Pfeil rechts
10

N
Guten Abend meine Lieben,

ich, weiblich und 23 Jahre alt,habe grade wieder Ärger zu Hause mit meiner Mutter.
Ich war heute den ganzen Tag mit meim Moped unterwegs in den umliegenden Nachbardörfern und kam heute erst spätabends wieder - ich hatte meim Vater davor ne Nachricht geschrieben, dass ch mich mehrmals verfahren habe.
Das reichte meiner Mutter jedoch nicht - kaum daheim angekommen gab es eine Standpauke von ihr.
Zwar erklärte sie hinterher im ruhigen Ton nochmal, dass sie sich Sorgen mache, wenn ich nicht Bescheid sage und dass sie ja Bescheid wissen wollen, um.im.Falle eines Falles helfen zu können und so, aber der Stress ist nunmal jetzt da und ich weiß nicht, wie ich damit denn jetzt in der Situation umgehen soll.

MfG Nelma

03.04.2021 22:03 • 11.05.2021 #1


4 Antworten ↓


Mariebelle
Ich verstehe dich.
Genau aus diesem Grund ziehen die meisten Leute von zuhause aus.
Eigene Whg,Besuch u nach Hause kommen,wann man moechte.
Selbststaendigkeit u Verantwortung fuer das eigene Leben entwickeln.....

03.04.2021 22:07 • x 3 #2


A


Ärger zu Hause wegen Spätheimkommes

x 3


Lottaluft
Wie du mit der Situation umgehen sollst ?
Du bist erwachsen und kannst selbst entscheiden wann du nachhause kommst und fertig

03.04.2021 22:14 • x 4 #3


Angor
Ehrlich? Ich würde mir als Mutter auch Sorgen machen, wenn meine Tochter noch zu Hause wohnt und den ganzen Tag mit dem Moped unterwegs wäre und sich dann noch verfährt.

Allerdings würde ich nicht so übertrieben bei der Heimkehr reagieren, bräuchte ich auch nicht, denn meine Tochter würde anrufen wann sie ungefähr heimkommt, weil sie wüsste, dass ich mir Sorgen mache.

Jetzt wo sie nicht mehr zu Hause wohnen, brauche ich mir keine Sorgen machen, denn ich weiß ja nicht, was sie so machen.

Also am besten was eigenes zum wohnen suchen, dann brauchst Du auch keine Rechenschaft ablegen, was Du tust und wie lange Du unterwegs bist.

Um die jetztigen Wogen zu glätten, versprich Deiner Mutter einfach, dass Du das nächste Mal anrufst wenns später wird, in der heutigen Zeit kann ich schon verstehen, dass man sich grad um junge Mädchen sorgt, es passiert ja leider auch so viel.

LG Angor

03.04.2021 22:53 • x 3 #4


Reki
Ich kann sowohl dich als auch deine Mutter verstehen. Klar, sie macht sich Sorgen. Aber du bist auch eine erwachsene Frau, die eigene Entscheidungen trifft.
Ich denke, man kann da schon Kompromisse finden: Wie war das für dich, von ihr immer noch geschimpft zu werden? Ich hätte mich an deiner Stelle ziemlich geärgert, weil man ja kein kleines Kind mehr ist. Deshalb wäre es vielleicht gut, wenn ihr mal darüber redet, wie sie mit dir redet. Und eben ausmacht, wie ihr das in Zukunft handhabt, damit es für euch beide passt und es keinen Stress gibt.

11.05.2021 22:25 • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag