Pfeil rechts
7

Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen oder Ratschläge geben, momentan weiss ich gar nicht mehr weiter.
Ich bin Arbeitslos und lebe mit meinem Freund zusammen. Hinzu kommt das ich Schulden habe (3700Euro). Mein Mann arbeitet im Schichtdienst und ich finde einfach keinen Job, ich kann nur so arbeiten wie der Kindergarten auf hat. Ich finde nichts, allen Arbeitgebern bin ich zu unflexibel, ich habe einen Beruf gelernt wo man den ganzen Tag über flexibel sein muss, dass geht mit Kind nicht. Keine Familie die helfen kann. Hinzu kommt das die Beziehung zu meinem Freund auch schon am Ende ist, ich wurde öfter betrogen und belogen. Ich kann nicht mehr und sehe keinen ausweg. Am liebsten würde ich ausziehen und einen Neustart wagen. Aber wie? Ohne Job kein Geld ohne Geld keine Wohnung. Ich kann mir keinen umzug leisten. Wenn ich ausziehe mache ich noch mehr Schulden wovon soll ich die bezahlen? Ich sehe keinen ausweg und keine Perspektive für mich. Ich weiss nicht wie das weiter gehen soll.

03.12.2020 10:11 • 04.12.2020 #1


11 Antworten ↓


Pübbels
Kannst du nicht, notfalls, Hartz 4 beziehen?
Wenn du dich trennt, kannst du das doch beantragen. Dann geht es auch, eine Wohnung zu finden, da das Amt die zahlt. Ist zwar nicht das gelbe vom Ei aber besser als deine jetzige Situation.
Schulden sind zwar sch. aber kein Weltuntergang. Ich habe auch welche, die bezahle ich in kleinen Schritten ab.
Versuch mal, mit den Gläubigern zu reden.
Willst du lieber unglücklich sein in dieser Beziehung?

03.12.2020 10:31 • x 1 #2



Am liebsten würde ich ausziehen und einen Neustart wagen

x 3


Rauschebart
Zitat von kleinpübbels:
Kannst du nicht, notfalls, Hartz 4 beziehen?Wenn du dich trennt, kannst du das doch beantragen. Dann geht es auch, eine Wohnung zu finden, da das Amt die zahlt. Ist zwar nicht das gelbe vom Ei aber besser als deine jetzige Situation. Schulden sind zwar sch. aber kein Weltuntergang. Ich habe auch welche, die bezahle ich in kleinen Schritten ab. Versuch mal, mit den Gläubigern zu reden. Willst du lieber unglücklich sein in dieser Beziehung?


Ich kann da @kleinpübbels nur zustimmen: ...besser als deine jetzige Situation...

Bei mir als Angstpatient ist das größte Problem das man es nicht ändert, Veränderung ist Aufwand und auch Schmerz.

Da Geld und Wohnung ein zentrales Problem sind würde ich da mal mit deiner Sachbearbeiterin beim Amt sprechen.
Ihr gegenüber kannst du ja schon von einer Trennung sprechen.

Wenn du nichts an deiner Situation änderst wirst du daran auch zugrunde gehen, das ist leider Fakt.

Je nachdem aus welcher Region du kommst findet sich ja vielleicht sogar hier jemand mit einem Transporter der beim eigentlichen Umzug hilft, dann würden sich die neuen Schulden zumindest hart in Grenzen halten.

Liebe Grüße
Rauschebart

03.12.2020 11:40 • x 2 #3


Pübbels
Das amt zahlt auch den Umzug. Man muss 3 Angebote vorlegen und das günstigste nehmen. Habe ich alles schon durch.
Ich stecke auch mitten in einer Veränderung und habe Angst wie nie. Aber immer noch besser als unglücklich zu sein.
Irgendwann gewöhnt man sich an die neue Situation.
Das schaffst du, denke daran wie glücklich du sein könntest.

03.12.2020 11:53 • x 2 #4


Rauschebart
Zitat von kleinpübbels:
Das amt zahlt auch den Umzug. Man muss 3 Angebote vorlegen und das günstigste nehmen. Habe ich alles schon durch.Ich stecke auch mitten in einer Veränderung und habe Angst wie nie. Aber immer noch besser als unglücklich zu sein. Irgendwann gewöhnt man sich an die neue Situation.Das schaffst du, denke daran wie glücklich du sein könntest.


Das wusste ich gar nicht....

Aber dennoch würde sich gerade hier bestimmt auch Hilfe finden.
Bin hier gut aufgenommen worden.

@kleinpübbels wenn du mal einfach reden möchtest, sag bescheid. Mir hilft das immer mit meinen Ängsten.

03.12.2020 12:02 • #5


Seid ihr euch sicher das dass Amt ein Umzug bezahlt? Im Internet hab ich immer gelesen man muss das zurück zahlen, die behalten dann 10% vom Harzt 4 satz, also dann 10% weniger Harzt4 und dann muss ich noch die anderen schulden bezahlen. Wie soll das alles gehen?

03.12.2020 12:21 • #6


Kannst Du in keine Wg ziehen?

Bist Du KiGa-Gärtnerin oder was?

03.12.2020 12:26 • #7


Pübbels
10 Prozent sind echt nicht viel. Denke mal so. Und du musst ja nicht sofort deine Schulden bezahlen. Ein Schritt nach dem anderen.
Soweit ich weiß gibt es bei der Diakonie eine kostenlose Schuldnerberatung.
Was ist dir denn wichtiger? Endlich glücklich zu werden oder Sicherheit aber unglücklich zu sein?
Ich habe mich für glücklich sein entschieden auch wenn es zur Zeit hart ist. Aber es werden bessere Zeiten kommen und man wird stolz auf sich sein, wenn man das alles geschafft hat.

03.12.2020 12:38 • x 2 #8


Sicherheit hab ich jetzt auch nicht. Mein Freund macht die ganze Zeit druck das ich mir ein Job suchen soll weil er das ja alles nicht bezahlen kann. Glaub der wird dann sowieso ausziehen und dann muss ich eh zum Amt und die weiteren dingen klären.

04.12.2020 17:32 • #9


Job ist immer gut, auch für das eigene Selbstbewusstsein. Du suchst doch, oder?

04.12.2020 17:41 • #10


Ja, aber alles nicht so einfach.

04.12.2020 17:57 • #11


Was ist schon einfach. Mein Mann hat auch seinen Job verloren. Du fällst einmal und stehst 4 x wieder auf!

04.12.2020 18:00 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag