2

Hallo,ich suche Gleichgesinnte aus Niedersachsen.Ich habe Agoraphobie mit Panikstörung.Würde mich sehr freuen

30.01.2020 09:01 • 12.02.2020 #1


27 Antworten ↓


HaZelGreY
Hey, guten Morgen. Zufällig gelesen gerade, ich komme auch aus Niedersachsen

30.01.2020 09:10 • #2



Hallo Libelle 33,

Suche Gleichgesinnte aus Niedersachsen mit Panikstörung

x 3#3


Woher genau,wenn ich fragen darf?Ich komme aus Bückeburg

30.01.2020 09:16 • #3


HaZelGreY
Ich wohne in Braunschweig.

30.01.2020 09:18 • #4


Lunaa
Agoraphobie und Panikattacken ja aber Niedersachsen leider nein.

Libelle, welche Einschränkungen hast du wegen der Agoraphobie?

30.01.2020 21:58 • #5


Zitat von Lunaa:
Agoraphobie und Panikattacken ja aber Niedersachsen leider nein.Libelle, welche Einschränkungen hast du wegen der Agoraphobie?

Ich kann seitdem nicht mehr unbeschwert raus gehen.Bus oder Bahn fahren geht gar nicht.Mein komplettes Leben hat sich geändert. Alles was ich vorher alleine machen konnte geht nicht mehr.Wenn ich denn mal alleine unterwegs bin ist es nie entspannend weil die Angst mich ständig begleitet.Ich habe immer diesen Gedanken im Kopf ohnmächtig zu werden.Ich glaube mein Problem ist,das ist diese Erkrankung auch nach den zwei Jahren immer noch nicht akzeptieren kann.

31.01.2020 00:55 • #6


Lunaa
Zitat von Libelle 33:
Ich kann seitdem nicht mehr unbeschwert raus gehen.Bus oder Bahn fahren geht gar nicht.Mein komplettes Leben hat sich geändert. Alles was ich vorher alleine machen konnte geht nicht mehr.Wenn ich denn mal alleine unterwegs bin ist es nie entspannend weil die Angst mich ständig begleitet.Ich habe immer diesen Gedanken im Kopf ohnmächtig zu werden.Ich glaube mein Problem ist,das ist diese Erkrankung auch nach den zwei Jahren immer noch nicht akzeptieren kann.


Machst du eine Therapie oder nimmst du Medikamente?

01.02.2020 23:47 • #7


Zitat von Lunaa:
Machst du eine Therapie oder nimmst du Medikamente?

Ich mache eine Therapie und Medikamente nehme ich keine.Am 12.2 gehe ich in die Tagesklinik

02.02.2020 07:14 • #8


Lunaa
Zitat von Libelle 33:
Ich mache eine Therapie und Medikamente nehme ich keine.Am 12.2 gehe ich in die Tagesklinik


Wie lange geht das ganze bei dir schon? Hast du Fortschritte machen können?

02.02.2020 21:30 • #9


Fabilinschen
Hallo Libelle33
ich weiß wie es dir geht es ist schlimm wenn die Angst 24/7 da ist mache auch nichts mehr alleine
und wenn ich weiß das ich irgendwo Termine habe schaue ich das mein Mann mich bringt
das ist so anstrengend
Lg Fabilinschen

02.02.2020 21:37 • #10


Zitat von Lunaa:
Wie lange geht das ganze bei dir schon? Hast du Fortschritte machen können?

Bei mir hat vor zwei Jahren alles angefangen.Von einem auf den anderen Tag.Von da an war nichts mehr wie es war.Ich habe dann eine Therapie angefangen die mir auch geholfen hat.Das war mir aber nicht genug,so das ich mich entschlossen habe in die Tagesklinlk zu gehen.Was das beste war was mir passieren konnte.Es ging mir jeden Tag etwas besser.Ich konnte viele Sachen wieder alleine machen.Den ganzen Sommer 2019 ging es mir echt gut.Dann kam der Herbst Winter und ich wurde irgendwie wieder rückfällig.Nicht so schlimm wie früher aber schlimm genug.So hab ich mich entschieden nochmal in die Tagesklinik zu gehen.Damit ich das gelernte wieder umsetzen kann.Das hab ich nämlich wieder verlernt und bin in alte Muster zurück gefallen.Also geht es nächste Woche los.Ach ja und trotz der schweren Zeit hab ich keine Medikamente genommen. Möchte ich auch nicht.Ich werde das schaffen auch ohne Medikamente.Eines meiner Hauptprobleme ist ,das ich zu wenig soziale Kontakte habe.Das ist sehr schlimm für mich.Ich hab zu viel Zeit,deshalb kommt auch die Grübelei.Ich möchte so viel ändern weiß aber nicht wie ich es anstellen soll.Eine ganz blöde Situation

03.02.2020 05:10 • #11


Fabilinschen
Hallo Libelle33
ich habe meine Angststörung seit 27 Jahren Medikamente nehme ich auch nicht mal hatte ich Phasen wo es mir besser
ging seit anderthalb Jahren ist es wieder sehr schlimm es hat wieder so schlimm angefangen
als meine beste Freundin unerwartet verstorben ist sie
Lg Fabilinschen

03.02.2020 05:34 • #12


Helfer
Das gleiche habe ich auch mit Bus und Bahn sehr ärgerlich

03.02.2020 05:39 • #13


Hallo Fabilinschen ich habe seit 20 Jahren Angstzustände. Es ging mir schon sehr gut bis ich letztes Jahr im Oktober auch meine beste Freundin verloren habe. Kurz danach hatte ich noch eine Hüft OP und dann plötzlich ist alles wieder ganz schlimm geworden. Ich versuche aus jedem Tag das Beste draus zu machen aber es kostet viel Kraft und nicht immer klappt es. Wie hast du den Verlust verarbeitet? LG

03.02.2020 10:10 • #14


speachless90
Komme auch aus Braunschweig leider stark unter Panikattacken Angst umzufallen nicht mehr da zu sein etc ein Leidensdruck von feinsten ....gerade jetzt zitter ich schon wieder ich kann nicht mehr

03.02.2020 10:21 • #15


Fabilinschen
Hallo Manuela
sie fehlt mir immer noch sehr sie hatte auch Ängste und wir konnten über alles reden
ihr konnte ich immer erzählen wenn es mir schlecht ging und umgekehrt war es genauso
wir hatten auch eine menge Spaß
obwohl wir nur telefonieren konnten da wir so weit auseinander gewohnt haben
haben uns auch 2 mal im Jahr getroffen wir haben uns vor 11 Jahren hier in diesen Forum kennengelernt
da hieß es aber noch anders glaube ich sie hat mir sehr geholfen wenn ich nicht wusste wie ich alles schaffen soll
man sollte glauben wenn die Angst schon so lange da ist das man besser damit umgehen kann
aber es geht immer auf und ab und die Symptome machen mir immer noch Angst

Lg Fabilinschen

03.02.2020 10:59 • x 1 #16


Ich weiß wie es Dir geht. Immer wieder mit der Angst konfrontiert werden. Mal mehr mal weniger. Wir waren über 30 Jahre befreundet und genau wie bei Dir haben wir uns alles erzählt. Ich muss Medis nehmen und die Dosis würde jetzt erhöht aber sie schlagen noch nicht an.

03.02.2020 11:14 • x 1 #17


Fabilinschen
Hallo Manuela
über Medis habe ich auch schon nachgedacht aber meine Angst vor den Nebenwirkungen
ist so groß ich kann mich einfach nicht überwinden welche zu nehmen

Lg fabilinschen

03.02.2020 11:19 • #18


Zitat von Fabilinschen:
Hallo Manuelaüber Medis habe ich auch schon nachgedacht aber meine Angst vor den Nebenwirkungenist so groß ich kann mich einfach nicht überwinden welche zu nehmenLg fabilinschen

Hallo, also ich kann dir nur sagen,mach dir nicht so einen Kopf wegen der Medikamente.Versuch es doch einfach.Sie werden dir bestimmt ein wenig Luft verschaffen.
Lg.

03.02.2020 11:30 • #19


Fabilinschen
ich habe seit einem Jahr Opripam zu Hause
aber noch nicht genommen

03.02.2020 11:36 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag