Pfeil rechts
4

Ich bin völlig am Ende....
Werde im Betrieb gemobbt und weiß nicht warum.
Bin zu jedem nett und freundlich, verstehe die Welt nicht mehr
Die Tatsache, dass ich den Job brauche und ich weiterhin meinen Kopf hinhalten muss, macht mich tot unglücklich! Nach der Arbeit ziehe ich mich nur noch in meinen Schneckenhaus zurück und weine sehr viel!
Die Menschen machen mir Angst

Bitte ich brauche etwas Zuspruch....

06.05.2015 17:20 • 12.05.2015 #1


26 Antworten ↓


Josef09
Oh man, so sind die Menschen. Zeigt man denen, dass man nett und hilfsbereit ist, wird man dafür auch noch gehänselt. Habe sowas oft selbst am eigenen Leib erleben müssen. Wie einen sowas aufregen kann.

Versuch dich erstmal auf deine Arbeit zu konzentrieren, wenn mal ein Kollege was von dir will, dann sag doch mal ganz bestimmt Nein. Wenn du gemobbt wirst, musst du ja nicht pampig auf alles reagieren, aber ich würde mein Verhalten gegenüber bestimmten Kollegen ändern. Also nicht mehr so nett und freundlich zu jedem sein, sondern nur zu denen von denen es auch erwidert wird.

Ich habe auch mal gelesen, dass es hilfreich sein soll zu sagen: Stop, du verletzt mich, aber ich als Mann würde das nicht bringen. Sowas kann auch nach hinten losgehen, weil dann zeigt man ja, dass sie mit ihrem gemobbe genau das erreichen.

06.05.2015 17:43 • x 1 #2



Wie kann ich mein Selbstbewusstsein stärken?

x 3


Ja Josef,
ich versuche es schon eine längere Zeit auf die nette bitte tut mir nicht weh ich bin doch nur nett Art! Aber das ist wohl der falsche Weg!
Ich muss lernen, zu akzeptieren dass es Menschen gibt, denen es egal ist, wenn sie durch ihre herablassende Art andere verletzten...Warum auch immer, es sollte mir schnuppe sein! Es geht mir nur nicht in meinen Kopf, weil auch Menschen mitmachen, die ich eigentlich mag.

ich verstehe die Welt nicht mehr

06.05.2015 17:56 • #3


Butterfliege
mir ging es genauso in meinem alten Ausbildungsbetrieb. Es waren nur Männer und ich wurde total fertig gemacht. Hab nur noch geheult. Habe dann vor 2 Monaten durch eine glückliche Fügung den Betrieb gewechselt. Seitdem geht es etwas besser, aber es hat einen Schaden hinterlassen, sie haben mir mein ohnehin mickriges Selbstbewusstsein nochmal völlig zerstört...ich fühle da total mit. Gibt es die Möglichkeit zu wechseln oder sowas wie einen Betriebsrat? Was genau machen sie denn mit dir? =(

06.05.2015 17:57 • x 1 #4


dave88
Hallo NoraMarie,

mir machen die Menschen auch oft Angst... Seit ich als Fahrradkurier arbeite fühle ich mich viel wohler. Da kann ich einfach so vor mich herarbeiten und bin nicht dauernd einer Gruppe von Menschen wie früher im Büro ausgesetzt. Und ich kann auf Menschen zugehen, wenn ich mich wohl und bereit dafür fühle. Vielleicht gäbe es eine Lösung in diese Richtung auch für dich? Vielleicht Arbeit von zuhause oder sowas?

weshalb brauchst du den Job? So wie du es beschreibst ist die Situation in deinem Betrieb nahezu unerträglich. Hast du denn dort den ein oder anderen Kollegen, der dich versteht? Oder der das auch so sieht, dass du gemobbt wirst und versucht dir beizustehen?

06.05.2015 18:03 • #5


Hallo Butterfliege,
was sie genau mit mir machen? Sie ignorieren mich total...Eine einzige Kollegin war bis vor kurzen noch ganz nett, weil sie mit mir zusammen arbeiten muss...Aber jetzt hat auch sie sich total verändert und reagiert total genervt auf mich, wenn ich nur den Mund auf mache...
Ich weiss nicht was los ist, war immer hilfsbereit und freundlich...

