Pfeil rechts

durkadenz
Hallo ihr Lieben,

Ich hab mich jetzt auf Grund der vielen super Ratschläge und schubser im Forum dazu entschlossen zum Arzt zu gehen. Ich fang klein an mit einem einzigen.
Jetzt hab ich folgende Probleme:
1. Welchen soll ich nehmen... Die Bewertungen im Internet sind so ambivalent dass mich das noch viel mehr verwirrt. Davon ab möchte ich am liebsten per email einen Termin vereinbaren. Das ist irgendwie kompliziert.
2. Die Wartezeit... Je länger die ist desto mehr Gedanken mache ich mir in der Zeit. Absagen würde ich mich nicht trauen aber ich hab teilweise von über 7 Monaten gelesen und in der Praxis dann noch mal 2h. Das ist meiner Motivation nicht zuträglich.
Wem soll man denn da vertrauen?

Lg durkadenz

14.07.2016 01:22 • 15.07.2016 #1


19 Antworten ↓


Schlaflose
Was für einen Arzt suchst du denn? Ich habe noch nie nach Bewertungen geschaut. Ich nehme meistens Ärzte, wo ich von zuhause aus oder von meiner Arbeitsstelle zu Fuß hinkomme.

14.07.2016 06:27 • #2



Arzt finden

x 3


durkadenz
Immoment Frauenarzt...kann man ohne weitere begründung zur Routine hingehen. In Köln gibts so viele. Ich schaue mir auch teilweise vorher die Fotos an, weil ich Angst vor dem Unerwarteten habe und kein Vertrauen.
Hinter unsere Wohnung ist eine aber bei der scheiden sich die Geister zwichen super toll und total kalt und es geht ihr nur ums Geld mit patzigen Antworten und Schwierigkeiten bei der Abrechnung. Ich bezweifle dass ich ihr Vertrauen kann, zumal ich nicht den Mut habe unnötiger Behandlung bzw Abrechnung zu widerssprechen

14.07.2016 11:30 • #3


Techno54
Hi
kannst du jemanden fragen wegen einer Empfehlung?
Lg Techno

14.07.2016 11:43 • #4


durkadenz
Nein. Keine Freunde

14.07.2016 11:44 • #5


Techno54

dann eventuell doch Internet. D o o f.
Ich hoffe das du bald einen Doc findest.
Lg Techno

14.07.2016 12:07 • #6


durkadenz
Ja und ich will nicht wieder son Arztwehseler werden. Ich will Ärzte finden die ich mag und bei denen ich bleiben kann, die mich dann auch verstehen und längerfristig betreuen. Bisher hat das nicht so ganz funktioniert

14.07.2016 12:12 • #7


Techno54
Ich drück dir die Daumen, das du bald einen guten Arzt findest

14.07.2016 12:35 • #8


durkadenz
Danke

14.07.2016 12:49 • #9


Icefalki
Liebe Durkadenz, einen Check up wird jeder Frauenarzt machen können, und leider merkt man erst, wenn man dort ist, ob es passt, oder nicht.

Magst du lieber Frauen oder Männer? Wäre das erste Kriterium bei deiner Auswahl.

Dann der Termin. Wartezeiten ewig?

Helferin am Telefon, nett, freundlich, oder doof oder was auch immer. Kannst du testen, in dem du ein paar Fragen zur Wartezeit z.B. stellst. Genervte Helferinnen sind kein Aushängeschild. Fragt man sich doch, warum die so genervt ist oder komisch.

Parkmöglichkeiten sind auch wichtig, und zu guter Letzt, Internetauftritt. Da sieht man auch sehr viel.

Am wenigstens wäre mir die Bewertung ausschlaggebend. Allerdings kann man da ja auch hinter den Zeilen lesen. Allerdings sind Menschen ja total unterschiedlich in ihren Wahrnehmungen.

Was jetzt heißt, den Arzt selbst lernst du erst dort kennen.

Viel Glück, dass du jemanden nettes und kompetenten findest.

14.07.2016 19:25 • #10


Hallo durkadenz
Ich muss Icefalki vollkommen Recht geben. Wenn du Angst hast, selbst einen telf. Termin zu machen, dann bitte eine Freundin, Bekannte oder Verwandte. Ich würde auch eine Ärztin empfehlen, von Frau zu Frau läuft ein vertrauliches Gespräch, meines Erachtens,besser ab. Auf jedem Fall würde ich es sehr dringend machen, dann klappt es auch schnell, mit einem Termin. Und wie schon Icefalki gesagt bzw. geschrieben hat, die Ärztin lernst du in einen persönlichen Gespräch am Besten kennen. Ich würde vorweg noch erwähnen, dass du eine Angstpatientin bist. Somit kann sich die ganze Praxis darauf einstellen. Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft.
LG. Ulla

14.07.2016 19:48 • #11


durkadenz
Hallo @Icefalki und @Stehwiederauf
Vielen Dank für eure Antworten.
ja ihr habt beide Recht. Aber genau davor habe ich Angst. Das ich vor einer Person sitze auf die ich mich nicht vorbereiten konnte. Ich habe auch kein Bekanntenusw die einen Termin machen würden. Und am Telefon sind die meisten Arzthelferinnen etwas gestresst (damit kenne ich mich immerhin schonmal aus )
Ich war bisher auch nur bei Frauen und das wird sich wohl auch nicht ändern, aber die, die Bilder haben sehen alle so gruselig aus.
Parkmöglichkeit ist mir egal (ich hab kein Auto), eher die Erreichbakeit, wobei ich ja 2 gesunde Beine habe.

Dringende Termine wären mir eher unangenehm. Was soll ich da denn dringend machen? Hinterher geht das wieder in eine Richtung die ich nicht will.

Bei den Wartezeiten kommt man mit Wehemenz eher dran, aber ich bin halt nicht son Mensch und was die Zeit im Wartezimmer angeht, kann man auch unvorhergesehen Pech haben, außerdem schwindeln die da alle ein bisschen.

Ich weiß nicht inwiefern es rechtfertigen würde mich als Angstpatientin anzumelden.. Ich bin keine, außerdem gucken die dann noch komischer und das wird dann noch schlmmer.

15.07.2016 00:08 • #12


Guten Morgen durkadenz
Sicher bist du eine Angstpatientin.Du hast Angst vor der unbekannten Ärztin. Du hast Angst, dass die Mitarbeiterin patzig sind. Du hast Angst im Wartezimmer zu lange verweilen zu müssen. Du hast Angst vor einer telef. Anmeldung und, und, und.
Es muss ja nicht die Untersuchung selbst sein.
In Köln wird sich sicherlich auch eine Ärztin finden, die Online Termine macht. Köln ist ja nun kein kleines Dorf. Ich kann dir nur empfehlen, sich für eine Lösung zu entscheiden. Entweder, den Hörer in die Hand nehmen und einen Termin vereinbaren oder dir doch eine Bekannte oder Ähnliches suchen. Ja es ist eine riesen Herrausforderung, an der du nur wachsen kannst und verschwende nicht so viel Kraft um Ausreden zu suchen. Manchmal gibt es keine andere Lösung, als es selbst zu erledigen. Hinterher wird es dir vielleicht erst schlecht gehen, aber danach wirst du dann das Gefühl bekommen: Ich habs geschafft - ich kann es- ich bin wer und das ist ein tolles gefühl. Nur trau dich, wir sind im Gedanken bei dir.

15.07.2016 10:23 • #13


durkadenz
Guten Morgen stehwieder auf,

du bist wirklich motivierend
Ich fände es aber gedanklich noch wesentlich schlimmer wenn die wüssten dass ich da Angst vor habe. Es gibt ja soeine Seite für online-termine, da sind in Köln sage und schreibe 5 Ärzte drauf...Das heißt ich muss die einzelnen Websites nochmal abklappern. Bekannte die das machen können habe ich nunmal nicht und Mama werde ich sicher nicht fragen
Ja du hast recht ich suche immer Ausreden, ich weiß auch nicht woher das kommt.

LG

15.07.2016 10:29 • #14


Hi
Ich bin damit immer gut gefahren, dass ich gesagt habe, das ich Angst habe. Zu Anfang habe ich auch gedacht, was sollen die nur über mich denken, will sie eine Extrawurst, Memme usw. Hatte mich damit total verrückt gemacht, aber siehe da, es ist ganz anders gekommen als gedacht. Wie sollen Andere denn wissen, wie sie mit dir umgehen sollen, wenn du es ihnen nicht sagst. In der heutigen schnelllebigen Zeit, sind viele schnell genervt und gereizt. Ich merke es noch deutlicher, weil ich ja die meiste Zeit nicht in Deutschland bin. Wenn ich dann dort bin,denke ich, man sind die Alle unfreundlich und gestresst und beim nächsten mal muss ich feststellen, es ist nochmal schlimmer geworden. Die Deutschen werden immer unzufriedener und lassen dieses an ihre Mitmenschen aus. Solch kranke Menschen wie wir,kommen damit gar nicht klar und somit muss man sie darauf aufmerksam machen. Einige kommen sogar, dank meiner Äußerungen zur Besinnung. Ich habe auch nach jede Terminvereinbarrung patschnasse Hände, Herzrasen, zittern und weiche Knie. Das dauert so eine halbe Stunde bis ich wieder runter komme, aber ich sage dir, der Rest des Tages bin ich King Lui, aber nur für mich allein. Gönne mir sogar den Luxus, wahnsinnig stolz auf mich zu sein. Früher fühlte ich mich klein und dumm, nach so einem Telefonat. Sagte zu mir, die Anderen verschwenden nicht mal einen Gedanken darüber und für dich ist das ein Staatsakt. Heute, wie gesagt, bin ich Stolz. Das schaffst du auch.

15.07.2016 10:59 • #15


durkadenz
Ja ich kenne das Königgefühl, immer wenn was funktioniert hat und keiner kann es sehen Die würdigung dessen von anderen Menschen kann man nicht erwarten, die verstehen das halt nicht. Trotzdem denke ich dass ich es nicht sagen werde, ich willl einfach normal behandelt werden. Und in Köln kann das wegen der vielen Menschen auch vorkommen dass sie einen dann garnicht behandeln wollen weil man ja anstrengend ist. Und jaa, andere Länder sind soviel freundlicher

15.07.2016 11:04 • #16


Hallo
Du musst das machen, was du für Richtig hälst. es muss ja auch richtig anfühlen.
Wünsche dir viel Kraft.

15.07.2016 11:10 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

durkadenz
Danke

Muss ja erstmal anfangen die alle son bisschen zu sortieren. Sind ja schon viele

15.07.2016 11:14 • #18


Icefalki
Weißt du was du immer tun kannst. Du kannst gehen. Einfach abhauen. So hab ich meine Zahnphobie gemindert. Ich hab angerufen, hatte Kopfkino, und dann hab ich mir gesagt, verdammt kein Mensch kann mich zu irgendwas zwingen. Ich kann und werde gehen, wenn's eben nicht geht.

Es ging immer. Aber diese kleine innere Freiheit, eben nicht ausgeliefert zu sein, die bestimmt jetzt immer noch mein Leben.

Keiner kann mich mehr fertig machen, keinem räume ich mehr dieses Recht ein. Ich bestimme ganz alleine, was ich will. Natürlich trage ich dafür auch die Konsequenz meines Handelns. Das ist auch sehr wichtig, das dann zu akzeptieren.

Und wenn ich etwas abbreche, oder nicht tue, oder mich verweigere, dann trage ich auch die Folgen meines Tuns. Deshalb überlege ich mir immer, wenn's komisch im Bauch wird, hallo, was verrutscht gerade. Und schalte mein Hirn ein. Bisher kam ich immer auf die Lösung. Und damit kann ich umgehen.

Sei es, dass ich meine Wahrnehmung verändern muss, ich diejenige bin, die mal wieder zu hohe Ansprüche hat, oder die Situation mich einfach überfordert. Oder derjenige ein Ar. ist, mit dem ich einfach nicht kann.

Ich entscheide, ich trage die Konsequenz. Find ich ganz wichtig, bei unseren Ängsten, den letztendlich bin ich ja diejenige, die Probleme hat. Oder hatte.

Damals, in meiner Akutphase, konnte ich nicht denken. Das kam so nach und nach. Hat aber auch verdammt lange gedauert.

15.07.2016 13:34 • #19


durkadenz
Abhauen würde bei mir gar nicht gehen.... ich versuche immer so unauffällig wie möglich zu sein. Und dann loszustürmen passt da nicht ganz rein.
Zumal wenn ich erstmal dabin alles gut ist..bis auf das reden,aber ich muss ja niht direkt mit dem größten Problem ankommen. Routineuntersuchung zum kennenlernen reicht mir

15.07.2016 16:10 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag