Pfeil rechts

Liebes Expertenteam,

ich habe seit gut 2Jahren Probleme mit Panik, wenn ich einer sehr langen Zeitspanne ausgesetzt bin und meinen eigenen Gedanken, wie z.B. auch bei einer Ferienarbeit, bei der man nicht viel denken muss.

Letztes Jahr im Sommer war es beim Ferienjob so schlimm, dass ich ihn abgebrochen hab.

Jetzt hab ich natürlich sehr gr. Angst, dass die Panik ab Montag (Ferienarbeitsbeginn) wieder kommt, v.A. weil ich den Job einfach machen MUSS, da ich das Geld dringend brauche.

Wie kann ich einigermassen entspannt an die Arbeit gehen und v.A. wie bekomme ich meine Gedanken in den Griff (während der Arbeit) und verhindere, dass ich mich rein steigere und somit die Panik produziere?

DANKE im Voraus!

22.08.2007 13:14 • 24.08.2007 #1


2 Antworten ↓


Einen super tollen Rat hab ich leider auch nicht.

Ich mach's zum Beispiel beim einkaufen so das ich mich ganz doll auf die Ware konzentriere und auf meinen Einkaufszettel

Ich weis ja nicht was Du für einen Job machst,
aber versuch Dich, wenn Du unruhug wirst, ganz arg auf Etwas zu konzentrieren.
Oder fang an mit Jemandem irgendwas zu erzählen.

23.08.2007 15:56 • #2


Dr. Doris Wolf
Hallo sweety,
wenn du einmal schlechte Erfahrungen gemacht hast, ist es ganz natürlich, dass du jetzt Angst vor dem Ferienjob hast. Du kannst aber jetzt schon damit anfangen, dich gut auf den Job vorzubereiten. Male dir aus, wie dir die Arbeit Spaß macht. Überlege dir, was dich an dieser Arbeit fesseln könnte. Welche schönen Phantasien könntest du dir während der Arbeit machen. Du könntest auch während der Arbeit, wenn es keine Akkordarbeit ist, immer wieder einmal eine Pause machen, in der du dich auf deinen Atem und deine Körperhaltung konzentrierst. Vermeiden solltest du Gedanken wie "Ich muss durchhalten, kann da nicht raus. Bestimmt muss ich wieder abbrechen...." Entscheide immer nur für einen Tag. Sage dir: Einen Tag kann ich gut arbeiten. Da habe ich dann schon ...Betrag verdient."
ich drücke dir die Daumen
Dr. Wolf

24.08.2007 09:29 • #3