Das einzige was sein könnte, dass ich empfindlicher geworden bin...Unsicher wirke, das Resultat wegen des Verhaltens der Kollegen....

Der sichere Weg in die Mobbingwelt!

Unser Betriebsrat? Kannst du vergessen!

Sei froh, dass du da raus bist! Ich freue mich für dich!
En paar Querschläger gibt es ja überall, aber damit können wir leben.

Für eine neue Arbeitsstelle ist es für mich wohl zu spät, ich bin 53 Jahre alt

06.05.2015 18:16 • #6


Butterfliege
das hab ich mich auch immer gefragt. War immer nett und stets freundlich aber total duckmäuserich und hab mich nie gewehrt. vll lag es auch irgendwie dadran...
einen Betriebsrat gab es bei uns auch nicht und wenn, wären sie ja alle drin gewesen
gelegentlich haben sie mich dann noch beleidigt. Mal direkt und mal, weil ich eine Frau bin.
Habe irgendwann auf blöde Kommentare immer sarkastische Antworten gegeben, dann war manchmal ruhe...

06.05.2015 18:19 • #7


SALSA1968
Hallo,

beschreibe doch mal eine Situation, was machen sie genau?
Gibt es einen Vorgesetzten, der dir beistehen könnte?
Einen Betriebsrat in der Firma?
Ja, Menschen in Gruppen können grausam sein.
Und wenn viele auf eine Person losgehen, dass ist richtig fies.
Bei uns im Büro gibt es auch die ekelhaftesten Charaktere.
Aber ich hatte das Glück, und wurde noch nicht gemobbt.
Ich kann mir aber vorstellen, wie du leidest.
Habe auch schon mal mitbekommen, dass eine Kollegin so gemobbt wurde, wir konnten nicht helfen von außen, die anderen waren zu intrigant und der Chef hat mitgemacht.
Das allein wäre eigentlich ein Grund, die Firma zu verlassen, und ist auch mit ein Grund, warum ich meinen Job hasse, und momentan krank geschrieben bin.

LG

06.05.2015 18:24 • #8


Zitat von NoraMarie:
Ich bin völlig am Ende....
Werde im Betrieb gemobbt und weiß nicht warum.
Bin zu jedem nett und freundlich, verstehe die Welt nicht mehr
Die Tatsache, dass ich den Job brauche und ich weiterhin meinen Kopf hinhalten muss, macht mich tot unglücklich! Nach der Arbeit ziehe ich mich nur noch in meinen Schneckenhaus zurück und weine sehr viel!
Die Menschen machen mir Angst

Bitte ich brauche etwas Zuspruch....



wie mobbt man dich denn?

06.05.2015 18:25 • #9


SALSA1968
......... überschnitten mit deiner Antwort..........

06.05.2015 18:26 • #10


Salsa, Dave, Jibaro Vargas,
ich brauche diesen Job, bin ja froh dass ich den habe weil ich allein stehend bin.
Mein Vorgesetzter ist einer von ihnen...

Was ich dazu sagen muss, ich bin nicht manipulierbar und das ist wohl auch ein Grund. Menschen die sich aus Lästereien raushalten, werden gemieden...So ist das Leben leider.
Aber ich möchte noch in den Spiegel schauen können...



Von unserm Betriebsrat bin ich auch enttäuscht ...

Butterfliege, bei mir ist es wohl auch der Grund! Nie gewehrt und duckmäuserisch...klein und jetzt platt

Was kommt jetzt?
Habe schließlich auch noch Angstzustände, worüber ich aber mit niemanden rede...
Das macht die Sache ja noch schmackhafter

oh man, das Leben ist kein Ponyhof

06.05.2015 19:02 • #11


Butterfliege
hast du einen Psychologen? Meine hat mir da gut Unterstützung gegeben.

06.05.2015 19:04 • #12


Nein Butterfliege....habe ich noch nie gehabt....

06.05.2015 19:07 • #13


Zitat von NoraMarie:
Salsa, Dave, Jibaro Vargas,
ich brauche diesen Job, bin ja froh dass ich den habe weil ich allein stehend bin.
Mein Vorgesetzter ist einer von ihnen...

Was ich dazu sagen muss, ich bin nicht manipulierbar und das ist wohl auch ein Grund. Menschen die sich aus Lästereien raushalten, werden gemieden...So ist das Leben leider.
Aber ich möchte noch in den Spiegel schauen können...



Von unserm Betriebsrat bin ich auch enttäuscht ...

Butterfliege, bei mir ist es wohl auch der Grund! Nie gewehrt und duckmäuserisch...klein und jetzt platt

Was kommt jetzt?
Habe schließlich auch noch Angstzustände, worüber ich aber mit niemanden rede...
Das macht die Sache ja noch schmackhafter

oh man, das Leben ist kein Ponyhof


Manipulierbar okay. Nenn doch mal ein konkretes Beispiel

06.05.2015 19:07 • #14


Venom,

ich bin schon sehr zurück haltend...Vor allem wenn über andere gelästert wird, halte ich mich meistens raus...Ich beobachte, wie die Leute darin aufgehen....was da für Hintergründe stecken und auch Ziele....Das erschreckt mich und das hat mich zu einem Opfer gemacht!

Eigentlich will ich mit solchen Leuten nichts zu tun haben, aber es macht mich traurig und auch wütend, dass ich diese Hinterlistigkeiten so gut erkenne und nichts dran ändern kann!

06.05.2015 19:18 • #15


Hotin
Hallo Nora Marie,

ob es wirklich Mobbing ist, was Du da erlebst weiß ich nicht.
In Deiner Situation ist es erst mal wichtig, das Du ruhig bleibst, und
versuchst, Deine Arbeitssituation erst mal so sachlich wie möglich zu
analysieren.
Du schreibst, Du wirst ignoriert. Was passiert noch? Seit wann ist das so?
Wie war es denn vorher? Beschreibe doch einfach mal wie viele Kolleginnen und Kollegen ihr in
der Arbeitsgruppe seid. Kannst Du niemanden fragen, ob Du etwas falsch gemacht hast. Gibt es
jemanden, der das organisiert und kontrolliert, das niemand mit Dir spricht?
Steigere Dich nicht in etwas hinein, falls Du da nicht sehr sicher bist, das wirklich etwas gegen Dich läuft.

Zitat:
ich bin schon sehr zurück haltend...Vor allem wenn über andere gelästert wird, halte ich mich meistens raus.
Das erschreckt mich und das hat mich zu einem Opfer gemacht!


Es ist meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich, das Du gemieden wirst, weil Du nicht über andere mitlästerst.

Zitat:
Eigentlich will ich mit solchen Leuten nichts zu tun haben, aber es macht mich traurig und auch wütend,
dass ich diese Hinterlistigkeiten so gut erkenne und nichts dran ändern kann!


Sieh mal, das ist Dein Anteil an der Geschichte. Die Leute, die Dich, wie Du sagst mobben, akzeptierst
Du gar nicht. Du willst eigentlich mit ihnen nichts zu tun haben. Vermutlich strahlst Du das auch immer aus.
Versuchst Du die anderen auch noch zu belehren? Das wäre dann katastrophal.

Dein Selbstbewusstsein kannst Du stärken, indem Du Deine Kolleginnen und
Kollegen so lässt, wie sie sind und Du selbst auch bleibst, wie Du bist.

Zitat:
ich versuche es schon eine längere Zeit auf die nette bitte tut mir nicht weh ich bin doch nur nett Art!
Aber das ist wohl der falsche Weg!


Dieser Weg funktioniert bestimmt meistens nicht. Es könnte also sein, das Du zu einem Teil an der Situation an Deinem Arbeitsplatz mit beteiligt bist.
Schaffst Du das, Dein Verhalten mal etwas kritisch zu hinterfragen?
Kannst Du Dir Vorstellen, Dein persönliches Verhalten am Arbeitsplatz etwas zu verändern,
wenn es sinnvoll erscheint?

Viele Grüße

Hotin

06.05.2015 23:37 • x 1 #16


Danke Hotin,

ich werde nochmal darüber nachdenken....Vielleicht liegt es ja auch an mir.
Aber belehren tue ich niemanden....Ganz im Gegenteil, ich halte mich so gut es geht aus Allem raus...Vielleicht ist das ja auch ein Grund..

Schreibe hier nicht so gerne ins Detail, will nicht erkannt werden...
Aber danke für deine Meinung ...

Bin auf der Arbeit, schreibe später mehr

07.05.2015 08:13 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo?
Was soll ich noch schreiben? Es ist so dass ich nur noch froh bin, dass endlich Wochenende ist!
Werde mich wohl damit abfinden müssen, dass mich keiner mag! Ich kann es mur nicht erklären...bin einfach nur normal!
Es tut so weh....das Leben!

08.05.2015 17:22 • #18


Hallo noraMarie
Meine nichte (21) hat vor 2 wochen wegen mobbing gekuendigt. Sie hatte in der Lehrzeit schon kein glueck, ihr chef war ein choleriker und hat von morgens bus a ends nur rumgeschrien, er hat sie vor versammelter mannschafdt runtergemacht usw. Sie hat dann gleich nach der ausbildung woanders angefangen und anfangs gings auch gant gut, die seniorchefin mochte sie recht gerne und hat ihr das auch gezeigt und sie gelobt, was wohl bei den andern buerodamen nicht so gut ankam. Als dan die seniorchefin schwer erkrankte und sich aus dem geschäft zurückzog, ging der zirkus los. Die auszubildende hat nach der lehre aufgehoert im betrieb und ab da wurde meine nichte fuer alle niederen dienste eingeteilt. Kaffee kochen fuer alle jedes 2. wochenende dienst den dreck der andern wegmachen usw. Auch hat sie diese lästereien hinter ihrem ruecken bemerkt. Sie hat sich dann erneut umgehoert und wurde auch zu vorstellungsgesprächen eingeladen und bekam sogar drei zusagen. Als es dann eun paar tage drauf wieder sehr schlimm war hat sie unter traenen ihre kuendigung ueberreicht und alles was der chef sagte war: Ich finde das jetzt unfair mit der kuendigung, sie hätte das doch frueher sagen koennen, weil er jetzt ein paar vielversprechenden azubi bewerbungen abgesagt hätte. Der wusste haargenau was im betrieb ablief, drum hat er nicht mal,nach den gruenden der kuendigung gefragt. Drei alteingesessene Tussen halten zusammen und vergraulen alle nur damit ja keine andere mitarbeiterin womöglich einer den rang ablaufen könnte. Wenn das bei dir auch so ist, dann hast du schlechte zukunftsprognosen. Ich bin auch schon älter und ich wuerde wenn ueberhaupt nur schlechtbezahlte jobs kriegen, ich bin meistens alleine in der arbeit oder im aussendienst und darueber bin ich sehr froh auch wenn mir oft alles ueber denkopf waechst. Versuch dich nicht zu sehr reinzusteigern und such dir echt hilfe bei einer psychologin. Man kommt oft schon weiter wenn man einige tipps bekommt wie man sich verhalten kann.
Liebe gruesse

08.05.2015 17:47 • #19


Hotin
Hallo NoraMarie,
Zitat:
Werde mich wohl damit abfinden müssen, dass mich keiner mag!


Nein, warum? Woran erkennst Du denn so eindeutig, das Dich keiner mag? Wer hat Dir etwas gesagt,
was eindeutig darauf hinweist?

Außerdem, was soll den so eine Aussage. Ob Dich Dein Umfeld sympathisch oder unsympathisch beurteilt,
bestimmst Du mit Deinem Verhalten ganz stark mit.


Weißt Du überhaupt, auf welche Deiner Verhaltensweisen und Sätze voraussichtlich welche
Reaktionen zu erwarten sind?
Weißt du, welche Meinungen über Dich, Du in Deinen Kollegen voraussichtlich erzeugst?

Viele Grüße

Hotin

08.05.2015 18:18 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag