Pfeil rechts

Hallo zusammen!!
Bin hier ganz neu und versuche mich jetzt einfach mal mitzuteilen...vieleicht bin ich ja nicht alleine mit meinem problem!?!
Also vor zwei wochen ca hatte mein sohn (5)eine magen-darm grippe...ich hatte diesmal(erstemal)so eine panische angst davor das ich mich bei ihm anstecken könnte!Das war so schlimm das ich ihn nicht mal in den arm nehmen konnte als es ihm schlecht ging! Darüber war ich sehr schockiert....das eine angst größer sein kann als seinem kind die führsorge zu geben die er so gebraucht hätte!Daran habe ich jetzt noch zu knabbern!
Und es wurde nicht besser eher schlimmer! Ich redete mir die ganze zeit ein mir ist schlecht...natürlich wurde mir auch schlecht....oder wenn mein sohn in meiner nähe ist habe ich immer angst es könnte ihm nicht gut gehen!Ich lehne ihn regelrecht ab! Dabei will ich das garnicht....er ist doch mein kind was ich sehr liebe!Ich war beim arzt der hat mir psychoph.verschrieben....dann war ich beim psychologen....der sagte nur "ich bin mir sicher da kommen sie alleine wieder raus"....aber es geht einfach nicht! Jetzt fängt mein sohn schon an das er nichts mehr essen will(so wie ich)...und und und....

Jetzt weiß ich nicht ob ich noch einen anderen psychologen aufsuchen soll oder es einfach selber mit den tabletten weiter versuchen soll!?
Weiß jemand rat?


Freu mich über jede antwort!
LG
Sabs

22.01.2008 10:37 • 24.01.2008 #1


3 Antworten ↓


Liebe sabs,

suche bitte unbegingt noch einen anderen Psychologen auf. Ich kann Deine Ängste sehr gut nachvollziehen, aber glaube mir, sie sind nicht normal und können sich verstärken, so dass es immer schwieriger wird, da wieder rauszukommen. Tu es aus Liebe zu Deinem Sohnemann, der seine Ma braucht und für Dich. Eine gute Therapie ist immer eine Bereicherung.

Nur Mut!!

Liebe Grüße

23.01.2008 16:47 • #2



Angst es nicht mehr in den griff zu bekommen

x 3


Hallo liebe Sabs!

ich denke das es schon wichtig ist das Du einen Arzt aufsuchen solltest, nicht nur um deines Kindeswillen sondern auch um deinetwillen. Für Ängste gibt es immer einen Grund und Ärzte können diesen finden. Ich habe hier mal eine sehr InteressanteSeite die einiges über Ängste beschreiben tut, ist für jeden der unter diesen leidet interessant! Auch werden hier die Beziehungen zu Kindern beschrieben und ich hoffe das es Dir weiterhelfen kann! Du solltest nicht den Mut aufgeben denn schaffen kann man ALLES wenn man nur genug an sich selbst glauben tut. Man sollte sich niemals von anderen Menschen etwas einreden lassen. So manch einer der unter Ängsten leidet ist zu viel mehr Leistung im Alltag, Beruf etc. fähig als ein "Gesunder" Mensch. Setze Dich selber nicht zu sehr unter Druck. Das dein Kind dich nachahmen tut ist normal, es lernt von den Eltern. Der Arzt der zu Dir gesagt hat das Du schon alleine damit fertig wirst der gehört für mich......Du schaffst das!

LG Emina

23.01.2008 22:32 • #3


Hallo Sabs!

Ich kann dir nur raten, das du dir einen anderen Arzt suchst denn so wie es aussieht, wollte er dich nicht beraten oder hatte einfach keine Lust da er denkt, es sei nur ein kleineres Problem wonach es aber nicht aussieht.
Wovor hast du genau Angst, was löst die Angst aus ? Geht es nur darum, das du dich anstecken könntest oder steckt da noch mehr dahinter? Tabletten, sind nicht immer die Lösung und gegen was sollen Sie dir eigentlich helfen! hast du das mal den Arzt gefragt?
Du selbst sagst, gerade in der Zeit, wo dich dein Kind am meisten braucht, schiebst du es von dir und ich sage dir, das kann auch so kommen, das du durch die Aktion den Bezug zu deinem Kind verlierst was aber nicht passieren
muß und kann.
Drücke dir die Daumen, das du das alles wieder in den Griff bekommst.


Grüße aus Berlin


Ps. Passe bloß auf, das dein Kind genug isst

24.01.2008 01:17 • #4