Gast

Hi Michi,

ich glaube auch, daß das Mittel wirkt und ich fühle ja auch schon, daß es wirkt. Es ist nur so unglaublich, daß man sich immer wieder durch nachkucken bzw. ertasten davon überzeugen muß, daß es wirklich wirkt. Ich habe manchmal nur das Gefühl zu schwitzen, aber tatsächlich schwitze ich nicht oder nur ganz ganz leicht. Ich wende das Mittel jetzt jeden 2. bzw. 3. Tag an, manchmal vergesse ich es einfach, aber ich bleibe am Ball.
Vielen Dank nochmal und liebe Grüße
Barbara

30.04.2002 11:55 • 03.05.2002 #1


10 Antworten ↓


Gast


Hallo Barbara,

ich leide leider auch unter starken Schwitzattacken, gerade wenn ich unter Anspannung stehe, d.h. im Büro, abends in engen Kneipen, in öffentlichen Verkehrsmitteln etc.. Ich habe immer das Gefühl alle starren eine deswegen an.
Da sich mittlerweile meine Gedanken fast nur noch um dieses Problem drehen, habe ich das Gefühl, dass es sich immer mehr verstärkt...ist wohl ein Teufelskreislauf.
T-Shirts kann ich nach ein paar mal tragen wegschmeissen, weil der eklige Geruch nicht mehr raus geht und Hemden muss ich immer nach ein mal tragen waschen.
Besonders schlimm ist es unter den Achseln und auf der Oberlippe, an schlechten Tagen auch am ganzen Körper...ich halte das bald nicht mehr aus.
Bin froh diese Seite gefunden zu haben...dann hat man nicht mehr das Gefühl alleine da zu stehen
Werde mir mal das Mittel besorgen, das Eurer Meinung nach Wunder bewirkt ...

01.05.2002 12:14 • #2


Gast


Hi Neil,
es ist schon erstaunlich, wie viele sich plötzlich zum Schwitzen "bekennen". Als Betroffene/r hat man doch immer das Gefühl, damit relativ alleine dazustehen. Probier das Mittel ruhig aus, es wirkt wirklich. Allerdings habe ich im Moment das Problem, unter den Achseln einen Ausschlag von dem Mittel bekommen zu haben. Aber ich denke, die Haut wird sich auch daran gewöhnen und der Vorteil des Nicht-mehr-schwitzens überwiegt hier wohl. Habe auch von den Anderen schon gelesen, daß sie Hautreizungen hatten, aber das geht wohl wieder weg (hoffe ich zuminndest).
Wünsche Dir viel Erfolg und berichte mal, wie es bei Dir funktioniert hat.
Beste Grüße Barbara

02.05.2002 07:51 • #3


Sina4


hi dani,

ich will auch dir den gleichen tipp geben wie josy. sie hat zu ihrem schwitzen auch das problem mit dem erröten, ich hatte ebenfalls diese probleme. schau doch mal unter www. erythrophobie.de nach, diese seite befasst sich nur mit leuten, die entweder aus psychischen gründen oder wegen einer krankheit (wie bei uns) unter dem rotwerden leiden.

mir konnte diese seite helfen und mein leben ist seither um einiges lebenswerter geworden.

LG,
Sina

02.05.2002 17:45 • #4


Gast


Was genau hast du denn gegen das Erröten unternommen? Kannst Du das hier kurz darstellen? Ich bin aus der seite erytrophobie nicht so ganz schlau geworden.

Danke und viele Grüße

02.05.2002 22:06 • #5


Katja3


Hallo zusammen,

auch wenn ich jetzt auch noch sage das ich froh bin nicht alleine zu sein, kann ich es mir nicht verkneifen. ich habe das problem seit über einem halben jahr. vielleicht lächeln jetzt ein paar über mich, mit dem gedanken;"was ist schon ein halbes jahr". für mich aber ist es eine schier endlose zeit. vielleicht ist es auch schon vorher gewesen, aber ich habe es nicht registriert. ich war kinderkrankenschwester auf einer frühchen und säuglingsstation. da ist es im allgemeinen recht warm und ich habe das schwitzen darauf geschoben, außerdem habe ich weiße baumwollkittel getragen, da ist mir nicht wirklich aufgefallen das ich schweißflecken bekomme. jetzt mache ich eine neue ausbildung zur bankkauffrau und es macht auch spaß, nur stehe ich jeden tag vor meinem kleiderschrank und grüble was ich anziehen soll. keine blusen, keine farbigen t-shirts, nur dunkle gestrickte pullover (und nicht mal immer) damit man meine schweißtriefenden achseln nicht bemerkt. im kundenkontakt ist das besonders schrecklich! aber auch den kollegen gegenüber, wenn ich jemanden besser kenne, "rechtfertige" ich mich sofort wegen meinen schweißabdrücken obwohl noch niemand bemerkt hat wo mein problem liegt. ich "stinke" auch nicht, jedenfalls versichert mir das jeden tag meine beste freundin und mein geliebter freund.

ich hoffe ihr verzeiht, es könnte ein ziemlicher langer beitrag werden, aber es tut gut, alles mal "leidensgenossen" anzuvertrauen.

Bis heute war ich der meinung ich hätte schon "einiges" unternommen um dagegen anzugehen, aber erfahrungsberichte und die Erklärung von heilmethoden im net haben mich eines besseren belehrt. ich war beim arzt, wie enttäuschend und depremierend dieser besuch war, könnt ihr euch vielleicht vorstellen. der gute mann weiß das ich schwester war/bin ind hat mich gefragt was wir dagegen tun sollen? WIR? wer ist der arzt? dann hat er blut und urin untersucht, wie ich vermutet hatte: unauffällig und dann war es für ihn erledigt. es handelte sich um einen umzugsbedingten "neuen" hausarzt, wie soll ich denn bei solchen aussagen vertrauen zu ihm fassen? dann war ich bei meinem frauenarzt, ich dachte die hormone vielleicht.....das war schon aufbauender, er hat mir salbeidragees verschrieben und empfohlen einen monat pillenpause zu machen, vielleicht läge es daran, was ich ein wenig bezweifele, ich nehme sie schon seit 10 jahren! aber es war ein vorschlag. also pille vor einer woche abgesetzt. salbei noch zurückgestellt, sonst weiß ich ja nicht was jetzt für einen evtl. stop der hyperhidrose verantwortlich ist. jetzt habe ich den eindruck ich schwitze noch mehr und habe ein sog. "prämenstruelles syndrom" das bewirkt, das ich depressiv, weinerlich, unruhig und nicht mehr belastbar bin. hat was mit dem eisprung zu tun. jetzt wache ich also jeden morgen auf, habe innere unruhe und könnte nur heulen, das schwitzen ist ja sowieso da! und nun soll ich gut gelaunt arbeiten gehen, noch dazu an einem mir völlig fremden und neuen bankinstitut, bei dem ich eine 8- wöchigen gast-einsatz ableiste. das alles zusammen hat es mir heute nicht möglich gemacht arbeiten zu gehen. heute mittag gehe ich zu meinem "alten" hausarzt und hoffe er versteht mich!
Ich habe sämtliche arten von deos probiert; Hidro.Fugal, deoroller, dry-sprays, zerstäuber, gar kein deo, kein duschgel/seife.
baumwoll-kleidung, dünne kleidung. achselrasur, keine rasur.
dann habe ich den beitrag im fernsehen gesehen, in dem sich jemand die achselschweißdrüsen rausoperieren hat lassen, ich war davon angetan, aber ich kenne die risiken einer op! ich vertraue auch mehr auf die schulmedizin als auf die homöopathische medizin! deshalb ziehe ich die schweißdrüsen-ex. eigentlich der alternativen behandlung vor. der eingriff in der nähe des rückenmarks mit durchtrennung von nervensträngen kommt für mich überhaupt nicht in frage und auf zig einstiche von nadeln mit botulin-gift verzichte ich auch gern! außerdem liegt meine hauptproblemzone unter den achseln.
ich habe das gefühl das keiner in meinem umfeld verstehen kann oder z.T. auch nicht verstehen will, wie belastend das sein kann, wenn man nicht mehr weiter weiß, wenn keiner rat weiß, wenn man nicht mehr weiß was man anziehen soll, wie man sich bewegen kann ohne das jemandem das "problem" auffällt! Mein freund und meine beste freundin ausgeschlossen, aber sie können es nicht nachvolziehen!!!

so, ihr seid erlöst und ich auch ein wenig. würde mich über antworten sehr freuen! liebe grüße katja

03.05.2002 09:35 • #6


Gast


hallo michael. ich hab auch das problem mit dem schwitzen und den armen. heute möchte ich mir auch diese mischung aluminiumchlorid-hexahydrat holen. kriegt man das ohne weiteres in der apotheke?
kann man tagsüber dann ein ganz normales deo verwenden?

wäre lieb, wenn du mir auf diese fragen noch antworten würdest! lieben dank christiane

03.05.2002 10:07 • #7


Sina4


hi,

erstmal zur erklärung: die erythprophobie seite ist vor einigen tagen umstrukturiert worden. das forum wurde erneuert, demnach ist die aktuelle seite jetzt www.erroetungsangst.de
ich gebe trotzdem lieber noch erythrophobie.de an, weil man von dort aus in beide foren gelangt und auch noch im archiv stöbern kann.

was mich angeht hat mir die seite im endeffekt geholfen mich für eine ets zu entscheiden, die mir jetzt endlich wieder ein normales leben ermöglicht hat. ich habe 4 jahre unter achselschweiss gelitten und 2 jahre unter schwitzen gekoppelt mit ständigem erröten. zur zeit, als ich nur unter dem schwitzen litt sah ich den ausweg für mich eigentlich weniger in der ets. ich wusste, dass es das gibt, aber allein wegen achselschweiss wird die methode erstens nicht angewandt und zweitens wäre das "nur" wegen schwitzen nicht nötig gewesen. da gibt es andere methoden, mit denen man schwitzen in den griff bekommen kann. als aber auch noch das erröten bei mir dazukam und ich gar nicht mehr fähig war, unter leute oder auch nur normal zum einkaufen zu gehen rückte diese operation immer mehr in den vordergrund. ich habe mich dann echt ein jahr lang mit dem gedanken herumgeschlagen ob ich es machen lassen soll oder nicht- habe abgewägt, mein leben angeschaut und versucht, den besten weg zu finden. und in der zeit hat mir die seite viel geholfen. denn die leute dort haben zum teil dieselben gedanken und probleme. zudem ist die seite die beste mir bekannte infostelle bezüglich der ets bei dr. tarfusser in italien und nur der kam für mich in frage. somit empfehle ich "rothäuten" in diesem forum gerne die seite weiter, denn einerseits beinhaltet sie gute ets-berichte, andererseits gibt es dort viele leute, die ebenfall an hh und ery leiden.

LG,
Sina

03.05.2002 11:57 • #8


michael6


hallo michael,

ich hab auch dieses problem und wollte in der apotheke aluminiumchlorid-hexahydrat bestellen. das gibt es allerdings nur in pulverform (kleine kristalle). wie wird das denn weiter verarbeitet und angewendet.
in der apotheke konnte man mir leider nicht weiterhelfen.

03.05.2002 12:09 • #9


Gast


Danke für die Antwort!

ETS kommt für mich zwar nicht in Frage, weil es noch nicht so schlimm ist, aber trotzdem Danke!

Auf erroetungsangst.de werde ich gleich mal gucken!

Alles Gute!

03.05.2002 17:49 • #10


Gast


Hallo Katja,

ich hab nen beitrag für dich geschrieben, vielleicht brauchst Du ihn ja noch, denn ALCL musst du auf jeden fall versuchen!!

ich hab ihn unter deinem Thema "das muß jetzt mal raus" geschrieben.

Viel Erfolg!

03.05.2002 17:51 • #11




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag