weg.....

14.07.2017 23:30 • #13


So ... und jetzt holst Du Dir da eine zweite Meinung ... und dann bleibt die Angst auch weg ...
Alles ist gut ... glaub mir.
Wann hast Du den Termin ? Melde Dich dann bitte mal ... würde mich freuen. N8i

14.07.2017 23:42 • #14



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel