4

Huhu allerseits

Ich wollte euch gerne mal hier mein Stufenschema zur Behandlung der Hyperhidrose vorstellen.
Diese Informationen habe ich mir wochenlang im Internet zusammengesucht anhand von internationalen Studien und
in der Zusammenarbeit mit mehreren Ärzten entworfen.

Besonders für Neulinge in dieser Materie könnte das Stufenschemata interessant sein,
jedoch auch für Patienten die in Behandlung sind und gerne mehr Erfahren würden mit welchen Techniken/Medikamenten man ebenfalls
die Hyperhidrose in den Griff bekommt oder welche Nebenwirkungsärmere Methoden einem zur Verfügung stehen.

Das Schemata überfasst die Stufen 0 - 3.

0 => Alternative Pflanzliche und Homöpathische Therapeutika

1 => Konservative Methoden

2 => Halb-invasive Methoden

3 => operative Methoden.


Download: download/hyperhidrosis-stufenschema.pdf

Ich hoffe ich kann dem einem oder anderem helfen hiermit.
Auf Erfahrungsberichte würde ich mich freuen oder
ob ich etwas vergessen habe, was für euch die Lösung ist die HH zu besiegen.


Mit freundlichen Grüßen

26.11.2018 21:10 • 20.12.2018 x 1 #1


5 Antworten ↓


la2la2
Hey ziegenpeter,
ich habe mir deine Zusammenfassung mal heruntergeladen und (mit der entsprechenden Vorsicht bei pdfs aus unsicheren Quellen) angeschaut.
Dürfte sicher dem einen oder anderen helfen, der auch darunter leidet. Poste den Inhalt doch einfach direkt hier im Forum, dann ist alles über die Suchfunktion zu finden, außerdem wird nicht jeder hier Dateien herunterladen und anschauen.

Hoffe dir ist bewusst, dass im Dokument dein Name steht und dich so jeder über google finden kann.....

27.11.2018 23:49 • #2


Zitat von la2la2:
Hey ziegenpeter,

Dürfte sicher dem einen oder anderen helfen, der auch darunter leidet. Poste den Inhalt doch einfach direkt hier im Forum, dann ist alles über die Suchfunktion zu finden, außerdem wird nicht jeder hier Dateien herunterladen und anschauen.

Hoffe dir ist bewusst, dass im Dokument dein Name steht und dich so jeder über google finden kann.....


Ja Stimmt wohl, glaube da hast du recht das ich damit mehr User erreichen würde.
Wollte dies anfangs unter dem Download-Link als Spoiler einfügen, aber die Funktions besteht leider nicht in diesem Forum.

Werde den Text nochmals in meinem ersten Post editieren.


Das noch der Name vorhanden ist, habe ich völlig übersehen, da das Paper in einem anderem Zusammenhang entstanden ist.
Jedoch ist das in diesem Fall nicht sooo tragisch, trotzdem Danke für den Hinweis!

[EDIT] Anscheinend kann ich meinen Ursprungspost nicht mehr editieren.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zitat:
0. Stufe "Alternative Medizin"


Homöopathie
----------> Jaborandi D6/D12
----------> Sepia C9/D12
----------> Salvia Officinalis D6


Phytotherapeutika
---------->Salbei als Tabletten (Sweatosan N), Salbeitinkturen oder Dragees



1. Stufe "Konservativ"

=> Lokale Behandlung (Aluminiumchloridlösungen 5-30%; speziell Achseln)

=> Iontopherese (speziell für Füße & Hände )

=> Systemische Medikamente (Betablocker,Benzodiazpine, Anti-cholinergika)


Benzodiazepine
----------> Diazepam
----------> Lorazepam

Betablocker
----------> Propranolol (Dociton)

Anti-cholinergika
----------> Bornaprin (Sormodren)
----------> Methantheliniumbromid (Vagantin)
----------> Glycopyrroniumbromid (Robinul)
----------> Oxybutinin (Ditropan)
----------> Propanthelinbromid (Propanthelin)
----------> Benztropine (Cogentin)





2. Stufe "Halbinvasiv"

=> Botulinumtoxin/Botox (lokal; speziell Gesicht, Achseln, Hände, Füße)




3. Stufe "Operativ"

Spezielle-Behandlung der Achseln

=> Suctionscurretage
=> Excision
=> Liposuktion



Generalisierte Behandlung

=> Thorakale Sympathektomie (TS)
o Offene thorakale Sympathektomie
o Endoskopische transthorakale Sympathektomie (ETS)
=> Lumbale Sympathektomie (LS)
o Offene lumbale Sympathektomie
o Endoskopische lumbale Sympathektomie (ELS)

Autor: Maurice Meins, Osnabrück

28.11.2018 01:45 • x 1 #3


Hallo Forum, ich bin der Neue - lach
Ich leide seit 4 Jahren unter primärer HH und dazu lebe ich in den Philippinen - also kann ich was erzählen.

Jetzt werdet Ihr sagen - HH und in den Tropen leben - das muss doch HORROR sein !
Fakt ist, hier trage ich ja nur ein T-Shirt /Baumwolle) - wenn ich zu stark schwitze wechsle ich nur schnell das T-Shirt.
Dazu immer ein Handtuch um die Schultern. Beim Sport reicht ein Synthetik T-Shirt da die nicht so kalt" werden wie die Baumwolle.
In Deutschland oder Europa trage ich aber Unterhemd, Oberhemd, ggf. Pullover und Jacke - das wäre für mich der Horror das ständig wechseln zu müssen.
PLUS - hier ist es immer warm. DRAUSSEN macht mir schwitzen nichts denn ich stell mich in die Sonne und bin in Minuten bei über 30 Grad wieder trocken.
Nur in den Einkaufszentren ist es teilweise schlimm, denn dort ist es KALT und wenn ich nicht aufpasse habe ich schnell eine Erkältung.

Ich bin 53, bei 177cm wiege ich etwa 85-90Kg.
Ich habe primäre HH am gesamten Oberkörper und Kopf, Hände und Füsse sind aber IMMER schweissfrei.
Ich mache 4x die Woche Sport - Karate und Fitnessstudio - bei Karate sogar OHNE Airconditioning in der mist bei immer über 30 Grad. Und ich kann Euch sagen, das geht wenn man ausreichend trinkt . In den gut 2 Std. trinke ich rund 2 Liter Wasser denen ich 2 Prisen Salz hinzufüge, um den Mineralverlust auszugleichen.

In einem anderen Forum habe ich mal eine Aufstellung der möglichen Medikamente gemacht, die will ich Euch nicht vorenthalten.
Wichtig vor alle für Leute wie mich, die nach einiger Zeit Allergien entwickeln. Denn ich konnte Oxybutinin für etwa 1,5 Jahre nehmen (je 10mg) dann wurde ich allergisch.

    Oxybutynin (Ditropan) anticholinergic
    (RS)-4-Diethylaminobut-2-ynyl-2-cyclohexyl-2-hydroxy-2-phenylethanoat
    (±)-4-Diethylaminobut-2-ynyl-2-cyclohexyl-2-hydroxy-2-phenylethanoat

    Biperiden (Akidin) anticholinergic
    Parkinsonmedikamet

    THVD-102 anticholinergic
    Oyxbutinin plus pilocarpine

    Clonidine Imidazoline.
    2-[(2,6-Dichlorphenyl)imino]imidazolin

    Bornaprine (Brand Name: Sormodrem) anticholinergic
    (RS)-3-Diethylaminopropyl-2-phenyl-8,9,10-trinorbonan-2-carboxylat

    Vagantin Anticholinergikum
    Methantheliumbromid

    Tegretal Carbamazepin
    (can cause dangerous Stevens-Johnson-Syndrom)

    LYRICA Pregabalin

    JABORANDI PENTARKAN S (Homöophatisch)
    Jaborandi wird vor allem im Klimakterium mit seinen Hitzewallungen sowie bei Schweißausbrüchen bei Herzerkrankungen und Überfunktionen der Schilddrüse eingesetzt.
    Acidum sulfuricum eignet sich bei vermehrter Schweißbildung im Rahmen von allgemeiner körperlicher und psychischer Schwäche und Erschöpfung.
    Calcium carbonicum Hahnemanni beeinflusst insbesondere lokalisierte (z. B. an Händen, Füßen, Achselhöhlen) und zeitlich begrenzte Schweißbildungen wie Morgen- oder Nachtschweiß.
    Salvia officinalis eignet sich ganz allgemein bei Störungen der Schweißdrüsensekretion, während
    Mercurius solubilis Hahnemanni vor allem bei belastender und schwächender Schweißbildung im Rahmen verschiedener Erkrankungen sowie bei Nachtschweiß angewendet wird.

    Klimaktoplant N (Homöopathisch) bei Wechseljahresbeschwerden

Erfahrungen habe ich mit Oxybutinin (leider Allergie) und Biperidren. Allerdings wirkt Biperidren nicht bei mir.

Salbei hatte ich versucht, aber es wirkt auch in höheren Dosen nicht. Dazu habe ich bei einem erneuten Versuch - nachdem ich gegen Oxybutinin allergisch wurde gemerkt, dass ich auch bei Salbei allergische Reaktionen bekomme.

Da ich gestern meine "neuen" Medikamente bekommen habe, teste ich jetzt in den nächsten Wochen Jaborandi Pentarkan S.

Meine HH ist aber eher psychosomatisch, denn ich schwitze vor allem wenn ich gereizt bin und unterzuckert.
Ich frühstücke meistens um 6:30 Uhr und dann merke ich gegen 11 Uhr das ich Hunger bekomme, gereizter werde und auch stark schwitze.

Aber, meine Blutwerte sind alle normal, also kein Anzeichen von Diabetes, keine Schilddrüse, keine Nebennieren etc. Meine Ärzte schauen die Werte an und sagen nur "Sie sind kerngesund".

Daher versuche ich jetzt mal einen anderen Weg, denn wenn mein Schwitzen wohl eine nervliche Ursache hat, dann will ich versuchen ob Anti Stress Pillen helfen.
Ich nehme jetzt testweise mal diese "Wunderhormone" DHEA und GABA und werde in etwa 2 Wochen berichten ob sich etwas verändert hat.

05.12.2018 09:16 • x 1 #4


Super PDF !

Kannst Du meine Infos bitte noch mit aufnehmen:
hyperhidrose-uebermaessiges-schwitzen-f3/meine-hh-story-und-infos-t93917.html#p1564325

05.12.2018 09:25 • x 1 #5


Hier mal ein Update

Ich hatte mir testweise wieder Oxybutinin geholt um zu sehen ob ein anderes Antiallergiemittel besser wirkt.
Damals hatte ich mit Alerta (Loratadine) eher schlechte Erfahrungen gemacht, selbst als ich bei Akuten Symptomen 3x2 Tabletten pro Tgag nahm war der Juckreiz noch immer vorhanden. Dann bin ich durch Google aber auf Desloratadin (Link zu Wikipedia entfernt) gestossen, das ist eine etwas andere Form die aber 3-4x stärker wirkt bei dennoch geringeren Nebenwirkungen.
Ich habe dann testweise für eine Woche Oxubutinin genommen wie früher und immer 1 Desloratadin Tablette dazu. Nach 1 Woche kam jeweils zum Aufwachen hin ein ganz leichter Juckreiz auf, der aber ansonsten nicht vorhanden war. Alerta nahm ich immer 10mg, Desloratadin kommt in 5mg Tabletten und wirkte deutlich besser. Wer also unter Allergien leidet sollte es mal ausprobieren.

Eisentabletten hab ich auch 1 (eine) testweise genommen mit 325mg, hab aber keine Wirkung gespürt.
Da ich derzeit auf Jaborandi setze verfolge ich Eisentabletten erstmal nicht weiter.

DHEA hab ich für ne Woche morgens immer 500mg genommen - aber nichts gespürt, daher also aufgehört.
GABA hab ich Abends vor dem Schlafen gehen genommen, bei 1 Tablette fand ich dass ich schneller Einschlafe und auch erholter aufwache. Bei 2 Tabletten spürte ich Nebenwirkungen hatte aber kein besseres Schlafgefühl. Ich denke daher dass GABA mir helfen kann besser zu schlafen, werde das also weiter testen.

Aber derzeit nehme ich nur Jaborandi Pentarkan S und es hilft mir gegen das Schwitzen nachts im Bett sehr gut.
Ich musste aber die Dosis verdoppeln, also statt der angegebenen 5 Tropfen nehme ich immer 10 Tropfen. Dann dauert es etwa 1 Std. bis ich spürbar trocken werde, das hält dann immer für gut 4 Stunden an - also ausreichend um einzuschlafen.

Jaborandi ist aber ein Kombipräparat, es sind ja noch 3 andere Stoffe enthalten, sowie Alk..
Ich vermute aber das mir Jaborandi hilft, daher werde ich damit weiter experimentieren. Es gibt Jaborandi auch einzeln und in anderen Poten..
Die Pentarkan S Tinktur hat Jaborandi in der D3 Poten. - solche Poten. wirken schnell und kurzfristig - so wie ich es auch an mir feststelle.
Bei höhere Poten. hingegen tritt die Wirkung langsamer ein, dafür hält die Wirkung länger an.
Da mir die Tinktur auch nicht so gefällt, denn wenn beim Transport die Flasche kaputt geht ist alles weg, bestelle ich testweise jetzt online Jaborandi Tabletten in verschiedenen Poten. (D4, D6 und D12). Es wird wieder ein paar Wochen dauern bis die hier bei mir eintreffen, der wird das nächste Update erst in 2-3 Monaten erfolgen, denn ich muss dann auch erst rausfinden wieviel Tabletten in welchen Abständen ich nehmen muss.

Ich bitte auch von Antworten wie Homöopathie ist Quatsch abzusehen. Nur mal zum Nachdenken, viele Gegner sagen, dass eine D6 Poten. oder mehr nicht wirken kann weil sie ja kaum Wirkstoff enthalte. Was aber ist mit Botox? Das wird in der Neurologie in der Verdünnung 1:1.600.000 verwendet, was einer D6 Poten. entspricht. Botox wirkt also, aber Homöopathie ist Quatsch ?

20.12.2018 02:44 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag