Pfeil rechts
3

will_wach_werden
Hab hier einfach mal meine Mail kopiert. Bin gespannt auf eure Antworten.

Wäre ich ein Guru, könnte ich meine momentane Situation(getrennt, arbeitslos, wenig Selbstliebe) nicht nur akzeptieren,ich könnte auch positiv denken ohne etwas an der Situation ändern zu müssen.

Ich bin aber kein Guru, also brauche ich Veränderung.
Hilft es mir, mir etwas vorzumachen bis ich die Veränderung spüre?
Eine selbstbewusste Körperhaltung zum Beispiel lässt mich ja auch selbstbewusster sein.

Andererseits spüren das ja meine Mitmenschen, wenn ich nur so tu als ob.

Ein anderes Beispiel: letztendlich kann nur ich mir helfen.
Wenn ich nun andere Menschen nach Hilfe frage, woher weiss ich ob ich damit nur Bestätigung von anderen möchte.

Wenn ich ein längerfristiges Ziel habe aber meine Motivation flöten geht und ich mir dann sage: naja, dann war es eben nicht das richtige Ziel: woher weiss ich ob ich nicht zu schnell aufgegeben habe?

Du siehst mein Dilemma.

Also wie verbinde ich Veränderung ausserhalb der Komfortzone, bin dabei noch authentisch und weiss was ich will?

PS: Das ist meine vierte Mail an dich, die anderen konnte ich löschen, weil ich die Antworten selbst gefunden habe, aber die hier ist tricky.

18.05.2019 08:01 • 20.05.2019 #1


19 Antworten ↓


guteFee
Ach so, ok.

Andererseits spüren das ja meine Mitmenschen, wenn ich nur so tu als ob.[/quote]

Da liegt der Hund begraben.

Deine Denkweise geht in die falsche Richtung.

Was andere denken ist egal!
Das ist der erste Schritt in die richtige Richtung.


Zitat von will_wach_werden:
Wenn ich nun andere Menschen nach Hilfe frage, woher weiss ich ob ich damit nur Bestätigung von anderen möchte.


Suche die Bestätigung nicht mehr bei anderen.
Du wirst sie nur in dir selbst finden!



Zitat von will_wach_werden:
Also wie verbinde ich Veränderung ausserhalb der Komfortzone, bin dabei noch authentisch und weiss was ich will?


Du bist erst in dem Moment authentisch, wenn Du Dich nicht mehr von Reaktionen anderer beeinflussen lässt!

Sei Du selbst, die anderen gibt es schon! (nicht von mir)

18.05.2019 09:04 • x 1 #2



Authentisches Selbstbewusstsein - wie stärken?

x 3


will_wach_werden
Zitat von guteFee:
Suche die Bestätigung nicht mehr bei anderen.
Du wirst sie nur in dir selbst finden


Wenn ich aber doch selbst Veränderung wünsche, weil ich damit ein Problem habe. Zum Beispiel möchte ich in künftigen Beziehungen vertrauen können, statt eifersüchtig zu sein.
Das wäre ein Selbstbild, das mir gefällt. Aber alte Muster stelle ich eben nicht von heute auf morgen ab. Also so tun als ob und mich meinen negativen Gefühlen stellen oder in dem Moment authentisch und eifersüchtig sein?

Hab gerade meine Antwort gefunden: ich sage, dass ich eifersüchtig bin, stelle mich meinem Gefühl, versuche es zu ändern und lebe mit den Konsequenzen.

18.05.2019 09:35 • #3


guteFee
Zitat von will_wach_werden:
Wenn ich aber doch selbst Veränderung wünsche, weil ich damit ein Problem habe. Zum Beispiel möchte ich in künftigen Beziehungen vertrauen können, statt eifersüchtig zu sein.


Du kannst das mal versuchen.
Es würde wohl auch eine Zeit lang gut gehen.
Aber irgendwann kommen deine unterdrückten Gefühle wieder hoch.

Authentizität bedeutet für mich, ich kann mich eh nicht verstellen. Das würde total auffallen!

Das heißt also, ich bin wie ich bin und akzeptiere meine Schwächen!

Wenn Du dein Ich zulassen kannst, beginnt Deine Selbstliebe.

Deine Eifersucht ist auch nur ein Produkt Deiner Selbstzweifel.

18.05.2019 09:55 • #4


will_wach_werden
Ich habe eine narzistische Persönlichkeitsstörung diagnostiziert bekommen. Damals in der Klinik sagte mir eine Patientin:
Ach das diagnostizieren die immer, wenn sie nicht genau wissen, was los ist, biste Narzisst.

Das habe ich damals gern geglaubt.

Lasse ich jetzt also mein Ich zu, verletze ich andere. Das möchte ich nicht und weiss dabei nichtmal ob ich es nicht möchte, weil ich Anerkennung dafür brauche oder weil ich anderen damit nicht schaden möchte.

Ich müsste mich total aufgeben, mich ergeben und ganz neu anfangen.

An manchen Tagen fühlt sich das sogar gut an, meistens aber nicht.

Ich weiss nie ob ich etwas tue weil ich das möchte oder um andere zu manipulieren.

Ich kann meine Frau nicht gehen lassen und wenn, dann nur bis ich (gesunde) Selbstliebe verspüre.

Meine Selbstzweifel führen immer wieder zu Selbstbetrug.

Und da wird es paradox:
Wer positiv denkt wird sich selbst lieben,
wer positiv denkt und Narzisst ist betrügt sich selbst.

Wenn ich mich mit meinen Fehlern akzeptiere, werde ich noch narzisstischer statt mir selbst zu vergeben.

Und natürlich habe ich zweifel ob ich narzisstisch bin.

19.05.2019 07:59 • #5


will_wach_werden
Hier die Antwort von Moritz, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Hi Hannes,

zum ersten Punkt: So tun als ob, bedeutet nicht, dass du dir und anderen etwas vormachen sollst. Aber du kannst z.B. über die Körperhaltung deine Stimmung stark beeinflussen und das lässt sich sehr gut nutzen.

Zur Hilfe: Andere um Hilfe zu fragen hat meines Erachtens nichts damit zu tun, dass du Bestätigung suchst. Es sei denn, du lässt dir alles abnehmen, was du selbst tun könntest. Aber Hilfe im Sinne von Unterstützung ist immer gut.

Längerfristiges Ziel: Bevor du aufgibst, frage dich, wie wichtig dir dieses Ziel wäre und ob du weitermachen würdest, wenn du wüsstest, dass du ganz kurz vorm Ziel bist. Und achte auf deine Energie. Wenn dir das Erreichen des Ziels Energie raubt, dann ist es wirklich nicht das Richtige.

Liebe Grüße,
Moritz

19.05.2019 22:45 • #6


Kind-in-mir
Ich finde das, ehrlich gesagt, nicht so okay, dass du hier sehr persönliche Mails einer privaten Konversation postest und auch noch die Website angibst. Brief- und Fernmeldegeheimnis und so.

19.05.2019 22:52 • #7


will_wach_werden
Ok, verstehe jetzt nicht ganz das Problem. Ist doch meine Mail und Moritz ist ein Coach. Hab das gepostet um anderen in meiner Situation helfen zu können...
Sollte das aber gegen Forenregeln verstoßen, entschuldige ich mich hiermit.

19.05.2019 23:09 • #8


Safira
Finde das Posten der Mail jetzt auch nicht schlimm.

Hannes, du hast gerade eine Trennung hinter dir. Du steckst gerade in einer dicken fetten Krise. Natürlich hast du jetzt im Moment kein Selbstbewusstsein und keine Selbstliebe. Das wird aber alles wieder kommen. Vertrau mir. Du kannst nichts erzwingen.
Ein solcher Lernprozess mit Selbstliebe und Selbstbewusstsein und was du so alles an dir verändern willst das ist ein ganz großer Prozess und dauert seine Zeit. Wenn du dran bleibst wirst du auch etwas erreichen können. Jeder Mensch kann sich verändern und weiterentwickeln, wenn er es denn auch will. Und du willst es.
Nur gib dir Zeit. Lass die Gefühle zu und Trauer um deine Familie. Versuche dich nicht auf Biegen und Brechen zu verändern.
Muster erkennen und durchbrechen ist kein Selbstbetrug.

Schlechte Eigenschaften wie z.b. deine Eifersucht wie du meinst, kann man sich nicht schön reden. Man kann die Einstellung dazu verändern in dem man sich mit denen Ursachen auseinandersetzt. Wenn du verstehst warum du eifersüchtig bist und erkennst welche Folgen das hat für dich und dein Umfeld, kannst du deinen Blickwinkel ändern und die Ursachen akzeptieren und In Zukunft neu formatieren. Das ist kein Selbstbetrug.

Gib dir einfach ein bisschen Zeit.

19.05.2019 23:16 • x 1 #9


Kind-in-mir
Zitat von will_wach_werden:
Ist doch meine Mail


Nein, es sind seine Mails und somit auch sein Gedankengut, was an dich persönlich gerichtet ist und sicher nicht automatisch an 1000 Mitlesende. Du gibst sogar noch lockerflockig seine Identität preis und hast ganz offensichtlich nicht abgeklärt, ob du das einfach mal so eben veröffentlichen kannst. Ich finde das null in Ordnung, auch, wenn du es sicher nicht schlecht meintest.

19.05.2019 23:25 • #10


Safira
@Kind-in-mir es steht dir frei den Beitrag zu melden. Wir haben es ja jetzt verstanden.

19.05.2019 23:28 • #11


Kind-in-mir
Zitat von Safira:
Wir haben es ja jetzt verstanden.

Naja, hattet ihr ja wohl eben noch nicht.
Nein, ich möchte es nicht melden, sondern wollte es einfach anmerken.

19.05.2019 23:31 • #12


Safira
Ich verstehe deinen Einwand. Im Grunde genommen hast du ja auch Recht. Aber diesbezüglich ein Fass aufzumachen finde ich jetzt auch nicht okay.
Dann melde den Beitrag und gut ist.

19.05.2019 23:33 • #13


Kind-in-mir
Zitat von Safira:
Aber diesbezüglich ein Fass aufzumachen finde ich jetzt auch nicht okay.


Das wollte und habe ich auch nicht. Es wurde mit Unverständnis bis eben reagiert und nun der Spieß umgedreht, dabei wollte ich nur am Rande darauf hinweisen. Ich werde mich nun ausklinken.

19.05.2019 23:34 • #14


Safira
Zitat von Kind-in-mir:
Zitat von Safira:
Aber diesbezüglich ein Fass aufzumachen finde ich jetzt auch nicht okay.


Das wollte und habe ich auch nicht. Es wurde mit Unverständnis bis eben reagiert und nun der Spieß umgedreht.

Ich habe nur geäußert dass ich es nicht schlimm finde. Mehr nicht. Weiter werde ich mich dazu jetzt auch nicht mehr äußern.
Finde es auch schade dass du dich dadurch jetzt persönlich angegriffen fühlst.

19.05.2019 23:37 • #15


Kind-in-mir
...

19.05.2019 23:43 • #16


Safira
ok. Da es sich jetzt um einen Konflikt handelt und wir ja in einem Selbsthilfeforum sind und ich dich jetzt auch nicht so schlafen lassen möchte werde ich doch noch mal etwas dazu schreiben. Allerdings um es zu klären. Was ich nämlich nicht gut finde ist wenn du jetzt ein schlechtes Gefühl davon behältst.
Wie ich schon gesagt habe kann ich dein Einwand sehr gut verstehen. Ich kenne mich mit Datenschutz aus und weiß dass das nicht richtig gewesen ist diese Mail zu veröffentlichen. Wir wissen aber nicht ob diese Mail öffentlich war oder nicht.

Es tut mir leid wenn du dich durch mich angegriffen gefühlt hast. Ich wollte dir nicht das Gefühl geben dich runter zu machen. Wirklich nicht.

Tatsache ist aber, wenn man einen Ball wirft dann muss man auch damit rechnen dass er zurückgeworfen wird. Und das wurde anscheinend getan. Das nennt man eine Meinungsverschiedenheit. Zwischen dir und Hannes. Bezüglich der Mail.
Es ist doch auch in Ordnung wenn er eine eigene Meinung dazu hat. Du hast sie ja auch. Genau wie ich. Und jeder andere auch.

Zieh dir den Schuh jetzt nicht selber an und glaube nicht dass man dir den schwarzen Peter in die Schuhe schieben will. Es ist einfach eine Meinungsverschiedenheit. Nicht mehr und nicht weniger.

19.05.2019 23:49 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Nun, das Psychic-Team liest ja hier auch mit, es muss ja nicht gemeldet werden, sie werden dann schon entscheiden, obs ok ist oder nicht.

19.05.2019 23:56 • x 1 #18


will_wach_werden
Leute ich melde mich selbst. Kind-in-mir, vermutlich hast du Recht. Hab gerade das Fernmeldegeheimnis gegoogelt aber der ellenlange Text ist mir gerade zu blöd also vertrau ich dir da mal. Safira, danke für deine Unterstützung.

PS: Schlage eine Versöhnung via PN vor.

19.05.2019 23:58 • #19


Kind-in-mir
Zitat von Safira:
Das nennt man eine Meinungsverschiedenheit.

Zitat von will_wach_werden:
PS: Schlage eine Versöhnung via PN vor.


Ich möchte es einfach dabei belassen, weil ich gerade zu viele andere Baustellen habe und keinen Kopf für mehr. Ich wollte nur darauf hinweisen, mehr nicht. Das hat nicht unbedingt mit individueller Meinung zu tun, da gibt es klare Bestimmungen- das kann man ergoogeln-und möchte das nicht weiter hier diskutieren oder dann als spießige Meckertante dastehen (sondern wollte lediglich darauf hinweisen und nicht ein Riesenthema draus machen. PN habe ich keine bekommen und ich selbst habe da auch gerade kein Bedürfnis selbst Kontakt aufzunehmen. Für mich gerade ok. Guten Start in die Woche.

20.05.2019 10:42 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag